1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizeieinsatz am Wiener Platz

Medieninformation: 217/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 07.04.2017, 15:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Polizeieinsatz am Wiener Platz


Zeit:     06.04.2017
Ort:      Dresden-Seevorstadt

Die Polizeidirektion Dresden führte gestern mit Unterstützung der sächsischen Bereitschaftspolizei abermals einen Einsatz zur Bekämpfung der Straßenkriminalität im Bereich des Wiener Platzes durch.

Die eingesetzten Beamten beobachteten dabei am Nachmittag mehrere Verkaufshandlungen. In der Folge wurden gegen acht Personen (vier Deutsche, einen Georgier, einen Afghanen sowie eine Tschechin) Anzeigen wegen Erwerbs von Betäubungsmitteln gefertigt.

Desweiteren nahmen die Polizisten einen Tunesier (24) sowie einen Libyer (28) vorläufig fest, die als Verkäufer agierten. Gegen diese beiden werden Verfahren wegen Handels mit Betäubungsmittel geführt. Sie werden beide auf Antrag der Staatanwaltschaft Dresden heute Nachmittag einem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Gestern waren 51 Einsatzkräfte in die Maßnahmen eingebunden. Zehn Stangen Haschisch mit einem Gewicht von insgesamt rund neun Gramm wurden sichergestellt. (ju)

Gartenwerkzeuge aus Kleintransporter gestohlen

Zeit:     05.04.2017, 23.55 Uhr bis 06.04.2017, 05.45 Uhr
Ort:      Dresden-Lockwitz

Auf der Welzelstraße bauten Unbekannte an einem Mercedes Sprinter eine Seitenscheibe aus und stahlen anschließend diverse elektrische Gartengeräte aus dem Fahrzeug. Darunter befanden sich Heckenscheren und Laubbläser. Der Wert der entwendeten Geräte summiert sich auf rund 5.000 Euro. (ju)

Zeugenaufruf nach Körperverletzung

Zeit:     05.04.2017, gegen 13.30 Uhr
Ort:      Dresden-Striesen

Mittwochnachmittag fuhr eine 23-Jährige mit einer Straßenbahn der Linie 2 vom Pirnaischen Platz in Richtung Prohlis. Kurz darauf stiegen drei junge Männer zu, die sich selbst schubsten und laut lachten. Als die 23-Jährige an der Haltestelle Lipsiusstraße ausstieg, verließ auch das Trio die Bahn. In der Folge zogen die Männer am Rucksack der Frau und schubsten sie. Als die 23-Jährige dadurch gestürzt war, trat einer der Männer nach ihr. Im Anschluss rannten sie in Richtung Großer Garten davon.

Alle drei Männer sprachen deutsch und wurden als kräftig beschrieben. Sie trugen dunkle Kleidung und Schirmmützen.

Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Zeugen, welche den Vorfall beobachtet haben und weitere Angaben zu den drei Männern machen können, werden gebeten, sich bei der Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 zu melden. (ju)

Radfahrerin schwer verletzt - Zeugenaufruf

Zeit:     06.04.2017, 11.05 Uhr
Ort:      Dresden-Leubnitz-Neuostra

Die Dresdner Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall im Kreisverkehr der Spitzwegstraße, bei dem eine Radfahrerin (69) schwer verletzt wurde.

Die 69-Jährige befuhr den Kreisverkehr, als es zum Zusammenstoß mit einem blauen Seat (Fahrerin 28) kam. Dadurch erlitt die Radfahrerin schwere Verletzungen.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zum genauen Unfallhergang sowie dem Fahrverhalten der Beteiligten machen? Hinweise bitte unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 an die Polizeidirektion Dresden. (ju)

Verkehrsbehinderungen nach Unfällen auf der Radeburger Straße


Zeit:     07.04.2017, 07.30 Uhr
Ort:      Dresden-Hellerberge

Zwei Unfälle auf der Radeburger Straße führten heute Morgen zu Verkehrsbehinderungen. Insgesamt wurden drei Menschen leicht verletzt.

Zunächst war auf der linken Fahrspur in Richtung Stadtzentrum, nach der Kreuzung Meinholdstaße, ein VW Golf (Fahrer 25) auf einen Audi TT (Fahrerin 47) aufgefahren. Offenbar nur Sekunden später wollte eine 23-Jährige mit ihrem Opel Corsa von der linken in die rechte Fahrspur wechseln. Dabei stieß sie gegen einen VW Passat (Fahrer 56). Durch die Kollision wurde der Opel zurückgeschoben und traf die Beteiligten des Auffahrunfalls (VW Golf und Audi TT).

Die Opelfahrerin, die Fahrerin des Audi TT sowie der Beifahrer (78) des VW Golf erlitten leichte Verletzungen und mussten in Dresdner Krankenhäuser gebracht werden. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund
20.000 Euro.

Nach einer kurzzeitigen Sperrung konnte der Verkehr auf der rechten Fahrspur an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Dennoch kam es zu erheblichen Behinderungen und Rückstau bis zur Autobahn. (ju)

Verkehrsunfall auf der Marienbrücke


Zeit:     07.04.2017, 07.50 Uhr
Ort:      Dresden-Innere Neustadt

Heute Morgen befuhr ein 27-Jähriger mit einem Fiat Doblo die Marienbrücke in Richtung Antonstraße. In Höhe der Straße Kleine Marienbrücke verlor er auf nasser Fahrbahn ihm Gleisbereich die Kontrolle über seinen Wagen. Der Fiat drehte sich und stieß zunächst gegen einen Opel Vectra (Fahrer 39) im Gegenverkehr. Der Wagen drehte sich weiter und stieß anschließend mit dem Heck gegen einen Ford Fiesta (Fahrerin 46), der in Richtung Antonstraße unterwegs war.

Der Opelfahrer erlitt leichte Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Alle beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Im Zuge der Unfallaufnahme kam es zu Verkehrsbehinderungen. (ju)


Landkreis Meißen

Renitenter Ladendieb

Zeit:     06.04.2017, gegen 12.10 Uhr
Ort:      Meißen

Donnerstagmittag hatte sich ein 36-Jähriger in einen Supermarkt an der Schützenstraße begeben. Dem dortigen Ladendetektiv (49) war das verdächtige Verhalten des Mannes in der Elektroabteilung aufgefallen. Als der 36-Jährige das Geschäft ohne etwas zu bezahlen verlassen wollte, sprach ihn der Detektiv an. Der Meißner schubste daraufhin den 49-Jährigen und versuchte durch den Nebenausgang zu entkommen.

Erst mit Hilfe weitere Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes konnte der 36-Jährige auf der Schützenstraße gestellt werden. Dabei war es zu einer Rangelei gekommen, sodass Ertappten ein Elektrorasierer sowie ein Kabel aus der Jacke gefallen. Die Gegenstände im Wert von rund 50 Euro hatte er im Markt gestohlen.

Letztlich nahmen alarmierte Beamten den 36-Jährigen vorläufig fest. Gegen ihn wird nun wegen räuberischen Diebstahls ermittelt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresdner wird er heute Nachmittag einem Ermittlungsrichter vorgeführt. (ju)



Zusammenstoß beim Abbiegen

Zeit:     06.04.2017, 15.50 Uhr
Ort:      Nossen

Eine 56-Jährige befuhr mit einem Fiat Punto die Freiberger Straße (B 101) und beabsichtigte nach links zum Friedhof abzubiegen. Dabei kam es jedoch zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden BMW (Fahrer 33). Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 4.000 Euro. (ju)

Mehrere Zusammenstöße beim Verlassen eines Parkplatzes

Zeit:     06.04.2017, 13.10 Uhr
Ort:      Riesa

Der 81-jährige Fahrer eines Opel Corsa wollte vom Parkplatz der Elbstraße auf die Niederlagstraße auffahren. Dabei fuhr er zunächst gegen einen von mehreren Pollern einer Verkehrsinsel. Beim Zurücksetzen seines Fahrzeuges stieß er noch gegen den mittlerweile hinter ihn fahrenden BMW Mini Cooper (Fahrer 72) und gegen einen weiteren Poller. Damit summierte sich der Gesamtschaden auf ca. 700 Euro. Verletzt wurde niemand. (tg)

Mit 2,8 Promille Unfall verursacht

Zeit:       06.04.2017, 09.45 Uhr
Ort:        Großenhain

Der 61-jährige Fahrer eines Fiat Pickup befuhr die Skassaer Straße in Richtung Wildenhainer Straße. In Höhe der Kreuzung Mittelstraße/Am Stadtpark kam ihm ein Kia (Fahrer 54) entgegen. Als der Kia in die Fahrbahn des Fiat geriet, versuchte dieser auszuweichen. Dennoch kam es  beim Vorbeifahren zu einer Berührung beider Außenspiegel.  Der Kia entfernte sich in der Folge unerlaubt von der Unfallstelle, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen.

Die aufnehmenden Polizisten suchten den Verursacher in der Folge zu Hause auf. Die Überprüfung des Atemalkohols des Kiafahrers ergab einen Wert von reichlich 2,8 Promille.

Der 54-Jährige muss sich nun wegen des Unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten. Seinen Führerschein nahmen die Beamten in Verwahrung. (tg)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verhinderter Dieb in Haft

Zeit:     06.04.2017, 07.20 Uhr
Ort:      Heidenau

Ein 29-Jähriger betrat gestern Früh einen Einkaufsmarktes an der Hauptstraße. In der Folge wollte er das Geschäft mit einem neuen Fahrrad verlassen, ohne es zu bezahlen. 

Das Ansprechen durch die Kassiererin ignorierte er noch, einem zweiten Verkäufer gelang es jedoch, dem 29-Jährigen das Fahrrad wieder zu entreißen.

Der verhinderte Dieb flüchtete zunächst, kehrte jedoch später noch einmal an den Tatort zurück. Als er den Verkäufer mit einer Klappsäge bedrohte, nahmen zwischenzeitlich informierte Polizeibeamte den Mann vorläufig fest. Er befindet sich nun in der Dresdner Justizvollzugsanstalt. (tg)

Radfahrer mit 1,8 Promille unterwegs

Zeit:     06.04.2017, 23.25 Uhr
Ort:      Pirna, OT Copitz

Polizeibeamte kontrollierten am Abend einen 53-Radfahrer, der auf dem Fußweg der Hauptstraße unterwegs war. Nachdem die Beamten Atemalkohol wahrgenommen hatten, bestätigte ein entsprechender Test ihren Verdacht. Reichlich 1,8 Promille lautete der Atemalkoholwert. Der 53-Jährige muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. (tg)


Auffahrunfall mit drei Beteiligten


Zeit:     06.04.2017, 09.20 Uhr
Ort:      Bannewitz, OT Welschhufe

Gestern Morgen waren ein Daewoo (Fahrerein 55), ein Seat Ibiza (Fahrerin 22) und ein VW Transporter (Fahrer 47) auf der August Bebel-Straße (B 170) in Richtung Dresden unterwegs. Verkehrsbedingt mussten der VW und der Seat anhalten. Die Daewoofahrerin erkannte dies offenbar zu spät, fuhr auf den Seat auf und schob diesen auf den VW. Dabei erlitt die 22-Jährige leichte Verletzungen. Der Sachschaden an der Fahrzeugen beläuft sich insgesamt auf rund 10.000 Euro. (ju)

Verkehrsunfälle

Zeit:     06.04.2017, 06.05 Uhr
Ort:      Neustadt i. Sa.

Gestern Morgen kam es in Neustadt zu einem Verkehrsunfall mit einem Gesamtsachschaden von ca. 3.000 Euro.

Der Fahrer (19) eines VW Golf wollte die Schillersttraé in Richtung Blumenstraße überqueren. Dabei übersah er einen Opel Zafira (Fahrer 58). Es kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge.

Zeit:     06.04.2017, 14.15 Uhr
Ort:      Neustadt i. Sa., OT Langewolmsdorf

Die Fahrerin (57) eines Skoda Fabia befuhr gestern Nachmittag die Sebnitzer Straße in  Langburkersdorf mit der Absicht, nach rechts in Richtung Sebnitz abzubiegen. Der vor ihr fahrende Citroen Jumpy (Fahrer 39) musste beim Abbiegen nochmals anhalten. Dies bemerkte die Skodafahrerin zu spät, so dass sie mit ihrem Fahrzeug auf den Citroen auffuhr. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro, die Personen blieben unverletzt. (tg)  


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281