1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Vermisstes Kind gefunden

Verantwortlich: Martyna Fleischmann (mf), Thomas Knaup (tk) und Christian Moog (cm)
Stand: 07.04.2017, 15:00 Uhr

 

Vermisstes Kind gefunden

Görlitz, Stadtgebiet
06.04.2017, 14:00 Uhr - 18:30 Uhr

Die Polizei hat in Görlitz am Donnerstagabend einen vermissten Jungen aufgegriffen. Der Achtjährige hatte sich zuvor offenbar mit seiner Mutter gestritten war am Nachmittag in der Nähe des Klinikums kurzerhand aus ihrem Sichtfeld entschwunden. Mehrere Streifen des örtlichen Reviers und der Einsatzzug der Polizeidirektion suchten im Stadtgebiet nach dem Knirps. Gegen 18:30 Uhr sahen Beamte den Jungen an der Dr.-Kahlbaum-Allee und brachten ihn anschließend zu seiner aufgelösten Mutter zurück. (tk)


Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Zwei Handysünder erwischt

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Uhyst am Taucher und Salzenforst
06.04.2017, 07:34 Uhr 

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Uhyst am Taucher und Burkau
06.04.2017, 10:55 Uhr

Immer wieder ertappen Streifen der Autobahnpolizei Kraftfahrer auf der BAB 4, welche mit dem Mobiltelefon in der Hand telefonieren und trotzdem mit hoher Geschwindigkeit fahren. Dieses Verhalten kann zu schweren Verkehrsunfällen führen.

Donnerstagvormittag erwischte eine Streife des Autobahnpolizeireviers auf der BAB 4 sowohl in Fahrrichtung Görlitz als auch Dresden jeweils einen Autofahrer, welcher gerade mit dem Handy am Ohr telefonierte. Die Beamten belehrten die beiden Männer und fertigten Anzeigen. Für diese Ordnungswidrigkeit werden ein Bußgeld in Höhe von 60 Euro sowie ein Punkt im Zentralregister auf die Betroffenen zukommen. Die Bußgeldstelle der Landesdirektion wird sie in den kommenden Wochen anschreiben. (mf)


Überfüllte Parkplätze sorgen für Gefahrenstellen

BAB 4, Dresden - Görlitz, Parkplatz Am Eichelberg
06.04.2017, 22:23 Uhr

Der Gesetzgeber hat für Brummi-Fahrer eine Ruhepause von mindestens 30 Minuten vorgesehen, wenn diese bereits viereinhalb Stunden unterwegs waren. Diese Regelung ist wichtig, jedoch hat der Schwerverkehr so stark zugenommen, dass die Parkplätze entlang der Autobahnen oftmals ausgelastet sind. Aus diesem Grunde lassen sich die Lkw-Fahrer immer wieder dazu hinreißen, ihre Fahrzeuge auf den Ausfädelungs- und Seitenstreifen  abzustellen. Dies stellt ein nicht zu unterschätzendes Gefahrenpotential für andere Verkehrsteilnehmer dar.

In der Nacht zu Freitag hat eine Streife des Autobahnpolizeireviers am Parkplatz Am Eichelberg insgesamt vier Lkw-Fahrer geweckt, welche verbotswidrig ihre Fahrzeuge auf dem Seitenstreifen abgestellt hatten. Die Beamten lotsten die Kraftfahrer in ein Gewerbegebiet bei Ottendorf-Okrilla, wo sie ihre Ruhepause ableisten konnten, ohne dabei andere Verkehrsteilnehmer zu gefährden. (mf)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Zweiradfahrer übersehen

Neukirch/Lausitz, Weifaer Straße/Mühlgutstraße
06.04.2017, 12:30 Uhr

Bei einem Zusammenstoß sind Donnerstagmittag in Neukirch ein 17-jähriger Mopedfahrer und seine gleichaltrige Sozia leicht verletzt worden. Ein 60-Jähriger war mit seinem Opel auf der Weifaer Straße nach links in die Mühlgutstraße abgebogen und dabei mit dem entgegenkommenden Krad kollidiert. Der Rettungsdienst versorgte die Jugendlichen. Der Sachschaden an den Fahrzeugen betrug etwa 2.200 Euro.

Doberschau-Gaußig, OT Gaußig, Naundorfer Straße/Medewitzer Straße 
06.04.2017, 14:50 Uhr

Auch in Gaußig hat sich Donnerstagnachmittag ein Motorradunfall ereignet. An der Kreuzung Naundorfer Straße und Medewitzer Straße war der Renault einer 56-Jährigen mit dem Motorrad eines 18-Jährigen zusammengestoßen, der auf der vorfahrtberechtigten Straße fuhr. Bei der Kollision verletzte sich der junge Mann leicht. An dem Auto und der Honda entstand Sachschaden von in Summe rund 4.000 Euro. (tk)  


Bodenplatte beschmiert

Bautzen, Kornmarkt
07.04.2017, gegen 01:00 Uhr

In der Nacht zu Freitag beobachtete in Bautzen ein Zeuge eine Gruppe von drei Jugendlichen, die auf dem Kornmarkt Farbe auf die Bodenplatten neben einem Springbrunnen aufsprühten. Der Mann rief die Polizei. Eine Streife des Einsatzzuges griff am Tatort einen 18-Jährigen auf. Wenig später stellten sich eine 19-jährige Frau sowie eine 16-Jährige bei der Polizei. Die Jugendliche räumte ein, den Schriftzug auf den Boden aufgesprüht zu haben. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu der Sachbeschädigung aufgenommen. (mf)


Geschwindigkeitskontrolle

Großharthau, Dresdener Straße
06.04.2017, 07:15 Uhr - 12:00 Uhr

Am Donnerstag überprüfte eine Streife des Verkehrsüberwachungsdienstes in Großharthau die Geschwindig-keit an einem Kindergarten auf der Dresdener Straße. Während der vierstündigen Kontrolle maßen die Beamten 1.512 Fahrzeuge, von denen 66 zu schnell gefahren waren. In 59 Fällen blieb es bei einem Verwarngeld. Sieben Autofahrer hatten es besonders eilig gehabt und erhalten einen Bußgeldbescheid. Schnellster war ein in Pirna zugelassener Wagen, welcher mit 93 km/h erwischt wurde. Den Fahrer erwarten ein Bußgeld in Höhe von 200 Euro, ein Monat Fahrverbot sowie ein Punkt im Zentralregister. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird sich mit dem Fall befassen. (mf)


Alkoholisiert und ohne Führerschein unterwegs

Kamenz, Hohe Straße
06.04.2017, 22:00 Uhr

Dank einer aufmerksamen Mitarbeiterin eines Supermarkts in Kamenz beendete am Donnerstagabend eine Streife des örtlichen Reviers eine Trunkenheitsfahrt. Der Frau war ein offensichtlich stark angetrunkener Mann aufgefallen, der in einen Skoda stieg und losfuhr. Sie informierte daraufhin die Polizei über die bestehende Gefahr. Kurz darauf stoppte eine Streife den Pkw auf der Hohe Straße und kontrollierte die Fahrtauglichkeit des Fahrers. Ein Alkoholtest bestätigte den Verdacht. Der Mann war mit umgerechnet 1,84 Promille unterwegs. Zudem verfügte er nicht über die notwendige Fahrerlaubnis für den Pkw. Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme und untersagten dem 42-Jährigen die Weiterfahrt. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Sachverhalt beschäftigen. (cm)


Brand in Firma

Kamenz, Nordstraße
06.04.2017, 19:21 Uhr

Aus bisher unbekannter Ursache kam es am Donnerstagabend in Kamenz an der Nordstraße in einer Firma, welche Akkus aufbereitet, zu einem Brand. Durch die Flammen wurden Produktionstische sowie diverse Geräte beschädigt. Elf umliegende Feuerwehren mit insgesamt 101 Kammeraden waren im Einsatz und löschten den Brand. Den Schaden schätzte der Eigentümer auf insgesamt rund 50.000 Euro. Ein Brandursachenermittler hat am heutigen Tag vor Ort festgestellt, dass mit hoher Wahrscheinlichkeit eine technische Ursache ausschlaggebend war. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (mf)


VW Caddy entwendet

Hoyerswerda, Tereschowastraße
07.11.2017, gegen 11:24 Uhr  festgestellt

Freitagmittag stellte ein 35-Jähriger in Hoyerswerda fest, dass Unbekannte seinen grauen VW Caddy entwendet hatten. Der etwa zehn Jahre alte Wagen mit dem amtlichen Kennzeichen HY-S 755 befand sich an der Tereschowastraße. Der Zeitwert des Wagens betrug etwa 8.500 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem Volkswagen wird international gefahndet. (mf)


Gelegenheit macht Diebe…

Hoyerswerda, Albert-Schweitzer-Straße
05.04.2017, gegen 18:00 Uhr

…Die Bedeutung dieses Sprichwortes hat am Mittwochabend eine 45-Jährige in Hoyerswerda erfahren. Nach ihrem Einkauf in einem Supermarkt an der Albert-Schweitzer-Straße ließ sie ihren Einkaufswagen mitsamt einem Beutel nur für einen kurzen Moment aus den Augen. Diese günstige Gelegenheit nutzte ein unbekannter Dieb und stahl die Geldbörse der Frau aus der Tasche. Mit ihr verschwanden den Angaben nach ein dreistelliger Bargeldbetrag, der Personalausweis, die EC-Karte und weitere persönliche Dokumente der Frau, die den Stehlschaden insgesamt auf zirka 450 Euro bezifferte. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei rät einmal mehr, Wertgegenstände in verschlossenen Taschen eng am Körper zu tragen und auch beim Einkaufen niemals Handtaschen oder Geldbörsen im Wagen unbeaufsichtigt zu lassen. Den Dieben reichen oftmals Sekunden für ihre Tat. (tk)



„Handy-Sünder“ im Fokus

Bernsdorf, Ernst-Thälmann-Straße
06.04.2017, 12:34 Uhr

Lohsa, OT Groß Särchen, Abzweig Neubuchwalde
06.04.2017, 15:57 Uhr

In Bernsdorf und Lohsa hat die Polizei am Donnerstagnachmittag besonderes Augenmerk auf während der Autofahrt Telefonierende gelegt. Auf der Ernst-Thälmann-Straße in Bernsdorf stoppten die Beamten des Polizeireviers Hoyerswerda einen 31-Jährigen, der mit einem Handy am Ohr seinen Volkswagen steuerte. In Groß Särchen ertappte eine Streife wenig später einen 36-jährigen Transporter-Fahrer. In beiden Fällen wird sich die Bußgeldstelle des Landkreises mit den Ordnungswidrigkeiten befassen. Auf die Betroffenen werden 60 Euro Bußgeld und ein Punkt im Zentralregister zukommen. (tk)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Brand eines leer stehenden Wohnhauses

Hohendubrau, OT Dubrau, Zur Försterei
06.04.2017, gegen 13:55 Uhr

Am Donnerstagnachmittag brannte in Dubrau auf der Straße Zur Försterei ein leer stehendes Wohnhaus. Ein zunächst Unbekannter hatte einen Kessel mit Gummistiefeln sowie Reifenteilen befüllt und entzündet. Die Flammen breiteten sich auf das gesamte Zimmer sowie den Dachstuhl aus. Die freiwilligen Feuerwehren aus Weigersdorf, Mücka sowie Gebelzig löschten den Brand. Die Schadenshöhe ist derzeit noch nicht bekannt.

In Tatortnähe stellten Beamte des Polizeireviers Görlitz einen 46-Jährigen Tatverdächtigen. Der Mann ohne festen Wohnsitz räumte die Tat ein. Er hatte offenbar in dem verlassenen Drei-Seiten-Hof gehaust. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 0,56 Promille. Ein Brandursachenermittler wird seine Untersuchungen vor Ort führen. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen zum Verdacht der fahrlässigen Brandstiftung aufgenommen. (mf)


Früh morgens nicht nüchtern

Görlitz, OT Ludwigsdorf, Rothenburger Landstraße
06.04.2017, 07:45 Uhr

Donnerstagmorgen ist in Ludwigsdorf auf der Rothenburger Landstraße ein Ford auf ein vor ihm bremsendes Motorrad aufgefahren. Dabei wurde die 39-jährige Bikerin leicht verletzt. Der Sachschaden an den Fahrzeugen betrug in Summe etwa 1.500 Euro. Bei der anschließenden Unfallaufnahme stellte eine Streife des Polizeireviers Görlitz fest, dass der 36-jährige Unfallverursacher nicht nüchtern war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 0,65 Promille. Die Beamten untersagten dem Mann die Weiterfahrt, veranlassten eine Blutentnahme und behielten seinen Führerschein ein. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall der Gefährdung des Straßenverkehrs befassen.  (tk)


Von der Müdigkeit übermannt?

Görlitz, Rauschwalder Straße
06.04.2017, 15:30 Uhr

Donnerstagnachmittag hat ein 55-Jähriger auf der Rauschwalder Straße in Görlitz für reichlich Blechschaden gesorgt. Der Mann war nach einer Rechtskurve mit seinem Opel auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit vier parkenden Autos sowie einem Baum kollidiert. Der 55-Järhige blieb unverletzt, der Sachschaden betrug in Summe etwa 25.000 Euro. Die Polizei ermittelt zu der Gefährdung des Straßenverkehrs und prüft, ab der Mann möglicherweise von der Müdigkeit übermannt worden war. Seinen Führerschein behielt eine Streife vorläufig ein. (tk)


Zwei Ladendiebe gestellt
 
Zittau, Hochwaldstraße
06.04.2017, 15:20 Uhr

Zwei Ladendiebe wurden Donnerstagnachmittag in einem Baumarkt auf der Hochwaldstraße in Zittau dabei erwischt, wie sie versuchten, ein Schweißgerät im Wert von rund 150 Euro zu entwenden. Zeugen hielten die beiden 23 und 29 Jahre alten Männer bis zum Eintreffen einer Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland fest. Ein Vertreter des Marktes sprach zudem ein einjähriges Hausverbot gegen die beiden Tatverdächtigen aus. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen zu dem versuchten Diebstahl. (mf)


VW Golf versucht zu entwenden

Zittau, Max-Müller-Straße
05.04.2017, 21:00 Uhr - 06.04.2017, 16:30 Uhr

Zwischen Mittwochabend und Donnerstagnachmittag haben in Zittau Unbekannte versucht, einen VW Golf III an der Max-Müller-Straße zu entwenden. Die Täter beschädigten das Zündschloss, konnten den Motor jedoch nicht starten. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Fahrrad gestohlen

Weißwasser/O.L., Braunsteichweg
02.04.2017, 18.30 Uhr - 05.04.2017, 16.00 Uhr

Zwischen Sonntagabend und Mittwochnachmittag sind in Weißwasser Unbekannte in ein Wohnhaus am Braunsteichweg eingedrungen. Sie entwendeten aus einem Gemeinschaftskeller ein 26-Zoll Fahrrad. Den Wert des roten Tourenrades der Marke Oslo schätzte der Eigentümer auf rund 210 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Alkoholisiert auf dem Fahrrad

Weißwasser/O.L., Bautzener Straße
06.04.2017, 22:00 Uhr

In der Nacht zu Freitag kontrollierte in Weißwasser auf der Bautzener Straße eine Streife des örtlichen Polizeireviers einen in Schlangenlinien fahrenden Radfahrer. Ein Atemalkoholtest bei dem 24-Jährigen ergab einen Wert von umgerechnet 1,68 Promille. Außerdem fanden die Beamten bei der Kontrolle eine Schreckschusswaffe in den Sachen des Bikers. Da er keinen kleinen Waffenschein dafür vorlegen konnte, beschlagnahmten die Polizisten die Waffe und begleiteten den Radfahrer zur Blutentnahme. Der Mann wird sich wegen der Trunkenheitsfahrt und dem Verstoß gegen das Waffengesetz verantworten müssen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen