1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Stacheldraht gespannt

Medieninformation: 222/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 11.04.2017, 13:30 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Einbruch in Arztpraxis


Zeit:     07.04.2017 bis 10.04.2017, 07.20 Uhr
Ort:      Dresden-Johannstadt

Am vergangenen Wochenende brachen Unbekannte in eine Arztpraxis an der Fetscherstraße ein. Die Täter durchsuchten die Räume und stahlen eine Geldkassette mit rund 70 Euro Bargeld. (ml)

Elektrokabel gestohlen


Zeit:     07.04.2017 bis 10.04.2017, 07.30 Uhr
Ort:      Dresden-Löbtau

Am vergangenen Wochenende drangen Unbekannte in einen Rohbau an der Columbusstraße ein und stahlen diverse Elektrokabel im Wert von etwa 200 Euro.

Zudem verunzierten sie eine Wand des Gebäudes mit rechten Symbolen. Der Gesamtschaden summiert sich auf rund 700 Euro. (ml)

Gartenlaube brannte

Zeit:     11.04.2017, 03.20 Uhr
Ort:      Dresden-Gostritz

In der vergangenen Nacht brannte eine Gartenlaube in einer Sparte an der Gostritzer Straße. Personen wurden nicht verletzt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Im direkten Umfeld der zerstörten Gartenlaube stellten die Polizeibeamten mehrere Lauben fest, in die eingebrochen worden war. Die Ermittler prüfen nun, ob die Taten im Zusammenhang mit dem Brand stehen. (ml)

Stacheldraht gespannt - Polizei sucht Zeugen

Zeit:     10.04.2017, 12.45 Uhr bis 13.10 Uhr
Ort:      Dresden-Südvorstadt

Gestern Mittag brachten mehrere Personen ein Plakat mit dem Wortlaut „Europas Grenzen töten Menschen“ am Geländer der Fußgängerbrücke über der Bergstraße an. Dabei spannten die Unbekannten Stacheldraht quer über den Gehweg der Brücke und zündeten zwei Nebeltöpfe.

Durch den Stacheldraht bestand eine Gefahr für Passanten. Bislang hat sich noch kein Geschädigter gemeldet. die Polizei ermittelt wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und sucht Zeugen des Vorfalls sowie mögliche Geschädigte.

Hinweise nimmt die Dresdner Polizei unter (0351) 483 22 33 entgegen. (ir)


Landkreis Meißen

Rechte Parolen skandiert

Zeit:     10.04.2017, 19.00 Uhr
Ort:      Meißen

Gestern Abend nahmen Beamte des Polizeireviers Meißen zwei Männer (34, 38) fest, die rechte Parolen skandiert hatten.

Das Duo hielt sich auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes an der Rosa-Luxemburg-Straße auf und pöbelte mehrere Passanten an. Als die Beamten vor Ort eintrafen, riefen die Männer mehrfach den Hitlergruß und wurden vorläufig festgenommen. Beide Tatverdächtige hatten über zwei Promille intus. (ml)

Auffahrunfall mit einem Verletzten

Zeit:     10.04.2017, 09.35 Uhr
Ort:      Radebeul

Ein Seat befuhr die Meißner Straße, als die Fahrerin (33) in Höhe Hainstraße einen vor ihr verkehrsbedingt haltenden Toyota (Fahrerin 48) zu spät bemerkte. In der Folge fuhr sie auf den Wagen auf und schob diesen auf einen Peugeot (Fahrerin 37).
Die 33-Jährige erlitt bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen. An den Autos entstand ein Schaden von insgesamt ca. 11.000 Euro. (ir)

Unfallzeugen gesucht

Zeit:     07.04.2017, 15.05 Uhr
Ort:      Nossen, BAB 4, Eisenach-Dresden

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall am vergangenen Freitag auf der BAB 4 zwischen dem Dreieck Nossen und der Anschlussstelle Wilsdruff.

Ein silberfarbener Mercedes war auf der Autobahn in Richtung Dresden unterwegs und wechselte in den linken Fahrstreifen. Dabei fuhr er auf einen schwarzen VW Passat auf und entfernte sich anschließend unerlaubt vom Unfallort.

Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann weitere Angaben zu dem Mercedes machen? Hinweise bitte an die Dresdner Polizei unter (0351) 483 22 33. (ir)

Traktor fuhr gegen Zaun

Zeit:     10.04.2017, 22.35 Uhr
Ort:      Thiendorf, OT Sacka

Ein 25-Jähriger war mit einem Traktor auf der Großenhainer Straße unterwegs, als er nach rechts von der Fahrbahn abkam und daraufhin gegen einen Gartenzaun sowie eine Mauer prallte. Der Mann blieb unverletzt. Der entstandene Schaden wird auf ca. 1.000 Euro beziffert. (ir)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Container aufgebrochen und Dieselkraftstoff gestohlen

Zeit:     07.04.2017 bis 10.04.2017, 07.00 Uhr
Ort:      Pirna, OT Bonnewitz

Am vergangenen Wochenende begaben sich Unbekannte auf ein Firmengelände an der Wünschendorfer Straße, brachen zwei Container auf und durchsuchten diese. Danach zapften sie etwa 100 Liter Dieselkraftstoff von einem Lkw auf dem Gelände ab. Der entstandene Schaden beträgt etwa 150 Euro. (ml)

Werkzeuge gestohlen

Zeit:     09.04.2017, 12.00 Uhr bis 10.04.2017, 07.30 Uhr
Ort:      Wilsdruff

Unbekannte zerschlugen eine Seitenscheibe eines Kleintransporters Fiat Tipo auf der Straße Am Ehrenfriedhof und stahlen verschiedene Werkzeuge aus dem Fahrzeug. Der Wert des Diebesgutes beträgt etwa 1.200 Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 250 Euro.

Zeit:     09.04.2017, 10.00 Uhr bis 10.04.2017, 06.00 Uhr
Ort:      Wilsdruff

Auch an der Poststraße sind Unbekannte in einen Kleintransporter eingebrochen. Die Täter zerschlugen eine Seitenscheibe des VW T5 und stahlen aus diesem verschiedene Werkzeuge. Schadensangaben liegen bislang nicht vor. (ml)

Auffahrunfall

Zeit:     10.04.2017, 16.55 Uhr
Ort:      Bad Schandau

Gestern Nachmittag war die Fahrerin (48) eines Opel auf der S 154 zwischen Bad Schandau und Altendorf unterwegs, ihr folgten ein Skoda (Fahrer 31) sowie ein VW (Fahrer 31). Als die Opelfahrerin sowie der Skodafahrer verkehrsbeding stoppten, fuhr der VW-Fahrer auf. Durch Aufprall wurden die Opelfahrerin und ihre Beifahrerin (16) sowie die Beifahrerin (33) im Skoda leicht verletzt. Der Schaden an den Fahrzeugen summiert sich auf rund 4.000 Euro. (ml)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281