1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

„Dixis“ brannten nieder/ Streit unter Gästen/ Es steht ein Pferd in der Flur

Verantwortlich: Alexander Bertram, Birgit Höhn, Andreas Loepki, Maria Braunsdorf
Stand: 11.04.2017, 14:00 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

In Restaurant eingebrochen       

Ort: Leipzig-Schleußig, Könneritzstraße
Zeit: 09.04.2017, 22:20 Uhr bis 10.04.2017, 09:30 Uhr

Nachdem ein unbekannter Täter zwei Türen aufgebrochen hatte, durchsuchte er die Räumlichkeiten. Nach erstem Überblick fehlt aus dem Gastraum eine Kasse mit einer dreistelligen Summe sowie aus einem Büro ein Laptop. Der Inhaber (38) setzte die Polizei über den Einbruch in Kenntnis. Der  Diebstahlsschaden ist im höheren dreistelligen Bereich angesiedelt. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Tageswohnungseinbruch        

Ort: Leipzig-Neustadt, Ludwigstraße
Zeit: 10.04.2017, zwischen 10:30 Uhr und 20:50 Uhr

Der Einbrecher gelangte ins Mehrfamilienhaus, hebelte dort eine Wohnungstür auf und durchsuchte dann alle Zimmer sowie das Mobiliar. Mit einem Laptop, zwei Tablets, Bargeld und diversem Schmuck im Wert mehrerer Tausend Euro konnte der Täter unerkannt entkommen. Er hinterließ einen Sachschaden in Höhe von ungefähr 250 Euro. Die Bewohnerin (24) stellte abends den Einbruch fest und informierte die Polizei. Kripobeamte ermitteln. (Hö)

„Dixis“ brannten nieder         

Ort: Leipzig-Probstheida, Connewitzer Straße
Zeit: 11.04.2017, gegen 02:30 Uhr

Nachts auf dem Fußballstadion: Ein Unbekannter schlich sich zum Gelände eines Leipziger Fußballvereins, zündete am Hinterausgang vier Dixi-Toiletten an. Diese brannten vollständig aus. Zudem wurden durch die Flammen verschiedene Plakate, Kabel und noch ein Baum beschädigt. Die Rettungsleitstelle hatte die Polizei informiert. Kameraden der Feuerwehr waren im Einsatz und hatten den Brand gelöscht. Polizeibeamte ermitteln wegen Sachbeschädigung. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. (Hö)

Vereinstransporter verschwunden       

Ort: Leipzig; OT Zentrum-West, Marschnerstraße
Zeit: 08.04.2017, 00:30 Uhr - 10.04.2017, 20:30 Uhr

Samstagabend parkte ein 20-Jähriger den Transporter eines Ballsportvereins am Fahrbahnrand der Marschner Straße gegenüber der Aral-Tankstelle. Montagabend war der VW spurlos verschwunden und mit ihm noch ein Karton samt Harztöpfen, die unter der Mittelbank standen, eine Arzttasche und möglicherweise auch der Eiskoffer. Das wird allerdings noch seitens des VW-Halters geprüft. Außerdem gingen mit dem Transporterdiebstahl auch eine Musikbox und mehrere Flaschenkästen verloren.
Als Besonderheit am VW konnte der Nutzer (20) noch erwähnen, dass ein blauer Schriftzug auf der Motorschürze und an der Seite sowie auf der Kofferraumklappe die Abbildung eines Sportlers mit Vereinsnamen aufgeklebt war. Den Schaden bezifferte der 20-Jährige mit ca. 15.000 Euro. Die Soko Kfz ermittelt. (MB)

Streit unter Gästen                     

Ort: Leipzig; OT Zentrum-Nord, Georg-Schumann-Straße
Zeit: 11.04.2017, 03:30 Uhr

Ein 33–Jähriger besuchte zu später Stunde eine Gastwirtschaft in der Georg-Schumann-Straße. In der Gaststätte bekam er dann einen Streit zwischen der Bedienung und fünf anderen Gästen mit, die augenscheinlich Araber waren und nur gebrochen deutsch sprachen. Als einer der fünf lautstark auf die Bedienung einredete und sie bedrängte, ging er dazwischen. Sofort hatte er Streit mit den Unbekannten. Der verlagerte sich dann auf die Straße. Dort kam es dann zur handfesten Auseinandersetzung. Plötzlich liefen dann die fünf in Richtung Delitzscher Straße davon. Der Angegriffene hatte eine leichte Verletzung am Unterarm. (Ber)

Kellereinbruch – zwei Fahrräder weg                   

Ort: Leipzig; OT Schleußig, Oeserstraße
Zeit: 10.04.2017, 10:00 Uhr - 16:00 Uhr
 
In der Oeserstraße mussten Bewohner eines Mehrfamilienhauses feststellen, dass ihre Kellerboxen aufgebrochen waren und zwei Fahrräder fehlten. Diese hatten einen vierstelligen Gesamtwert. Wie die Einbrecher ins Haus gekommen waren, blieb unklar. Die Polizei ermittelt. (Ber)


Wieder von vorn …                     

Ort: Leipzig; OT Burghausen-Rückmarsdorf, Großer Marktweg
Zeit: 07.04.2017, 16:00 - 10.04.2017, 07:00 Uhr

Wieder von vorn, sagten sich die Bauarbeiter an der Baustelle eines Einkaufsmarktes in Burghausen-Rückmarsdorf am Montagmorgen. Das frisch verlegte Starkstromkabel war aus der Decke gerissen, mehrere Meter Isoliermaterial lagen auf dem Boden verteilt. Außerdem fehlten mehrere elektrische Heizungssteuerungen. Um sich Zugang zu verschaffen, hatten die unbekannten Einbrecher eine Bautür geöffnet. Der Schaden liegt im fünfstelligen Bereich. (Ber)

Landkreis Leipzig

Kleine Ursache, große Wirkung         

Ort: Rötha; Dürerstraße
Zeit: 11.04.2017, 03:15 Uhr

Das von einem Unbekannten in einem kleinen Schuppen gelegte Feuer wurde einer Familie fast zum Verhängnis. In dem ca. 10 qm großen Anbau, welcher direkt an einem bewohnten Haus angrenzte, setzte der Zündler die unter einer Treppe abgelegten Paletten in Brand. Der Rauch zog ins Nachbarhaus und es bestand Gefahr für die Anwohner, eine Rauchgasintoxikation zu erleiden, unter anderem auch für eine Frau mit ihren beiden Kindern (11 Monate, 5 Jahre). Die Anwohner bemerkten jedoch, wahrscheinlich auch durch das warnende Gebell eines Hundes, die Gefahr und konnten rechtzeitig das Haus verlassen. Recht schnell hatte die herbeigerufene Feuerwehr die Flammen unter Kontrolle und wenig später auch gelöscht. Die Mutter konnte mit ihren beiden Kindern vorerst nicht in die Wohnung zurück und fand bei Familienangehörigen Herberge. Die Polizei ermittelt nun wegen schwerer Brandstiftung. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Tankstelleneinbrecher überrascht                   

Ort: Mockrehna
Zeit: 11.04.2017, 00:10 Uhr

In der Nacht zum Dienstag suchten zwei Unbekannte eine Tankstelle in Mockrehna heim. Sie hatten es auf die Tabakwaren abgesehen, wurden allerdings von einigen Sicherheitsvorkehrungen gestört und konnten lediglich einen kleinen Teil der erhofften Beute mitnehmen. Doch wie genau geschah es? Wie später anhand eines Videobildes zu sehen war, kamen die Männer vermummt und in einen Arbeitsoverall gekleidet zur Tankstelle. Einer hebelte die Eingangstür auf und lief geradewegs zum Tresen. Doch plötzlich füllte sich der Kundenraum mit einer dichten Nebelschwade, so dass nichts mehr zu sehen war. Davon verschreckt, packte der Einbrecher noch ein paar Tabakwaren ein und verschwand anschließend mit seinem Komplizen zu Fuß. Der inzwischen alarmierte Wachschutz erreichte alsbald den Tatort, doch die Täter hatten schon das Weite gesucht. Daraufhin rief der Mitarbeiter des Wachschutzes die Polizei zur Tankstelle, die umgehend die Tatortarbeit aufnahm. Die Ermittlungen wegen Diebstahl im besonders schweren Fall laufen. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1, in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (MB)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Pflichtwidrig den Unfallort verlassen …       

Ort: Leipzig-Zentrum, Jahnallee/Waldstraße/Fr.-Ebert-Straße
Zeit: 10.04.2017, gegen 17:00 Uhr

… hatte der Fahrer/die Fahrerin eines weißen Mercedes, so die Aussage einer Zeugin aus der Straßenbahn. Er oder sie befuhr die Jahnallee stadtauswärts und benutzte den zweiten Fahrstreifen. An der Kreuzung Friedrich-Ebert-Straße/Waldstraße bog der Fahrer/die Fahrerin verbotswidrig nach links auf die Friedrich-Ebert-Straße ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einer Straßenbahn der Linie 15 (Fahrer: 59), welche ebenfalls stadtauswärts fuhr. Nach der Kollision fuhr der/die Mercedesfahrer/in einfach weiter. An der Bahn entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Die defekte Straßenbahn rückte dann in den Straßenbahnhof Angerbrücke ein. Polizeibeamte ermitteln jetzt wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort. Wer hat Beobachtungen gemacht, wer kann Hinweise zum Verursacher/zur Verursacherin und/oder dessen/deren Fahrzeug geben. Zeugen melden sich bitte bei der Verkehrspolizeiinspektion Leipzig, Schongauerstraße 13, Tel. (0341) 255-2851 (tagsüber) sonst 255-2910. (Hö)

Landkreis Leipzig

Polizei sucht Zeugen   m. d. B. u. V.         

Ort: Großpösna, OT Störmthal
Zeit: 16.03.2017, gegen 17:00 Uhr

Am Donnerstag, 16.03.2017, fanden Passanten gegen 17:00 Uhr einen bewusstlosen Mann auf dem Radweg am Störmthaler See und riefen sofort das Rettungswesen. Offenbar war der Mann (63), der allein mit seinem Fahrrad unterwegs war, gestürzt. Er wurde in einem nahe gelegenen Krankenhaus stationär aufgenommen. Aufgrund seiner Verletzungen und seines derzeitigen Gesundheitszustandes konnte der 63-Jährige zum möglichen Unfallhergang noch nicht befragt werden.
Die Polizei sucht nun dringend Zeugen. Wer hat Beobachtungen gemacht, wer kann sachdienliche Hinweise geben? Zeugen melden sich bitte beim Polizeirevier Borna, Telefon (03433) 24 40 oder eine andere Polizeidienststelle. (Hö)

Es steht ein Pferd in der Flur          

Ort: Grimma; OT Zschoppach, Dresdner Straße
Zeit: 10.04.2017; 21:53 Uhr

Diese Meldung erreichte die Polizei gestern in den späteren Abendstunden. Ohne Reiter solle das schwarz-weiße Pony auf der Dresdner Straße am Ortseingang Zschoppach stehen. Als die Gesetzeshüter zur beschriebenen Stelle kamen, entdeckten sie das Pferd. Dieses war von einer VW-Fahrerin (31) erfasst worden, woraufhin ihr Golf an Seitenscheibe, Beifahrertür und Kotflügel erhebliche Schäden davontrug. In der Summe ca. 2.000 Euro. Das Pony konnte glücklicherweise unverletzt an dessen Halterin (47) übergeben werden. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Drei Verletzte und hoher Sachschaden nach Unfall       

Ort: Rackwitz, OT Zschortau, B 184
Zeit: 10.04.2017, gegen 07:30 Uhr

Zwei Autofahrerinnen waren mit einem Dacia (37) bzw. einem Ford Mondeo (40) auf der B 184 in Richtung Leipzig unterwegs. An der Einmündung nach Rackwitz hatte die Fordfahrerin die Absicht, nach links abzubiegen, musste jedoch verkehrsbedingt anhalten. Die Fahrerin des Dacia erkannte dies offenbar zu spät und fuhr auf den haltenden Mondeo auf. Beim Unfall verletzten sich beide Fahrerinnen sowie ein 5-jähriges Mädchen im Ford Mondeo leicht. Eine ambulante Behandlung in einem Krankenhaus machte sich deshalb erforderlich. An beiden Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 45.000 Euro; am Ford entstand Totalschaden. Die 37-Jährige hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Mopedfahrerin stürzte und verletzte sich          

Ort: Wermsdorf, Hubertusburger Straße
Zeit: 07.04.2017, gegen 15:45 Uhr

Eine 16-jährige Mopedfahrerin (Simson S 50) war auf der Hubertusburger Straße unterwegs. Beim Rechtsabbiegen auf die Straße Am Fasanenholz bog ein entgegenkommender Pkw noch vor ihr nach links ab. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste die Jugendliche eine Gefahrenbremsung einleiten. Sie stürzte,  verletzte sich und musste in eine Klinik zur ambulanten Behandlung gebracht werden. Der Autofahrer setzte seine Fahrt pflichtwidrig fort. Bei dem Pkw soll es sich um einen blauen VW gehandelt haben. Ob eine Frau oder ein Mann am Steuer saß, ist noch nicht bekannt. Zeugen verständigten das Rettungswesen und die Polizei. Am Moped entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.
Zu diesem Unfall sucht die Polizei Zeugen, insbesondere die Autofahrer, die hinter dem blauen VW unterwegs waren. Einige Fahrzeugführer hielten an und leisteten Erste Hilfe, jedoch ohne sich namentlich bekannt zu machen. Zeugen melden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, Tel. (0341) 255-2851 (tagsüber) sonst 255-2910. (Hö)

Zackige Wendung mit Folgen          

Ort: Dahlen; OT Neuböhla, An der Cöllmsmühle
Zeit: 10.04.2017, 11:30 Uhr
 
Ein Fahrradfahrer befuhr am Montagmittag die S 29 aus Richtung Oschatz in Richtung Neuböhla. Ein Opel Corsa fuhr hinter ihm und wollte gerade überholen, als der Radler unvermittelt den Lenker zum Wenden herumriss. Es kam zum Zusammenstoß, wobei sich der Radfahrer schwer verletzte. Der 70–Jährige musste im Krankenhaus stationär behandelt werden. Auch der Opel–Fahrer erlitt Verletzungen im Gesicht. Der 65-Jährige wurde an der Unfallstelle ambulant behandelt. (Ber)

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand