1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Graffiti-Schmierereien aufgeklärt

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk) und Christian Moog (cm)
Stand: 12.04.2017, 14:50 Uhr

 

Graffiti-Schmierereien aufgeklärt

Wittichenau, OT Keula
24.07.2016 - 25.07.2016

Der Kriminaldienst des Polizeireviers Hoyerswerda hat mehrere Graffiti-Schmierereien aufgeklärt, die am 25. Juli des vergangenen Jahres in der Ortschaft Keula aufgefallen waren. Die Ermittler waren nach umfangreichen Untersuchungen nunmehr einem 17-Jährigen auf die Spur gekommen. Der Jugendliche gab die Sachbeschädigungen an mehreren Verkehrszeichen und Fassaden in einer Vernehmung zu. Bei den Taten war Sachschaden im Wert von rund 1.500 Euro entstanden. Auch Reue zeigte der ortsansässige junge Mann und gab an, den Schaden regulieren zu wollen. Das Ermittlungsergebnis wird in den kommenden Wochen der Staatsanwaltschaft Görlitz zur rechtlichen Würdigung übergeben. (tk)


Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Telefonieren am Steuer

BAB 4, Görlitz - Dresden, bei Bautzen und Pulsnitz
11.04.2017, 14:00 Uhr - 16:25 Uhr

Streifen der Autobahnpolizei haben am Dienstagnachmittag auf der BAB 4 bei Bautzen und Pulsnitz zwei Autofahrer gestoppt, die während der Fahrt mit einem Handy am Ohr telefonierten. Auf die Betroffenen wird ein Bußgeld von 60 Euro und einem Punkt in Flensburg zukommen. Die Bußgeldstelle der Landesdirektion wird sich mit den Ordnungswidrigkeiten befassen.

Kleiner Tipp: In Höhe des fälligen Bußgeldbetrags bietet der Fachhandel bereits Freisprecheinrichtungen für Mobiltelefone an. (tk)


Geschwindigkeit kontrolliert

BAB 4, Dresden - Görlitz, Tunnelportal Königshainer Berge
11.04.2017, 21:00 Uhr - 12.04.2017, 02:30 Uhr

Ein Messteam des Verkehrsüberwachungsdienstes der Polizeidirektion hat in der Nacht zu Mittwoch die Geschwindigkeit am Autobahntunnel in Fahrtrichtung Görlitz kontrolliert. Aufgrund des einsetzenden Osterreiseverkehrs war selbst zu den nächtlichen Stunden ein erhöhtes Verkehrsaufkommen zu verzeichnen. Binnen fünf Stunden fuhren von über 2.800 gemessenen Fahrzeugen 230 zu schnell in den Autobahntunnel Königshainer Berge. Den Spitzenwert lieferte der Fahrer eines in der Tschechischen Republik zugelassenen BMW, welcher mit 138 Km/h „geblitzt“ wurde. Den Mann erwarten 240 Euro Bußgeld und ein Monat Fahrverbot. Die Bußgeldstelle der Landesdirektion wird sich mit den Ordnungswidrigkeiten befassen. (tk)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Nach Sturz von Auto erfasst

Bautzen, Bushaltestelle Am Stadtwall
11.04.2017, 13:28 Uhr

Eine Neunjährige ist am Dienstagnachmittag an der Bushaltestelle am Stadtwall in Bautzen gestürzt und wurde von einem vorbeifahrenden Auto erfasst. Durch die Kollision mit dem Volkswagen erlitt das Mädchen schwere Verletzungen und kam in ein Krankenhaus. Der 61-jährige Autofahrer hatte den Zusammenstoß nicht verhindern können. Er blieb unverletzt. Der Sachschaden an dem VW Tiguan fiel nicht ins Gewicht. (tk)


Kleine Ursache - große Wirkung

Burkau, Hauptstraße
11.04.2017, 19:45 Uhr

Weil an einem VW Passat am Dienstagabend in Burkau offenbar ein Scheibenwischermotor heiß gelaufen war, qualmte es verdächtig unter der Motorhaube. Die Fahrerin und Anwohner eines Hauses an der Hauptstraße löschten den beginnenden Brand mit einem beherzten Schluck aus der Gießkanne. Auch die Freiwillige Feuerwehr Burkau rückte an und löschte nach. Verletzt wurde niemand. (tk)


Lkw in Graben gerutscht

Malschwitz, OT Niedergurig, B 156
11.04.2017, 06:50 Uhr

Am Dienstagmorgen befuhr ein 37-Jähriger mit einem Lkw Daimler Benz die Bundesstraße 156 aus Zschillichau kommend in Richtung Niedergurig. In einer Linkskurve kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und erst im Straßengraben zum Stehen. Dabei entstand Sachschaden von etwa 10.000 Euro, verletzt wurde niemand. Für die Bergung des Lasters blieb die Bundesstraße für etwa eineinhalb Stunden gesperrt. (cm)


Zeugen zu Unfall am Baumarkt gesucht

Großröhrsdorf, Pulsnitzer Straße
11.04.2017, 15:45 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Unfall, der am Dienstagnachmittag auf dem Parkplatz eines Baumarktes in Großröhrsdorf geschehen ist. Ein unbekanntes Fahrzeug war vor dem Hagebaumarkt an der Pulsnitzer Straße mit einem Ware anliefernden Transporter kollidiert und verließ den Ort des Geschehens pflichtwidrig. An dem weißen Citroen-Kastenwagen entstand Sachschaden von etwa 1.500 Euro. Die Polizei fragt: 

  • Wer hat den Unfall beobachtet oder kann Angaben zum Verursacher tätigen?

Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Kamenz, auch telefonisch unter der Rufnummer 03578 352-0 oder jedes andere Polizeirevier entgegen. (cm)


Betäubungsmittel im Auto und Körper

Haselbachtal, OT Gersdorf, Bahnhofstraße 
11.04.2017, 22:50 Uhr

Am späten Dienstagabend wurde eine Polizeistreife in Gersdorf auf der Bahnhofstraße auf einen Fiat aufmerksam, den ein 38-Jähriger fuhr. Die Beamten stoppten den Wagen und kontrollierten die Fahrtauglichkeit des Mannes. Da ein Drogentest den Konsum von Amphetaminen verriet, durchsuchten die Polizisten auch den Pkw und die mitgeführten Gegenstände des Mannes. Dabei stellten sie mehrere Gramm Amphetamine und ein Behälter mit Spuren von Cannabis sicher. Auf den 38-Jährigen kommt nun ein Strafverfahren zu. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (cm)


Richtiges Verhalten einer Seniorin

Arnsdorf, Friedrich-Wolf-Straße
11.04.2017, 13:15 Uhr

Am Dienstagmittag klingelte ein junger Mann an der Wohnungstür einer 92-Jährigen in Arnsdorf und begehrte unter dem Vorwand, Unterlagen von Rundfunk- und Fernsehgebühren einsehen zu wollen, Einlass. Die Dame weigerte sich jedoch, ihm Unterlagen auszuhändigen oder ihn in die Wohnung zu lassen. Auch der zweite Versuch des Mannes, das Vertrauen der Seniorin zu erschleichen, schlug fehl. Die Seniorin ließ sich auf nichts ein, sodass der Unbekannte schließlich aufgab. Es trat kein schädigendes Ereignis ein. Anschließend rief die fitte Seniorin die Polizei. Die Polizei lobt das kluge Verhalten der Frau, insbesondere die Information an die Polizei. Die Kriminalpolizei führt weitere Ermittlungen. (cm)


Verkehrsunfall mit zwei leicht Verletzten

Lohsa, Hauptstraße
11.04.2017, 13:40 Uhr

Ein kurzer Moment der Unaufmerksamkeit führte am frühen Dienstagnachmittag in Lohsa zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden und erheblicher Sachschaden entstand. Eine 63-jährige Frau war mit ihrem Skoda an der Ausfahrt eines Discounters auf die Hauptstraße aufgefahren. Dabei übersah sie offenbar einen von links kommenden, vorfahrtberechtigten Audi. Die beiden Fahrzeuge stießen zusammen, wodurch der Wagen der 20-Jährigen auf die gegenüberliegende Seite der Fahrbahn geschoben wurde und erst an einer Grundstücksmauer zum Stehen kam. Beide Frauen verletzten sich bei dem Zusammenprall leicht. An den Autos wie auch an der Mauer entstand Sachschaden, der auf insgesamt etwa 13.000 Euro geschätzt wurde. (cm)


Alkoholisierte Auto-Fahrerin - Fall 1

Lohsa, Hauptstraße
11.04.2017, 15:10 Uhr

Die Unfall aufnehmende Streife war gerade fertig, als ein weiterer Einsatz in Lohsa folgte. Zeugen beobachteten im Bereich des Supermarktes an der Hauptstraße, wie eine 51-Jährige einen  „Flachmann“ einsteckte, kurz bevor sie sich ans Steuer eines Volkswagens setzte und losfuhr. Die Beobachter informierten die Polizei, die den Wagen der Frau daraufhin stoppte und ihre Fahrtauglichkeit überprüften. Ein Atemalkoholtest brachte die Gewissheit: Die Dame war mit umgerechnet 2,58 Promille unterwegs. Die Beamten behielten den Führerschein der 51-Jährigen ein, untersagten ihr die Weiterfahrt und veranlassten eine Blutentnahme. Ein Staatsanwalt wird sich mit der Trunkenheitsfahrt befassen. (cm)


Alkoholisierte Auto-Fahrerin - Fall 2

Wittichenau, OT Spohla
12.04.2017, 11:40 Uhr

Vermutlich unter Medikamenteneinfluss und mit Alkohol im Blut ist eine 59-Jährige Mittwochmittag in Spohla mit einem BMW in einen Garten gefahren. Sie hatte in dem kleinen Ort die Kontrolle über ihren BMW verloren. Aufgrund medizinischer Probleme wurde sie in ein Krankenhaus gebracht. Dort wird auch eine Blutentnahme durchgeführt. Da sich die Frau in dem Zustand nicht hinter das Steuer des Wagens hätte setzen dürfen, ermittelt die Polizei. (tk)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Drei Einbrecher gestellt

Görlitz, Bautzener Straße und Stadtbrücke
11.04.2017, gegen 12:00 Uhr

Dienstagmittag hat eine Streife der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf am Grenzübergang Stadtbrücke in Görlitz drei Einbrecher gestellt. Das Trio im Alter von 22, 23 und 36 Jahren war wenige Minuten zuvor an der Bautzener Straße in eine Werkstatt eingebrochen. Zeugen hatten die Tat beobachtet und die Polizei informiert. Die Täter flüchteten mit einem in Polen zugelassenen Ford Mondeo. Wie sich später herausstellte, hatten sie aus der Werkstatt mehrere Werkzeuge, Maschinen sowie ein Autoradio gestohlen. Das Diebesgut im Gesamtwert von etwa 2.000 Euro entdeckten die Beamten in dem gestoppten Fluchtfahrzeug. Eine Streife des Polizeireviers Görlitz nahm die Tatverdächtigen vorläufig fest. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (tk)


Ladendieb vorläufig festgenommen

Görlitz, An der Frauenkirche
11.04.2017, gegen 18:00 Uhr

Dank eines aufmerksamen Zeugen hat eine Streife des Polizeireviers Görlitz am Dienstagabend in dem Supermarkt eines Einkaufcenters An der Frauenkirche einen notorischen Ladendieb vorläufig festgenommen. Der 20-Jährige hatte Süßwaren von geringem Wert gestohlen. Es war jedoch nicht die erste derartige Tat des Mannes. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. Die Polizei bedankt sich bei dem aufmerksamen Zeugen, der den Dieb entdeckte und bis zum Eintreffen der Streife festhielt. (tk)


Mann vorläufig festgenommen

Görlitz, Postplatz
11.04.2017, 19:19 Uhr

Dienstagabend hat eine Streife des örtlichen Polizeireviers auf dem Postplatz in Görlitz einen Mann vorläufig festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Görlitz suchte bereits mit einem Haftbefehl nach dem 37 Jahre alten Mann. Er wird am heutigen Tag einem Haftrichter vorgeführt und anschließend in die wenige Meter entfernte Justizvollzugsanstalt überstellt. (tk)


Fahrraddieb gestellt

Görlitz, Demianiplatz
12.04.2017, 00:12 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Görlitz hat kurz nach Mitternacht am Demianiplatz einen Fahrraddieb auf frischer Tat gestellt. Der 26-Jährige fuhr mit einem Damenrad und war im Besitz eines zerschnittenen Schlosses sowie dem zugehörigen Tatwerkzeug. Der Mann stand unter Drogeneinfluss - das zeigte ein Wischtest an, der den Konsum von Crystal verriet. Die Beamten stellten das Zweirad mitsamt des Schlosses und des Saitenschneiders sicher. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (tk)


Kabel und Elektroinstallation gestohlen

Neißeaue, OT Zentendorf, Dorfallee
11.04.2017 polizeilich bekannt

Am Dienstag wurde der Polizei per Online-Anzeige bekannt, dass am späten Sonntagabend Unbekannte in Zentendorf Teile einer Mobilfunkanlage gestohlen haben. Die Tat war demnach gegen 23:00 Uhr geschehen. Diebe waren unbemerkt in den Wasserturm an der Dorfallee eingebrochen und stahlen aus dem Inneren etliche Meter Kabel und Elektroinstallationen eines Mobilfunkanbieters mitsamt einer Klimaanlage. Den Schaden bezifferte ein Techniker in Summe auf mehr als 17.000 Euro. Nach Auskunft des Mobilfunkbetreibers funktioniere die Funkzelle auch weiterhin. Kriminaltechniker sicherten Spuren, deren Auswertung noch aussteht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)


Autodiebe scheitern in drei Fällen

Görlitz, Bahnhofstraße und Schlesische Straße
10.04.2017, 22:00 Uhr - 12.04.2017, 01:48 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch wurden der Polizei in Görlitz zwei gescheiterte Autodiebstähle bekannt.

Auf einem Parkplatz an der Bahnhofstraße hatten Unbekannte einen Ford Galaxy aufgebrochen. Die Täter versuchten offenbar, an den in der Mittelkonsole verbauten OBD-Stecker zu gelangen, was ihnen nicht gelang. Ohne Beute verließen sie den Parkplatz. Der Sachschaden betrug etwa 200 Euro.

An der Schlesische Straße waren Diebe in einen Renault Scenic eingebrochen und hatten den Wagen sogar einige Meter bewegt. Die vom Eigentümer zusätzlich eingesetzte Lenkradkralle verhinderte allerdings, dass die Diebe den Wagen lenken konnten. Sie ließen den Renault mit einem Sachschaden von etwa 200 Euro zurück.

Großschönau, OT Waltersdorf, Hauptstraße
10.04.2017, 18:30 Uhr - 11.04.2017, 06:30 Uhr

In Waltersdorf haben Diebe in der Nacht zu Dienstag vergeblich versucht, einen Skoda zu stehlen. Das Auto parkte an der Hauptstraße. Unbekannte waren in den Wagen eingebrochen, konnten den Motor jedoch nicht starten. Aus dem Inneren verschwand allerdings die Geldbörse des Eigentümers, die dieser unvorsichtigerweise liegengelassen hatte. Der Sachschaden an dem Auto betrug etwa 1.500 Euro.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in allen drei Fällen aufgenommen. Kriminaltechniker sicherten Spuren, deren Auswertung noch aussteht. (tk)


Geschwindigkeit kontrolliert

Mittelherwigsdorf, B 96
11.04.2017, 07:30 Uhr - 11:30 Uhr

Streifen des Polizeireviers Zittau-Oberland haben am Dienstagvormittag zusammen mit einem Messteam des Verkehrsüberwachungsdienstes der Polizeidirektion auf der B 96 in Mittelherwigsdorf an einer Bußhaltestelle die Geschwindigkeit kontrolliert. In der Ortschaft gilt wie üblich 50 km/h. Von 847 gemessenen Fahrzeugen fuhren 23 zu schnell. Die Beamten stoppten die Betroffenen vor Ort, erklärten ihnen den ordnungswidrigen Verstoß und erhoben ein Verwarngeld bis 35 Euro. Am eiligsten hatte es ein Pkw mit Zittauer Kennzeichen, der mit 74 km/h durch die Ortschaft in Richtung Zittau fuhr. Auf den Fahrer kommen 80 Euro Bußgeld und ein Punkt im Zentralregister zu. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird sich mit dem Sachverhalt befassen. (tk)


Alkoholisiert am Steuer - Fall 3 und 4

Zittau, Leipziger Straße
11.04.2017, 20:05 Uhr

Dienstagabend hat eine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland auf der Leipziger Straße in Zittau einen BMW und dessen 40 Jahre alten Fahrer kontrolliert. Der Betroffene hatte zwar Geburtstag, jedoch gab es wenig Grund zur Freude: er saß alkoholisiert hinter dem Steuer seines Wagens. Ein Atemtest zeigte ein Ergebnis von umgerechnet 1,56 Promille an.

K 8472, zwischen Klitten und Kringelsdorf
12.04.2017, 01:09 Uhr

Auch bei Boxberg hat eine Streife des Polizeireviers Weißwasser in der Nacht zu Mittwoch einen betrunkenen Autofahrer gestoppt. Der 51-Jährige fuhr mit seinem Suzuki auf der Kreisstraße zwischen Klitten und Kringelsdorf, als ihn die Beamten anhielten und kontrollierten. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 2,1 Promille.

Die Beamten untersagten beiden Männern die Weiterfahrt, behielten ihre Führerscheine ein und veranlassten eine Blutentnahme. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit den Trunkenheitsfahrten befassen. (tk)


Verkehrszeichen umgefahren

Boxberg, OT Klitten,  Bärwalder See/Ernst-Thälmann-Straße
11.04.2017, 22:05 Uhr

Am Dienstagabend kam es bei Klitten zu einem Verkehrsunfall. Der 26-jährige Fahrer eines Skoda befuhr die Straße der Jugend, als er nach links von der Fahrbahn abkam und dabei ein Verkehrszeichen sowie einen Leitpfosten beschädigte. Es entstand Sachschaden von insgesamt etwa 1.700 Euro. Verletzt wurde niemand. Zeugen bemerkten die Kollision und informierten die Polizei. Bei der anschließenden Unfallaufnahme stellten die Polizisten Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes fest. Er selbst machte keine Angaben und bat lediglich darum, dass seine Eltern informiert werden mögen. Dem Wunsch kamen die Polizisten selbstredend nach. Ein Staatsanwalt ordnete eine Blutentnahme an. Die Justiz wird sich mit der Gefährdung des Straßenverkehrs befassen. (cm)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Frau Fleischmann, Herr Knaup und Herr Bretschneider
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen