1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zwickau: Lediglich vier Prozent der Kraftfahrer waren zu schnell

Medieninformation: 221/2017
Verantwortlich: Oliver Wurdak
Stand: 13.04.2017, 13:00 Uhr

Ausgewählte Meldungen

Lediglich vier Prozent der Kraftfahrer waren zu schnell

Zwickau – (ow) Im Vogtlandkreis und dem Landkreis Zwickau haben die Beamtinen und Beamten der Polizeidirektion Zwickau am Mittwochvormittag bei der Verkehrsüberwachung ein Hauptaugenmerk auf die Kontrolle der Einhaltung der jeweils gültigen Höchstgeschwindigkeiten gelegt. Dabei waren im gesamten Zuständigkeitsbereich 33 Polizisten im Einsatz. An den insgesamt 17 Kontrollstellen sind 6 923 Kraftfahrzeuge in den Fokus der Messeinrichtungen geraten. Dabei waren 282 und damit 4,1 Prozent der Fahrzeugführer zu schnell unterwegs. Mithin kann eine positive Bilanz des Fahrverhaltens hinsichtlich der Einhaltung der Geschwindigkeitregeln gezogen werden.
Die Verstöße bewegten sich in 245 Fällen im Verwarngeldbereich, d. h. die Geldstrafe für die begangene Ordnungswidrigkeit bewegt sich zwischen 10 Euro und 35 Euro. In 37 Fällen lagen die Verstöße im Bußgeldbereich, d. h. die Strafe beträgt mindestens 70 Euro und es wird mindestens ein Punkt in Flensburg fällig. Bei entsprechender Schwere des Verstoßes können sogar Fahrverbote möglich sein. Die höchste Geschwindigkeitsüberschreitung ist am Mittwoch auf der BAB 72 festgestellt worden. Sie betrug abzüglich der Tolleranz 47 km/h. Auf diesen Fahrer kommen nun ein Bußgeld von 160 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot zu.
14 der 17 Kontrollen wurden als sog. Anhaltekontrollen durchgeführt, d. h. bei festgestellten Geschwindigkeitsüberschreitungen wurden die betroffenen Fahrzeugführer angehalten und mit ihrem Verkehrsverstoß vor Ort konfrontiert. Dabei haben die kontrollierenden Beamten auch noch vier Verstöße gegen die Gurtpflicht, zwei Verstöße gegen das Handyverbot am Steuer und einen Fahrzeugmangel festgestellt.
Die Polizeidirektion Zwickau wünscht auf diesem Wege ein frohes Osterfest und weist alle Verkehrsteilnehmer nochmals auf das wichtigste Gebot im Straßenverkehr hin: Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht (§ 1 Abs. 1 StVO).


Vogtlandkreis - Polizeirevier Plauen

Unfall beim Wendevorgang

Plauen – (ow) Auf der Pestalozzistraße sind am Mittwochvormittag zwei Pkw zusammen gestoßen. Die Fahrzeugführer blieben unverletzt. An ihren Pkw entstand Sachschaden von insgesamt etwa 6.000 Euro.
Gegen 10:20 Uhr war ein 35-Jähriger mit einem VW auf der Pestalozzistraße in Richtung Freiheitsstraße unterwegs. Als er in Höhe Hausgrundstück Nr. 48 mit seinem Polo wendete, stieß er mit dem hinter ihm vorbeifahrenden Seat Ibiza einer 28-Jährigen zusammen.


Vogtlandkreis - Polizeirevier Auerbach

Reh kollidiert mit Pkw

Rodewisch – (ow) Bei einem Wildunfall am Donnerstagmorgen ist an einem Volkswagen Sachschaden von etwa 1.500 Euro entstanden. Er blieb fahrbereit und seine Fahrerin (28) unverletzt. Das Reh flüchtete zurück in den Wald.
Die 28-Jährige war mit ihrem Golf gegen 6:10 Uhr auf der S 280 aus Richtung Rodewisch in Richtung Wildenau unterwegs, als ca. 1 000 Meter nach dem Ortsausgang plötzlich ein Reh von rechts auf die Fahrbahn lief und es zum Zusammenstoß kam.


Landkreis Zwickau - Polizeirevier Zwickau

Portemonnaie aus Pkw gestohlen

Zwickau, OT Neuplanitz – (ow) In den ersten fünf Stunden des Gründonnerstag hat ein Unbekannter die Seitenscheibe eines Renault Megane, welcher auf dem Parkplatz des Baikal-Centers an der Marchlewskistraße abgestellt war, eingeschlagen und aus dem Fahrzeug die dort liegende Geldbörse entwendet. In dieser befanden sich u. a. persönliche Dokumente und eine EC-Karte. Der Gesamtschaden wird auf 300 Euro geschätzt.
Wer Hinweise zur Aufklärung dieses Diebstahls geben kann, wendet sich bitte an die Zwickauer Polizei, Telefon 0375/44580.


Landkreis Zwickau - Polizeirevier Werdau

Pkw auf Parkplatz beschädigt – Zeugen gesucht

Crimmitschau – (ow) Zu einer Unfallflucht auf dem Parkplatz an der Bebelstraße sucht die Werdauer Polizei Zeugen.
Am Mittwochvormittag zeigte der Geschädigte der Polizei an, dass er zwischen Montag, 23:30 Uhr und Dienstag, 12:30 Uhr seinen grauen Audi A4 auf dem Parkplatz in Höhe Bebelstraße 59 abgestellt hatte. Als er zu seinem Pkw zurückkehrte, war dieser vorn rechts im Umfang von mindestens 2.000 Euro beschädigt. Vom Verursacher fehlte jede Spur.
Wer sachdienliche Hinweise zur Aufklärung dieser Unfallflucht geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Werdau, Telefon 03761/7020.

Zusammenstoß an Autobahnauffahrt

Hartenstein, OT Thierfeld – (ow) An der Autobahnanschlussstelle Hartenstein, Fahrtrichtung Chemnitz, sind am Mittwochmorgen zwei Pkw zusammen gestoßen. Beide mussten hernach abgeschleppt werden. Ihre Fahrerinnen blieben unverletzt. Die Sachschäden summieren sich auf ca. 5.000 Euro.
Eine 18-Jährige war gegen 6:45 Uhr mit ihrem Dacia Sandero auf der S 255 aus Richtung Lichtenstein in Richtung Aue unterwegs. Als sie nach links abbiegen wollte, übersah sie den Renault Chopper einer ihr entgegen kommenden 59-Jährigen und es kam zum Zusammenstoß.


Landkreis Zwickau - Polizeirevier Glauchau

Waschboxen auf Tankstellengelände aufgebrochen

Limbach-Oberfrohna – (ow) In der Zeit von Mittwoch, gegen 21 Uhr bis Donnerstag, gegen 4:10 Uhr, wurden auf dem Gelände einer Tankstelle an der Burgstädter Straße durch Unbekannte zwei Boxen des SB-Saugers aufgebrochen. Aus den Boxen sind im Anschluss die Geldkassetten entwendet worden. Der Schaden konnte bisher nicht beziffert werden.
Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Glauchau, Telefon 03763/640.

Vorfahrt missachtet – 8.000 Euro Schaden

Glauchau – (ow) An der Einmündung Bahnhof-/Güterbahnhofstraße sind am Mittwochnachmittag zwei Pkw zusammen gestoßen. Ihre Fahrer blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt etwa 8.000 Euro.
Gegen 16:10 Uhr war ein VW Golf auf der Güterbahnhofstraße in Richtung Leipziger Platz unterwegs und kollidierte an der Einmündung der Bahnhofstraße mit dem bevorrechtigten, von links kommenden Opel Insignia.


Marginalspalte

Kontakt


Pressestelle

  • Oliver Wurdak
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Pressestelle
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 375 428-4007
  • Telefax:
    +49 375 428-2248
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

Polizeipräsident Conny Stiehl

Polizeipräsident
Conny Stiehl

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.