1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zwei Schwerverletzte nach Auffahrunfall

Medieninformation: 202/2017
Verantwortlich: Knut Wagner
Stand: 14.04.2017, 12:00 Uhr

Chemnitz

 

OT Kappel – Tasche entrissen

(1069) Am Donnerstag, gegen 15.30 Uhr, riss ein Unbekannter einer 48-jährigen Frau auf dem Parkplatz eines LIDL-Marktes an der Zwickauer Straße die Umhängetasche von der Schulter. Sie war mit ihren Einkäufen auf dem Weg zu ihrem PKW. In der Tasche befanden sich neben Bargeld auch persönliche Dokumente und Bankkarten. Den Täter beschreibt die Geschädigte als etwa 180 cm groß mit athletischer Gestalt, dunkelbraunes, mittellanges, gelocktes welliges Haar. Er hatte ein mitteleuropäisches Aussehen und war mit einer hellen, auf der Hüfte aufliegenden Jacke bekleidet. (KW)

OT Hilbersdorf – leicht verletzte Person nach Auffahrunfall

(1070) Am Donnerstagnachmittag, gegen 14.20 Uhr, musste der Fahrer eines VW Caddy bei Lichtzeichen „Rot“ im Rückstau der Lichtsignalanlage Thomas-Mann-Platz in Höhe Palmstraße 3 anhalten. Als die Ampel auf „Grün“ schaltete, fuhr der 39-Jährige unvermittelt los und auf den noch vor ihm stehenden Pkw Skoda Octavia auf. Dabei wurde die 29-jährige Skodafahrerin leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 400 Euro. (Sch)

 

Autobahnpolizeirevier Chemnitz

Bundesautobahn 4 – Zwei Schwerverletzte nach Auffahrunfall

(1071) Am Freitagmorgen, gegen 01.30 Uhr, befuhr ein 44-jähriger Seatfahrer die Bundesautobahn A 4 aus Richtung Erfurt in Richtung Dresden. Auf Höhe der Raststätte "Rabensteiner Wald" fuhr der Seat aus bisher ungeklärter Ursache auf den Nissan eines 69-Jährigen auf. Durch den Aufprall wurden beide Fahrzeugführer schwer verletzt. Für die Dauer der Bergungsarbeiten war die Sperrung von zwei Fahrstreifen erforderlich. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden des Unfalls beläuft sich auf etwa 12.000 Euro. (Ar)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Frankenberg – In 14 Gärten und Lauben eingedrungen

(1072) Unbekannte Täter drangen in der Nacht vom Mittwoch zum Donnerstag durch Aufhebeln bzw. Aufreißen der Eingangstüren in 14 Gartenlauben in einer Kleingartenanlage an der Merzdorfer Straße in Frankenberg ein. Nach derzeitigen Erkenntnissen wurden zwei Gasflaschen, ein Gasbrenner, ein Radio sowie diverse alkoholische Getränke im Wert von etwa 200 Euro entwendet. Da nicht alle Eigentümer vor Ort waren, ist dies jedoch noch nicht abschließend. Zum Sachschaden liegen noch keine Angaben vor. (KW)

Mittweida – Linienbus streif Kleintransporter

(1073) Ein Linienbus beabsichtigte am Donnerstagnachmittag, gegen 15 Uhr, auf dem Markt, in Höhe Bushaltestelle, an einem Kleintransporter Mercedes vorbeizufahren. Hierbei streifte der Linienbus den Transporter und an beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in einer Gesamthöhe von 7.500 Euro. Verletzt wurde durch den Unfall niemand. (Ar)

Revierbereich Döbeln

Roßwein – Angebranntes Essen löste Feuerwehreinsatz aus

(1074) Donnerstagnachmittag, gegen 16:00 Uhr, wurde eine starke Rauchentwicklung aus einer Erdgeschosswohnung eines ehemaligen Studentenwohnheimes in Roßwein gemeldet. Die Freiwillige Feuerwehr Roßwein konnte jedoch schnell Entwarnung geben. Der gemeldete Wohnungsbrand bestätigte sich nicht. In einem Topf auf dem nicht ausgeschalteten Herd war die Flüssigkeit verdampft und das Essen angebrannt. Der 40-jährige Bewohner hatte den Herd beim Verlassen seiner Wohnung nicht ausgeschalten. Personen kamen nicht zu Schaden. Die betroffene Wohnung war stark verqualmt und ist erst einmal unbewohnbar. Für den 40-jährigen Flüchtling aus Syrien wurde eine andere Unterkunft zur Verfügung gestellt. (KW)

Revierbereich Freiberg

Brand-Erbisdorf, Freiberger Straße – Rotlichtverstoß

(1074) Am Donnerstagmittag, gegen 11.40 Uhr, befuhr ein 77-Jähriger mit seinem Pkw Skoda Fabia die B101 aus Richtung Freiberg kommend in Richtung Brand-Erbisdorf. An der Lichtsignalanlage Freiberger Straße/Rotvorwerk kollidierte er mit dem von links kommenden Pkw VW Bora, dessen 25-jährige Fahrerin die Kreuzung bei Lichtzeichen „Grün“ befuhr. Die Fahrerin des Volkswagens wurde verletzt und musste ambulant behandelt werden. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden (Skoda 5.000 Euro, VW 2.000 Euro). (Sch)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Marienberg

Großolbersdorf OT Hohndorf – Sattelzugmaschine brannte

(1075) Am Donnerstag, gegen 21.45 Uhr, wurde ein brennender Sattelzug auf der Bundesstraße 174 in Hohndorf gemeldet. Der Fahrer des tschechischen Sattelzuges hatte aus Richtung Chemnitz kommend einen Brand an seinem Sattelzug bemerkt. Er konnte den Sattelzug noch in einer Bushaltestelle abstellen. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Feuers von den Achsen auf den Sattelzug verhindern. Das Feuer war auf einen technischen Defekt zurückzuführen. Die Bundesstraße war bis 23.30 Uhr in diesem Bereich voll gesperrt. (KW)

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Zeugen gesucht

(1076) Am Donnerstagmittag, gegen 12.45 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall auf dem Parkplatz eines Einkaufscenters an der Dresdner Straße. Der Fahrer eines roten Pkw Opel hatte die Absicht, auf dem Parkplatz „Gewerbering“ rückwärts aus der dritten Parkreihe gegenüber dem Haupteingang auszuparken. Dabei kam es zum Streifvorgang mit einem Pkw, welcher den Parkplatz aus Richtung Wiesenbad in Richtung Stadtzentrum Annaberg befuhr. Der Fahrer des unbekannten Pkw fuhr weiter, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang und/oder zum Unfallbeteiligten tätigen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Annaberg unter der Rufnummer 03733/88-100 zu melden. (Sch)

Revierbereich Aue

Schwarzenberg/OT Jägerhaus – Pkw-Fahrerin schwer verletzt

(1077) Am Donnerstag, kurz vor Mitternacht, befuhr eine 19-Jährige die S273 aus Richtung Bockau in Richtung Jägerhaus. Kurz vor Jägerhaus musste sie mit ihrem Pkw VW Lupo stark bremsen, da ein Reh die Straße querte. Der Pkw kam von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Die Verletzungen der Fahrerin bedürfen einer stationären Behandlung in einem Krankenhaus. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. (Sch)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020