1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

'Blitzmarathon 2017' in Chemnitz, dem Erzgebirgskreis und Mittelsachsen

Medieninformation: 207/2017
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 18.04.2017, 15:00 Uhr

 In eigener Sache
Die Pressestelle ist heute bis 15.30 Uhr besetzt. Wir bitten um Beachtung.

 

„Blitzmarathon 2017“ in Chemnitz, dem Erzgebirgskreis und Mittelsachsen

(1110) Die Polizeidirektion Chemnitz nimmt am 19./20. April 2017 am diesjährigen 24-h-Blitzmarathon teil.
Von 6 Uhr bis 6 Uhr wird flächendeckend im Direktionsbereich die Geschwindigkeit kontrolliert. Mit „Blitzern“ ist in Wohngebieten, vor Schulen, auf Gemeinde-, Kreis-, Staats- und Bundesstraßen sowie Autobahnen zu rechnen.
Unter https://www.polizei.sachsen.de/de/14494.htm ist eine Auswahl von Messstellen im Chemnitzer Direktionsbereich zu finden. Anspruch auf Vollständigkeit besteht jedoch nicht.

 

Verkehrslage

(1111) In der Polizeidirektion Chemnitz wurden am Dienstag, von 0 Uhr bis 12 Uhr, insgesamt 56 Verkehrsunfälle (VKU) registriert, wovon nach dem derzeitigen Erkenntnisstand 1 VKU mit Personenschaden war. Ein Großteil der Unfälle war sicherlich auf die jeweils vorherrschenden Witterungsbedingungen zurückzuführen.
Die Verkehrsunfälle teilen sich folgendermaßen auf die einzelnen Revierbereiche auf:

 Stadt Chemnitz  18 VKU
 Revierbereich Döbeln    4 VKU
 Revierbereich Freiberg    2 VKU
 Revierbereich Mittweida    1 VKU
 Revierbereich Rochlitz    3 VKU
 Revierbereich Annaberg    8 VKU
 Revierbereich Aue    1 VKU
 Revierbereich Marienberg    3 VKU
 Revierbereich Stollberg    6 VKU
 BAB 4 und 72  10 VKU, davon
   1 VKU mit Personenschaden

 

Chemnitz

OT Röhrsdorf – Zigarettenautomat gesprengt/Zeugen gesucht

(1112) Am frühen Dienstagmorgen (18. April 2017), gegen 4.25 Uhr, wurde ein Anwohner der Heinrich-Heine-Straße durch einen dumpfen Knall geweckt. Bei der Nachschau konnte er das Geräusch nicht zuordnen bzw. auch nicht ausmachen, woher es konkret kam. Erst bei Tageslicht erklärte sich ihm dieser Knall. Unbekannte Täter hatten einen am ehemaligen Volkshaus in der Heinrich-Heine-Straße (am Sportkomplex) angebrachten Zigarettenautomat mittels Pyrotechnik erheblich beschädigt. Die Täter gelangten so an eine noch nicht näher bestimmte Menge Bargeld sowie Zigarettenschachteln und konnten schließlich unerkannt flüchten. Der entstandene Sachschaden wird auf mehr als 3 000 Euro geschätzt.
Wer hat am Dienstag, zwischen 4 Uhr und 4.45 Uhr, im Bereich des Tatortes  Beobachtungen gemacht, die mit dem Sachverhalt in Verbindung stehen könnten? Wem sind möglicherweise verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge in der Heinrich-Heine-Straße aufgefallen? Wer kann Angaben zur Identität der Täter machen? Hinweise erbittet die Chemnitzer Kriminalpolizei unter Telefon 0371 387-3445. (Ry)

OT Grüna (Bundesautobahn 4) – Bei Unfall schwer verletzt
 
(1113) In Höhe der A 4-Anschlussstelle Wüstenbrand kam am Dienstagmorgen, gegen 6.45 Uhr, ein Pkw VW nach links von der Richtungsfahrbahn Dresden ab und streifte die Mittelschutzplanke. Danach geriet der VW ins Schleudern, kollidierte mit einem Lkw MAN (Fahrer: 56) und kam im angrenzenden Graben zum Stillstand. Der VW-Fahrer (28) erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Frankenberg/OT Sachsenburg – Unbekannter Toter geborgen/Wer kennt den Verstorbenen?

(1114) Am Morgen des Ostermontags wurde die Polizei zum Wasserwerk in die Straße An der Zschopau gerufen. Dort hatte man einen scheinbar leblosen Mann in der Spülrinne entdeckt, welcher kurz nach 8 Uhr geborgen wurde. Ein hinzu gerufener Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Seine Identität ist jedoch noch unklar.
Der Verstorbene ist 1,75 Meter groß und von schlanker Gestalt. Sein scheinbares Alter wird mit 55 bis 60 Jahren angenommen. Bekleidet war er mit einer schwarzen Bundjacke mit der Rückenaufschrift „Firefly“, einer braunen Weste, einem braunen Pullover, einem karierten Oberhemd, einer dunklen Cordhosen und hellbraunen Herrenschuhen. Zudem hatte er ein helles Basecape der Marke „Nike“ bei sich, das der Mann zuvor möglicherweise auch getragen hat. Auffällig sind zwei Tätowierungen auf der Innenseite des linken Ober- und Unterarmes des Unbekannten.
Im Ergebnis der bisherigen Ermittlungen ergaben sich keine Anhaltspunkte für eine Straftat. Zur Klärung von Identität und Todesursache wurde durch die Staatsanwaltschaft Chemnitz eine Sektion angeregt.
Die Chemnitzer Kriminalpolizei bittet nunmehr die Öffentlichkeit um Mithilfe und hat folgende Fragen: Wer kennt die abgebildete Person bzw. wer kann Hinweise zur Identifizierung des Mannes geben? Hinweisgeber werden gebeten, sich unter Telefon 0371 387-3445 zu melden. (Ry)

Frankenberg – Wer fuhr gegen Laterne?/Zeugen gesucht
 
(1115) Am Samstag, dem 15. April 2017, stieß gegen 13.50 Uhr ein bisher unbekannter Kleintransporter vermutlich beim Ausparken auf dem Parkplatz des Sonderbaumarktes in der Max-Kästner-Straße gegen eine Laterne. Der Fahrer des Kleintransporters verließ im Anschluss unerlaubt die Unfallstelle in unbekannte Richtung. Der Sachschaden an der Laterne beläuft sich auf etwa 1 000 Euro. Der Kleintransporter soll grau/grün lackiert sein und Görlitzer Kennzeichen (GR-…) haben.
Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03727 980-0 werden Hinweise im Polizeirevier Mittweida entgegengenommen.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020