1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

86-Jährige schwer verletzt

Medieninformation: 246/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 21.04.2017, 15:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

86-Jährige schwer verletzt - Zeugenaufruf


Zeit:     20.04.2017, gegen 14.45 Uhr
Ort:      Dresden-Plauen

Donnerstagnachmittag wollte eine Frau (86) an der Münchner Straße an der Straßenbahnhaltestelle Nöthnitzer Straße in eine Bahn der Linie 3 in Richtung Coschütz einsteigen. Dabei kam die Seniorin zu Fall und zog sich schwere Verletzungen zu. Sie muss derzeit stationär in einem Dresdner Krankenhaus behandelt werden. Der Sohn der Frau hatte den Unfall heute auf einem Dresdner Polizeirevier angezeigt. Die 86-Jährige konnte selbst noch nicht befragt werden.

Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen und fragt:

Wer befand sich Donnerstagnachmittag in der betreffenden Straßenbahn oder an der Haltestelle und hat den Unfall beobachtet?
Wer kann konkrete Angaben zum Einsteigeverhalten der Frau machen? Hinweise richten Sie bitte unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 an die Dresdner Polizei.
(ju)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

82-Jähriger nach Verkehrsunfall verstorben


Zeit:     21.04.2017, 09.40 Uhr
Ort:      Pirna-OT Sonnenstein

Heute Vormittag war ein 82-Jähriger mit einem Hyundai an der Remscheider Straße aus einer Garage gefahren. In der Folge streifte er ein gegenüberliegendes Garagentor und kollidierte letztlich mit einer Mauer. Passanten fanden den Hyundaifahrer bewusstlos im Fahrzeug. Er wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht, wo er kurz darauf verstarb. Am Hyundai entstand Totalschaden.

Ersten Erkenntnissen nach könnte ein medizinisches Problem des 82-Jährigen zum Unfall geführt haben. Der Verkehrsunfalldienst der Dresdner Polizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. (ju)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281