1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Streit in Shisha-Bar eskalierte/ Brand im Betonsilo/ Wenn ein Riese durchs Nadelöhr will

Verantwortlich: Alexander Bertram, Birgit Höhn, Uwe Voigt, Maria Braunsdorf
Stand: 25.04.2017, 14:00 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig
 
Einbruch in ein Einfamilienhaus       

Ort: Leipzig, OT Probstheida, Roseggerstraße 
Zeit: 24.04.2017, 14:30 Uhr – 15:30 Uhr

Unbekannter Täter schlug gewaltsam die Scheibe vom Küchenfenster ein und verschaffte sich Zutritt zum Einfamilienhaus. Es wurden Räumlichkeiten durchsucht. Entwendet wurden ein Laptop, ein Mobiltelefon sowie drei Armbanduhren. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 700 Euro, der Stehlschaden auf ca. 1.000 Euro. (Vo)

Diebstahl eines Fahrzeuges        

Ort: Leipzig, OT Volkmarsdorf, Eisenbahnstraße 
Zeit: 22.04.2017, 19:00 Uhr – 24.04.2017, 11:00 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten grauen Ford Focus des 34-jährigen Nutzers in einem Zeitwert von ca. 6.000 Euro. (Vo)

Streit in Shisha-Bar eskalierte        

Ort: Leipzig Anger-Crottendorf, Zweinaundorfer Straße
Zeit: 24.04.2017, 18:40 Uhr

In der Zweinaundorfer Straße eskalierte am Montagabend ein Streit zwischen Gästen einer Shisha-Bar. Dieser Streit verlagerte sich dann auf die Straße. Dort sollen zwei Gruppen mit Messern, Flaschen und anderen Gegenständen aufeinander losgegangen sein. Über die Größe der Gruppen gab es verschiedene Aussagen. Der eigentliche Streit soll sich zwischen vier Männern abgespielt haben. Bei Ertönen der Polizeisirene liefen die Beteiligten fluchtartig in alle Richtungen davon. Drei Beteiligte konnten die Beamten stellen. Es waren Libyer im Alter von 19 und 25 Jahren. Einer hatte eine Schnittverletzung an der Hand. Ursprünglich sollen sich in der Bar zwei Männer um ein Mobiltelefon gestritten haben. Dieser Streit war dann eskaliert. Gegen die Drei wird wegen Körperverletzungsdelikten ermittelt. (Ber)

Tasche mit Sportgerät entwendet                   

Ort: Leipzig; OT Zentrum-Ost, Reudnitzer Straße
Zeit: 24.04.2017, 16:10 - 19:20 Uhr
 
In der Reudnitzer Straße schlugen Unbekannte am Montagabend die vordere rechte Seitenscheibe eines Pkw Peugeot 307 ein und entwendeten aus dem Fahrzeuginneren eine Reisetasche mit Sportgeräten, wie Jogamatten und Springseile. Der Stehlschaden lag im unteren dreistelligen Bereich. Der Schaden an der Scheibe dürfte deutlich höher liegen. (Ber)

Scheibe zerstört – Rucksack weg                   

Ort: Leipzig; OT Zentrum-Südost, An den Tierkliniken
Zeit: 24.04.2017, 08:00 – 13:00 Uhr

Am Montagmorgen stellte die Eigentümerin eines VW Polo ihr Fahrzeug an den Tierkliniken ab. Als sie mittags zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie fest, dass in das Fahrzeug eingebrochen wurde. Die Fensterscheibe der Beifahrertür war eingeschlagen und aus dem Inneren fehlte ein Rucksack mit Geldbörse, Papieren, Geldkarten und einem geringen Bargeldbetrag. 

Landkreis Leipzig

Zeugen gesucht!                 

Ort: Neukiritzsch, Zur Pleiße
Zeit: 31.03.2017, 16:00 Uhr – 02.04.2017, 15:00 Uhr und
 04.04.2017, 16:00 Uhr – 05.04.2017, 08:30 Uhr

Die Pleißebrücke wird derzeitig vollständig saniert. Es handelt sich um eine Holzbrücke, welche vor ca. 25 Jahren errichtet worden ist. Diese Brücke ist für Fahrradfahrer und Fußgänger zur Nutzung freigegeben. Sie verbindet die Ortschaft Neukiritzsch mit dem Ortsteil Kahnsdorf. Die Baustelle ist mittels Bauzäunen gegen das unbefugte Betreten gesichert. Unbekannte Täter randalierten an dieser Baustelle. An den Seiten der Holzbrücke befindet sich parallel zu dieser ein Arbeitsgerüst. Die oder der unbekannte Täter kletterten auf das Gerüst und hingen insgesamt sechs solcher Gerüstelemente aus und warfen diese in die Pleiße. Außerdem wurden vier Gerüststangen aus der Rahmung herausgerissen und ebenfalls in die Pleiße geworfen. Auf der Holzbrücke befinden sich Belegbohlen. Eine solche Bohle wurde aus der Verschraubung gerissen und lag ebenfalls im Fluss. Desweiteren wurde noch ein Baustromkasten demoliert. Nachdem Anzeige erstattet wurde, begann die Beseitigung der Schäden und die Baustelle wurde wieder ordnungsgemäß gesichert. In der darauffolgenden Nacht vom 4. zum 5. April wurden erneut sechs Gerüstelemente aus den Haken gerissen und in den Fluss geworfen. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0 zu melden. (Vo)

Durchs Fenster eingestiegen, …                   

Ort: Markkleeberg
Zeit: 24.04.2017, zwischen 08:30 Uhr und 21:00 Uhr

… war am Montag ein unbekannter Täter. Er schlug ein Loch in die Scheibe eines Fensters des Einfamilienhauses, griff durch und entriegelte es. Anschließend durchwühlte er in allen Zimmern das Mobiliar. Er fand Bargeld, diverse Münzen und Briefmarken, steckte alles ein und flüchtete durch ein anderes Fenster. Die Eigentümer (76, 78) erstatteten Anzeige. Die Gesamtschadenshöhe ist noch unklar. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)
 
Geldbörse aus Rollator gestohlen                   

Ort: Kitzscher; OT Kitzscher, Pestalozzistraße
Zeit: 24.04.2017, 11:10 Uhr
 
Am Montagvormittag war ein 93-Jähriger gerade auf dem Heimweg, als ihm ein unbekannter Junge entgegenkam. Blitzschnell griff dieser in den Rollator des alten Herrn, entnahm die Handtasche und lief in Richtung der nahegelegenen Garagen. Danach verlor ihn der Bestohlene aus den Augen. In der Geldbörse war ein geringer zweistelliger Bargeldbetrag. (Ber)
 

Junge Bäume zerstört                        

Ort: Pegau, Bereich Stadtbad/Brücke zur Kreuzgasse
Zeit: 24.03.17 – 03.04.2017
 
Im Bereich Stadtbad an der Brücke zur Kreuzgasse hatte die Stadt Pegau neue Bäume angepflanzt. Im Zeitraum vom  Freitag, den 24. März 2017 bis Montag den  3. April 2017 beschädigten Unbekannte vier der neuangepflanzten Gewächse. Dass es sich hierbei um puren Vandalismus handelte, war deutlich erkennbar. Die Bäume waren aus der Erde gerissen, abgerissen und umgeknickt. Es entstand Sachschaden von 2.000 Euro.
Die Polizei sucht nun Zeugen. Erfahrungsgemäß verhalten sich die Täter bei solchen Zerstörungen nicht leise. Sie sind oft in einer Gruppe unterwegs und sehr lautstark. Wer hat im genannten Zeitraum eine solche Gruppe oder auffällige Einzeltäter bemerkt und kann Hinweise geben?
Zeugen, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0 zu melden. (Ber)


 
Landkreis Nordsachsen

Brand im Betonsilo                     

Ort: Liebschützberg, OT Wellerswalde
Zeit: 24.04.2017, 09:20 Uhr

Erst kam es zu einer Rauchentwicklung, dann entstand ein Schwelbrand in einem ca. 12 m hohen Betonsilo einer Tischlerei. Der Eigentümer (53) rief die Polizei. Kameraden der Feuerwehren Oschatz, Liebschützberg und Terpitz rückten aus. Sie öffneten das zu einem Viertel mit Sägespänen gefüllte Silo und löschten den Brand, da Verpuffungsgefahr bestand. Personen wurden nicht verletzt. Dem Firmeninhaber entstand ein Sachschaden – lokal begrenzt auf Betonsilo und angeschlossenem Holzvergaserofen - in Höhe von ca. 5.000 Euro. Bei der Brandursache handelte es sich um einen technischen Defekt. (Hö)

Diebstahl aus einem Geflügelhof                   

Ort: Liebschützberg
Zeit: 23.04.2017, 11:30 Uhr - 24.04.2017, 06:20 Uhr

Ein Langfinger suchte einen Geflügelhof in Liebschützberg heim. Dazu stieg er durch ein Fenster in die Produktionshalle ein und stahl aus der darin untergebrachten Küche Lebensmittel und Bargeld. Insgesamt erbeutete der Dieb Waren und Bargeld im Wert von knapp 80 Euro. Den Sachschaden schätzt der Betreiber auf ca. 300 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)


Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Fragen bleiben!                      

Ort:  Leipzig, OT Zentrum-Südost, Leplaystraße 
Zeit: 24.04.2017, 19:50 Uhr

Ein 76-jähriger Fahrer eines Kia Venga befuhr die Leplaystraße in Richtung Grünewaldstraße. Auf der Höhe eines Fahrradladens bog ein Fahrradfahrer vom Fußweg auf die Straße. Der Radfahrer hielt eine Fahrradfelge in der Hand. Der 76-jährige Pkw-Fahrer war der Meinung, dass auf Grund seines „Gepäcks“ der Fahrradfahrer Schwierigkeiten hatte, das Rad sicher zu führen, da dieser angeblich Schlängellinien auf der Straße fuhr. Der 76-Jährige betätigte die Hupe. Das wiederum nahm der Radfahrer zum Anlass, vom Rad zu steigen, dieses quer auf die Straße legte und in der Folge gestikulierend auf den Pkw-Fahrer zulief, der mittlerweile sein Fahrzeug angehalten hatte. Der Radfahrer versuchte nun, die Fahrertür zu öffnen. Der 76-Jährige hatte aber bereits die Türen von innen verriegelt. Der Radfahrer stand mehrere Minuten vor dem Fahrzeug an der Motorhaube mit einem Fuß an der Stoßstange und stellte bzw. klappte die Scheibenwischer hoch. Anschließend drückte er die Scheibenwischer aber wieder nach unten. Der Radfahrer ließ vom Fahrer ab und hob sein Rad auf. Diesen Moment nutzte der 76-Jährige und verschwand mit seinem Fahrzeug. Später ging er zur Polizei und traf dort den Radfahrer wieder, der ebenfalls bei der Polizei „aufschlug“ und hier eine Anzeige gegen den 76-Jährigen erstattete wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort und das Geschehen etwas anders wiedergab. Nach den ersten Ermittlungen und Befragungen stand eine männliche Person in unmittelbarer Nähe und wurde vom 76-Jährigen angesprochen. Die Personalien sind bekannt. Die Verkehrspolizei sucht dringend noch weitere Zeugen, die Angaben zum Verhalten der Unfallbeteiligten geben können. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2851 (tagsüber) sonst 255 - 2910. (Vo)

Ball rollte auf die Straße – Auffahrunfall          

Ort: Leipzig, OT Anger-Crottendorf, Bernhardstraße
Zeit: 24.04.2017, gegen 17:15 Uhr

Der Fahrer (25) eines VW Passat fuhr auf der Bernhardstraße in Richtung Wiebelstraße, als vor ihm ein Ball auf die Straße rollte. Er bremste sofort und gleich darauf kamen auch schon Kinder angerannt, die ihren Ball wieder holen wollten. Der hinter ihm fahrende Mercedes (Fahrer: 46) erkannte die Situation offenbar zu spät und fuhr trotz eingeleiteten Bremsvorgangs auf den VW Passat auf. Die Beifahrerin (25) im VW wurde leicht verletzt. Die Höhe des Sachschadens an beiden Pkw wurde mit etwa 2.000 Euro angegeben. Der Mercedesfahrer hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Vorfahrt missachtet – Radfahrer verletzt        

Ort: Leipzig-Dölitz, Vollhardtstraße
Zeit: 24.04.2017, 17:50 Uhr

Der Fahrer (54) eines Opel Zafira bog nach rechts auf die Vollhardtstraße ab und beachtete dabei einen Fahrradfahrer auf der Vorfahrtstraße nicht. Er stieß mit diesem zusammen. Der 49-Jährige stürzte und verletzte sich leicht. Er musste ambulant behandelt werden. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit nicht bekannt. Gegen den Autofahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Wenn ein Riese durchs Nadelöhr will, ...                  

Ort: Leipzig; OT Möckern, Wiederitzscher Straße
Zeit: 24.04.2017, 12:00 Uhr

… dann kann er schon mal stecken bleiben. So erging es gestern Mittag einem 48-Jährigen, der trotz seiner über das Mindestmaß hinausragenden Ladung unter einer Brücke hindurch fuhr, die nicht dafür ausgelegt war. Er war mit seinem Ford Transit samt Anhänger und dem darauf geladenen Minibagger auf der Wiederitzscher Straße in stadtauswärtige Richtung unterwegs. Plötzlich stellte sich die S-Bahn-Brücke als Hindernis heraus. Trotz des Zeichens 265 StVO „Verbot für Fahrzeuge über der angegebenen tatsächlichen Höhe (einschließlich Ladung)“ wagte er die Durchfahrt und zog dabei den Kürzeren. Er blieb mit seinem Gespann an der Brücke hängen und beschädigte sowohl diese als auch seinen Minibagger. Die Summe des Gesamtschadens ist auf mindestens 2.500 Euro zu beziffern. (MB)


Wer schlängelt sich da durch die Straßen?        

Ort: Leipzig; OT Miltitz, Auenweg
Zeit: 24.04.2017 22:18

Wer schlängelt sich da durch die Straßen, und braucht dabei die gesamte Straßenbreite? Und das mit Fahrrad und Anhänger; auch noch ohne Licht! Das veranlasste eine Streife des Polizeireviers Leipzig-Südwest am Montagabend, in Miltitz mal näher hinzuschauen. Beim Anhalten fiel der Radler fast vom Rad. Kein Wunder, wie das Alkoholmessgerät zeigte: 1,5 Promille waren einfach zu viel. Eigentlich wäre es erst ab 1,6 Promille strafbar, da der 56–Jährige aber deutliche Ausfallerscheinungen hatte, musste er mit zur Blutentnahme. Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr erfolgte. (Ber)


Unfreiwilliges Radlertreffen            

Ort: Leipzig; OT Südvorstadt, Kurt-Eisner-Straße/Brandvorwerkstraße
Zeit: 24.04.2017, 08:10 Uhr
 
Am Montagmorgen trafen sich zwei Radfahrer auf der Kurt-Eisner-Straße  unfreiwillig. Als ein Radler die Eisnerstraße aus der Brandvorwerkstraße querte, stieß er dort mit einem bevorrechtigten Radfahrer zusammen. Der unbeachtete 53-Jährige kam zum Sturz, verletzte sich am Ellenbogen und musste im Krankenhaus behandelt werden. Der erstgenannte 55-Jährige blieb unverletzt. An beiden Rädern entstand Sachschaden. (Ber)


Landkreis Leipzig

Unfälle auf der S 38 – dringend Zeugen gesucht!

1. Fall                        

Ort: Grimma; OT Mutzschen, Obere Hauptstraße/S 38
Zeit: 31.03.2017, 09:35 Uhr

Der Fahrer (56) eines Sattelzuges - einer Zugmaschine von DAF und einem Happy Trailer – der auf der S 38 in Richtung Grimma fuhr, war gezwungen, eine Gefahrenbremsung einzuleiten, wodurch es zu einem Unfall kam.
Was war geschehen? An der Einmündung Untere Hauptstraße fuhr eine Autofahrerin von links kommend über den Beschleunigungsstreifen auf die S 38 auf und scherte so kurz vor dem Lkw ein, dass es fast zu einer Berührung kam. Deshalb bremste der Lkw-Fahrer sofort und degressiv. Die dem Lkw gefolgte Golf-Fahrerin (31) konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf den Lkw auf. Dabei wurde sie leicht verletzt, ihr VW Golf (10.000 Euro) so stark beschädigt, dass Totalschaden entstand. Auch am Anhänger des Sattelzuges entstand ein Schaden von 5.000 Euro. Die Frau, die Stein des Anstoßes war, fuhr indes weiter, ohne sich bekanntzumachen.
Nun werden dringend Zeugen gesucht, die Hinweise zum Unfallgeschehen, zur unbekannten Autofahrerin und/oder zu deren Auto geben können. Hinweise erbittet die Polizei an das Revier Grimma, Telefonnummer (03437) 708925 100. (MB)

2. Fall                  

Ort: Grimma; OT Neunitz, S 38 in Richtung Grechwitz
Zeit: 02.04.2017, 16:30 Uhr
 
Auf der S 38 ereignete sich ein Unfall, bei dem ein Ford-Fahrer (20) verletzt wurde.
Wie konnte das geschehen? Als plötzlich und ohne ersichtlichen Grund der Fahrer eines grünen Toyotas bremste, musste der 20-Jährige eine Gefahrenbremsung machen und nach rechts ausweichen, um nicht mit dem Toyota zusammenzustoßen. Daraufhin überschlug sich der Ford Fokus.
Laut Zeugenaussagen soll in dem Toyota ein älteres Paar gesessen haben. Dieses hielt noch an und sah zu, wie Ersthelfer den verletzten Fahrer aus dem Fokus holten. Dann stiegen sie wieder ein und fuhren, ohne sich bekannt gemacht zu haben, weiter.
Nun werden dringend Zeugen gesucht, die Hinweise zu dem Pärchen und/oder zu deren Auto machen können. Hinweise erbittet die Polizei an das Revier Grimma, Telefonnummer (03437) 708925 100. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Crash mit Traktor           

Ort: Trossin, OT Falkenberg, K 8901
Zeit: 24.04.2017, gegen 15:30 Uhr

Von Trossin nach Falkenberg waren gestern Nachmittag eine Autofahrerin und ein Traktorfahrer (26) unterwegs. Als die Nissan-Fahrerin (56) trotz unklarer Verkehrslage  die Deutz-Zugmaschine überholte, stieß sie seitlich mit dieser zusammen. Verletzt wurde niemand. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1.100 Euro. Gegen die 56-Jährige wurde ein Verwarngeld in Höhe von 35 Euro verhängt. (Hö)

Betrunken gefahren!                     

Ort: Torgau, OT Graditz, Gestütsstraße 
Zeit: 24.04.2017, 16:30 Uhr

Ein 54-jähriger Zeuge und Kraftfahrer meldete sich telefonisch bei der Polizei und teilte mit, dass vor ihm ein Opel Astra in Schlängellinien fährt. Immer wieder blieb der Fahrer des Opels Astra mit polnischen Kennzeichen mit seinem Fahrzeug mitten auf der Straße stehen und wenn er fuhr, dann stieß er auch mal gegen die Bordsteinkante und gefährdete auch den Gegenverkehr. Er „schlich“ regelrecht auf der Straße der B 87. In Höhe eines Motorradladens in der Straße der Jugend/Elbstraße hielt er wieder an, obwohl die Ampel auf „Grün“ stand. Anschließend schaltete die Ampel auf „Rot“ und der Fahrer fuhr in Richtung Elbbrücke los (!). Die Fahrzeuge von links aus Richtung Elbstraße und der Linksabbiegerverkehr aus Richtung Elbbrücke mussten ihre Fahrzeuge anhalten. Der Zeuge verfolgte weiter das Fahrzeug in Richtung Werdau. Ca. 200 Meter vor der Ortslage Werdau hielt das Fahrzeug erneut. Der Zeuge versuchte, Kontakt mit dem Fahrer aufzunehmen, was misslang. Der Fahrer fuhr wieder los und fuhr bis Graditz. In Höhe der Einfahrt zum Gestüt fuhr das Fahrzeug auf ein Grundstück. Aus Richtung Bad Liebenwerda kam ein Fahrzeug. Der Fahrer musste abbremsen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Das polnische Fahrzeug hielt an hinter einem Backsteingebäude. Nur wenige Minuten später traf die Polizei ein. Zwei Personen stiegen aus dem Fahrzeug und kamen schwankend in Richtung des Hauses gelaufen. Auf Grund der Personenbeschreibung konnte der 42-jährige Fahrer identifiziert werden. Der an Ort und Stelle durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,0 Promille. Die Polizei sucht nun dringend nach Zeugen bzw. Verkehrsteilnehmer, die in diese Gefahrensituation gelangt sind. Diese werden gebeten, sich beim Polizeirevier Torgau, Husarenpark 21, 04860 Torgau, Tel. (03421) 756 -100 zu melden. (Vo)


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand