1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Unfall mit tragischem Ausgang

Medieninformation: 224/2017
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 26.04.2017

 

In eigener Sache

Die Pressestelle ist heute bis 15.30 Uhr besetzt sowie voraussichtlich zwischen 11 und 13 Uhr nicht erreichbar. Wir bitten um Beachtung.

 

Chemnitz

OT Sonnenberg – Hausbewohnerin hielt mutmaßlichen Einbrecher fest

(1191) Eine in der Hainstraße wohnende Mieterin (39) hört am Dienstagmittag verdächtige Geräusche auf dem Dachboden. Nachschauend traf sie dort auf einen ihr unbekannten und verdächtig erscheinenden Mann. Bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei hielt sie den Mann fest. Die Polizisten stellten fest, dass sich im Rucksack des
30-Jährigen neben Einbruchsutensilien auch goldener Schmuck in einem Brillenetui befand. Einbruchsspuren auf dem Dachboden sowie im Keller konnten nicht festgestellt werden. Die Werkzeuge, die der Mann dabei hatte, wurden sichergestellt. Nach den ersten polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen gegen ihn wegen Verdachts des Einbruchs sowie des Hausfriedensbruchs dauern an. (Ki)

OT Röhrsdorf – Einbrecher kamen am Abend/Zeugengesuch

(1192) Offenbar waren sich die Einbrecher sicher, dass niemand zuhause ist, als sie am Dienstag, zwischen 19.15 Uhr und 21.15 Uhr in ein Einfamilienhaus im Beethovenweg einstiegen. Durch ein gewaltsam geöffnetes Kellerfenster gelangten sie ins Haus und durchwühlten die Räume in allen Etagen. Bislang ist noch nicht bekannt, ob sie etwas mitgenommen haben. Der Sachschaden beträgt rund 500 Euro. Ein Fährtensuchhund konnte eine Spur verfolgen, die bis zur Schulgasse auf einen Parkplatz führte. Möglicherweise stand dort ein Fahrzeug der Täter. Wer hat zur genannten Tatzeit im Bereich Beethovenweg/Schulgasse etwas wahrgenommen, das mit dem Einbruch zusammenhängen könnte? Hinweise werden unter Telefon 0371 387-495808 bei der Polizeidirektion Chemnitz entgegen genommen. (Ki)

OT Einsiedel – Polizei ermittelt nach Havarie

(1193) Nach dem gestrigen Vorfall in einer Brauerei in der Einsiedler Hauptstraße hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Es besteht der Verdacht der fahrlässigen Körperverletzung sowie der Gewässerverunreinigung. Ein Firmen-Mitarbeiter (47) hatte am Dienstagnachmittag mit einem Gabelstapler ein 1 000-Liter-Fass mit Salpetersäure auf dem Betriebsgelände transportiert. Während der Fahrt rutschte das Fass von der Gabel. Dabei platze es und eine unbestimmte Menge der Flüssigkeit trat aus und gelangte über ein Kanalsystem in den Fluss Zwönitz. Ein im Unfallbereich befindlicher 34-jähriger Mitarbeiter wurde durch die Säuredämpfe verletzt und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Neben der Chemnitzer Berufsfeuerwehr und freiwilligen Feuerwehrleuten aus Einsiedel und Adelsberg waren auch Mitarbeiter des Umweltamtes sowie eine Firma zur Beseitigung der Flüssigkeit vor Ort. (Ki)

OT Siegmar – Mit Bäumen kollidiert/Zwei Schwerverletzte

(1194) Zu einem Unfall mit Verletzten wurden Polizei und Rettungskräfte am Dienstag, gegen 14.15 Uhr, in die Sterzelstraße gerufen. Die Fahrerin (78) eines Pkw Toyota war von der Galileistraße rechts in die Sterzelstraße abgebogen und aus noch unklarer Ursache nach rechts abkommen. Der Toyota fuhr auf eine Grünfläche und stieß schließlich gegen zwei Bäume. Die 78-Jährige und ein 80-jähriger Insasse wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Rettungskräfte brachten beide in ein Krankenhaus. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt rund 3 500 Euro. (Ry)

OT Altchemnitz – Fußgängerin beim Rückwärtsfahren erfasst

(1195) Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Fußgänger ist es am Dienstagnachmittag, gegen
15.40 Uhr, auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Wilhelm-Raabe-Straße gekommen. Beim Rückwärtsfahren erfasste ein Pkw Seat (Fahrer: 61) eine 85-Jährige, die dadurch zu Sturz kam und sich schwere Verletzungen zuzog. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus. Sachschaden ist nach derzeitigem Kenntnisstand nicht entstanden. (Ry)

OT Grüna – Auffahrunfall mit hohem Sachschaden

(1196) Die Chemnitzer Straße in Richtung Wüstenbrand befuhren am Dienstag, gegen 11.20 Uhr, ein Pkw VW (Fahrer: 77) und ein Pkw Renault (Fahrer: 67). Auf Höhe einer Tankstelle musste der 77-Jährige sein Auto verkehrsbedingt anhalten, was der dahinter fahrende 67-Jährige zu spät bemerkte. Es kam zum Auffahrunfall, wobei niemand verletzt wurde. An den Fahrzeugen entstand jedoch Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 12.000 Euro. (Ry)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Leisnig – Unfall mit tragischem Ausgang

(1197) Auf der Kreisstraße 7544 in Richtung des Leisniger Ortsteils Clennen war am Dienstag, gegen 14.30 Uhr, ein
58-Jähriger mit einem Multicar samt Anhänger unterwegs. Ausgang einer leichten Linkskurve im Ortsteil Zeschwitz kam das Gespann von der Fahrbahn ab, streifte einen Baum, durchfuhr eine Wiese und stieß gegen eine Grundstücksmauer. Ersthelfer befreiten den bewusstlosen Fahrer aus dem Multicar.  Nach gegenwärtigem Kenntnisstand war der Multicar-Fahrer infolge gesundheitlicher Probleme hinter dem Steuer zusammengebrochen. Trotz Reanimationsversuchen verstarb er an der Unfallstelle. Auf insgesamt rund 2 000 Euro summiert sich der Sachschaden. (Ry)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Lauter-Bernsbach – Einbrecher nahmen Bargeld und ein Handy mit

(1198) In der Industriestraße machten sich unbekannte Täter zwischen Montagnachmittag, gegen 14 Uhr, und Dienstagmorgen in Firmenräumen zu schaffen. Ins Innere gelangt war man, nachdem an einem Rollladen gehebelt wurde, augenscheinlich durch ein Fenster, woraufhin mehrere Räume durchsucht und Bargeld sowie ein Mobiltelefon gestohlen wurden. Den entstandenen Schaden insgesamt bezifferte man mit einigen tausend Euro. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des Diebstahls im besonders schweren Fall. (SR)

Revierbereich Marienberg

Olbernau – Täter hatten es auf Geschäfte abgesehen

(1199) Einbrecher waren in der Nacht zum Dienstag an zwei Geschäften zugange. Am ersten Tatort in der Freiberger Straße hebelten sie ein Fenster auf, öffneten gewaltsam Möbel und stahlen aus den Räumen Bargeld. Den Gesamtschaden schätzte man auf über 1 000 Euro.
An einem Geschäft in der Blumenauer Straße fanden sich Hebelspuren an einem Fenster. Ins Innere der Räume kamen die Täter hier nicht. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich in diesem Fall auf rund 400 Euro. (SR)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020