1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Nach Busfahrer-Überfall: Ein Tatverdächtiger bereits in Haft, zwei weitere Tatverdächtige festgenommen

Medieninformation: 227/2017
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 27.04.2017, 12:35 Uhr

 

Gemeinsame Medieninformation der Staatsanwaltschaft Chemnitz und der Polizeidirektion Chemnitz


Chemnitz

OT Hilbersdorf – Nach Busfahrer-Überfall: Ein Tatverdächtiger bereits in Haft, zwei weitere Tatverdächtige festgenommen

(1213) Nach dem Überfall auf den Busfahrer (37) der Chemnitzer Verkehrs-AG am 16. April 2017 (siehe Medieninformation Nr. 205, Meldung 1094, vom 17. April 2017) und der dadurch begründeten Öffentlichkeitsfahndung (siehe Medieninformation Nr. 215, Meldung 1158, vom 21. April 2017) konnten drei Tatverdächtige ermittelt werden.

Aufgrund des hohen Fahndungsdruckes hat sich ein 25-Jähriger im Beisein seines Rechtsanwaltes am vergangenen Sonntagabend der Chemnitzer Polizei gestellt. Gegen ihn erging die vorläufige Festnahme. Am Montag wurde er auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter am Amtsgericht Chemnitz vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl gegen den 25-Jährigen, der sich nunmehr in einer Justizvollzugsanstalt befindet. Ungeachtet dessen liefen die Ermittlungen auch dank vielversprechender Zeugenhinweise zu den übrigen beiden Tatbeteiligten mit Hochdruck weiter. Am heutigen Donnerstagmorgen konnten Polizeibeamte einen 28-Jährigen und einen 32-Jährigen im Stadtgebiet festnehmen, die im Verdacht stehen, am Raubüberfall auf den Busfahrer beteiligt gewesen zu sein. Beide werden im Laufe des Nachmittages einem Haftrichter vorgeführt. Zu den Ergebnissen der Haftrichtervorführungen wird nachberichtet.

Die Ermittlungsbehörden bedanken sich bei den Medien und insbesondere der Bevölkerung für die Unterstützung bei der Suche nach den mutmaßlichen Tätern. Die Öffentlichkeitsfahndung ist hiermit beendet. Wir bitten darum, die zu Fahndungszwecken zur Verfügung gestellten Fotos nicht weiter zu verwenden.

Die weitergehende Pressearbeit übernimmt die Staatsanwaltschaft Chemnitz. (Ry)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020