1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mutmaßlicher Einbrecher auf frischer Tat gestellt

Medieninformation: 230/2017
Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 28.04.2017

In eigener Sache


Die Pressestelle ist heute bis 15.30 Uhr besetzt. Wir bitten um Beachtung.

Chemnitz

OT Borna-Heinersdorf – Mutmaßlicher Einbrecher auf frischer Tat gestellt

(1218) Ein 35-jähriger Mann steht seit Freitagmorgen in Verdacht, in eine Firma in der Sandstraße eingebrochen zu sein (Sachschaden: rund 50 Euro). Gegen 3.30 Uhr war der Einbruch der Polizei gemeldet worden, woraufhin Polizisten sowie Wachpolizisten zum Tatort fuhren und zunächst das Gebäude umstellten. Bei der anschließenden Durchsuchung der Firmenräume entdeckten sie hinter einem Stapel Paletten einen am Boden liegenden Mann. Nahe dem Gebäude fand man eine Motorkettensäge von Stihl (Wert ca. 1 000 Euro), die offenbar zum Abtransport bereit gelegt worden war.
Der Gestellte wurde vorläufig festgenommen und ins Revier gebracht. Bei dem 35-Jährigen fand man mögliches Tatwerkzeug, das sichergestellt wurde. Derzeit laufen im Revier noch die ersten polizeilichen Maßnahmen gegen den Tatverdächtigen. (Ki)

OT Yorckgebiet – Überraschter Einbrecher ließ Schuhe zurück/Zeugengesuch

(1219) Offenbar um Lärm zu vermeiden, hatte ein Einbrecher in der Nacht zum Donnerstag seine Schuhe vor dem Betreten eines Einfamilienhauses in der Heinrich-Schütz-Straße ausgezogen. Bei der Tat wurde er kurz vor 3.30 Uhr vom Hauseigentümer (65) überrascht. Nach kurzer Rangelei gelang es dem Täter, durch die offene Terrassentür zu flüchten. Im Rahmen der Tatortarbeit kam ein Fährtensuchhund zum Einsatz. Dieser konnte eine Spur von den auf der Terrasse zurückgelassenen Schuhen aufnehmen und diese bis in den Drosselweg zu einem Einfamilienhaus verfolgen. Dort stellte der Hundeführer fest, dass die Haustür gewaltsam geöffnet worden war. Die von der Polizei geweckten Hausbewohner hatten den Einbruch noch nicht bemerkt. Von dort aus lief der Hund weiter bis in den Amselsteig, wo sich die Spur verlor.
Am erstgenannten Tatort hatte der Täter Bargeld und Personaldokumente mitgenommen (Schaden rund 500 Euro), im Drosselweg hatte vermutlich derselbe Täter ebenfalls etwas Bargeld gestohlen.
Zum in Richtung Parkplatz eines Supermarktes geflüchteten Täter gibt es folgende Beschreibung: Um die 1,60 Meter groß und von kräftiger Statur, bekleidet mit brauner Trainingsjacke. Sein Gesicht hatte er vermutlich mit einem Schal maskiert.
Wer kann Hinweise zum Täter geben? Wer hat zu seiner Person bzw. zu den beiden Einbrüchen in der Nacht zum Donnerstag Wahrnehmungen gemacht? Wem ist der Mann ohne Schuhe am Donnerstagmorgen aufgefallen? Hinweisgeber werden gebeten, sich an die Kriminalpolizei in Chemnitz, Tel. 0371 387-3445, zu wenden. (Ki)

OT Furth – Mann schwer verletzt/Wer erkennt die Tatverdächtigen?
- Bildveröffentlichung -

(1220) Am 12. November 2016, gegen 13.30 Uhr, beobachtete ein Zeuge eine Gruppe von vier bis fünf Männern in der Chemnitztalstraße, die auf einen am Boden liegenden Mann einschlugen und eintraten. Alarmierte Polizeibeamte stellten kurz darauf fest, dass es sich bei dem schwer verletzten Opfer um einen 38-Jährigen handelte. Er wurde von Rettungskräften zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Angreifer konnten vor Ort nicht festgestellt und bislang auch nicht ermittelt werden.
Nach nun vorliegendem Beschluss des Amtsgerichtes Chemnitz fahndet die Polizei mit den vom Zeugen gefertigten Handyfotos nach den mutmaßlichen Tätern. Wer erkennt die gesuchten Männer und kann Angaben zu ihrer Identität machen? Wem ist der aktuelle Aufenthaltsort der Gesuchten bekannt? Hinweise erbittet die Chemnitzer Polizei unter Telefon 0371 387-495808.
Hinweis: Unsere Bitte um Veröffentlichung der Bilder bezieht sich zunächst aus Gründen der Verhältnismäßigkeit ausschließlich auf Druckerzeugnisse im Großraum Chemnitz. Von Veröffentlichungen im Internet einschließlich sozialer Netzwerke (z.B. Facebook) bitten wir deshalb abzusehen. (Ry)

OT Kapellenberg – Zusammenstoß auf Überweg

(1221) Von der Haydnstraße nach rechts auf die Stollberger Straße fahren wollte am Donnerstag, gegen 18 Uhr, die 27-jährige Fahrerin eines Pkw VW. Sie hielt zunächst an der Ampel. Als sie losfuhr, kam es zum Zusammenstoß mit einem Radfahrer (52), der den Fußgängerüberweg bei „Grün“, laufend und sein Fahrrad schiebend, überquerte. Durch den Anstoß stürzte der Mann und erlitt schwere Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 500 Euro. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Bewohner verletzte Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes

(1222) Wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen einen Bewohner (45) einer Asylunterkunft in der Chemnitzer Straße. Der 45-Jährige hatte zunächst im Laufe des Donnerstags Sachbeschädigungen im Gebäude begangen, weswegen es zur verbalen Auseinandersetzung mit einem Security-Mitarbeiter (26) gekommen war. Im weiteren Verlauf schlug der Bewohner vor der Unterkunft gegen 14.30 Uhr mit einem Gummihammer auf den 26-Jährigen ein, der dabei Verletzungen davontrug, welche einer ambulanten Behandlung bedurften. Der 45-Jährige wurde schließlich in eine Fachklinik eingewiesen. (Ry)

Brand-Erbisdorf – Am Abzweig aufgefahren

(1223) Am Abzweig Müdisdorf wollte am Donnerstag, gegen 15.25 Uhr, die 28-jährige Fahrerin eines Pkw VW nach links von der B 101 abbiegen, hielt zunächst jedoch verkehrsbedingt an. Der nachfolgende Fahrer (82) eines Pkw Toyota fuhr auf den VW, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro entstand. Die beiden Fahrzeugführer sowie die 81-jährige Mitfahrerin im Toyota und die 52-jährige Mitfahrerin im VW wurden bei dem Unfall nach dem derzeitigen Erkenntnisstand leicht verletzt. (Kg)

Bobritzsch-Hilbersdorf – Brückengeländer beschädigt/Zeugen gesucht

(1224) Am Mittwoch, dem 26. April 2017, gegen 20.30 Uhr, befuhr ein unbekannter Schwerlasttransporter die Talstraße im Ortsteil Niederbobritzsch in Richtung Naundorf.
Beim Befahren der Brücke in Höhe der Talstraße 70 kollidierte der Schwerlasttransport, welcher auf dem Auflieger einen gelben Bagger geladen hatte, mit dem Brückengeländer. Nach dem Unfall verließ der Sattelzug unerlaubt die Unfallstelle.
Ein brauner Kleintransporter soll das Begleitfahrzeug des LKW gewesen sein.
Der entstandene Sachschaden am Brückengeländer beläuft sich auf ca. 1 000 Euro.
Wurde der Verkehrsunfall durch Zeugen beobachtet? Wer kann Angaben zum unbekannten Verursacherfahrzeug oder dem Fahrer machen? Hinweise werden im Polizeirevier Freiberg unter Telefon 03731 70-0 erbeten. (Kg)

Erzgebirgskreis

Revierbereich Marienberg

Pockau-Lengefeld – Zu heiß gewordene Pfanne rief Feuerwehr auf den Plan

(1225) In den Ullmanns Weg im Ortsteil Görsdorf wurden Feuerwehr und Polizei am Donnerstag, kurz vor 18 Uhr, gerufen. Grund des Einsatzes war ein gemeldeter Wohnungsbrand, den die Kameraden der Feuerwehr jedoch schnell unter Kontrolle bringen konnten. Nach derzeitigem Kenntnisstand hatte in der Wohnung eines 68-Jährigen zu heiß gewordenes Fett in einer Pfanne für dichten Qualm und letztlich starke Verrußungen gesorgt. Zur Höhe des Sachschadens liegen gegenwärtig keine Angaben vor. Der Mieter konnte am Abend nicht zurück in seine Wohnung. (Ry)

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Linksabbieger kollidierten

(1226) Vom Schlachthofplatz nach links auf die Paulus-Jenisius-Straße (B 101) in Richtung Hermannstraße fuhr am Donnerstag, gegen 15.50 Uhr, der 66-jährige Fahrer eines Pkw Toyota. Gleichzeitig fuhr der 55-jährige Fahrer eines Mercedes-Kleinbusses von der Hüttengrundstraße nach links auf die Paulus-Jenisius-Straße in Richtung Adam-Ries-Straße. Es kam zum Zusammenstoß zwischen beiden Fahrzeugen, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 14.000 Euro entstand. Die Beifahrerin (51) des Mercedes wurde bei dem Unfall leicht verletzt. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020