1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Öffentlichkeitsfahndung zu Handtaschenraub bei Kripo

Medieninformation: 232/2017
Verantwortlich: Rafael Scholz
Stand: 28.04.2017, 14:30 Uhr

In eigener Sache
Die Pressestelle ist heute bis 15.30 Uhr besetzt. Wir bitten um Beachtung.

 

Chemnitz

OT Kapellenberg – Öffentlichkeitsfahndung zu Handtaschenraub bei Kripo live

(1227) Am kommenden Sonntag soll in der MDR-Sendung „Kripo live“ ein Fall von Handtaschenraub in Chemnitz ausgestrahlt werden.
Am Abend des 27. September 2016 war eine damals 60-Jährige nach einer Fahrt in einer Straßenbahn der Linie 4 nahe der Parkstraße von einem bislang unbekannten Täter beraubt worden. Mit der Handtasche der Frau kam er auch in den Besitz von Geldbörse und Handy des Opfers (siehe Medieninformation Nr. 545 vom 28. September 2016).
Eine regionale Öffentlichkeitsfahndung in der lokalen Presse mit den Bildern einer Überwachungskamera aus der Straßenbahn brachte bislang keinen Erfolg. Nunmehr wird damit in der Sendung „Kripo live“ nach dem Täter gesucht. Hinweise in diesem Fall erbittet die Chemnitzer Kriminalpolizei unter Telefon 0371 387-3445. (Ki)

OT Borna-Heinersdorf – Einbrecher hatten Einfamilienhäuser im Visier/Zeugen gesucht

(1228) Gewaltsam verschafften sich unbekannte Täter in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (27./28. April 2017) durch eine Terrassentür Zutritt in Einfamilienhaus in der Sandstraße. Im Erdgeschoss des Hauses durchsuchten die Einbrecher die Räume während die Bewohner schliefen und griffen sich einen Autoschlüssel, mit dem sie den am Haus abgestellten Pkw der Geschädigten ebenfalls durchwühlten. Nach einem ersten Überblick konnten die Täter ein Portmonee mit etwas Bargeld erbeuten. Der Gesamtschaden wird auf rund 800 Euro geschätzt.
Mit der gleichen Begehungsweise versuchten Einbrecher in der Nacht zu Freitag auch in ein Einfamilienhaus in der Rilkestraße zu gelangen. In diesem Fall hielt die Terrassentür dem Einbruchsversuch jedoch stand. Der Sachschaden beläuft sich dennoch auf rund 500 Euro.
Die Polizei hat indes Spuren gesichert und die Ermittlungen aufgenommen. Ferner werden nun Zeugen gesucht, die im Zusammenhang mit den Taten Beobachtungen gemacht haben. Wem sind zwischen Donnerstag, gegen 23 Uhr, und Freitag, gegen 7 Uhr, im Bereich der Sandstraße und der Rilkestraße verdächtige Personen oder auch Fahrzeuge aufgefallen? Wer kann Hinweise zu den Tätern geben? Hinweise erbittet die Chemnitzer Polizei unter Telefon 0371 387-495808. (Ry)

OT Altendorf – Mehrere Hakenkreuze geschmiert

(1229) Am Freitagmorgen stellten Verantwortliche einer Betreuungseinrichtung in der Flemmingstraße fest, dass Unbekannte in der Nacht zuvor insgesamt acht Hakenkreuze an vier Hausfassaden mit schwarzer Farbe gesprüht hatten. Die Größe der verfassungswidrigen Symbole betrug 50 x 50 Zentimeter bzw. 1 x 1 Meter. Schadensangaben liegen derzeit noch nicht vor. (Ry)

OT Furth – Auto und Radfahrerin kollidierten

(1230) Von einem Grundstück auf die Chemnitztalstraße fuhr am Freitagmorgen, gegen 6.55 Uhr, der 63-jährige Fahrer eines Pkw Dacia. Dabei stieß das Auto mit einer auf dem Fußweg fahrenden Radfahrerin (56) zusammen, die durch den Anstoß stürzte und leichte Verletzungen erlitt. Am Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro, am Auto war kein Schaden sichtbar. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Bobritzsch-Hilbersdorf – Briefkasten beschädigt und Post geöffnet

(1231) In der Straße Am Bahnhof ist am Freitagmorgen, kurz vor 7 Uhr, an einem Schulgebäude ein augenscheinlich durch Böller beschädigter Briefkasten entdeckt worden. Den Briefkasten rissen die unbekannten Täter zudem von der Wand und öffneten nach derzeitigem Kenntnisstand zumindest Teile der darin befindlichen Postsendungen. Den Sachschaden bezifferte man mit rund 400 Euro. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Sachbeschädigung und Verletzung des Post- und Fernmeldegeheimnisses. (SR)  

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Schneeberg – Unfallzeugen gesucht

(1232) Gegen 7.20 Uhr soll am 28. April 2017 ein bisher unbekannter, grauer Pkw Ford in der Ausfahrt der Buswendeschleife in der Karlsbader Straße gestanden haben. Gleichzeitig überquerten zwei Mädchen (14, 15) die Straße aus Richtung der gegenüberliegenden Bushaltestelle. Als sich die beiden vor dem Pkw befanden, soll der unbekannte Fahrer losgefahren sein und erfasste dabei die 15-Jährige. Das Mädchen erlitt Verletzungen und wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Der unbekannte Autofahrer fuhr in Richtung Stützengrün davon. Wer kann Angaben zu diesem Sachverhalt machen? Wer hat das Geschehen beobachtet? Unter Telefon 03771 12-0 werden Hinweise im Polizeirevier Aue erbeten. (Kg)

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Wer stieß am „EC“ gegen parkenden Seat?/Zeugen gesucht

(1233) Am 26. April 2017 parkte zwischen 16 Uhr und 16.20 Uhr ein blauer Seat Cordoba auf dem Parkplatz des Einkaufszentrums „Erzgebirgscenter“ im Gewerbering. Während dieser Zeit stieß ein bislang unbekanntes Fahrzeug gegen die linke Seite des PKW und verursachte an diesem Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03733 88-0 werden Hinweise im Polizeirevier Annaberg entgegengenommen. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020