1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Warnung! Käufer zahlte mit gefälschten 50-Euro-Scheinen!/Einbrecher ging mit Werkzeug auf Bewohner los/Spendenbetrüger gestellt/Rotlich missachtet - Frau schwer verletzt

Verantwortlich: Maria Braunsdorf, Birgit Höhn, Alexander Bertram, Uwe Voigt
Stand: 28.04.2017, 14:56 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Warnung! Käufer zahlte mit gefälschten 50-Euro-Scheinen!

1. Fall             

Ort: Leipzig; OT Stötteritz, Schönbachstraße
Zeit: 27.04.2017, gegen 22:00 Uhr

Schnell meldete sich ein interessierter Käufer auf das Inserat eines 42-Jährigen, welches jener am Montag auf einer Verkaufsplattform im Internet geschalten hatte. Zum Kauf stand ein originalverpacktes I-Phone 7. Beworben wurde das hochwertige Gerät mit einem Bild und der Erwartung, dafür neben baldigen Interessenten auch einen hohen dreistelligen Geldbetrag zu erzielen. In der Tat meldeten sich einige Interessierte, die das technische Schmuckstück erwerben wollten. Doch so recht war der 42-Jährige nicht überzeugt, erst als sich ein „Daniel“ im Laufe des Donnerstages meldete, ließ er sich auf eine Kaufabwicklung ein. So vereinbarten beide noch für den Abend einen Treff, um das Geschäft über die Bühne zu bringen. Nach einem kurzen Blick auf die noch originalverpackte Ware am Hauseingang zahlte der „Daniel“ den geforderten Betrag in 50-Euro-Scheinen und ging in Richtung Schönbachstraße davon. Als der Käufer schon weg war, merkte der 42-Jährige, dass die Scheine kein Wasserzeichen besaßen. Als er dem Käufer hinterher rennen wollte, war der schon über alle Berge verschwunden. Sofort erstattete er Anzeige und beschrieb den Mann folgendermaßen:

- 25 – 35 Jahre alt, ca. 180 cm groß
- sehr gepflegt, schlanke Gestallt
- Bartwuchs (kräftig) um den Mund
- schwarze Haare (10 cm lang) und nach hinten gegelt
- akzentfreies Deutsch
- südländischer Typ
- trug schwarze Jacke (jacketähnlich mit Kragen)
- dunkle Hose

Noch vor Ort stellten die hinzu gerufenen Polizisten fest, dass sämtliche 50-Euro-Noten gefälscht waren. Sie stellten das Falschgeld sicher und eröffneten die Ermittlungen wegen Inverkehrbringens von Falschgeld.

2. Fall                     

Ort: Leipzig; OT Plagwitz, Zschochersche Straße
Zeit: 27.04.2017, 21:02 Uhr - 21:12 Uhr

Auch ein 31-Jähriger verlor auf diese Weise sein I-Phone 7 an einen Käufer namens „Daniel“. Auch er hatte das neuwertige Gerät seit Mittwoch (26.04.2017) auf der Internetplattform zum Kauf angeboten und war guter Dinge, schnell das Interesse potentieller Käufer zu gewinnen. Schon am nächsten Nachmittag erhielt er die Anfrage eines „Daniels“, der noch am selben Tag den Kauf abwickeln wollte. Natürlich nicht zu Hause, sondern auf der Straße. So trafen sich beide gegen 21:00 Uhr in der Zschocherschen Straße. Die Ware tauschte den Besitzer in der Originalverpackung, ebenso vierzehn gefälschte 50-Euro-Scheine. Nur wusste dass der 31-Jährige noch nicht. Jedenfalls ging er in die Sparkasse, um Wechselgeld zu holen. Der Kaufpreis betrug etwas weniger als 700 Euro. Als er dann jedoch wieder herauskam, war der Käufer verschwunden. So überkam ihn ein komisches Gefühl und er verglich die neu geholten 50-Euro-Scheine. Sofort merkte er, dass diese nicht einmal annähernd ähnlich waren. Daraufhin rief er umgehend die Polizei. Ihr gegenüber beschrieb er den Täter folgendermaßen:

- ca. 27 - 30 Jahre alt, ca. 175 cm groß,
- südländischer Typ,
- normale Figur,
- kurze schwarze Haare, Vollbart,
- schwarze Jacke (ähnlich eines Parka),
- helle Jogginghose,
- sprach sehr gut deutsch

Auch in diesem Fall ermittelt die Polizei wegen Inverkehrbringens von Falschgeld. (MB)

Terrassentür zerstört                     

Ort: Leipzig-Liebertwolkwitz
Zeit: 27.04.2017, zwischen 14:00 Uhr und 15:50 Uhr

Während der kurzen Abwesenheit der Bewohner zerschlug ein unbekannter Täter die Scheibe der Terrassentür und drang so ins Eigenheim ein. Durch durchsuchte von unten bis oben alles und verschwand dann mit drei Laptops, zwei Spielkonsolen, Spielen sowie Bargeld in vierstelliger Höhe. Der Stehlschaden liegt im mittleren vierstelligen Bereich; der Sachschaden ist noch unklar. Das geschädigte Ehepaar (49) hatte Anzeige erstattet. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)

Einbrecher ging mit Werkzeug auf Bewohner los                

Ort: Leipzig, OT Anger-Crottendorf, Peilickestraße
Zeit: 27.04.2017, 12:20 Uhr

Um die Mittagszeit ging ein 60-jähriger Hausbewohner in den Keller. Dort traf er auf einen Einbrecher, der gerade mit einem Kuhfuß die Kellertür aufhebeln wollte. Der Unbekannte schlug sofort mit dem Werkzeug auf den Mann ein, der am Kopf und an der Schulter verletzt wurde. Der Geschädigte wehrte sich und drückte ihn gegen die Wand. Allerdings konnte der Täter flüchten. Sein Opfer rief die Polizei und musste in eine Klinik zur ambulanten Behandlung gebracht werden. Folgende Personenbeschreibung liegt vor:

- 1,68 m bis 1,70 m groß
- kurze schwarze Haare, Dreitagebart
- Ausländer
- war bekleidet mit schwarzer Jeans, schwarzer Lederjacke, weißen Adidas-Schuhen
- hatte einen bunten Rucksack mit Emblemen bei sich.

Kripobeamte ermitteln wegen gefährlicher Körperverletzung.

Wer hat Beobachtungen gemacht, wer kann Hinweise zum Täter und/oder dessen Aufenthaltsort geben? Zeugen melden sich bitte bei der Leipziger Kripo, Dimitroffstraße 1, Telefon (0341) 96 64 66 66. (Hö)

In Fußpraxis Handgeld erbeutet                  

Ort: Leipzig; OT Gohlis-Süd, Georg-Schumann-Straße
Zeit: 26.04.2017, 18:15 Uhr - 27.04.2017, 07:30 Uhr
 
Im Leipziger Norden setzten in der Nacht zum Donnerstag Einbrecher in einer Podologie unberechtigt ihren Fuß in die Tür. Sie brachen die Tür zur Praxis für Fußheilkunde auf, drangen in die Räume ein und entwendeten eine Handgeldkasse mit einem mittleren dreistelligen Bargeldbetrag. Danach gaben die Täter Fersengeld und entkamen unerkannt – sind demzufolge noch auf freiem Fuß. (Ber)

Spendenbetrüger gestellt           

Ort: Leipzig; OT Schleußig, Industriestraße
Zeit: 27.04.2017, 17:30 Uhr
 
Einen mutmaßlichen Spendenbetrüger stellten Polizeibeamte am Donnerstagnachmittag in der Industriestraße. Ein Jugendlicher, der, wie sich später herausstellte, erst 14 Jahre alt war, zog mit einem Klemmbrett durch die Straßen und machte mit Gesten sowie einem Zettel auf sich aufmerksam und versuchte, Leuten Spenden für Taubstumme abzuringen. Gerade als eine Frau einen Zehn-Euro-Schein übergeben wollte, kamen die Beamten dazu. Sie konnten so die vermeintlich betrügerisch erlangte Spende verhindern. Geld fanden die Beamten bei dem 14-Jährigen nicht. Ob er bereits vorher schon Geld erlangt hatte, blieb so ungeklärt. (Ber)

Diebstahl von Fahrzeugen und Motorrädern   

1. Fall:      
   
Ort: Leipzig, OT Paunsdorf, Ginsterstraße 
Zeit: 26.04.2017, 16:45 Uhr – 27.04.2017, 07:00 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten blauen Mazda des 50-jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 26.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)
 
2. Fall                       

Ort: Leipzig, OT Paunsdorf, Gundermannstraße 
Zeit: 26.04.2017, 21:30 Uhr – 27.04.2017, 09:10 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten grauen Ford Mondeo des 66-jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 34.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

3. Fall      

Ort: Leipzig, OT Lindenthal, Müllerring 
Zeit: 26.04.2017, 18:00 Uhr – 27.04.2017, 12:00 Uhr

Unbekannter Täter entwendete aus einer Tiefgarage das gesichert abgestellte   schwarze Motorrad Kawasaki ER6N des 25-jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 4.500 Euro. (Vo)

4. Fall                      

Ort: Leipzig, OT Volkmarsdorf, Mariannenstraße 
Zeit: 27.04.2017, 21:25 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten ein blau-schwarz-weißes Motorrad Suzuki des 20-jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 5.000 Euro. Nach den ersten geführten Ermittlungen vor Ort wurde bekannt, dass mehrere unbekannte Täter das Motorrad in einen Transporter geschoben hatten. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Leipzig-Zentrum, Ritterstraße 19-21 in 04109 Leipzig, Tel. (0341) 7105-0 zu melden. (Vo)

Landkreis Nordsachsen

Einbrecher machen vor nichts halt!   

Ort: Torgau, Holzweißiger Straße
Zeit: 26.04.2017, 17:00 Uhr bis 27.04.2017, 06:15 Uhr

Am frühen Morgen bemerkte eine Mitarbeiterin (25), dass ins Bestattungshaus eingebrochen worden war. Ein Unbekannter hatte die Eingangstür aufgehebelt und anschließend alle Räumlichkeiten durchsucht. Es fehlen jetzt ein Monitor, zwei Fotoapparate sowie eine dreistellige Summe Bargeld. Der Stehlschaden liegt im oberen dreistelligen Bereich, der Sachschaden wurde mit ca. 1.500 Euro angegeben. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Durchs Gitter kam der Täter             

Ort: Rackwitz, Kömmlitzer Straße
Zeit: 28.04.2017, gegen 01:00 Uhr

Nachdem ein Unbekannter zunächst die Vergitterung und anschließend das Fenster aufgehebelt hatte, stieg er in den Einkaufsmarkt ein. Dort verschaffte er sich wiederum Zutritt zum Aufenthaltsraum der Angestellten, brach deren Spinde auf und durchwühlte alles. Letztendlich verschwand er mit einer Kasse samt dreistelligem Betrag. Die Höhe des Sachschadens ist ebenfalls im dreistelligen Bereich angesiedelt. Ein Mitarbeiter  (54) einer Wachschutzfirma hatte den Einbruch entdeckt und die Polizei gerufen. Auch eine Mitarbeiterin des Marktes wurde in Kenntnis gesetzt. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

Streit eskalierte     

Ort: Oschatz; OT Oschatz, Ambrosius-Marthaus-Straße
Zeit: 26.04.2017, 22:35 Uhr
 
Nicht zum ersten Mal musste die Polizei in Oschatz einen Streit unter Asylbewerbern schlichten. Am späten Mittwochabend wurden die Beamten in das Wohnheim in der Ambrosius-Marthaus-Straße gerufen. Dort hatte es zuerst ein interkulturelles Gelage gegeben, das dann aber im handfesten Streit eskalierte. Dabei hatte ein 37–jähriger Russe einen 30–jährigen Iraker verletzt. Wie es zu der Auseinandersetzung kam, blieb unklar. Der Iraker musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden. Er hatte Verletzungen am Kopf und am Hals. Der Angreifer musste die Nacht in einer Gewahrsamszelle der Polizei verbringen. Beide Kontrahenten waren stark alkoholisiert. Bei beiden zeigte das Atemmessgerät um die zwei Promille. Der 37-Jährige muss sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten. (Ber)

Diebstahl von Fahrzeugen und Motorrädern

1. Fall        

Ort: Taucha, Matthias-Erzberger-Straße 
Zeit: 26.04.2017, 20:30 Uhr - 27.04.2017, 04:50 Uhr

Mehrere unbekannte Täter verschafften sich widerrechtlich Zugang zum Gelände einer Autowerkstatt, indem sie ein Zaunfeld demontierten. Anschließend entwendeten sie  einen grauen BMW  E 93 330i Cabrio in einem Zeitwert von ca. 18.500 Euro. Das Fahrzeug war noch nicht amtlich zugelassen und hatte keine Kennzeichen. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

2. Fall         

Ort: Taucha, OT Graßdorf, Am Graßdorfer Wäldchen 
Zeit: 26.04.2017, 18:00 Uhr bis 27.04.2017, 07:30 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise aus einer Tiefgarage das gesichert abgestellte schwarz-weiß-orangefarbene Motorrad KTM Duke 390 mit weißem Tank und orangefarbenen Felgen.des 44-jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 4.800 Euro. (Vo)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Rotlicht missachtet – Frau schwer verletzt         

Ort: Leipzig-Schönefeld, Volbedingstraße
Zeit: 27.04.2017, gegen 15:30 Uhr

Der Fahrer (72) eines Volvo befuhr die Mockauer Straße stadtauswärts und missachte an der Einmündung Volbedingstraße die für ihn auf „Rot“ stehende Ampel. Er stieß mit einem VW Golf zusammen, dessen Fahrerin (56) gerade bei „Grün“ nach links auf die Mockauer Straße abbog. Beim Unfall verletzte sich die Frau schwer, so dass sie in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden musste. An beiden Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Der 72-Jährige hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Radler beim Überholen gestürzt         

Ort: Leipzig; OT Connewitz, Bornaische Straße
Zeit: 27.04.2017, 06:30 Uhr
 
Viel hat sich getan auf Leipzigs Straßen: Radfahrer haben auf zahlreichen Straßen eigene Radstreifen bekommen. Die deutlich sichtbare Zunahme des Radverkehrs bleibt aber nicht ohne Zwischenfälle. Vielmehr wird mit der Zeit deutlich, wie unterschiedlich die Facetten des Radverkehrs sind und wie unterschiedlich die Radler. Besonders die völlig unterschiedlichen Geschwindigkeiten der Pedaltreter werden schnell zum Problem, denn auch der komfortabelste Radstreifen lässt kaum Platz zum Überholen. Deutlich merkte dies ein 44–Jähriger am Donnerstagmorgen auf der Bornaischen Straße. Als er stadteinwärts fuhr, überholte er einen 42–jährigen Radler, geriet dabei in die Straßenbahnschiene und stürzte. Dabei riss er den gerade Überholten mit, der ebenfalls stürzte. Beide verletzten sich leicht. Der Überholer musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden. (Ber)

Landkreis Leipzig

Dringend Zeugen gesucht! Autofahrerin schwer verletzt  

Ort: Geithain, S 242
Zeit: 27.04.2017, 20:20 Uhr

Schwer verletzt musste gestern Abend eine 31-Jährige zur ärztlichen Behandlung in einem Krankenhaus aufgenommen werden, nachdem ihre Fahrt plötzlich an einem Straßenbaum geendet hatte. Was war geschehen?
Die Frau war, aus Geithain kommend, auf der S 242 unterwegs. Als ihr dann plötzlich ein Auto entgegenkam, wich sie mit ihrem kleinen Citroen Saxo nach rechts aus und prallte gegen einen Straßenbaum. Dabei verletzte sie sich schwer. Am Saxo, der nicht mehr fahrbereit war, entstand indes ein Schaden von ca. 6.500 Euro. Der Fahrer, der ihr entgegenkommen war, fuhr jedoch ohne anzuhalten weiter.
Nun ermittelt die Polizei wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie fahrlässiger Körperverletzung und sucht Zeugen, die Hinweise zum Unfallgeschehen und/oder auf den unbekannten Autofahrer und dessen Auto geben können.
Diese wenden sich bitte an das Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a, in 04552 Borna oder melden sich unter der Telefonnummer (03433) 244-0. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Autofahrer kollidierte mit zwei Bäumen         

Ort: Bad Düben, B 2
Zeit: 27.04.2017, gegen 06:00 Uhr

Der Fahrer (53) eines Daewoo war auf der B 2 von Bad Düben nach Wellaune unterwegs. Aus noch nicht geklärter Ursache geriet der Autofahrer erst nach links von der Straße ab und nach Gegenlenken nach rechts. Er stieß gegen einen Leitpfosten sowie zwei Bäume. Aufgrund des Aufpralls wurde der Mann leicht verletzt und in ein Krankenhaus zur ambulanten Behandlung gebracht. Am Pkw, der Leitplanke und den Bäumen entstand ein Schaden von über 9.000 Euro. (Hö)

Sonstiges

Aufklärungsmeldung     

Ort: Leipzig, OT Möckern, Slevogtstraße  
Zeit: 31.03.2017, 20:30 Uhr

Die Pressestelle der Polizeidirektion Leipzig veröffentlichte am 6. April 2017 eine Öffentlichkeitsfahndung zu einer Raubhandlung unter der Überschrift „Polizei sucht nach drei Räubern“.
Schon wenige Stunden nach der Veröffentlichung gab es bereits mehrere Hinweise. Die Kriminalbeamten des Kommissariats Raub gingen diesen Hinweisen nach. Einer führte auch zu einem der Täter. Im Zusammenwirken mit der Staatsanwaltschaft Leipzig wurden die weiteren polizeilichen Maßnahmen vorangetrieben und beim 17-Jährigen Haupttäter am gestrigen Tag die Wohnung durchsucht und anschließend Haftantrag gegen den 17-Jährigen gestellt. Der Ermittlungsrichter beim Amtsgericht setzte den Haftbefehl außer Vollzug, da der 17-Jährige seine beiden Komplizen benannte. Die Kriminalbeamten nahmen die weiteren Ermittlungen zu den Beiden auf. Das muss den beiden Tätern zu „Ohren“ gekommen  sein, denn sie stellten sich heute früh den Beamten. Es handelte sich dabei um einen 16- und einen 17-Jährigen. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. (Vo)


 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand