1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einbrüche - und weitere Meldungen

Medieninformation: 267/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 01.05.2017, 10:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Einbrüche

aus Seniorenheim
Zeit: 27.04.2017, 15.30 Uhr bis 28.04.2017, 05.50 Uhr
Ort: Dresden-Gorbitz
Unbekannte Täter brachen in das Büro eines Seniorenheimes ein, öffneten hier gewaltsam Schränke und Behältnisse und stahlen insgesamt 1.300,- Euro Bargeld. Der Sachschaden blieb unbeziffert.

aus Zoo
Zeit: 28.04.2017, 17.00 Uhr bis 29.04.2017, 09.00 Uhr
Ort: Dresden, Tiergartenstraße
Unbekannte Täter zerschnitten den Zaun und gelangten so auf das Gelände. Am Neubau des Elefantenhauses begaben sie sich auf das Dach und brachen dort eine Metallkiste auf. Daraus stahlen sie Werkzeuge und Ausrüstungsgegenstände der Industriekletterer im Wert von ca. 3.550,- Euro. Der Sachschaden beträgt ca. 200,- Euro.

aus Kleingartenanlage
Zeit: 28.04.2017, 09.15 Uhr bis 29.04.2017, 09.00 Uhr
Ort: Dresden-Niedersedlitz
Unbekannte Täter begaben sich auf das Geländer einer Kleingartensparte und brachen dort insgesamt 11 Lauben auf. Gestohlen wurden Werkzeuge und typisches Inventar. Derzeit liegen noch keine Schadensangaben vor.

aus Studentenwohnung
Zeit: 30.04.2017, 07.00 Uhr bis 10.00 Uhr
Ort: Dresden-Südvorstadt-Ost
Unbekannte Täter drangen gewaltsam in die Wohngemeinschaft ein und entwendeten aus den Räumlichkeiten ein Fernsehgerät, ein Laptop, ein Paar Betrugsmasche, beendete das Gespräch und verständigte die Polizei. Ein Schaden trat somit nicht ein.

Diebstahl eines Wohnmobiles
Zeit: 27.04.2017, 15.30 Uhr bis 28.04.2017, 12.40 Uhr
Ort: Dresden-Bühlau, Grundstraße
Unbekannte Täter stahlen ein zwei Jahres altes, graues Wohnmobil auf Mercedes-Sprinter-Basis im Zeitwert von ca. 61.000,- Euro.

Diebstahl eines Wohnmobils
Zeit: 30.04.2017 01:00 Uhr - 10:00 Uhr
Ort: Dresden-Niederpoyritz, Pillnitzer Landstraße
Unbekannte Täter entwendeten ein gesichert abgestelltes graues, 8 Jahre altes Wohnmobil VW T5 California mit italienischem Kennzeichen im Wert von ca. 25.000,- Euro.

Diebstahl eines Motorrollers
Zeit: 24.04.2017 bis 30.04.2017
Ort: Dresden-Löbtau-Nord
Unbekannte Täter entwendeten einen gesichert abgestellten grau/schwarzen Motorroller Peugeot. Der Zeitwert des ca. 4 Jahre alten Fahrzeuges wurde noch nicht beziffert.

Fahrräder von Pkw gestohlen
Zeit: 30.04.2017, 11.00 Uhr bis 14.00 Uhr
Ort: Dresden, Zinzendorfstraße
Unbekannte Täter entwendeten vom Heckfahrradträger eines auf dem Wohnmobilparkplatz abgestellten Pkw Ford Focus zwei gesichert angebrachte Fahrräder im Gesamtwert von ca. 2.300,- Euro. Die Höhe des entstandenen
Sachschadens beläuft sich auf ca. 50,- Euro.

Brand Pkw
Zeit: 30.04.2017, gegen 03.00 Uhr
Ort: Dresden, Zittauer Straße/Stolpener Straße
Unbekannte Täter setzten einen gesichert abgestellten, 13 Jahre alten Pkw Maserati M 139 im Frontbereich in Brand. Durch das Feuer wurde das Fahrzeug stark beschädigt. Die Flammen griffen zudem auf einen davor stehenden 18 Jahre alten Pkw Jaguar XJR über und beschädigten auch diesen Pkw stark. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Höhe des insgesamt entstandenen Sachschadens wurde noch nicht beziffert.

Tierisch – Tierisch, Jagdinstinkt führte zu kapitalen Schaden
Zeit: 30.04.2017, 00.50 Uhr
Ort: Dresden-Meußlitz
Zwei frei laufende Rottweiler bemerkten in ihrem Revier einen Marder. Diesem ungebetenen Eindringling wollten sie offenbar eine Lektion erteilen und fingen an, ihn zu jagen. Das flinke Tier flüchtete jedoch in den Motorraum eines PKW VW Golf und versteckte sich darin. Die beiden Rottweiler wollten jedoch nicht so schnell von ihrem Opfer ablassen und fingen an, den PKW zu zerlegen, indem sie sich in dem Kühlergrill verbissen und dieses herausrissen. Danach widmeten sie sich der Stoßstange. Außerdem zerkratzten und zerdellten sie die Motorhaube und einen Kotflügel. Der Sachschaden am PKW wird auf ca. 3.000,- Euro geschätzt. Da die Hunde den Marder in seinem sicheren Zufluchtsort nicht erwischen konnten, ließen sie irgendwann ab und beruhigten sich wieder. Ein Zeuge band die Tiere an, wo sie in der Folge an die Tierrettung übergeben wurden, da ein Halter in der Nacht nicht ermittelt werden konnte.

Landkreis Meißen

Einbruch in Einrichtung
Zeit: 28.04.2017, 16.00 Uhr bis 29.04.2017, 10.00 Uhr
Ort: Meißen, Hirschbergstraße
Unbekannte Täter brachen gewaltsam in die Räume einer sozialen Einrichtung ein, durchsuchten hier die Schränke und Behältnisse und stahlen letztendlich mehrere Fahrzeugschlüssel. Die dazu gehörigen, auf dem Hof stehenden PKW wurden nicht angegriffen. Der Schaden blieb bisher unbeziffert.

Einbruch in Wochenendhaus
Zeit: 28.04.2017, 18.00 Uhr bis 29.04.2017, 09.30 Uhr
Ort: Klipphausen/Tanneberg
Unbekannte Täter brachen ein Wochenendhaus auf, durchsuchten dieses und stahlen daraus Werkzeuge im Wert von ca. 1.200,- Euro. Der Sachschaden beträgt ca. 50,- Euro.

Sexuelle Belästigung
Zeit: 30.04.2017, gegen 07.45 Uhr
Ort: Riesa, Alexander-Puschkin-Platz
Die 82-jährige Geschädigte betrat in ihrem Wohngrundstück gemeinsam mit einem unbekannten Mann (dunkle Hautfarbe) den Fahrstuhl. Nachdem sich der Fahrstuhl in Bewegung setzte, griff der Unbekannte der lebensälteren Frau wortlos von hinten an die bedeckte Brust und drückte sich an sie. Die Geschädigte verspürte große Angst und Scham und verließ in der von ihr gewählten Etage schnell den Fahrstuhl. Verletzt wurde sie nicht.

Sexuelle Belästigung
Zeit: 30.04.2017, gegen 13.45 Uhr
Ort: Meißen
Die 38-jährige Geschädigte befand sich auf der Jaspistrasse / Ecke Köhlerstrasse in Meißen, als sie plötzlich von einem unbekannten Mann festgehalten, unsittlich berührt und geküsst wurde. Trotz Gegenwehr konnte sich die Frau der Situation zunächst nicht entziehen. Schließlich gelang es ihr doch, den Mann zur Seite zu stoßen und zu flüchten. Die Geschädigte blieb unverletzt. Angaben zur Personenbeschreibung des Täters lagen bisher nicht vor.

Brand Gartenlauben
Zeit: 30.04.2017, gegen 23.05 Uhr
Ort: Gröditz
Unbekannte Täter setzten in einer Kleingartenanlage auf dem Lindenweg zwei Gartenlauben in Brand. Durch das Feuer wurde eine Laube vollständig zerstört. Die zweite wurde brandbedingt stark beschädigt. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wurde noch nicht beziffert.

Versuchter schwerer Raub
Tatzeit: 30.04.2017, gegen 22.00 Uhr
Ort: Radebeul
Der 17-jährige Geschädigte befand sich in Radebeul am Straßenbahnhaltepunkt "Wasastrasse". Plötzlich wurde er von einem unbekannten Mann mit einem Springmesser bedroht und zur Herausgabe von Bargeld und Handy aufgefordert. Als der 17-Jährige dies ablehnte, fuchtelte der Täter intensiver mit dem Messer herum und bedrängte ihn. Der Geschädigte trat dem Täter in dieser Situation das Messer aus der Hand, in dessen Folge es nun zu einer tätlichen Auseinandersetzung kam. Schließlich konnte das Opfer leicht verletzt flüchten. Er zeigte den Vorfall jedoch erst über 2 Stunden später an, so dass die polizeilichen Fahndungsmaßnahmen nach dem Täter vorerst ins Leere liefen.

Verdacht des Diebstahls und der Hehlerei - 5 Tatverdächtige gestellt 
Zeit: 30.04.2017 12:00 Uhr
Ort: BAB 4, Rasthof Dresdner Tor
Polizeibeamte des Autobahnpolizeireviers Dresden kontrollierten einen moldawischen Kleintransporter mit Anhänger. Im Fahrzeug wurden 5 Personen (m/45, m/44, m/31 und w/46, alle aus Moldawien sowie m/32, Rumäne) festgestellt. Desweiteren fanden die Beamten 7 Fahrräder und diverse Bauwerkzeuge, die zum Teil wegen Diebstahl zur Fahndung standen. Für weitere Gegenstände konnten die Personen keinen Eigentums- bzw. Herkunftsnachweis erbringen. Die Beamten leiteten deshalb ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahl und Hehlerei ein. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurden die Beschuldigten entlassen, nachdem sie eine Sicherheitsleistung erbracht hatten.

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Diebstahl aus Gaststätte
Zeit: 29.04.2017, 13.45 Uhr bis 14.00 Uhr
Ort: Sebnitz/Saupsdorf
Unbekannte Täter gelangten auf unklare Art und Weise in den Umkleidebereich einer Gaststätte und stahlen dort eine offen herumstehende Damenhandtasche mit diversen Dokumenten, Schlüsseln und persönlichen Gegenständen. Mit dem vorgefundenen Fahrzeugschlüssel wurde der dazugehörige ein Jahr alte grüne PKW Opel Corsa gestohlen. Der Schaden ist derzeit noch unbekannt.

Versuchter Betrug/Gewinnversprechen
Zeit: 29.04.2017, 10.30 Uhr
Ort: Heidenau, Richard-Strass-Straße
Eine unbekannte Täterin rief bei der 55-jährigen Geschädigten an und offerierte ihr einen Gewinn in Höhe von 49.500,- Euro. Zuvor müsse sie jedoch als eine Art „Gebühr“ Steam-Online-Gutscheine im Wert von 900,- Euro erwerben. Die Dame begab sich daraufhin in ein Geschäft, um diese Gutscheine zu kaufen. Der Verkäufer riet ihr jedoch ab und wies sie auf die Betrugsmasche hin. Daraufhin zeigte sie den Sachverhalt bei der Polizei an. Ein Schaden konnte somit gerade noch so abgewendet werden.

Einbruch in Kleintransporter
Tatzeit: 29.04.2017, 09.30 Uhr bis 17.30 Uhr
Ort: Sebnitz
Unbekannte Täter drangen gewaltsam in einen gesichert auf der Finkenbergstraße abgestellten Kleintransporter VW T4 Caravelle ein und entwendeten aus dem Fahrzeug einen Laptop und einen Rucksack mit Kletterausrüstung im Gesamtwert von ca. 1.400,- Euro. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wurde noch nicht beziffert.

Räuberische Erpressung - 2 Täter vorläufig festgenommen
Zeit: 30.04.2017 23:00
Ort: Heidenau
Der 27-jährige Geschädigte war auf der Bahnhofstrasse unterwegs und wurde von zwei zunächst unbekannten Tätern angesprochen. Diese forderten die Herausgabe der Geldbörse und untermauerten dies, in dem einer der Täter auf das Opfer einschlug. Aus Angst vor weiteren Repressalien übergab der Geschädigte 30,- Euro Bargeld. Die beiden Täter entfernten sich in Richtung Elbe. Während die eingesetzten Polizeibeamten den Sachverhalt wenig später vor Ort aufnahmen, kamen die beiden Täter am Tatort vorbei. Der Geschädigte erkannte die Beiden (m/19, Deutscher mit ukrainischen Wurzeln sowie m/19, Kasache) sofort, so dass sie vorläufig festgenommen werden konnten. Beide müssen sich nun wegen Räuberischer Erpressung verantworten. Bis zu einer Entscheidung der Staatsanwaltschaft über den weiteren Verfahrensweg verbleiben sie vorerst in polizeilichem Gewahrsam.
Verkehrsunfallgeschehen Die Polizeidirektion Dresden registrierte am 30.04.2017 in ihrem Zuständigkeitsbereich insgesamt 46 Verkehrsunfälle mit insgesamt 8 verletzten Personen.


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281