1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizeieinsatz wegen mutmaßlicher Bedrohungslage

Medieninformation: 233/2017
Verantwortlich: Jürgen Kutschke
Stand: 29.04.2017, 12:00 Uhr

Chemnitz

 

Röhrsdorf  – Polizeieinsatz wegen mutmaßlicher Bedrohungslage

(1234) Wegen des Verdachts der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten ermittelt die Chemnitzer Kriminalpolizei. Am Sonnabend wurde bei der Polizeidirektion gegen 7 Uhr eine schriftliche Drohung gegen einen Einkaufsmarkt bekannt, diese wurde beim Auffüllen in einem der der Regale aufgefunden. Der betreffende Gebäudekomplex an der Ringstraße wurde abgesperrt. Der Markt blieb geschlossen und das Personal verließ das Objekt. Die Beamten durchsuchen die Räume, wobei mehrere Sprengstoffsuchhunde im  Einsatz sind. Verdächtige Gegenstände fand man bisher nicht. Der Einsatz dauert noch an.(Ku)


Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Schwarzenberg – Reue gezeigt

(1235) Ein 70-Jähriger kehrte am Freitagabend 20.05 Uhr zur Unfallstelle zurück. Er war mit seinem  Pkw beim Vorbeifahren mit einem geparkten Skoda Roomster kollidiert, hatte Sachschaden am linken Außenspiegel verursacht und war weitergefahren. Ein Zeuge hatte den Unfall gesehen, war dem Verursacher hinterher gefahren und stellte ihn zur Rede. Durch die unfallaufnehmenden Beamten wurde beim 70-Jährigen Alkoholgeruch (1,3 Promille) festgestellt. Der Führerschein wurde sichergestellt. Anzeigen wegen Unfallflucht und Gefährdung des Straßenverkehrs wurde eingeleitet. An den Pkws  entstand Sachschaden von etwa 500  Euro. (Ku)

Revierbereich Stollberg

Burkhardsdorf – Tankstelle angegriffen

(1236) Durch Unbekannte wurde ein Seilschloss und ein Vorhängeschloss aufgebrochen, um in das Gasflaschenlager an der Tankstelle zu gelangen. Aus dem Lager wurden 7 bis 10 Propangasflaschen entwendet. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf  350,- Euro.
Der Sachschaden auf 30 Euro.(Ku)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg -  Wohnungseinbruch

(1237) Unbekannte Täter gelangten auf bisher unbekannte Art und Weise am 28.04.2017 durch die Wohnungstür in eine Wohnung auf der Maxim-Gorki-Straße. Durch die Eigentümer wurden nach ihrer Rückkehr am späten Nachmittag geöffnete Schränke und das Fehlen von Bargeld im hohen 3-stelligen Bereich festgestellt. (Hc)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020