1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach Tätern

Medieninformation: 237/2017
Verantwortlich: Steffen Wolf
Stand: 02.05.2017, 13:00 Uhr

In eigener Sache
Die Pressestelle ist heute nur bis 15.30 Uhr besetzt, wir bitten um Beachtung.

 

Chemnitz

OT Ebersdorf – Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach Tätern

(1252) Am Montagabend, gegen 21.15 Uhr, bemerkte ein 39-Jähriger (Polizist außer Dienst) zwei Personen, die sich an einem Kleinkraftrad zu schaffen machten. Als auch sie ihn bemerkten, flüchteten sie, einer zu Fuß der andere mit einem Rad. Der 39-Jährige folgte ihnen, auf dem Adelbert-Stifter-Weg/Huttenstraße konnte er sie stellen. Er wies sich als Polizeibeamter aus und forderte die beiden auf, sich auszuweisen. Der Radfahrer fuhr davon. Mit dem anderen kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Als Zeugen dem 39-Jährige zu Hilfe kamen, ließ der Unbekannte von ihm ab und verschwand in unbekannte Richtung.
Die Unbekannte wurden wie folgt beschrieben: Der Radfahrer soll ca. 1,70 Meter bis 1,75 Meter groß und zwischen 16 Jahre und 20 Jahre alt sein.
Er trug einen dunklen Rucksack und fuhr ein rötliches Mountainbike. Die andere Person war deutlich größer, ca. 1,90 Meter bis 1,95 Meter, ungefähr 18 Jahre bis 23 Jahre alt und hatte eine schlanke Figur. Sie trug eine dunkle Lederjacke und dunkle Jeans, hatte kurze dunkelblonde Haare und einen dunklen Rucksack auf. Beide unterhielten sich auf Deutsch.
Die Polizei bittet bei der Suche nach den Unbekannten um Mithilfe. Wer kennt die beiden? Wer hat sie auf ihrer Flucht gesehen? Hinweise werden unter Telefon 0371 387-495808 entgegengenommen. (Wo)

OT Kapellenberg – Mehrfamilienhäuser angegriffen/Zeugengesuch

(1253) In der Zeit von 1 Uhr bis 9 Uhr am Montag, versuchten Unbekannte, in der Lortzingstraße, Stollberger Straße, Schubertstraße und Richard-Wagner-Straße in mehrere Mehrfamilienhäuser einzudringen. Dabei versuchten die Täter immer die Haustür aufzubrechen. In einigen Fällen gelang es den Unbekannten, in die Häuser einzudringen. Was die Diebe gestohlen haben, ist bisher nicht bekannt. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.
Zeugen haben in der Nähe der Tatorte drei Personen beobachtet, die mit den Taten in Zusammenhang stehen könnten. Die Polizeidirektion Chemnitz sucht unter Telefon 0371 387-495808 Zeugen, die Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen geben können, die mit den Taten in Verbindung stehen könnten. (Wo)

Stadtzentrum – Dachstuhlbrand

(1254) Am Montag, gegen 16.30 Uhr, wurden Polizei und Feuerwehr in die Jägerstraße gerufen. Dort stand der Dachstuhl eines leer stehenden Mehrfamilienhauses in Flammen. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen und ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Häuser verhindert werden. Die Löscharbeiten dauerten bis gegen 20.30 Uhr an. Personen wurden nicht verletzt. Angaben zur entstandenen Schadenshöhe liegen noch nicht vor. (Wo)

OT Schloßchemnitz – VW verschwunden

(1255) In der Nacht zu Dienstag verschwand in der Matthesstraße ein VW T5. Der Eigentümer hatte das Fahrzeug am Montagabend, gegen 21.45 Uhr, gesichert abgestellt. Das 13 Jahre alte Auto hat einen Wert von mehreren tausend Euro. Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamt Sachsen hat die Ermittlungen übernommen. (Wo)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Rechenberg-Bienenmühle/OT Clausnitz – Biker schwer verletzt

(1256) Am Montag, gegen 15.30 Uhr, befuhr ein 28-Jähriger mit seinem Motorrad Honda die Bundesstraße 171 aus Richtung Clausnitz in Richtung Friedebach. Zirka 300 Meter nach dem Ortsausgang Clausnitz stürzte er und kollidierte mit einer Schutzplanke. Er wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Gesamtschaden bei dem Unfall wird auf etwa 2 000 Euro geschätzt. (Wo)

Revierbereich Döbeln

Waldheim – Mutmaßlicher Fahrer nach Flucht ermittelt

(1257) Am Montag, gegen 16.30 Uhr, wurde die Polizei in die Hauptstraße gerufen. Dort war ein Pkw gegen einen Einkaufsmarkt gefahren und hatte danach die Unfallstelle unerlaubt verlassen. Durch Zeugenhinweise und Ermittlungen konnte ein 33-Jähriger als möglicher Fahrzeugführer ermittelt werden. Der entstandene Gesamtsachschaden wird auf etwa 2 500 Euro geschätzt.

Revierbereich Mittweida

Hainichen(Bundesautobahn 4) – Verletzte und hoher Sachschaden bei Auffahrunfall

(1258) Gegen 18.10 Uhr befuhren am Montag ein 26-Jähriger mit einem Kleintransporter Opel mit Anhänger und eine 47-Jährige mit ihrem Kleintransporter VW die Bundesautobahn 4 in Richtung Chemnitz. Zirka drei Kilometer vor der Anschlussstelle Hainichen fuhr der VW auf den Opel auf. Bei dem Unfall wurden die 47-Jährige und ihre 66-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Der entstandene Gesamtschaden bei dem Unfall wird auf etwa 40.000 Euro geschätzt. Gegen 20.40 Uhr war die Autobahn in Richtung Chemnitz wieder frei befahrbar. (Wo)

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Aue – 57-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

(1259) Ein 57-Jähriger befuhr mit seinem Leichtkraftrad am Montag, gegen 21.25 Uhr, die Rudolf-Breitscheid-Straße aus Richtung Becherweg in Richtung Zentrum. Ein
25-Jähriger befuhr die Rudolf-Breitscheid-Straße aus Richtung Bahnhofstraße in Richtung Becherweg und bog nach links in die Wasserstraße ab. Dabei kollidierten beiden Fahrzeuge miteinander. Der 57-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Der entstandene Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird auf insgesamt 2 500 Euro geschätzt. (Wo)

Revierbereich Stollberg

Zwönitz – In Haus eingebrochen/Zeugengesuch

(1260) Von Sonntag, 17.45 Uhr, bis Montag, gegen 23 Uhr, haben Unbekannte in der Franz-Schubert-Straße ein Wohn- und Geschäftshaus heimgesucht. Die Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt zu den Räumen und durchsuchten diese. Nach ersten Erkenntnissen haben sie aus einem Tresor Bargeld gestohlen. Der entstandene Gesamtschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Die Polizeidirektion Chemnitz war mit einem Fährtenhund im Einsatz. Dieser verlor nach etwa 100 Meter die Spur, wo vermutlich das Fluchtfahrzeug der Täter abgestellt war. Die Polizei in Stollberg sucht Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben, die mit dem Einbruch in Verbindung stehen könnten. Hinweise werden unter Telefon 037296 90-0 entgegengenommen. (Wo)

Lugau/Erzgeb. – Radler schwer verletzt

(1261) Am Montag befuhren ein 67-Jähriger mit seinem Fahrrad und eine 35-Jährige mit ihrem Kleintransporter VW gegen 18.25 Uhr im Ortsteil Erlbach-Kirchberg die Dorfstraße aus Richtung Erlbach-Kirchberg in Richtung Oberlungwitz. In einer Rechtskurve überholte die VW-Fahrerin den Radfahrer. Dabei kam es zur Berührung zwischen dem VW und dem Rad. Daraufhin stürzte der 67-Jährige und wurde schwer verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. (Wo)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020