1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Angst und Schrecken/ Unverschämt!/ "Sport, Sport, Sport."

Verantwortlich: Uwe Voigt, Maria Braunsdorf, Alexander Bertram
Stand: 04.05.2017, 15:00 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Einbruch in eine Kindertagesstätte       

Ort: Leipzig, OT Zentrum, Hohe Straße 
Zeit: 02.05.2017, 20:00 Uhr – 03.05.2017, 06:20 Uhr

Unbekannter Täter drang gewaltsam in das Objekt ein, indem er ein Fenster aufhebelte. Türen wurden aufgebrochen und eingeschlagen und die Räumlichkeiten und Schränke durchsucht. Nach den ersten Ermittlungen vor Ort wurde ein unterer dreistelliger Bargeldbetrag entwendet. Ob noch etwas entwendet wurde, ist jetzt Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Zur Schadenshöhe konnten noch keine Angaben gemacht werden. (Vo)

Angst und Schrecken …         
 
Ort: Leipzig, OT Zentrum, 
Zeit: 03.05.2017, 15:20 Uhr

… verspürten sicherlich einige Passanten am gestrigen Nachmittag in der Innenstadt. Eine anscheinend „verwirrte“ männliche Person lief mit einer Eisenstange in der Hand durch die Innenstadt in der Hainstraße und schrie herum. Die Polizei wurde informiert und der Mann konnte „gestellt“ werden. Ihm wurde umgehend die Eisentange abgenommen und eine Identitätsfeststellung getroffen. Es handelte sich um einen 26-jährigen Leipziger, der schon polizeilich in Erscheinung getreten war. Bis zu diesem Zeitpunkt war der Polizei nicht bekanntgeworden, dass es in diesem Zusammenhang Verletzte gegeben hätte. Da der „gefährliche Gegenstand“ ihm abgenommen und die Identität geprüft wurde, ist der 26-Jährige nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen worden. Erst später meldete sich ein 40-jähriger Geschädigter im Polizeirevier und teilte mit, dass dieser 26-Jährige mit der Eisentange in der Hand versuchte, in sein Geschäft zu gelangen. Das verhinderte der 40-Jährige und es kam zu einer Rangelei. Dabei wurde der Geschädigte mit der Stange am Oberkörper getroffen und zog sich Schürfwunden am Oberkörper und dem rechten Arm zu. Das Hemd wurde bei der Auseinandersetzung beschädigt. Daraufhin leitete die Polizei gegen den 26-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein. (Vo)  

Unverschämt!            

Ort: Leipzig, OT Reudnitz-Thonberg, Viktoriastraße 
Zeit: 04.05.2017, 00:01 Uhr

Die Rettungsleitstelle wurde kurz nach Mitternacht von einem „besorgten“ Bürger angerufen, der äußerte, dass sein Kind hilflos in der Wohnung liegt und er keinen Schlüssel hat. Die Kameraden der Feuerwehr Leipzig-Süd sowie ein Rettungsdienst waren nach kurzer Zeit am Ort. Vollkommen verblüfft stellten die Kameraden und der Rettungsdienst fest, dass der Anrufer vor Ort von den Rettungskräften verlangte, ihm seine Wohnungstür zu öffnen, da er keinen Wohnungsschlüssel bei sich hatte.  Es lag kein Notfall vor und es befand sich auch keine hilflose Person in der Wohnung. Daraufhin wurde die Polizei eingeschaltet. Die Beamten stellten die Personalien des Anrufers fest. Es handelte sich dabei um den 52-jährigen Wohnungsinhaber. Ihm wurde deutlich gemacht, dass für die Wohnungsöffnung Schlüsselnotdienste zur Verfügung stehen. Außerdem wurde dem 52-Jährigen mitgeteilt, dass die Polizei gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen Missbrauch des Notrufes einleiten und er eine saftige Rechnung erhalten wird für diesen Einsatz. Es ist nicht nachvollziehbar, wie dreist Bürger mit dem Rettungspersonal umgehen, die vielleicht an anderer Stelle dringender gebraucht werden für Menschen, die sich wirklich in einer Notsituation befinden und Hilfe benötigen. (Vo)

Tasche aus dem Fahrradkorb entwendet        

Ort: Leipzig; OT Grünau-Mitte, Ludwigsburger Straße
Zeit: 03.05.2017, 14:00 Uhr
 
Am Mittwochmittag war eine 80–Jährige im  Allee-Center einkaufen. Gegen 14:00 Uhr fuhr sie mit ihrem Fahrrad auf dem Fahrradweg an den Bahngleisen in Richtung Schönauer Straße. Dort wollte sie gerade in die Unterführung der Schönauer Brücke einbiegen, als sie von einem anderen Radfahrer angerempelt wurde. Glücklicherweise kam sie nicht zum Sturz, musste aber feststellen, dass aus dem Korb hinter ihr die Tasche mit ihrer Geldbörse, einem mittleren zweistelligen Bargeldbetrag und einigen Lebensmitteln fehlte. Sie konnte nur noch sehen, wie zwei Radfahrer, vermutlich Jugendliche, in Richtung Parkallee davon fuhren. Sie erstattete Anzeige bei der Polizei. (Ber)

Nachtrag zur Meldung: Erfolgloser Überfall vom  03.04.2017       
                   
Ort: Leipzig; OT Schönefeld-Ost, Löbauer Straße
Zeit: 02.05.2017, 12:05 Uhr

Zum Sachverhalt veröffentlicht die Polizei ein Foto des Fahrrades, mit dem der Täter zum Tatort gekommen ist und anschließend flüchten wollte. Er musste es aber am Tatort zurücklassen.

- Wer kennt den bisherigen Nutzer/Eigentümer des Fahrrades?
- Wer hat am Tattag die Person auf dem Fahrrad am Tatort oder in Tatortnähe gesehen und kann nähere Angaben machen?

(Bitte PDF im Anhang öffnen - Bild wird sichtbar)


Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt und zum Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (Ber)


Landkreis Leipzig

"Sport, Sport, Sport."                     

Ort: Borna; OT Borna, Kirchstraße
Zeit: 03.05.2017, 13:55 Uhr

"Sport, Sport, Sport", so sprach ein unbekannter einen 80–Jährigen in der Kirchstraße in Borna am  Mittwochmittag  an und streifte ihm dabei am rechten Hosenbein entlang. Dabei wollte er wohl gar keinen Sport treiben. Stattdessen entwendet er ihm seine Geldbörse aus der rechten Hosentasche. In der befanden sich der Personalausweis, die EC-Karte, die Busfahrkarte, sonstige Ausweise und ein zweistelliger Betrag Bargeld sowie diverse Papiere. Der Dieb entfernte sich danach fluchtartig. Der Bestohlene erstattete Anzeige. (Ber)


Einbruch in eine Kindertagesstätte                   

Ort: Grimma, Westring 
Zeit: 02.05.2017, 20:00 Uhr – 03.05.2017, 06:20 Uhr

Unbekannter Täter drang gewaltsam in das Objekt über das Bürofenster ein. Die Türen wurden aufgebrochen und die Räumlichkeiten und Schränke durchsucht. Am heutigen Tag erfolgen die weiteren Ermittlungen der Polizei mit den Verantwortlichen zur Schadenshöhe und zum entwendeten  Diebesgut. (Vo)
 
Klassisches Eigentor!           
 
Ort: Neukiritzsch, OT Breunsdorf, Pappelweg
Zeit: 03.05.2017, 18:40 Uhr

Der 49-jährige Pächter eines Hundeplatzes wurde von der Polizei darüber informiert, dass mehrere Personen gewaltsam in eine Blechhütte eingebrochen waren und sie,   nachdem ein Hinweisgeber die Polizei informiert hatte, gestellt wurden. In der Hütte wurden Graffitis mittels Eddingstift geschmiert und Werkzeuge aus der Hütte nach draußen getragen und hingeworfen. Ob etwas entwendet wurde, muss noch geklärt werden. Auch die Höhe des Sachschadens steht noch aus. Bei den gestellten Personen handelte es sich um drei Kinder (7, 12, 13 weiblich) und einen 23-jährigen Erwachsenen. Bei den durchgeführten Identitätsfeststellungen wurde bekannt, dass der 23-Jährige einen offenen Haftbefehl hatte; er wurde daraufhin in die Justizvollzugsanstalt Leipzig überstellt. (Vo)
 
Landwirtschaftsjahr in Gefahr!                    

Ort: Bad Lausick; OT Ballendorf
Zeit: 02.05.2017, 16:00 Uhr - 03.05.2017, 07:00 Uhr

Aus dem kleinen Lagerhaus einer Landwirtschaftsfirma verschwanden in der Nacht zum Mittwoch Pflanzenschutzmittel im Wert von ca. 40.000 Euro. Der oder die Langfinger öffneten dazu die Sicherheitstür des massiv gebauten Häuschens mit roher Gewalt und transportierten die Fässer und Kanister, in denen die Schutzmittel lagerten, ab. Neben dem hohen Stehlschaden entstand der Fima auch ein beachtlicher Sachschaden in Höhe von ca. 3.500 Euro. Der Verantwortliche (59), der durch einen Mitarbeiter vom Einbruch erfuhr, informierte umgehend die Polizei und stellte die genaue Schadensauflistung für die kommenden Tag in Aussicht. (MB)


Landkreis Nordsachsen

Alle Vögel außer Haus                     

Ort: Torgau; Süptitzer Weg
Zeit: 28.04.2017, 20:00 Uhr - 29.04.2017, 08:30 Uhr

Freitagnachmittag war alles noch in bester Ordnung, als ein 49-Jähriger in seinem Garten und insbesondere der kleinen bunten Voliere nachschaute, in der es zwitscherte und nur so lebte. Am nächsten Morgen schon ereilte ihn eine böse Überraschung. Die Gartennachbarin rief ihn an und erzählte ihm, dass fast sämtliche Zebrafinken mit Jungtieren und zwei Wellensittiche verschwunden sind.

Sofort fuhr er in den Garten und musste in der Tat entdecken, dass Fremde in der Voliere gewütet hatten. Der ganze Innenausbau war zerstört, die Brutkästen in Mitleidenschaft gezogen. Sämtliche Ziervögel waren verschwunden, nur vier Zebrafinken und ein Nymphensittich waren ihm geblieben. Er rief die Polizei und erzählte, dass ihm durch den Verlust der Vögel ein Schaden von 500 Euro entstanden sei, den Sachschaden bezifferte er auf ebenfalls 500 Euro. Die Ermittlungen wegen Diebstahl im besonders schweren Fall laufen.

Ein kleiner Happ`s sorgte für einen kurzen Schmerz            

Ort: Doberschütz; OT Mörtitz
Zeit: 03.05.2017, 14:50 Uhr

Auf noch unbekannte Weise überwand der Hund eines 51-Jährigen den Zaun dessen Grundstücks. Auf der Straße stürzte er sich gleich auf einen Fußgänger (55), den er in die Wade zwackte. Dabei erlitt der Mann einen leichten Kratzer. Nun laufen zumindest die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung. (MB)

Streit eskalierte                       

Ort: Delitzsch; OT Delitzsch, Maybachstraße
Zeit: 03.05.2017, 13:30 Uhr
 
In der Maybachstraße eskalierte am Mittwochmittag ein Beziehungsstreit. Was in verbaler Auseinandersetzung begann, endete darin, dass der 30–Jährige seine 22-jährige Lebensgefährtin schlug und ihr die Handtasche entriss. Danach verschwand er mit ihrem Smartphone und einem oberen zweistelligen Bargeldbetrag. Die Polizei ermittelt nun gegen ihn wegen Raub und Körperverletzung. (Ber)


Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Kind verletzt              

Ort: Leipzig, OT Stötteritz, Kommandant-Prendel-Allee 
Zeit: 03.05.2017, 15:35 Uhr

Eine 58-jährige Ford-Fiesta-Fahrerin befuhr die Kommandant-Prendel-Allee in Richtung Prager Straße. Sie näherte sich einer „Querungshilfe“. Hier bemerkte sie noch aus dem Augenwinkel einen Jungen mit einem Fahrrad - von rechts kommend. Instinktiv leitete sie eine Gefahrenbremsung ein, konnte aber nicht verhindern, dass sie das Fahrrad berührte, der Junge auf der Motorhaube „landete“ und dann abrutschte. Sofort leistete die 58-Jährige erste Hilfe und informierte den Rettungsdienst. Unterstützung erhielt sie von einem Ehepaar, das als Fußgänger an dieser Stelle unterwegs war. Der Junge trug einen Helm. Er war ansprechbar. Die Rettungskräfte kümmerten sich um den Jungen und er wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Am Fahrzeug entstanden Schäden an der Motorhaube und an der Stoßstange. Den genauen Unfallhergang prüft nun die Verkehrspolizei. (Vo)


Missgeschick            

Ort: Leipzig; OT Mockau-Süd, Wilhelm-Busch-Straße
Zeit: 03.05.2017, 07:15 Uhr
 
Ein Missgeschick der besonderen Art passierte am Mittwoch einer 76-Jährigen in der Wilhelm-Busch-Straße. Eigentlich wollte sie dem Gegenverkehr Platz machen und ein wenig nach rechts ausweichen. Dabei verwechselte sie aber Gas- und Bremspedal. Ihr Honda Accord schoss wie ein Pfeil auf den Fußweg, touchierte dabei einen parkenden Opel Astra und landete schließlich in einer leer stehenden Garage. Dabei wurden das Garagentor, die Mauer und das Fahrzeug stark beschädigt. Verletzt wurde  glücklicherweise niemand. (Ber)

Landkreis Leipzig

Zeugenaufruf            

Ort: Geithain, S 242 
Zeit: 27.04.2017, 20:20 Uhr

Die 36-jährige Fahrerin eines Citroen Saxo befuhr die S 242 in Geithain in Richtung Narsdorf. Nach ihren Angaben bemerkte sie plötzlich, wie ein ihr unbekanntes Fahrzeug auf ihrer Fahrbahnseite entgegenkam. Aus Angst vor einem Zusammenstoß wich sie nach rechts aus, stieß gegen einen Baum und wurde verletzt. Der unbekannte Fahrer verließ mit seinem Fahrzeug den Unfallort unerlaubt. Ein später dazukommender Fahrer hielt an und informierte umgehend die Polizei und das Rettungswesen. Die Frau wurde in eine Klinik zur weiteren Behandlung gebracht. Den Unfall hatte dieser Fahrer nicht gesehen. Deshalb sucht die Polizei insbesondere solche Zeugen, die Hinweise im genannten Zeitraum und zum Verhalten der Unfallbeteiligten geben können. Diese werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0 zu melden. (Vo) 


 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand