1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Hasen fielen Flammen zum Opfer

Medieninformation: 248/2017
Verantwortlich: Steffen Wolf
Stand: 07.05.2017, 11:30 Uhr

Chemnitz

 

OT Kaßberg – Vermeintliche Sprayer gestellt

(1305) Am Sonntagmorgen, kurz nach 5 Uhr, rief eine Zeugin die Polizei. Unbekannte hatten in der Leonhardtstraße eine Hauswand und einen Stromkasten beschmiert. Die Täter sprühten mit Farbe unter anderem an eine Hauswand ein zirka 8 Meter x 2 Meter großes Graffito. Die alarmierten Beamten konnten in der Nähe des Tatortes zwei Männer (24, 26) stellen, auf die die Personenbeschreibung passte. Im Fahrzeug der Männer fanden die Polizisten einen Rucksack mit Sprayflaschen, diverses Einbruchswerkzeug und eine geringe Menge an Betäubungsmittel. Die Beamten stellten die Sprayflaschen, die Werkzeuge und das Betäubungsmittel sicher. Die Tatverdächtigen wurden nach den ersten polizeilichen Maßnahmen aus einer Polizeidienststelle wieder entlassen. Die Ermittlungen dauern an. (Wo)

OT Hilbersdorf – Täter drangen in Keller ein

(1306) In der Nacht zu Samstag haben sich Unbekannte in der Hilbersdorfer Straße gewaltsam Zutritt zu Kellern von zwei Mehrfamilienhäusern verschafft. Die Täter hebelten jeweils ein Kellerfenster auf und gelangten so in die Gebäude. Dort brachen sie nach bisherigen Erkenntnissen insgesamt elf Kellerabteile auf. Nach einem ersten Überblick haben die Eindringlinge ein Rennrad im Wert von etwa 2 000 Euro gestohlen. Angaben zum entstandenen Sachschaden und dem Gesamtstehlschaden liegen noch nicht vor. (Wo)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Frankenberg – Auseinandersetzungen zwischen Jugendlichen

(1307) In der Bahnhofstraße/Humboldtstraße ist es am Samstagabend, gegen 20.30 Uhr, zu Auseinandersetzungen zwischen mehreren Jungendlichen gekommen. Nach bisherigen Erkenntnissen haben sich ein 14-Jähriger und ein 16-Jähriger in der Bahnhofstraße geschlagen. In der weiteren Folge soll es auf der Humboldtstraße zu einer weiteren Auseinandersetzung zwischen den beiden Jugendlichen und einem 12-Jährigen gekommen sein. Wobei der 12-Jährige offenbar mit Reizgas sprühte. Im Vorfeld der Auseinandersetzungen soll der 16-Jährige, welcher stark alkoholisiert war, die Toilettentür des ehemaligen Bahnhofsgebäudes beschädigt haben, wo er sich dabei offenbar verletzte.
Er wurde ärztlich versorgt und bis zu seiner Ausnüchterung in Gewahrsam genommen. Die Ermittlungen zu den Tatumständen dauern an. (Wo)

Hainichen – Kradfahrer schwer verletzt

(1308) Am Samstagnachmittag, gegen 15.05 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw Alfa Romeo (Fahrer: 59) und einem 60-jährigen Kradfahrer. Der Motorradfahrer fuhr mit seiner Yamaha auf der B 169 aus Döbeln kommend in Richtung Frankenberg. Etwa 500 Meter nach dem Ortsausgang Falkenau bog der Motorradfahrer nach links ab. Dabei kam es zur Kollision mit dem dahinter befindlichen Pkw Alfa Romeo. Der Kradfahrer stürzte und wurde dabei schwer verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 5 000 Euro. (Ba)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Bad Schlema – Wohnwagen gestohlen

(1309) In der Hauptstraße ist in der Nacht zu Samstag ein Wohnwagen verschwunden. Der Wohnanhänger der Marke „Adria“ war gesichert abgestellt. Der Anhänger hat einen Wert von etwa 35.000 Euro. Die Fahndung nach dem Wohnwagen wurde aufgenommen. (Wo)

Breitenbrunn/ OT Antonsthal – Schwerverletzter Kradfahrer nach Verkehrsunfall

(1310) Ein 38-jähriger Fahrer eines Kleintransporters Peugeot befuhr am Samstag,  gegen 19 Uhr,  die S 272 aus Johanngeorgenstadt in Richtung Schwarzenberg. Als er von der Talstraße nach links in die Gartenstraße abbog, kollidierte er mit einem  35-jährigen Fahrer eines entgegenkommenden Motorrades Ducati. In der Folge stürzte der Kradfahrer und wurde schwer verletzt. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. (FR)

Aue – Kradfahrer kam zu Sturz

(1311) Ein 57-jähriger Motorradfahrer war am Samstagnachmittag, gegen 15.05 Uhr, mit seinem Motorrad Suzuki auf dem Becherweg in Richtung Lauter unterwegs. In einer Rechtskurve kam er nach links von der Fahrbahn ab, im weiteren Verlauf nach rechts und stürzte. Dabei wurde er schwer verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5 000 Euro. (Ba)

Schwarzenberg – Zwei Verletzte

(1312) Zur Kollision zwischen einem Audi und einem Subaru kam es am Samstag, gegen 18.15 Uhr, auf der Einmündung Eibenstocker Straße/Schneeberger Straße. Die 52-jährige Fahrerin des Pkw Audi blieb unverletzt. Der 62-jährige Fahrer des Pkw Subaru wurde leicht und seine 62-jährige Beifahrerin wurde schwer verletzt. Es entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 14.000 Euro. (Ba)

Revierbereich Marienberg

Olbernhau – Hasen fielen Flammen zum Opfer

(1313) In die Rothenthaler Berggasse wurden am Sonntagmorgen, gegen 7.30 Uhr, Polizei und Feuerwehr gerufen. Hier stand eine zirka 10 Meter x 15 Meter große Scheune in Flammen. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen und ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus verhindern. Der 53-Jährige Eigentümer rettete seine Schafe und Hühner aus dem Gebäude. Für seine etwa 25 Hasen in der Scheune kam jede Hilfe zu spät. Der Mann wurde mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus gebracht. Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen derzeit noch nicht vor. Ein Brandursachenermittler der Polizeidirektion Chemnitz kommt zum Einsatz. Die Brandursache ist bisher noch nicht bekannt. (Wo)

Revierbereich Stollberg

Niederwürschnitz/Lugau – Vermeintliche Trunkenbolte unterwegs

(1314) Die Polizei hat im Revierbereich Stollberg am Samstag zwei Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss festgestellt. In Niederwürschnitz kontrollierte eine Polizeistreife gegen 10.50 Uhr auf der August-Bebel-Straße einen Pkw Renault. Bei dem 63-Jährigen Fahrzeugführer stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Ein Atemalkoholtest ergab 1,48 Promille.
In Lugau gegen 19.20 Uhr wurde der 47-jährige Fahrer eines Pkw VW kontrolliert. Auch hier wehte den Beamten eine Alkoholfahne entgegen. Ein Test ergab 1,30 Promille. In der Mittelkonsole des VW stand noch eine leere Bierflasche.
Für beide Fahrzeugführer ging es zur Blutentnahme. Ihre Führerscheine wurden sichergestellt. Beide erhielten zudem eine Anzeige wegen des Verdachtes der Trunkenheit im Straßenverkehr. (Wo)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020