1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Achtung! Betrüger locken mit lukrativen Versprechen

Medieninformation: 253/2017
Verantwortlich: Steffen Wolf
Stand: 10.05.2017, 12:50 Uhr

In eigener Sache
Die Pressestelle ist heute bis 15.30 Uhr besetzt. Wir bitten um Beachtung.

 

Chemnitz

OT Gablenz – Achtung! Betrüger locken mit lukrativen Versprechen

(1339) Im Laufe des gestrigen Dienstags wurde der Polizei folgende versuchte Betrugshandlung bekannt gemacht: Ein 77-Jähriger erhielt am Montagvormittag einen Anruf eines angeblichen Vertreters eines Magazins. Der Anrufer gaukelte dem Senior akzent- und dialektfrei vor, er habe vor geraumer Zeit an einem Gewinnspiel teilgenommen und nunmehr einen Pkw im Wert von 45.000 Euro oder nach Wahl Bargeld in Höhe von 45.000 Euro gewonnen. Einen Haken habe der Gewinn jedoch. Für die Überbringung des Bargeldes bzw. Autos würden Gebühren von bis zu
1 000 Euro anfallen, welche per Überweisung oder Paysafe-Verfahren sofort zu entrichten sind. Die Übergabe sollte noch am Montagmittag an der Adresse des 77-Jährigen passieren, was der Senior verneinte. Daraufhin wurde das Telefonat beendet. Zu einer Geldübergabe oder einer entsprechenden Überweisung kam es nicht.
Aufgrund des aktuellen Falls warnt die Polizei dringend davor, am Telefon auf Gewinnversprechen oder Geldforderungen jeglicher Art einzugehen. Sollten Zweifel hinsichtlich des richtigen Verhaltens aufkommen, empfiehlt es sich, Verwandte oder Bekannte und in jedem Fall die Polizei zu kontaktieren. Mitunter geben sich solche Betrüger auch als Familienmitglieder aus, die Notfälle vorgaukeln und dringend Geld benötigen würden. Auch in solchen Fällen ist der Polizeibeamte, der jederzeit unter der Notrufnummer 110 zu erreichen ist, ein geeigneter Ratgeber zu Verhaltensweisen. (Ry)

Stadtzentrum – Mutmaßlicher Ladendieb wurde renitent

(1340) Am Dienstag, kurz vor 11 Uhr, fiel einem Mitarbeiter (46) einer Einkaufspassage am Neumarkt ein Mann auf, der rennend die Passage in Richtung Johannisplatz verließ. Mit dem Verdacht, dass es sich um einen Ladendieb handeln könnte, nahm der 46-Jährige die Verfolgung auf und konnte ihn wenig später stellen. In der Hand hatte der Mann, bei dem es sich um einen 33-Jährigen handelt, Parfüm im Wert von mehr als 100 Euro. Mit Schlägen versuchte sich der mutmaßliche Ladendieb loszureißen, was der 46-Jährige aber verhindern konnte. Er setzte den 33-Jährigen bis zum Eintreffen alarmierter Polizeibeamter auf der Straße fest. Verletzt wurde niemand. Ermittlungen wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls wurden aufgenommen. (Ry)

OT Markersdorf/OT Kappel – Teure Fahrräder im Visier von Dieben

(1341) In der Nacht zu Dienstag drangen Unbekannte in den Fahrradkeller eines Mehrfamilienhauses in der Robert-Siewert-Straße ein und entwendeten aus diesem unbemerkt zwei E-Bikes der Marken „Scott“ und „Haibike“ im Gesamtwert von rund 6 000 Euro. Auch aus einem Kellerverschlag eines Mehrfamilienhauses in der Straße Ústí nad Labem verschwand in der Zeit von vergangenem Freitag bis zum gestrigen Dienstagabend ein Mountainbike der Marke „Giant“, welches gut 1 000 Euro wert ist. (Ry)

OT Kappel – Einbrecher suchten Praxis heim

(1342) Am Mittwochmorgen mussten die Verantwortlichen einer Praxis in der Straße Usti nad Labem feststellen, dass über Nacht ungebetener Besuch da war. Die Täter waren offenbar durch ein eingeschlagenes Kellerfenster ins Haus und schließlich in die Praxis gelangt, wobei alle Räume durchsucht wurden. Verschwunden ist nach einem ersten Überblick der Geschädigten Bargeld. Der Gesamtschaden beläuft sich auf knapp 3 000 Euro. (Ry)

OT Borna-Heinersdorf – BMW stieß mit VW zusammen

(1343) Am Mittwoch, gegen 16 Uhr, befuhr ein 76-Jähriger mit seinem Pkw BMW die Bornaer Straße und querte die Leipziger Straße. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Pkw VW (Fahrerin: 43), der von der Leipziger Straße nach links in die Bornaer Straße abbog. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird auf je 5 000 Euro geschätzt. (Wo)
 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Brand-Erbisdorf – 13-Jährige bei Auseinandersetzung verletzt

(1344) Am Dienstagabend, gegen 19 Uhr, ist es auf der Dr.-Wilhelm-Külz-Straße zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen drei Teenagern (w13, w18 und w19) gekommen. Dabei haben die beiden Älteren auf die 13-Jährige eingeschlagen und eingetreten. Die 13-Jährige wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Auslöser dieser Tätlichkeiten soll eine vorangegangene Auseinandersetzung zwischen der 13-Jährigen und einer 16-Jährigen gewesen sein. Die 18-jährige und 19-jährige Tatverdächtige wurden nach den ersten polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Freiberg – Leichte Beute für Diebe

(1345) In der Anton-Günther-Straße entlud am Dienstagabend, zwischen 19.30 Uhr und 19.45 Uhr, ein 37-Jähriger seinen Pkw und ließ ihn für einen Moment aus den Augen. Diesen Augenblick nutzten Unbekannte und stahlen aus dem unverschlossenen Fahrzeug sein iPhone sowie seine Geldbörse mit etwas Bargeld, seinen Ausweisdokumenten und seiner EC-Karte im Gesamtwert von rund 600 Euro.
Die Polizei rät Schließen Sie ihr Fahrzeug immer ab, lassen Sie keine Wertgegenstände im Auto. Diebe nutzten jede sich ihnen bietende Gelegenheit. (Wo)

Revierbereich Mittweida

Mittweida – Werkzeuge aus Firma gestohlen

(1346) Von Montag, gegen 10 Uhr, bis Dienstag, gegen 9 Uhr, haben Unbekannte die Umfriedung eines Firmengeländes in der Straße Am Güterbahnhof überstiegen. Danach brachen die Täter vermutlich das Tor zu einer Lagerhalle auf und drangen in diese ein. Mitgenommen haben die Eindringlinge unter anderem einen Elektroschrauber, eine Poliermaschine (beide der Marke „Bosch“),  zwei Winkelschneider und eine Handkreissäge. Das Diebesgut hat einen Wert von etwa 500 Euro. Der verursachte Sachschaden wird auf ca. 150 Euro geschätzt. (Wo)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Seniorin bei Unfall leicht verletzt

(1347) Eine 36-Jährige befuhr mit ihrem Pkw Citroën am Donnerstag, gegen 9.35 Uhr, die Hüttengrundstraße in Richtung Paulus-Jenisius Straße. Beim Abbiegen nach rechts auf die Paulus-Jenisius-Straße kam es zum Zusammenstoß mit einer 82-jährigen Fußgängerin. Diese wurde dadurch leicht verletzt. Am Citroën entstand Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro. (Wo)

Revierbereich Aue

Lößnitz – Mülltonne in Flammen

(1348) In die Lessingstraße rief man am Mittwoch, gegen 2.40 Uhr, Polizei und Feuerwehr. Unbekannte hatten dort eine Mülltonne angezündet. Diese brannte komplett nieder, eine weitere daneben stehende Tonne wurde beschädigt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachtes der Sachbeschädigung aufgenommen. (Wo)

Revierbereich Marienberg

Seiffen – 13-Jähriger bei Sturz mit Pocketbike verletzt

(1349) Ein 13-Jähriger befuhr am Dienstag, gegen 18.50 Uhr, mit einem sogenannten Pocketbike die Straße Steinhübel im öffentlichen Straßenverkehr und stürzte alleinbeteiligt. Dabei wurde er verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Das Fahrzeug war nicht für den öffentlichen Verkehrsraum zugelassen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Angaben zum Sachschaden liegen noch nicht vor. (Wo)

Revierbereich Stollberg

Jahnsdorf/OT Pfaffenhain – Mutmaßlicher Einbrecher gestellt

(1350) Am späten Dienstagabend, kurz nach 22 Uhr, hörte ein Ehepaar in ihrem Einfamilienhaus im Mühlweg ein laues Klirren. Als es nachschaute stand ein Unbekannter im Wintergarten. Der Eindringling flüchtete daraufhin aus dem Haus.
Er hatte offenbar eine Scheibe des Wintergartens eingeschlagen und war so in das Gebäude gelangt.
Die alarmierten Polizisten konnten in der Nähe des Tatortes einen 19-Jährigen stellen, auf den die Personenbeschreibung passte. Er wurde vorläufig festgenommen und befindet sich derzeit auf einer Polizeidienststelle. Ein Atemalkoholtest hatte bei dem Tatverdächtigen 1,82 Promille ergeben. (Wo)

Stollberg – Skoda schob VW auf Ford

(1351) Die Bundesstraße aus Richtung Brünlos in Richtung Bundesautobahn 72 befuhr am Mittwoch, gegen 14.50 Uhr eine 60-Jährige mit ihrem Pkw Skoda. Dabei fuhr sie auf einen stehenden Pkw VW (Fahrerin: 35). In der weiteren Folge wurde der VW auf den vor ihm stehenden Pkw Ford (Fahrer: 56) geschoben. Die 35-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen der Pressestelle bisher nicht vor. (Wo)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020