1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Detektiv bei räuberischem Diebstahl leicht verletzt

Medieninformation: 268/2017
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 16.05.2017, 12:15 Uhr

In eigener Sache
Die Pressestelle ist heute bis 15.30 Uhr besetzt. Wir bitten um Beachtung.

 

Chemnitz

OT Ebersdorf – Detektiv bei räuberischem Diebstahl leicht verletzt

(1426) Wegen eines räuberischen Diebstahls am Montagnachmittag in einem Einkaufsmarkt in der Frankenberger Straße ermittelt die Polizei. Gegen 16.30 Uhr waren einem Ladendetektiv (30) eine Frau und drei Männer im Markt aufgefallen, die offenbar Waren in von ihnen mitgebrachten, präparierten Taschen steckten. Dann wollten die Unbekannten den Markt ohne zu bezahlen verlassen, weshalb sie vom 30-Jährigen angesprochen wurden. Die Frau versuchte dann zu flüchten und wurde vom Detektiv aufgehalten. Daraufhin schlugen die Frau und einer ihrer Begleiter auf den 30-Jährigen ein. Ein Zeuge (67) stellte sich in der Folge zwischen den Ladendetektiv und die anderen zwei Unbekannten, die dem Pärchen augenscheinlich helfen wollten. Schließlich flüchteten die vier Personen, die Frau zu Fuß und die Männer in einem weißen Pkw in Richtung Frankenberger Straße. Die Taschen mit ihrer Beute (Kosmetikartikel im Wert von rund 130 Euro) ließen sie am Tatort zurück. Bei der Tat wurde der 30-Jährige leicht verletzt. (SR)

OT Helbersdorf – Zeugen nach räuberischem Diebstahl gesucht

(1427) Bei einem räuberischen Diebstahl in der Markersdorfer Straße ist am Montagabend (15. Mai 2017) ein 24-Jähriger leicht verletzt worden. Polizeibeamte wurden gegen 21.15 Uhr im Stadtzentrum vom Geschädigten und seinen Begleitern angesprochen und darüber informiert, dass sich die Straftat gegen 20.50 Uhr an der Haltestelle „Markersdorfer Straße“, Straßenbahn Linie 5 ereignet haben soll. Vier unbekannte Personen hätten ihn angesprochen und dann fast 200 Euro gestohlen. Zudem sei er mit einer Flasche geschlagen worden. Den 24-Jährigen brachte man zur Behandlung in ein Krankenhaus.
Die Angreifer sollen Rucksäcke bei sich gehabt haben. Drei der Täter waren Brillenträger. Zwei der Männer von kräftiger Statur, ca. 1,80 Meter groß und mit schwarzen Jacken bekleidet. Die anderen etwas kleiner und schlank. Sie trugen farbige Oberbekleidung und Mützen.
Die Polizei sucht unter Telefon 0371 5263-0 Zeugen. Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit der Straftat im Zusammenhang stehen könnten? Wer kann Hinweise zu den Tätern geben? (SR)

Stadtgebiet – Einbrüche in Geschäfte angezeigt

(1428) Am Montag wurden der Polizei mehrere Einbrüche in Geschäfte angezeigt, die sich über das vergangene Wochenende ereignet haben.
Zwischen Samstagabend, gegen 20.15 Uhr, und Montag früh traf es einen Laden in der Bernsdorfer Straße. Die Täter hebelten die Tür des Personaleingangs auf, durchsuchten die Räume und stahlen einen Kasseneinsatz mit Wechselgeld. Den Sachschaden schätzte man auf ungefähr 1 000 Euro.
Auch in der Tschaikowskistraße wurde die Eingangstür eines Geschäfts aufgebrochen und ein Kasseneinsatz mit Wechselgeld gestohlen. Die Tatzeit grenzte man hier auf Samstag, gegen 20 Uhr, und Montagmorgen ein. Die Reparatur des Sachschadens wird auch in diesem Fall voraussichtlich 1 000 Euro betragen.
In der Barbarossastraße kamen die Täter zwischen Freitagabend und Montag, gegen 9 Uhr, durch ein gewaltsam geöffnetes Fenster in Geschäftsräume und stahlen rund 100 Euro Bargeld sowie Kosmetikartikel. Konkrete Angaben zum insgesamt entstandenen Schaden liegen in diesem Fall noch nicht vor. (SR)

OT Bernsdorf – Mit Straßenbahn kollidiert

(1429) Beim Wenden über eine Sperrfläche auf der Bernsdorfer Straße kollidierte am Dienstag früh, gegen 7.10 Uhr, ein Pkw VW (Fahrer: 46) seitlich mit einer stadtwärts fahrenden Straßenbahn (Fahrer: 61). Der dabei an den Fahrzeugen entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf etwa 12.000 Euro. Verletzt wurde nach dem derzeitigen Erkenntnisstand niemand. (Kg)

OT Altchemnitz – Beim Linksabbiegen kollidiert

(1430) Von der Reichenhainer Straße nach links in die Werner-Seelenbinder-Straße bog am Montag, gegen 12.35 Uhr, der 23-jährige Fahrer eines Pkw Renault ab. Dabei kollidierte der Renault mit einem entgegenkommenden Pkw Audi (Fahrer: 38). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der an den beiden Autos entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 23.000 Euro. Sie waren beide nicht mehr fahrbereit. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Frankenberg – Hakenkreuze geschmiert

(1431) In die Lerchenstraße wurde die Polizei am Montagabend, gegen 21 Uhr, gerufen. Ein bisher Unbekannter hatte mit schwarzer Farbe drei Hakenkreuze auf die Motorhaube, die Frontscheibe und die Fahrertür eines Pkw gesprüht. Ein Zeuge hatte den etwa 25 bis 30 Jahre alten Täter dabei beobachtet. Als der etwa 1,80 Meter große Mann mit auffälligem sogenannten Ziegenbart dies wiederum bemerkte, entfernte er sich vom Tatort. Schadenangaben liegen derzeit noch nicht vor. Ermittlungen wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wurden aufgenommen. (Ry)


Erzgebirgskreis

Revierbereich Stollberg

Stollberg/OT Beutha – Gegenstand auf fahrendes Auto geworfen

(1432) Die Hauptstraße befuhr am Sonntagabend, gegen 22.45 Uhr, eine 22-Jährige mit ihrem Pkw Peugeot in Richtung Ortsausgang, als sie eine dunkel gekleidete Person am rechten Fahrbahnrand bemerkte. Die Frau fuhr an der Person vorbei und nahm plötzlich einen Knall auf ihrer Frontscheibe wahr. Derzeit ist davon auszugehen, dass der oder die Unbekannte einen Stein auf den Peugeot geworfen hat, wobei die Fahrerin aber nicht verletzt wurde. Schadensangaben liegen bislang noch nicht vor. Die Tat wurde am Montagvormittag angezeigt. Ermittlungen wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr wurden aufgenommen. (Ry)

Stollberg – Diebe machten in Firma Beute

(1433) In der Zeit zwischen Samstagmittag und Montagmorgen trieben sich Unbekannte auf einem Firmengelände in der Auer Straße herum. Sie brachen sie einen Container und eine Werkstatt auf, stahlen Schrott sowie eine bislang nicht näher bekannte Menge Reifen im Gesamtwert von mindestens 3 000 Euro. Der einbruchsbedingte Sachschaden schlägt mit ca. 500 Euro zu Buche. (Ry)

Revierbereich Marienberg

Marienberg – Parkenden Transporter gerammt

(1434) Aus bisher unbekannter Ursache und nach ersten Erkenntnissen ungebremst fuhr am Montag, gegen 17.45 Uhr, die 26-jährige Fahrerin eines Pkw VW auf der Reitzenhainer Straße gegen einen am Fahrbahnrand parkenden VW-Transporter. Dabei entstand Sachschaden an den Fahrzeugen in Höhe von insgesamt ca. 15.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020