1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mutmaßlichen Buntmetalldieb gestellt

Medieninformation: 269/2017
Verantwortlich: Rafael Scholz
Stand: 17.05.2017, 12:00 Uhr

In eigener Sache:
Die Pressestelle ist heute bis 15.30 Uhr besetzt. Wir bitten um Beachtung.

 

Chemnitz

OT Altchemnitz – Mutmaßlichen Buntmetalldieb gestellt

(1435) Gegen 0.15 Uhr rief man die Polizei am Mittwoch in die Paul-Gruner-Straße. Dort hatte man eine Person beobachtet, die sich auf einem Firmengelände zu schaffen machte. Nach dem Eintreffen der Polizeibeamten wurde das beschriebene Gelände durchsucht. Dabei konnte eine vom Tatort flüchtende Person beobachtet werden. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und konnten den Flüchtenden (37) in der Nähe stellen. Insgesamt fanden die Beamten am Tatort rund 45 Meter Kupferkabel, das teilweise augenscheinlich zum Abtransport vorbereitet war. Bei der Durchsuchung des Rucksackes des 37-Jährigen kamen unter anderem ein Bolzenschneider und Messer zum Vorschein. Die Werkzeuge und das Kabel stellten die Polizisten sicher. Der 37-Jährige wurde vorläufig festgenommen und zur Polizeidienststelle gebracht. Der Mann befindet sich noch im Polizeigewahrsam. (SR)

OT Kaßberg – Fünf Mülltonnen in Brand gesetzt

(1436) Am Mittwoch kamen Feuerwehr und Polizei gegen 3.15 Uhr wegen brennender Mülltonnen in der Weststraße zum Einsatz. Insgesamt fünf 80-Liter-Tonnen standen in Flammen, die von den Kameraden der Feuerwehr gelöscht wurden. Verletzt wurde niemand. Schadensangaben liegen noch nicht vor. Die Tonnen wurden vermutlich durch unbekannte Täter in Brand gesetzt. Die Polizei ermittelt. (SR)

OT Ebersdorf – Tatverdächtigen nach gefährlichen Eingriff festgestellt

(1437) Wegen des Verdachts eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Sachbeschädigung am Dienstagnachmittag in der Huttenstraße hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen. Ein 33-Jähriger war dort gegen 15.15 Uhr mit seinem Kleintransporter Citroen unterwegs, als ein Mann unvermittelt vom Fahrbahnrand auf die Fahrbahn gesprungen sein soll. Der Citroen-Fahrer stoppte daraufhin. Der Mann schlug dann mit einem Beutel auf die Frontscheibe des Transporters, wobei ein geschätzter Schaden in Höhe von rund 500 Euro entstand. Verletzt wurde dabei niemand. Der unbekannte Angreifer lief dann in Richtung Adalbert-Stifter-Weg davon. Weiterhin soll der Unbekannte in der Straße einen Gartenzaun beschädigt haben, indem er eine Zaunlatte abriss. Den Schaden schätzte man auf rund 20 Euro. Der mutmaßliche Täter (62) konnte von Beamten der Bereitschaftspolizei festgestellt werden. (SR)

Stadtzentrum – Auseinandersetzung nach Ladendiebstahl

(1438) Nahe der Galerie Roter Turm kam es am Dienstag, gegen 20.30 Uhr, zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem Ladendetektiv (33) und einem mutmaßlichen Ladendieb (39). Der 39-Jährige soll in einem Markt in der Straße Am Wall Lebensmittel verspeist haben und wollte anschließend das Geschäft ohne zu bezahlen verlassen. Auf den Detektiv aufmerksam geworden, flüchtete der Mann zu Fuß. Der 33-Jährige konnte den mutmaßlichen Ladendieb dann an der Galerie Roter Turm stellen, wobei es zu einer Auseinandersetzung kam. Dabei soll der Tatverdächtige versucht haben, den Detektiv mit einer Flasche zu schlagen. Außerdem wurde die Kleidung des 33-Jährigen beschädigt. Verletzt wurde bei der Auseinandersetzung niemand. Die Polizisten trafen an der Galerie neben dem Tatverdächtigen und dem 33-Jährigen einen weiteren Detektiv (37) des Geschäfts an. Der Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen und zur Dienststelle gebracht. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde er am Mittwochmorgen aus der Polizeidienststelle entlassen. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts des Diebstahls, der versuchten gefährlichen Körperverletzung und Sachbeschädigung ermittelt. (SR)

Stadtzentrum – Mutmaßlicher Randalierer bei Auseinandersetzung verletzt

(1439) In die Rathausstraße rief man die Polizei am Dienstagabend wegen eines Körperverletzungsdeliktes. Nach ersten Erkenntnissen soll ein Mann (53) in einem Bus der Linie 22 in Richtung Glösa randaliert haben, weshalb er an der Zentralhaltestelle vom Sicherheitsdienst aus dem Fahrzeug gebracht wurde. Dabei soll es zwischen dem 53-Jährigen und einem Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes (51) zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen sein, wobei der 53-Jährige verletzt und in ein Krankenhaus gebracht wurde. (SR)

Stadtgebiet – Keller im Visier von Einbrechern

(1440) Mehrere Einbrüche und derartige Versuche wurden der Polizei am Dienstag sowie am heutigen Mittwoch angezeigt. Bislang sind neun Taten in Mehrfamilienhäusern bekannt geworden, bei denen jeweils mindestens ein Kellerabteil angegriffen wurde. Die Tatorte befinden sich in der Kanalstraße, Limbacher Straße, Fritz-Matschke-Straße, Reitbahnstraße, Tannenstraße, Wielandstraße, Bernsdorfer Straße, Otto-Hofmann-Straße und in der Walter-Oertel-Straße. In den meisten Fällen ist bislang noch kein Sach- oder Stehlschaden bekannt. Aus jeweils einem aufgebrochenen Kellerverschlag in der Tannenstraße und der Bernsdorfer Straße entwendeten die Täter insgesamt zwei Fahrräder im Gesamtwert von mehr als 1 200 Euro. (Ry)

OT Kaßberg – Autos kollidierten auf Kreuzung

(1441) Die Weststraße landwärts befuhr am Dienstag, gegen 22.15 Uhr, der 46-jährige Fahrer eines Pkw VW. Gleichzeitig war auf der bevorrechtigten Reichsstraße in Richtung Zwickauer Straße die 35-jährige Fahrerin eines Pkw Ford unterwegs. Auf der Kreuzung der beiden Straßen kam es zum Zusammenstoß zwischen beiden Pkw, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 7 000 Euro entstand. Die Ford-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. (Kg)

Stadtzentrum – Mit Fahrrad gegen Straßenbahn

(1442) Auf der Straße der Nationen kam es am Dienstag, gegen 18.40 Uhr, zu einem Zusammenstoß zwischen einem von der Minna-Simon-Straße kommenden Radfahrer (16) und einer in die Haltestelle „Busbahnhof“ einfahrenden Straßenbahn (Fahrer: 40). Durch den Anstoß stürzte der 16-Jährige und erlitt leichte Verletzungen. An der Straßenbahn entstand Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Frauenstein/OT Dittersbach – Beim Überholen kollidiert

(1443) Ein 20-jähriger Mopedfahrer war am Dienstag, gegen 16.50 Uhr, auf der Bergstraße (S 208) aus Richtung Dittersbach in Richtung Ölmühle unterwegs. Etwa einen Kilometer nach dem Ortsausgang Dittersbach überholte der 57-jährige Fahrer eines Lkw VW das Moped, wobei es zur seitlichen Kollision zwischen den Fahrzeugen kam. Durch den Anstoß stürzte der Mopedfahrer und erlitt leichte Verletzungen. Der an den Fahrzeugen entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 1 200 Euro. (Kg)

Revierbereich Mittweida

Mittweida – In mehrere Gartenlauben eingebrochen

(1444) Gartengrundstücke an der Leipziger Straße weckten in der Nacht zu Dienstag das Interesse von unbekannten Einbrechern. Sie öffneten gewaltsam die Türen und Fenster von insgesamt fünf Gartenlauben, durchsuchten sie nach Brauchbarem. Ob die Täter auch etwas entwendet haben, ist derzeit ebenso unklar, wie der einbruchsbedingte Sachschaden. (Ry)

Revierbereich Rochlitz

Penig – Frontalzusammenstoß

(1445) Auf der Lunzenauer Straße kollidierten am Dienstagnachmittag, gegen 14.50 Uhr, zwei entgegenkommende Pkw (Audi, Ford) frontal. Dabei wurden beide Fahrzeugführer (Audi: m/57, Ford: w/51) leicht verletzt. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 20.000 Euro. Sie waren nicht mehr fahrbereit. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Thermalbad Wiesenbad – Audi prallte gegen Baum

(1446) Am Dienstagvormittag befuhr gegen 10.45 Uhr die 23-jährige Fahrerin eines Pkw Audi die Freiberger Straße (B 101) aus Richtung Annaberg-Buchholz. Ungefähr 200 Meter vor der Einmündung Dreigüterstraße kam der Audi aus bisher unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Dabei wurde die Fahrerin schwer verletzt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 8 500 Euro. Die Straße musste für eineinhalb Stunden voll gesperrt werden. (Kg)

Annaberg-Buchholz – Bei Sturz schwer verletzt

(1447) Den abschüssigen Gehweg der Robert-Blum-Straße befuhr am Dienstag, gegen 23.20 Uhr, eine Radfahrerin, wobei sie stürzte und sich schwere Verletzungen zuzog. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass die Frau unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,42 Promille. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt. (Kg)

Revierbereich Aue

Schwarzenberg – Alkoholisiert unterwegs

(1448) Gegen 18.10 Uhr kontrollierten am Dienstag Polizeibeamte im Raschauer Weg einen 42-jährigen Autofahrer. Dabei bemerkten die Beamten Alkoholgeruch bei dem Mann. Ein daraufhin durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,02 Promille. Es folgten eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins des Mannes. (Kg)

Revierbereich Stollberg

Oelsnitz/Erzgeb. – Matratze in Brand gesteckt

(1449) Am Dienstagmittag wurde die Polizei zu einem Wertstoffhof in die Straße Am Bergbaumuseum gerufen, weil dort über Nacht eine Sachbeschädigung begangen wurde. Unbekannte hatten eine Matratze in einen Container voller Elektroschrott gelegt und diese angezündet. Die Flammen erloschen von selbst. Allerdings wurde der Schrott durch den Brand unbrauchbar. Der geschätzte Sachschaden beläuft sich auf gut 2 500 Euro. (Ry)

Revierbereich Marienberg

Marienberg – Auffahrunfall an Ampel

(1450) Auf der Freiberger Straße (B 171) fuhr am Dienstag, gegen 10.50 Uhr, die 26-jährige Fahrerin eines Pkw Audi in Höhe des Marktes nach dem Umschalten der Ampel auf „Grün“ los und auf einen noch haltenden Pkw VW (Fahrer: 41). Dabei wurde eine Mitfahrerin (26) des VW leicht verletzt. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020