1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Markneukirchen, OT Erlbach: Polizei suchte nach vermisster 79-Jährigen

Medieninformation: 293/2017
Verantwortlich: Oliver Wurdak, Nancy Thormann
Stand: 18.05.2017, 14:00 Uhr

Ausgewählte Meldungen

Polizei suchte nach vermisster 79-Jährigen

Markneukirchen, OT Erlbach – (ow) Seit Mittwoch, 20 Uhr suchte die Polizei nach einer 79-Jährigen. Am Donnerstag, wenige Minuten vor 12 Uhr wurde die Frau aus Berlin im Grenzgebiet auf tschechischer Seite lebend gefunden. Nun befindet sie sich vorsorglich in ärztlicher Behandlung.
Die Seniorin war am Mittwochnachmittag nicht von einer Wanderung im Waldgebiet des Schwarzbachtals zu ihrem Hotel zurückgekehrt. Als die Suche ihres Mannes erfolglos blieb, verständigte dieser die Polizei. Diese suchte gemeinsam mit der Bundespolizei sowie unter Einsatz eines Fährtenhundes und eines Hubschraubers bis in die Nacht hinein nach der Vermissten, konnte sie jedoch nicht finden. Am Donnerstagvormittag wurde die Suche erneut intensiviert. Diesmal wurden Fährtensuchhunde, Mantrailer und Flächensuchhunde, sowohl der sächsischen Polizei als auch der DRK Rettungshundestaffel Ost, ins Suchgebiet beordert sowie erneut der Hubschrauber mit Wärmebildkamera. Ebenfalls wurde die tschechische Polizei in die Suchmaßnahmen eingebunden, da sich das Waldgebiet, in welchem sich die Vermisste mutmaßlich aufhielt, bis ins Gebiet der Tschechischen Republik erstreckt. Um 11:54 Uhr erreichte dann die freudige Mitteilung aus Tschechien die sächsische Polizei, dass die Frau lebend im Wald durch tschechische Polizisten gefunden worden ist. Somit konnten die Suchmaßnahmen abgebrochen bzw. beendet werden.

 

Vogtlandkreis - Polizeirevier Plauen

Werkzeuge aus Kellern gestohlen

Plauen – (ow) Mittwochmittag ist ein Unbekannter gegen 13:50 Uhr in mehrere Keller eines Mehrfamilienhauses an der Knielohstraße eingebrochen. Aus einem Kellerabteil wurden zwei Bohrmaschinen im Wert von etwa 50 Euro entwendet. Aus den anderen drei geöffneten Kellern wurde nichts entwendet. Es entstand nur geringer Sachschaden.
Am Mittwochnachmittag wurde zudem der Polizei angezeigt, dass bereits im Zeitraum 1. bis 5. Mai in den Keller eines ebenfalls an der Knielohstraße gelegenen Mehrfamilienhauses eingebrochen wurde. Hieraus fehlen nun u. a. ein Radio der Marke „Makita“, ein Werkzeugkoffer, eine Bohrmaschine sowie eine elektrische Säge im Gesamtwert von etwa 250 Euro. Auch hier entstan nur geringer Sachschaden.
Hinweise erbittet die Polizei in Plauen, Telefon 03741/140.

Radfahrer verletzte sich schwer

Plauen – (ow) Am Mittwoch befuhr gegen 16:30 Uhr ein Radfahrer mit seinem E-Bike die Böhlerstraße in der Absicht, die Trockentalstaße zu überqueren. Mit seinem E-Bike wollte er auf den Fußweg fahren und stürzte beim Befahren der Bordsteinkante. Dabei verletzte sich der 73-Jährige schwer und musste stationär im Krankenhaus aufgenommen werden. Es entstand kein Sachschaden. Eine Fremdeinwirkung lag nicht vor.

Auffahrunfall

Weischlitz, OT Thossen – (ow) Wegen eines entgegenkommenden Lkw musste am Mittwoch, gegen 10 Uhr kurz vor dem Rodersdorfer Kreuz der Fahrer (76) eines VW Polo, welcher die S 311 aus Richtung Thossen in Richtung Weischlitz befuhr, verkehrsbedingt halten. Dies bemerkte die hinter ihm fahrende 73-jährige Polo-Fahrerin zu spät und fuhr auf den Polo des 76-Jährigen auf. Beide Fahrer wurden beim Unfall leicht verletzt und mussten ambulant behandelt werden. Der Unfallschaden beläuft sich auf etwa 6.000 Euro.

 

Vogtlandkreis - Polizeirevier Auerbach

Graffiti im Park der Generationen

Reichenbach – (ow) In der Zeit von Dienstag, 16 Uhr bis Mittwochfrüh wurden durch unbekannte Täter im Park der Generationen im Bereich des Spielplatzes, am Imbiss und auf einem Weg Schmierereien mit roter und schwarzer Farbe aufgesprüht. Es ist ein Schaden von etwa 600 Euro entstanden.
Zeugenhinweise erbittet das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/2550.

Mann zündete Müllcontainer an

Auerbach – (ow) Am Mittwoch, gegen 22:30 Uhr kam es an der Albert-Schweitzer-Straße zum Brand eines Abfallcontainers, welcher durch die Freiwillige Feuerwehr Auerbach gelöscht wurde. Schaden: etwa 400 Euro. Bei Eintreffen der Polizei vor Ort befand sich dort der 28-jährige Mann, welcher den Brand gelegt hatte. Dies gab die Tat zu. Er hatte auch den Brand der Feuerwehr gemeldet. Der Mann stand zudem mit 2,36 Promille erheblich unter Alkoholeinfluss. Es wurde Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet.

 

Landkreis Zwickau - Polizeirevier Zwickau

Diebstahl von Fenstern

Zwickau - (nt) In ein Mehrfamilienhaus auf der Straße Große Biergasse, welches sich in der Sanierung befindet, drangen Unbekannte ein und entwendeten zehn dort gelagerte Fenster. Die Fenster wurden im Dezember 2016 angeliefert und sollten nun am Mittwoch zum Einbau gelangen. In der Ziwschenzeit wurde ihnen im Rahmen des Baugeschehens keinerlei Beachtung geschenkt. Aus diesem Grund kann der Tatzeitraum nicht näher eingegrenzt werden. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf einen niedrigen fünfstelligen Euro-Betrag.
Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Zwickau, Telefon 0375/ 44580.

 

Landkreis Zwickau - Polizeirevier Werdau

Einbruch in Keller

Dennheritz - (nt) Unbekannte sind in der Nacht zu Donnerstag in den Kellerbereich eines Mehrfamilienhauses an der Schulgasse eingebrochen. Die Täter brachen fünf Kellertüren auf. Nach derzeitigem Erkenntnisstand wurde aus einem Kellerraum Werkzeug im Wert von etwa 670 Euro entwendet. Es entstand geringer Sachschaden.
Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Werdau zu melden, Telefon 03761/ 7020.

Diebstahl aus Pkw - Zeugen gesucht

Wildenfels, OT Härtensdorf - (nt) Am Mittwoch, gegen 21 Uhr schlugen Unbekannte die hintere linke Seitenscheibe eines Mercdes ein, welcher auf dem Pendlerparkplatz an der Arno-Schmidt-Straße abgestellt war. Die Täter entwendeten das festverbaute Navigationsgerät. Die Höhe des Sach- und Diebstahlschadens kann derzeit nicht beziffert werden.
Zeugen werden gebeten sich im Polizeirevier Werdau zu melden, Telefon 03761/ 7020.

Wohnungseinbruch

Werdau, OT Leubnitz - (nt) Unbekannte sind am Mittwoch, in der Zeit von 8:30 Uhr bis 16 Uhr, in eine Wohnung auf der Bergstraße eingebrochen. Die Täter entwendeten aus einem Paket ein Handy Samsung Galaxy J3 sowie ein Tablet. Der Stehlschaden wird mit etwa 700 Euro beziffert.
Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Werdau, Telefon 03761/ 7020.

Unfallflucht – Zeugen gesucht

Werdau - (nt) Ein unbekannter Fahrzeugführer beschädigte am Mittwoch, in der Zeit von 11:30 Uhr bis 11:40 Uhr, einen auf dem Parkplatz an der Crimmitschauer Straße geparkten roten Mazda. An der Beifahrerseite befand sich weißer Lackabrieb an der Tür sowie am Kotflügel. Schaden: etwa 500 Euro. Der Verursacher verließ unerlaubt die Unfallstelle.
Zeugenhinweise bitte an die Poliezi in Werdau, Telefon 03761/ 7020.

 

Landkreis Zwickau - Polizeirevier Glauchau

Einbruch in Gartenanlage

Glauchau – (nt) Unbekannte brachen in einen Garten einer Gartenanlage an der Oststraße ein. Die Täter entwendeten einen Strahler samt Solarpanel sowie einen Smoker (Grill). Der Diebstahlschaden beläuft sich auf etwa 165 Euro. Sachschaden entstand nicht. Die Tatzeit liegt zwischen Samstag, gegen 12 Uhr und Mittwoch, gegen 17:30 Uhr.
Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Glauchau, Telefon 03763/ 640.

Automaten aufgebrochen

Limbach-Oberfrohna – (nt) In der Nacht zum Donnerstag wurden durch Unbekannte zwei Staubsauerautomaten einer Tankstelle an der Burgstädter Straße aufgebrochen. Es wurde Bargeld entwendet. Die Höhe des Sach- und Diebstahlschadens kann derzeit nicht beziffert werden.
Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Glauchau, Telefon 03763/ 640.

Münzautomaten manipuliert

Glauchau - (nt) In der Nacht zu Donnerstag gelangten Unbekannte in den Schaltraum der Waschboxen einer Tankstelle an der Hochuferstraße. Die Täter manipulierten die Münzautomaten. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro. Der Stehlschaden ist bisher unbekannt.
Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Glauchau, Telefon 03763/ 640.

Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten und ca. 20.000 Euro Schaden

Glauchau – (nt) Am Dienstagnachmittag befuhr eine Renault-Fahrerin (56) die S 288 aus Richtung Glauchau. Kurz bevor sie die Anschlussstelle Glauchau-West der BAB 4 passierte, wurde sie von einem Rettungswagen mit Sondersignal überholt. Um anzuzeigen, dass sie ihrer Pflicht zum Freimachen des Weges nachkommt, fuhr sie an den rechten Fahrbahnrand und setzt dazu den Fahrtrichtungsanzeiger rechts. Danach fuhr sie weiter geradeaus in Richtung Meerane, immer noch mit dem eingeschalteten Fahrtrichtungsanzeiger rechts. Ein VW-Fahrer (35), welcher aus Richtung Meerane gefahren kam, hatte die Absicht nach links auf die Autobahn aufzufahren. Der 35-Jährige sah den Renault im Gegenverkehr und nahm anhand des Rechtsblinkens des Renaults an, dass dieser nach rechts abbiegen und auf die BAB 4 auffahren würde. Dabei kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der 35-Jährige sowie die 56-Jährige wurden leicht verletzt und mussten ambulant behandelt werden. Beide Pkws waren nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro.


Marginalspalte

Kontakt


Pressestelle

  • Oliver Wurdak
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Pressestelle
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 375 428-4007
  • Telefax:
    +49 375 428-2248
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

Polizeipräsident Conny Stiehl

Polizeipräsident
Conny Stiehl

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.