1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Verfolgungsfahrt mit gestohlenem Auto – Tatverdächtiger flüchtig und weitere Meldungen

Medieninformation: 313/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 19.05.2017, 14:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Verfolgungsfahrt mit gestohlenem Auto – Tatverdächtiger flüchtig


Zeit:       19.05.2017, gegen 01.00 Uhr
Ort:        Dresden-Gruna

In der vergangenen Nacht lieferte sich ein Unbekannter eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei. Der Täter war mit einem gestohlenen Auto unterwegs und konnte nach einem Verkehrsunfall unerkannt entkommen.

Einem Streifenteam der Dresdner Polizei war nach Mitternacht ein gelber Honda Logo auf der Rayskistraße aufgefallen. Da der Fahrer augenscheinlich zu schnell unterwegs war, folgten die Beamten dem Wagen mit Blaulicht. Der Honda-Fahrer flüchtete daraufhin über die Karcherallee, die Winterbergstraße und die Tetschener Straße. Auf der Stübelallee stieß der Honda mit einem Rettungswagen zusammen, der mit Blaulicht unterwegs war.

Nach dem Unfall flüchtete der Fahrer zu Fuß. Polizisten suchten die Umgebung nach dem Flüchtenden ab, konnten diesen aber nicht mehr ausfindig machen.

Personen wurden bei dem Verkehrsunfall nicht verletzt. Der entstandene Sachschaden liegt bei 76.000 Euro, da noch drei parkende Fahrzeuge (BMW, VW, Mercedes) in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Bei einer Überprüfung des Unfallwagens stellte sich heraus, dass dieser gestohlen war. Der Honda war Anfang vergangener Woche vor einem Imbiss in Radebeul entwendet worden (siehe Medieninformation der Polizeidirektion Dresden Nr. 288/17 v. 09.05.2017).

Mit hoher Wahrscheinlichkeit ist davon auszugehen, dass es sich bei dem Dieb und dem Unfallverursacher um ein und dieselbe Person handelt. (ml)

61-jähriger Radfahrer schwer verletzt

Zeit:       18.05.2017, 18.20 Uhr
Ort:        Dresden-Striesen

Gestern Abend erlitt ein Radfahrer (61) bei einem Verkehrsunfall auf der Stübelallee schwere Verletzungen.

Der 61-Jährige wollte aus Richtung Großer Garten die Stübelallee in Richtung Müller-Berset-Straße überqueren. Im rechten Fahrstreifen der Stübelallee staute sich der Verkehr in stadtauswärtige Richtung. Der 61-Jährige nutzte in der Folge vor einem Lkw eine Lücke in der Fahrzeugschlange. Auf der linken Fahrspur der Stübelallee wurde er von einem Honda (Fahrer 40) erfasst und stürzte auf die Fahrbahn. Der Radler musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Durch die Kollision wurde das Fahrrad noch gegen einen Peugeot geschleudert, der in der rechten Fahrspur stand. (ju)

Mädchen fuhr gegen Ford - Zeugenaufruf

Zeit:       11.05.2017, gegen 16.45 Uhr
Ort:        Dresden-Gorbitz

Am Donnerstag der vergangenen Woche befuhr ein 77-Jähriger mit einem grauen Ford B-Max den Dahlienweg in Richtung Braundsdorfer Straße und musste vor der Einmündung verkehrsbedingt halten. In der Folge fuhr ein Mädchen mit ihrem Fahrrad vom Gehweg auf die Fahrbahn und stieß gegen den Ford. Sie kam zu Fall, stand aber gleich wieder auf und fuhr mit dem Rad weg. Das Mädchen war etwa acht Jahre alt und hatte mittelblondes Haar.

Die Polizei bittet Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben und weiterer Angaben zu dem Kind machen können, sich zu melden. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)


Landkreis Meißen

Motorradfahrer bei Überholmanöver schwer verletzt

Zeit:       18.05.2017, 20.55 Uhr
Ort:        Riesa, OT Oelsitz

Am Donnerstagabend ist ein Motorradfahrer (54) bei einem Zusammenstoß mit einem Auto auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Oelsitz und Kalbitz schwer verletzt worden.

Der 54-Jähriger war mit einer Yamaha auf der Strecke unterwegs und wollte kurz nach dem Ortsausgang Oelsitz einen Skoda überholen. Dieser scherte in dem Moment nach links aus, um seinerseits ein Quad zu überholen. Dabei übersah der Skodafahrer (37) das bereits neben ihm befindliche Motorrad und stieß mit diesem zusammen.

Der 54-Jährige erlitt schwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt ca. 4.000 Euro. (ir)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Mann attackiert

Zeit:       19.05.2017, 00.25 Uhr
Ort:        Freital, OT Deuben

Donnerstagnacht ist ein Mann (30) von zwei Unbekannten auf der Dresdner Straße attackiert und verletzt worden. Er musste sich daraufhin in ärztliche Behandlung begeben.

Der 30-Jährige war auf der Dresdner Straße unterwegs. In Höhe Gabelsberger Straße traf er auf zwei Unbekannte, die nach Geld fragten. Er verneinte dies und wollte seinen Weg fortsetzen. Plötzlich erhielt er von einem der beiden Männer einen Schlag gegen den Kopf. Das Duo flüchtete anschließend über einen kleinen Weg in Richtung Wehrstraße.

Die Angreifer werden als Mitte 20 und von südländischem Äußeren beschreiben. Sie trugen dunkle Kleidung. (ir)

Einbruch

Zeit:       01.05.2017, 15.00 Uhr bis 18.05.2017, 10.40 Uhr
Ort:        Klingenberg, OT Höckendorf

In den vergangenen Wochen hebelten Unbekannte ein Fenster eines Wochenendhauses auf und stieg in die Räume ein. Die Einbrecher durchsuchten Schränke und Behältnisse und stahlen ersten Erkenntnissen nach ein Fernglas. Nähere Schadensangaben liegen noch nicht vor. (ir)

Zeugen zu Unfallflucht gesucht

Zeit:       18.05.2017, 09.30 Uhr bis 15.40 Uhr
Ort:        Lohmen

Im Verlauf des vergangenen Donnerstags beschädigte ein unbekanntes Fahrzeug auf dem Parkplatz vor dem Basteihotel an der Basteistraße einen silbergrauen Alfa Romeo Spider. Dabei wurde dessen Beifahrerseite in Mitleidenschaft gezogen. Der entstandene Schaden wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt.

Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zu dem Schadensverursacher machen? Hinweise bitte an das Polizeirevier Sebnitz oder die Dresdner Polizei unter (0351) 483 22 33. (ir)

Landeshauptstadt Dresden

Verfolgungsfahrt mit gestohlenem Auto – Tatverdächtiger flüchtig


Zeit:       19.05.2017, gegen 01.00 Uhr
Ort:        Dresden-Gruna

In der vergangenen Nacht lieferte sich ein Unbekannter eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei. Der Täter war mit einem gestohlenen Auto unterwegs und konnte nach einem Verkehrsunfall unerkannt entkommen.

Einem Streifenteam der Dresdner Polizei war nach Mitternacht ein gelber Honda Logo auf der Rayskistraße aufgefallen. Da der Fahrer augenscheinlich zu schnell unterwegs war, folgten die Beamten dem Wagen mit Blaulicht. Der Honda-Fahrer flüchtete daraufhin über die Karcherallee, die Winterbergstraße und die Tetschener Straße. Auf der Stübelallee stieß der Honda mit einem Rettungswagen zusammen, der mit Blaulicht unterwegs war.

Nach dem Unfall flüchtete der Fahrer zu Fuß. Polizisten suchten die Umgebung nach dem Flüchtenden ab, konnten diesen aber nicht mehr ausfindig machen.

Personen wurden bei dem Verkehrsunfall nicht verletzt. Der entstandene Sachschaden liegt bei 76.000 Euro, da noch drei parkende Fahrzeuge (BMW, VW, Mercedes) in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Bei einer Überprüfung des Unfallwagens stellte sich heraus, dass dieser gestohlen war. Der Honda war Anfang vergangener Woche vor einem Imbiss in Radebeul entwendet worden (siehe Medieninformation der Polizeidirektion Dresden Nr. 288/17 v. 09.05.2017).

Mit hoher Wahrscheinlichkeit ist davon auszugehen, dass es sich bei dem Dieb und dem Unfallverursacher um ein und dieselbe Person handelt. (ml)

61-jähriger Radfahrer schwer verletzt

Zeit:       18.05.2017, 18.20 Uhr
Ort:        Dresden-Striesen

Gestern Abend erlitt ein Radfahrer (61) bei einem Verkehrsunfall auf der Stübelallee schwere Verletzungen.

Der 61-Jährige wollte aus Richtung Großer Garten die Stübelallee in Richtung Müller-Berset-Straße überqueren. Im rechten Fahrstreifen der Stübelallee staute sich der Verkehr in stadtauswärtige Richtung. Der 61-Jährige nutzte in der Folge vor einem Lkw eine Lücke in der Fahrzeugschlange. Auf der linken Fahrspur der Stübelallee wurde er von einem Honda (Fahrer 40) erfasst und stürzte auf die Fahrbahn. Der Radler musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Durch die Kollision wurde das Fahrrad noch gegen einen Peugeot geschleudert, der in der rechten Fahrspur stand. (ju)

Mädchen fuhr gegen Ford - Zeugenaufruf

Zeit:       11.05.2017, gegen 16.45 Uhr
Ort:        Dresden-Gorbitz

Am Donnerstag der vergangenen Woche befuhr ein 77-Jähriger mit einem grauen Ford B-Max den Dahlienweg in Richtung Braundsdorfer Straße und musste vor der Einmündung verkehrsbedingt halten. In der Folge fuhr ein Mädchen mit ihrem Fahrrad vom Gehweg auf die Fahrbahn und stieß gegen den Ford. Sie kam zu Fall, stand aber gleich wieder auf und fuhr mit dem Rad weg. Das Mädchen war etwa acht Jahre alt und hatte mittelblondes Haar.

Die Polizei bittet Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben und weiterer Angaben zu dem Kind machen können, sich zu melden. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)


Landkreis Meißen

Motorradfahrer bei Überholmanöver schwer verletzt

Zeit:       18.05.2017, 20.55 Uhr
Ort:        Riesa, OT Oelsitz

Am Donnerstagabend ist ein Motorradfahrer (54) bei einem Zusammenstoß mit einem Auto auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Oelsitz und Kalbitz schwer verletzt worden.

Der 54-Jähriger war mit einer Yamaha auf der Strecke unterwegs und wollte kurz nach dem Ortsausgang Oelsitz einen Skoda überholen. Dieser scherte in dem Moment nach links aus, um seinerseits ein Quad zu überholen. Dabei übersah der Skodafahrer (37) das bereits neben ihm befindliche Motorrad und stieß mit diesem zusammen.

Der 54-Jährige erlitt schwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt ca. 4.000 Euro. (ir)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Mann attackiert

Zeit:       19.05.2017, 00.25 Uhr
Ort:        Freital, OT Deuben

Donnerstagnacht ist ein Mann (30) von zwei Unbekannten auf der Dresdner Straße attackiert und verletzt worden. Er musste sich daraufhin in ärztliche Behandlung begeben.

Der 30-Jährige war auf der Dresdner Straße unterwegs. In Höhe Gabelsberger Straße traf er auf zwei Unbekannte, die nach Geld fragten. Er verneinte dies und wollte seinen Weg fortsetzen. Plötzlich erhielt er von einem der beiden Männer einen Schlag gegen den Kopf. Das Duo flüchtete anschließend über einen kleinen Weg in Richtung Wehrstraße.

Die Angreifer werden als Mitte 20 und von südländischem Äußeren beschreiben. Sie trugen dunkle Kleidung. (ir)

Einbruch

Zeit:       01.05.2017, 15.00 Uhr bis 18.05.2017, 10.40 Uhr
Ort:        Klingenberg, OT Höckendorf

In den vergangenen Wochen hebelten Unbekannte ein Fenster eines Wochenendhauses auf und stieg in die Räume ein. Die Einbrecher durchsuchten Schränke und Behältnisse und stahlen ersten Erkenntnissen nach ein Fernglas. Nähere Schadensangaben liegen noch nicht vor. (ir)

Zeugen zu Unfallflucht gesucht

Zeit:       18.05.2017, 09.30 Uhr bis 15.40 Uhr
Ort:        Lohmen

Im Verlauf des vergangenen Donnerstags beschädigte ein unbekanntes Fahrzeug auf dem Parkplatz vor dem Basteihotel an der Basteistraße einen silbergrauen Alfa Romeo Spider. Dabei wurde dessen Beifahrerseite in Mitleidenschaft gezogen. Der entstandene Schaden wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt.

Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zu dem Schadensverursacher machen? Hinweise bitte an das Polizeirevier Sebnitz oder die Dresdner Polizei unter (0351) 483 22 33. (ir)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281