1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

13-Jährige Radfahrerin schwer verletzt und weitere Meldungen

Medieninformation: 317/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 22.05.2017, 13:45 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

19-Jähriger rief rechte Parolen


Zeit:     21.05.2017, 04.10 Uhr
Ort:      Dresden-Äußere Neustadt

Dresdner Polizeibeamte wurden am frühen Sonntagmorgen wegen einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen zur Alaunstraße gerufen. Vor Ort konnten die Beamten weder eine Auseinandersetzung noch involvierte Personen feststellen. Im Umfeld fielen jedoch mehrere Männer auf, die sich provokativ gegenüber einer Personengruppe mit augenscheinlichem Migrationshintergrund verhielten und sich dahingehend abfällig äußerten.

In der Folge zeigte einer der Männer den Hitlergruß und rief „Sieg Heil“. Die eingesetzten Beamten stellten den Mann noch vor Ort. Gegen den 19-Jährigen aus Brandenburg wird nun wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt. (ju)

Afghane von Trio attackiert - Zeugenaufruf

Zeit:     20.05.2017, gegen 20.45 Uhr
Ort:      Dresden-Tolkewitz

Samstagabend war ein afghanischer Staatsbürger (36) an der Crottendorfer Straße unterwegs zu einem Supermarkt. In Höhe der Hausnummer 23 wurde er zunächst von drei Männern aufgrund seiner Herkunft beleidigt. Anschließend ging das Trio dem 36-Jährigen nach und schlug und trat in der Folge auf ihn. Erst als Sirenensignal die alarmierten Polizeibeamten ankündigte, ließen die Männer ab und flüchteten. Dabei nahmen sie den leeren Rucksack des Mannes mit. Der 36-Jährige musste in einem Krankenhaus behandelt werden.

Einer der Angreifer war etwa 30 Jahre alt, etwa 180 cm groß und schlank. Er hat kurze helle Haare und trug eine auffällige weiße lange Hose. Die beiden anderen waren deutlich kleiner (etwa 170 cm). Einer von ihnen wurde als kräftig, der andere als dünn beschrieben.

Das Dezernat Staatschutz der Dresdner Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, welche den Vorfall beobachtet haben und weitere Angaben zu den Angreifern machen können, sich zu melden. Hinweise werden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegengenommen. (ju)

Tresore aus Sozialzentrum gestohlen - Zeugenaufruf

Zeit:     21.05.2017, 03.00 Uhr bis 06.15 Uhr
Ort:      Dresden-Gorbitz

In der Nacht zum Sonntag hebelten Unbekannte eine Zugangstür zu einem Sozial- und Kulturzentrum am Altgorbitzer Ring auf. Im Bereich des Empfanges brachen sie einen Schrank auf und stahlen aus diesem zwei Tresore. In diesen befanden sich auch verschiedene Schlüssel.

Zeit:     21.05.2017, 21.45 Uhr
Ort:      Dresden-Pieschen

Sonntagabend waren ein Unbekannter in eine Sozialstation derselben Institution an der Trachenberger Straße eingedrungen. Ein Mitarbeiter (53) hatte am Abend einen Unbekannten aus der Einrichtung kommen sehen. Dieser trug einen Tresorwürfel sowie eine grüne Tasche bei sich. Der 53-Jährige erkannte die Tasche als seine, eigentlich im Büro stehende Tasche, wieder und sprach den Mann an. Dieser ergriff sofort die Flucht. Der 53-Jährige folgte ihm noch bis Riesaer Straße, wo der Dieb letztlich entkam.

Der Unbekannte wurde als etwa 25 bis 28 Jahre alt, etwa 175 cm groß und schlank beschrieben. Er trug ein dunkles Oberteil und hatte die Kapuze tief ins Gesicht gezogen.

Die Kriminalpolizei sieht einen Zusammenhang zwischen den beiden Fällen und hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Zeugenhinweise zu dem beschriebenen Täter oder seiner weiteren Fluchtrichtung nimmt die Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)


Landkreis Meißen

13-jährige Radfahrerin schwer verletzt

Zeit:     22.05.2017, 07.15 Uhr
Ort:      Moritzburg, OT Friedewald

Am Morgen ereignete sich auf der Kötzschenbrodaer Straße ein Verkehrsunfall, bei dem eine 13-jährige Radfahrerin schwere Verletzungen erlitt.

Das Mädchen war gemeinsam mit weiteren Mitschülern auf dem Weg von Moritzburg nach Radebeul. Als sie in Friedewald nach links abbogen, um auf die Kötzschenbrodaer Straße in Richtung Radebeul aufzufahren, kam es zum Zusammenstoß mit einem Skoda (Fahrerin 52), der in Richtung der S 81 unterwegs war.

Während der Unfallaufnahme mussten die Verkehrsteilnehmer wechselseitig an der Unfallstelle vorbei geleitet werden. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen nicht vor. (tg)

Am Wochenende mehrere Unfälle mit Verletzten im Bereich Meißen

Zeit:     19.05.2017, 15.05 Uhr
Ort:      Meißen

Zwei Radfahrer fuhren am Freitagnachmittag hintereinander verbotswidrig auf der Wettinstraße in Richtung Kerstingstraße. Der vorausfahrende 51-Jährige wollte nach rechts von der Fahrbahn auf den Gehweg fahren und bremste ab. Die nachfolgende 75-Jährige fuhr in der Folge auf und stürzte. Die Frau wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Zeit:     20.05.2017, 09.45 Uhr
Ort:      Weinböhla

Eine 15-jährige Radfahrerin fuhr am Samstagvormittag von einem Parkplatz auf die Friedensstraße, beachtete dabei aber ein vorfahrtsberechtigtes Motorrad (Fahrer 68) nicht.

Beide Verkehrsteilnehmer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der Sachschaden am Krad wurde auf ca. 500 Euro geschätzt. (tg)

Zeit:     21.05.2017, 18.55 Uhr
Ort:      Radebeul

Am Sonntagabend befuhr ein Mercedes (Fahrer 43) die Bahnhofstraße in Richtung Moritzburger Straße. Beim Linksabbiegen auf die Meißner Straße beachtete er einen entgegenkommenden VW (Fahrer 22) nicht.

Bei dem Zusammenstoß wurde der 22-Jährige leicht verletzt. Der Sachschaden am VW beläuft sich auf ca. 2.000 Euro, der am Kleinbus Mercedes auf ca. 4.000 Euro. (tg)

Zeugen zu Unfallflucht gesucht

Zeit:     21.05.2017, 20.15 Uhr
Ort:      Radebeul

Am Sonntagabend befuhr ein 18-jähriger Radfahrer die Meißner Straße in Richtung Coswig. Kurz nach der Einmündung Ludwig-Richter-Allee wurde der Radfahrer von einem weißen BMW Cabriolet mit schwarzem Dach überholt. In der Folge stürzte der Radfahrer nach rechts auf den Gehweg. Dadurch erlitt er Prellungen und Schürfwunden, die in einem Krankenhaus behandelt werden mussten. Der BMW entfernte sich in Richtung Coswig, ohne seinen Pflichten nachzukommen.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang und dem unbekannten Cabrio oder dessen Fahrer machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Meißen entgegen. (tg)

Radfahrer angefahren - Unfallzeugen gesucht

Zeit:     21.05.2017, 12.45 Uhr
Ort:      Großenhain

Ein silbergrauer Kleinwagen wollte von der Auenstraße nach rechts auf die Meißner Straße (B 101) auffahren. Dabei übersah der Fahrer einen 15-jährigen Radfahrer, der von rechts kam (Radweg). Es kam zur Kollision, in deren Folge der Radfahrer stürzte und leichte Verletzungen erlitt. Am Fahrrad entstand ein Sachschaden von ca. 50 Euro. Der Verursacher verließ unerlaubt den Unfallort.

Die Polizei sucht Zeugen, die Unfall beobachtet haben und weitere Angaben zu dem silbergrauen Kleinwagen oder dessen Fahrer, machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Großenhain entgegen. (tg)

Zu schnell unterwegs

Zeit:     20.05.2017 bis 21.05.2017
Ort:      Revierbereich Großenhain

Das Polizeirevier Großenhain führte am Wochende mehrere Geschwindigkeitskontrollen durch. Von 158 gemessenen Fahrzeugen waren 33 zu schnell unterwegs. Trauriger Spitzenreiter war ein Fahrzeugführer, der auf der Öhringer Straße in Großenhain die innerorts zulässige Geschwindigkeit um 33 km/h überschritt. (el)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Einbruch in Firma

Zeit:     21.05.2017, 21.30 Uhr
Ort:      Wilsdruff, OT Kesselsdorf

Nach Aufhebeln eines Fensters drangen Unbekannte in eine Firma an der Straße Zum Tälchen ein und durchwühlten die Räumlichkeiten. Der Sachschaden wurde mit 800 Euro angegeben, zum Stehlschaden liegen noch keine Erkenntnisse vor. (el)

Motorradfahrer verletzt

Zeit:     19.05.2017, 15.05 Uhr
Ort:      Glashütte, OT Schlottwitz

Bereits am Freitagnachmittag wollte ein Motorradfahrer (27) von der Müglitztalstraße nach links in Richtung Hausdorf abbiegen. Eine nachfolgende Peugeot-Fahrerin (27) bemerkte dies zu spät, so dass es zum Zusammenstoß kam. Der Motorradfahrer wurde dabei verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden an den Fahrzeugen summiert sich auf rund 10.000 Euro. (el)

Von der Straße abgekommen

Zeit:     20.05.2017, 06.50 Uhr
Ort:      Altenberg, OT Waldidylle

Der Fahrer (34( eines Toyota, der in Richtung Oberbärenburg unterwegs war, kam aus ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab. Nachdem er einen Baum gestriffen hatte, landete das Fahrzeug auf dem Dach. Der Fahrer verletzte sich dabei leicht.

Während der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten Alkoholgeruch bei dem
34-jährigen. Ein Atemalkoholtest ergab schließlich einen Wert von 0,9 Promille. Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme und nahmen den Führerschein in Verwahrung. Er muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. (el)

85-Jähriger kam von Fahrbahn ab

Zeit:     20.05.2017, 15.10 Uhr
Ort:      Sebnitz

Der Fahrer (85) eines vierrädrigen Leichtfahrzeuges (Maximalgeschwindigkeit: 45 km/h) befuhr die Verbindungsstraße S 154 von Langburkersdorf in Richtung Sebnitz.

Nach einer Rechtskurve verlor er  etwa 100 Meter vor der Zufahrt zum Unger die Kontrolle über sein Fahrzeug. Dadurch kam er nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Nach ersten Ermittlungen wird von einem gesundheitlichen Problem des Fahrers als Ursache für sein Fahrverhalten ausgegangen.

Der 85-Jährige verletzte sich und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Das Leichtfahrzeug wird durch den Aufprall zerstört. Es entstand ein Schaden von etwa 4.000 Euro. (tg)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281