1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Diebstahl von Baustelle und weitere Meldungen

Medieninformation: 320/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 23.05.2017, 11:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Lebensmittel und Messerset gestohlen

Zeit:     19.05.2017, 16.30 Uhr bis 22.05.2017, 07.00 Uhr
Ort:      Dresden-Löbtau

Im Verlauf des vergangenen Wochenendes verschafften sich Unbekannte Zutritt in die Kellerräume einer Wohnanlage an der Mohorner Straße. Dort brachen sie mehrere Lager und Wirtschaftsräume auf und stahlen verschiedene Lebensmittel sowie ein Messerset im Wert von rund 1.000 Euro. Sachschadensangaben liegen noch nicht vor. (ju)

Diebstahl von Baustelle

Zeit:     18.05.2017, 16.00 Uhr bis 22.05.2017, 10.00 Uhr
Ort:      Dresden-Pieschen

An der Gehestraße begaben sich Unbekannte auf eine Baustelle und stahlen vom Gelände ein Säulenbohrgerät, 26 Zaunssäulen, 37 Zaunsfelder sowie Montagematerial. Der Schaden dürfte sich auf mindestens 10.000 Euro belaufen. (ju)

Büro durchwühlt

Zeit:     19.05.2017, 16.30 Uhr 22.05.2017, 07.45 Uhr
Ort:      Dresden-Strehlen

An der Bernhard-Kretzschmar-Straße zerschlugen Unbekannte mehrere Fensterscheiben und drangen anschließend in die Büroräume eines Vereins ein. Sie durchsuchten die Räume und das Mobiliar, stahlen nach einer ersten Einschätzung jedoch nichts. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 700 Euro. (ju)


Landkreis Meißen

13-jähriger Radfahrer leicht verletzt - Zeugenaufruf

Zeit:     19.05.2017, 14.15 Uhr
Ort:      Meißen

Freitagnachmittag befuhr ein 13-Jähriger mit einem Fahrrad den Fußweg der Vorbrücker Straße in Richtung Rosa-Luxemburg-Straße. Als er die Zufahrt zu einer Waschanlage passieren wollte, kam es zum Zusammenstoß mit einem blauen Fahrzeug. Der Fahrer stieg kurz aus und sprach mit dem Kind. Trotz der Angabe des 13-Jährigen verletzt zu sein, fuhr der Mann mit dem Wagen davon.

Der Fahrer wurde als etwa 30 Jahr alt und etwa 175 bis 180 cm groß beschrieben. Er hat kurze braune Haare und trug eine lange weiße Latzhose (Arbeitshose). Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen blauen Seat. Das Fahrzeug war etwas getunt und mit roten Sitzen ausgestattet. Das Auto müsste Schäden an der Beifahrerseite aufweisen.

Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben und weitere Angaben zu dem gesuchten Fahrzeug oder dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise nehmen das Polizeirevier Meißen oder die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)

Fassade beschmiert

Zeit:     19.05.2017, 15.00 Uhr  bis 22.05.2017, 12.30 Uhr
Ort:      Riesa

Gestern Mittag stellten Mitarbeiter der Schule an der Rudolf-Breitscheid-Straße fest, dass Unbekannte im Verlauf des Wochenendes die Fassade der Turnhalle beschmiert hatten. Die Missetäter hatten mit schwarzer Farbe mehrere Tags sowie einen Schriftzug aufgebracht. Desweiteren wurde die Verglasung der Eingangstür beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro. (ju)

Mitsubishi kam von Fahrbahn ab – 8.000 Euro Schaden

Zeit:     22.05.2017, 14.20 Uhr
Ort:      Nünchritz

Die 63-jährige Fahrerin eines Mitsubishi befuhr die B 169 von Zeithain kommend in Richtung Riesa. Auf Höhe Einschleifung Nünchritz kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte in der Folge drei Gulliabdeckungen.

Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 8.000 Euro. (tg)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

BMW contra Dachs

Zeit:     22.05.2017, 04.30 Uhr
Ort:      Sebnitz

Der 61-jährige Fahrer eines BMW befuhr die Schandauer Straße in Richtung Kreisverkehr. Etwa 300 Meter vor dem Kreisverkehr trat plötzlich ein Dachs auf die Fahrbahn und wurde vom Auto erfasst. Das Tier flüchtete. Am BMW entstand ein Schaden von ca. 1.000 Euro.

Kia und Ford contra Reh

Zeit:     22.05.2017, 21.30 Uhr
Ort:      Neustadt, OT Oberottendorf

Ein weiterer Wildunfall ereignete sich auf der Verbindungsstraße S 156.

Der 28-jährige Fahrer eines KIA war aus Richtung Bischofswerda kommend in Richtung Neustadt unterwegs, als plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn sprang. Durch den Zusammenstoß mit dem KIA wurde das Tier auf die Gegenfahrbahn geschleudert und stieß dort mit einem in Richtung Bischofswerda fahrenden Ford (Fahrer 27) zusammen. Das Reh verendete an der Unfallstelle. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von etwa 2.300 Euro. (tg)

 

Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281