1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zusammenstöße zwischen Fußgängern und Straßenbahnen

Medieninformation: 281/2017
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 23.05.2017, 13:00 Uhr

In eigener Sache
Die Pressestelle ist heute bis 15.30 Uhr besetzt. Wir bitten um Beachtung.

 

Chemnitz

OT Bernsdorf – Buntmetalldiebe waren auf Messing aus

(1520) Am Montagmorgen wurde die Polizei zu Wohnunterkünften in die Reichenhainer Straße gerufen. Dort hatten sich unbekannte Täter im Laufe des vergangenen Wochenendes an mehreren Wandhydranten an den Fassaden der Gebäude zu schaffen gemacht und Messingabdeckkappen sowie Messinghähne demontiert. Der durch die Diebstähle entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 1 000 Euro. (Ry)

Stadtzentrum – Wohnungseinbrecher kamen am helllichten Tag

(1521) Während der Abwesenheit des Mieters drangen Einbrecher am Montag, in der Zeit zwischen 11 Uhr und 17.15 Uhr, durch die aufgehebelte Eingangstür in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Johann-von-Zimmermann-Straße ein. Die unbekannten Täter durchsuchten die Räume und stahlen schließlich eine Spielkonsole, einen Laptop und Kleidung des Geschädigten. Der Gesamtschaden wird derzeit auf rund 2 000 Euro geschätzt. (Ry)

Stadtzentrum – Zusammenstöße zwischen Fußgängern und Straßenbahnen

(1522) Im Bereich der Straßenbahnhaltestelle „Brückenstraße/Freie Presse“ in der Brückenstraße kam es am Dienstag, gegen 10.15 Uhr, zu zwei Verkehrsunfällen, an denen Fußgänger und Straßenbahnen beteiligt waren. Zuerst kam es zum Zusammenstoß zwischen einer 85-jährigen Frau und einer Straßenbahn der Linie 4. Danach stießen ein Senior (93) und eine in der Gegenrichtung fahrende Straßenbahn der Linie 6 zusammen. Die Frau wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Der Mann erlitt schwere Verletzungen. Die Straßenbahnfahrerin (51) der Bahn, die mit dem 93-Jährigen zusammenstieß, erlitt einen Schock. (Kg)

OT Borna-Heinersdorf (Bundesautobahn 4) – Lkw fuhr auf anderen Lkw

(1523) Im Bereich der Anschlussstelle Chemnitz-Mitte fuhr am Dienstag, gegen 8.30 Uhr, auf der Richtungsfahrbahn Eisenach der Fahrer (28) eines Lkw Mercedes auf einen verkehrsbedingt langsam vorausfahrenden´Lkw Mercedes (Fahrer: 54). Durch den Anstoß trat Ladung (Farbe und Fußbodenausgleichsmasse) vom Lkw des 54-Jährigen aus und lief auf die Fahrbahn. Auch ein Pkw Mercedes (Fahrer: 40) wurde durch die austretende Farbe beschädigt. Die beiden Lkw-Fahrer erlitten leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 45.000 Euro. Die Richtungsfahrbahn Eisenach ist seit 8.50 Uhr im Bereich der Anschlussstelle voll gesperrt. Die Abfahrt aus Richtung Dresden ist möglich. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Bei Auseinandersetzung auf offener Straße verletzt

(1524) In der Albertstraße kam es am Montagabend, gegen 21.30 Uhr, zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen, wobei ein 33-Jähriger leicht verletzt und letztlich im Krankenhaus behandelt wurde. Vorausgegangen sei der Auseinandersetzung nach Zeugenaussagen ein Vorfall in der Schlachthofstraße, wo ein unbekannter Fußgänger gegen einen Pkw Opel geschlagen haben soll. Als der Pkw-Fahrer (19) und seine Begleiter den Fußgänger dann zur Rede stellen wollten, kam es zu einem Handgemenge, wobei Letzterer auf einen 33-Jährigen einschlug. Der Täter soll etwa 45 bis 50 Jahre alt sein und schulterlanges, gelocktes, schwarzes Haar haben. Bekleidet war er mit einem grauen Polo-Shirt mit Kragen sowie einer knielangen Hose. Er verließ den Tatort in unbekannte Richtung. Beim Schlag gegen den Pkw entstand kein Sachschaden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (SR)

Revierbereich Freiberg

Oederan – Moped nicht beachtet?

(1525) Von der Badgasse nach links auf die bevorrechtigte Freiberger Straße (B 173) in Richtung Memmendorf fuhr am Dienstag, gegen 7.15 Uhr, die 32-jährige Fahrerin eines Pkw Opel. Dabei kollidierte das Auto mit einem auf der B 173 aus Richtung Memmendorf kommenden Moped Simson. Durch den Anstoß stürzte der Mopedfahrer (15) und erlitt leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 000 Euro. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Schneeberg – Einbrecher nahmen Bargeld mit

(1526) Nach dem Einschlagen einer Fensterscheibe gelangten unbekannte Täter in der Nacht zum Dienstag in einen Imbiss am Fürstenplatz, öffneten die Kasse und stahlen Bargeld. Den Gesamtschaden schätzte man auf knapp 1 000 Euro. Die Tatzeit konnte auf Montag, gegen 17.30 Uhr, und Dienstag, gegen 5.45 Uhr, eingegrenzt werden. (SR)

Schwarzenberg – Unbekannte schmierten Hakenkreuze und SS-Runen

(1527) Wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt die Polizei seit Dienstagmorgen in einem Gewerbegebiet unweit des Bahnhofes. Im Bereich eines sogenannten Wendehammers schmierten unbekannte Täter mit blauer Farbe mehrere Hakenkreuze (Größe bis ca. 50 Zentimeter) und SS-Runen (Größe bis etwa 40 Zentimeter) sowie Buchstabenkombinationen auf die Straße. Schadensangaben liegen noch nicht vor. Die Tatzeit liegt nach derzeitigem Kenntnisstand zwischen Montag, gegen 10 Uhr, und Dienstag, gegen 8 Uhr. (SR)

Revierbereich Stollberg

Thalheim – Brand selbst gelöscht/Bewohner zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht

(1528) Kurz nach 4 Uhr mussten Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei am Dienstag wegen eines Brandes in die Uferstraße ausrücken. Ein in einer Küche auf dem Herd befindliches Holzbrett war angeschmort und von einem Bewohner (24) mittels Pulverlöscher gelöscht worden. Aufgrund des Pulvereinsatzes wurde der 24-Jährige vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Am Gebäude entstand kein Sachschaden. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Thalheim und ein Rettungswagen waren im Einsatz. (SR)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020