1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einsatzgeschehen im Direktionsbereich anlässlich Christi Himmelfahrt

Medieninformation: 285/2017
Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 26.05.2017, 12:00 Uhr

Einsatzgeschehen im Direktionsbereich anlässlich Christi Himmelfahrt


(1557) Etwa auf Vorjahresniveau  bewegte sich das Einsatzgeschehen anlässlich Christi Himmelfahrt im Zuständigkeitsbereich.
Insgesamt 61 Einsätze wurden im Zusammenhang mit dem Feiertag registriert (2016: 69).
In 32 Fällen mussten Anzeigen aufgenommen werden (2016: 29), überwiegend wegen Rohheitsdelikten und Sachbeschädigungen. 
Der Alkoholpegel mancher Beteiligter hatte das Seine dazu beigetragen.
Die überwiegende Zahl der Einsätze lag in den Nachmittags- und Abendstunden. So mussten die Polizistinnen und Polizisten u.a. zu
14 Rohheitsdelikten, zehn Sachbeschädigungen, vier Bränden und einem Sexualdelikt ausrücken. Darüber hinaus waren sie in 14 Fällen zur Gefahrenabwehr gefordert, zehnmal wegen unzulässigem Lärm. Fünfmal musste Personen geholfen werden, die sich aufgrund des Alkoholpegels nicht mehr selbst helfen konnten. Ausgewählte Sachverhalte finden sich in den einzelnen Revierbereichen wieder. (Ki)

Chemnitz

OT Zentrum – Mutmaßlicher Antänzer musste bei Polizei antanzen

(1558) Einen mutmaßlichen Antänzer (17) konnte die Polizei am Donnerstagabend stellen. Der 17-jährige Tatverdächtige hatte am Abend einem 44-Jährigen die Geldbörse sowie dessen Handy gestohlen. Nach Bemerken des Diebstahls rief das Opfer sein eigenes Handy an und vereinbarte die Übergabe dessen. Bei der Übergabe wartete nicht nur der rechtmäßige Handybesitzer auf den mutmaßlichen Dieb, sondern auch die Polizei. Die Geldbörse konnte nicht aufgefunden werden. (Ki)

OT Zentrum – Bierflasche traf erst Mann, dann Bus

(1559) Durch den Wurf einer Bierflasche ist am Donnerstag, gegen
19 Uhr, ein 25-Jähriger an der Bergstraße/Hartmannstraße leicht verletzt worden. Er war mit einem Bekannten zu Fuß unterwegs, als in Höhe Schloßteichinsel an der Schloßteichstraße sie ein Unbekannter ansprach und verfolgte. Als beide nicht reagierten, wurde der Unbekannte ungehalten und warf letztlich eine Bierflasche nach ihnen. Diese traf den 25-Jährigen zunächst am Kopf. Im Weiterflug landete die Flasche in der Tür eines vorbeifahrenden Busses.  Der Unbekannte soll Mitte 20, ca. 1,70 Meter bis 1,75 Meter groß und schlank sein. Er hat kurze, dunkelblonde, glatte Haare. Bekleidet war er mit dunkler Jeans, weiß-grau-blauem Oberteil mit weißem Streifen in Brusthöhe. (Ki)

OT Schloßberg – Zwei Verletzte nach Schlägerei

(1560) Mehrere Männer sind am Donnerstag, gegen 17 Uhr, in der Ludwigstraße aneinandergeraten. Bei der Auseinandersetzung sind zwei junge Männer (20, 24) leicht verletzt worden. Bei einem wurde die Bekleidung beschädigt. Anwohner waren auf die sich Schlagenden aufmerksam geworden und hatten den Polizeinotruf gewählt. Im Zuge der Tatortbereichsfahndung konnten vier Tatverdächtige bekannt gemacht werden. Die Ermittlungen laufen. (Ki)

OT Kleinolbersdorf-Altenhain – Kraftmeier unterwegs

(1561) Ein Anwohner der Altenhainer Dorfstraße rief am Donnerstag, gegen 18 Uhr, die Polizei. Er beobachtete, wie mehrere Jugendliche mit Warnwesten in Richtung B 174 unterwegs waren, dabei Leitpfosten herausrissen und auf eine Weide warfen. Im Zuge der Tatortbereichsfahndung nach den Kraftmeiern konnten diese allerdings nicht gestellt werden. Der Sachschaden wird auf rund 200 Euro geschätzt. Die Ermittlungen wegen des Verdachts der Beeinträchtigung von Unfallverhütungs- und Nothilfemitteln laufen. (Ki)

OT Gablenz/OT Sonnenberg – Mehrere Reifen zerstochen

(1562) Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Freitag mehrere Reifen an abgestellten Fahrzeugen beschädigt. In der Geibelstraße sind zwei Pkw und in der Münchner Straße insgesamt sieben Autos verschiedener Hersteller betroffen. Der durch die Reifenstechereien entstandene Sachschaden beläuft sich insgesamt auf rund 2 500 Euro. (Ry)

OT Hutholz – Wohnungseinbruch

(1563) Mehrere Handys, eine Spielekonsole, PC-Technik und eine Geldbörse mit Bargeld und EC-Karte sind bei einem Einbruch in eine Wohnung in der Wolgograder Allee in der Nacht zum Freitag gestohlen worden. Der Sachschaden an der gewaltsam geöffneten Wohnungstür steht noch nicht fest. (Ki)

OT Rabenstein – „Chemnitz“ unterm Arm geklemmt

(1564) Ein 17-Jähriger wurde am Donnerstagnachmittag mit einem Chemnitzer Ortsschild unterm Arm von der Polizei erwischt. Vorausgegangen war der Anruf eines Zeugen, der gegen 15.30 Uhr an der Kreisigstraße/Röhrsdorfer Straße zehn bis zwölf Personen sah, einige von ihnen würden sich immer wieder auf die Straße legen. Der 17-Jährige bekam eine Anzeige wegen Diebstahls. Ob der junge Mann unter Alkoholeinfluss stand, ist der Pressestelle derzeit nicht bekannt. (Ki)

Stadtzentrum – Beim Abbiegen gegen Ampelmast geprallt

(1565) Am Falkeplatz bog am Donnerstag, gegen 22.45 Uhr, ein 24-jähriger Autofahrer von der Zwickauer Straße nach rechts in die Bahnhofstraße ab. Dabei kam der Pkw von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Ampelmast. Der 24-jährige Autofahrer erlitt leichte Verletzungen. Zudem stand er zum Unfallzeitpunkt unter Alkoholeinfluss, wie ein durchgeführter Atemalkoholtest mit einem Wert von 1,78 Promille ergab. Es wurden eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein des Mannes sichergestellt. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 4 000 Euro. Der Falkeplatz war für ca. zwei Stunden voll gesperrt. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Eppendorf/OT Großwaltersdorf – Schutzhütte brannte

(1566) Zu einer brennenden Schutzhütte unweit der Plattenstraße wurden Feuerwehr und Polizei am Donnerstag, gegen 14.30 Uhr, gerufen. Die Kameraden der Feuerwehr konnten die Flammen rasch löschen. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 3 000 Euro geschätzt. Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung wurden aufgenommen. (Ry)

Brand-Erbisdorf – Unfall an Parkplatzeinfahrt

(1567) Gegen 11 Uhr waren am Donnerstag ein Pkw Opel, ein Pkw Toyota und ein Pkw VW auf der B 101 aus Richtung Großhartmannsdorf in Richtung Brand-Erbisdorf unterwegs. Die Toyota-Fahrerin (27) hielt in Höhe eines Hotels hinter dem nach rechts auf einen Parkplatz abbiegenden VW an. Die Opel-Fahrerin (50) fuhr auf den Toyota, der durch den Anstoß noch gegen den VW (Fahrer: 78) geschleudert wurde. Bei dem Unfall wurden die Opel- und die Toyota-Fahrerin und der Beifahrer (54) des Opel leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 9 000 Euro. (Kg)

Revierbereich Mittweida

Lichtenau/OT Oberlichtenau – Unbekannte zündeten Boot an

(1568) Am Donnerstag, gegen 16.45 Uhr, rückten Feuerwehr und Polizei zu einem nahe der BAB 4 befindlichen Rückhaltebecken an der Sachsenstraße aus. Unbekannte Täter hatten dort die Umfriedung überstiegen und ein auf dem Teich befindliches Boot, welches zum Ausbaggern von Schlamm diente, angezündet. Das Boot brannte aus, wodurch Sachschaden in Höhe von ca. 50.000 Euro entstand. Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung wurden aufgenommen. (Ry)

Flöha – Tätliche Auseinandersetzung auf offener Straße

(1569) Zu einer zunächst verbalen und dann handfesten Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen ist es am Donnerstag, gegen 22.15 Uhr, in der Augustusburger Straße gekommen. Die Beteiligten standen mehr oder weniger unter Alkoholeinfluss. Bei Eintreffen der Polizei hatte ein Teil der Personen den Tatort bereits verlassen Die Personalien von sechs Personen, zwei Frauen (18, 19) und vier Männern (18, 2x 19, 44), konnten vor Ort aufgenommen werden. Bei der Suche nach den anderen konnten Wachpolizisten zwei noch in der Straße ausfindig machen (w 44, m 49). Beide hatten leichte Verletzungen. Ein Beteiligter (25) kam selbstständig zum Tatort zurück. Nach den ersten polizeilichen Maßnahmen vor Ort erhielten alle einen Platzverweis. Derzeit ist bekannt, dass vier Personen leicht verletzt wurden. Der genaue Tathergang sowie das Motiv der Auseinandersetzung müssen noch ermittelt werden. Eine Anwohnerin hatte die Auseinandersetzung beobachtet und den Polizeinotruf gewählt. (Ki)

Hainichen/OT Falkenau – Krad fuhr auf Pkw

(1570) Die Döbelner Straße (B 169) aus Richtung Frankenberg in Richtung Döbeln befuhr am Donnerstag, gegen 10.45 Uhr, der 84-jährige Fahrer eines Pkw Toyota. Ungefähr 300 Meter nach dem Abzweig Frankenberger Straße bremste er sein Auto verkehrsbedingt bis zum Stillstand ab. Der nachfolgende 48-jährige Motorradfahrer fuhr mit seiner BMW auf den Toyota, wobei Sachschaden an den Fahrzeugen in Höhe von insgesamt etwa 10.500 Euro entstand. Der BMW-Fahrer erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. (Kg)

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Thum/OT Jahnsbach – Biker beim Linksabbiegen nicht beachtet?

(1571) Am Donnerstag bog gegen 15.35 Uhr der aus Richtung Jahnsbach kommende 33-jährige Fahrer eines Pkw Seat von der Geyerschen Straße (K 7105) nach links auf einen Parkplatz ab. Dabei kollidierte das Auto mit einem in Richtung Jahnsbach fahrenden Krad Ducati. Der Motorradfahrer (47) wurde bei dem Unfall schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt
ca. 12.000 Euro. Die K 7105 war zwischen Jahnsbach und Geyer für ca. zwei Stunden voll gesperrt. (Kg)

Ehrenfriedersdorf – In Gegenverkehr geraten

(1572) Der 73-jährige Fahrer eines Pkw Toyota befuhr am Donnerstagnachmittag, gegen 15.45 Uhr, die Annaberger Straße (B 95) aus Richtung Ehrenfriedersdorf in Richtung Annaberg-Buchholz. Dabei geriet der Toyota auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Pkw VW. Der Toyota geriet im weiteren Verlauf noch ins Schleudern. Ein ebenfalls entgegenkommender Pkw Audi wich dem schleudernden Toyota nach rechts aus, kam dabei von der Fahrbahn ab und geriet in den Straßengraben. Bei dem Unfall wurden der Fahrer des VW und zwei im VW mitfahrende Kinder (m: 2, w: 5) leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt
ca. 30.000 Euro. Die Bundesstraße war für ca. zwei Stunden voll gesperrt. (Kg)

Revierbereich Marienberg

Großolbersdorf – Autofahrer bedroht und um Geld erpresst/Zeugen gesucht

(1573) Gegen 7.30 Uhr wählte ein 24-jähriger Kraftfahrer am Donnerstag (25. Mai 2017) den Notruf und gab an, überfallen worden zu sein. Der Mann hatte mit seinem Mercedes Sprinter gegen 7 Uhr auf dem „Parkplatz der Freundschaft“ an der Zschopauer Straße (B 174) eine Pause eingelegt, als ein schwarzer 5er BMW ohne angebrachte Kennzeichen ebenfalls auf dem Parkplatz hielt. Aus der Limousine waren zwei maskierte Männer ausgestiegen und auf den Transporter des 24-Jährigen zugelaufen. Einer hatte die Fahrertür geöffnet, den 24-Jährigen mit einem Messer bedroht und Geld gefordert. Der Kraftfahrer übergab dem Täter mehrere hundert Euro Bargeld. Der Komplize öffnete zudem währenddessen die Beifahrertür und stahl mit einer vorgehaltenen, pistolenähnlichen Waffe das Tablet (Wert: ca. 200 Euro) des Opfers. Anschließend verschwanden die Täter mit dem BMW vom Parkplatz in Richtung Marienberg. Derzeit laufen die Ermittlungen wegen des Verdachts der räuberischen Erpressung. Der 24-Jährige konnte die Täter nur vage beschreiben, da beide dunkle Stoffmützen auf hatten und mit Tüchern bzw. Schals maskiert waren. Die Chemnitzer Kriminalpolizei sucht nunmehr Zeugen und bittet um Hinweise. Wer hat am gestrigen Donnerstagmorgen, in der Zeit zwischen 6.45 Uhr und 7.30 Uhr, Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten? Wer kann Angaben zu den Tätern machen? Hinweisgeber werden gebeten, sich unter Telefon 0371 387-3445 bei der Kriminalpolizei in Chemnitz zu melden. (Ry)

Heidersdorf – Von Gefällestrecke abgekommen

(1574) Auf einer 12-prozentigen Gefällestrecke des Seiffener Weges war am Donnerstag, gegen 10.20 Uhr, der 26-jährige Fahrer eines Traktors Famulus mit Anhänger unterwegs. Dabei kam das Fahrzeuggespann nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der 26-jährige Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Die fünf im Anhänger mitfahrenden Personen (w: 16, 4x m: 20, 26, 28, 33) wurden ebenfalls verletzt, wobei die 16-jährige und der 26-jährige Mitfahrer/in schwere Verletzungen erlitten. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 1 500 Euro. (Kg)

Revierbereich Stollberg

Lugau – Nach Angriff und sexueller Belästigung ein Tatverdächtiger ermittelt

(1575) Am Bahnhof trafen zwei junge Männer (19, 20) am Donnerstagnachmittag, gegen 15 Uhr, auf eine Gruppe Männer. Aus dieser Gruppe heraus griff ein zunächst Unbekannter den 19-Jährigen plötzlich an, weswegen der 20-Jährige dazwischen ging. Ein 44-Jähriger, der zur Männergruppe gehörte, griff daraufhin den 20-Jährigen mit einer Bierflasche an, wodurch das Opfer leichte Verletzungen erlitt. Die Gruppe stieg anschließend in einen Bus und verschwand. Während alarmierte Polizeibeamte das Geschehen am Tatort aufnahmen, wurde bekannt, dass es im Vorfeld ebenfalls dort vor Ort zu einer sexuellen Belästigung einer 12-Jährigen gekommen war. Das Kind war vom 44-Jährigen umarmt und versucht worden zu küssen. Die Beamten kontrollierten den besagten Bus in Oelsnitz/Erzgeb. kurz darauf. Neben dem 44-Jährigen konnten die Polizisten sechs weitere Männer feststellen. Ob sie zur Gruppe gehörten, die auf die jungen Männer losging, wird derzeit geprüft. Gegen den 44-Jährigen laufen indes Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und wegen des Verdachts der sexuellen Belästigung. (Ry)

Neukirchen – Kraftmeierei?

(1576) Umgeworfene und verdrehte Baustellenampeln zwischen dem Kreisverkehr und Neukirchen, verdrehte Verkehrszeichen und herausgerissene Leitpfosten sind am Donnerstag, gegen 13.45 Uhr, der Polizei gemeldet worden. Drei bislang unbekannte Personen haben offenbar daran ihre Kraft ausgelassen. Das Trio zog in Richtung Wasserschloss Klaffenbach. Eine Suche nach den Dreien blieb erfolglos.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020