1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Traktorfahrer schwer verletzt und weitere Meldungen

Medieninformation: 329/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 29.05.2017, 10:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Einbrecher scheiterten an den Türen von fünf Fahrzeugen


Zeit:     28.05.2017, 00.15 Uhr bis 02.30 Uhr
Ort:      Dresden-Leipziger Vorstadt

An der Erfurter Straße versuchten Unbekannte in mehrere Fahrzeuge einzubrechen. Doch die Türen der drei Volkswagen, eines Peugeot sowie eines BMW erwiesen sich als unüberwindbare Hindernisse für die verhinderten Einbrecher. Sie gelangten in keines der Autos. Letztlich blieb ein Sachschaden von 1.500 Euro. (tg) 

Einbrecher lösten Alarm aus

Zeit:     28.05.2017, 04.10 Uhr
Ort:      Dresden-Laubegast

Genauso wenig erfolgreich waren Einbrecher an der Leubener Straße. Die Unbekannten hatten ein Fenster eines Bäckers aufgedrückt und waren so in die Räume gelangt. Allerdings hatten sie bei ihrem Eindringen auch einen akustischen Alarm ausgelöst, der sie sofort wieder vom Tatort flüchten ließ. So blieb es auch in diesem Fall bei einem Sachschaden, der bislang noch nicht beziffert werden konnte. (tg)

Gefährliche Motorradfahrt - Zeugenaufruf

Zeit:     13.05.2017, gegen 17.45 Uhr
Ort:      Dresden-Leuben

Mitte Mai beobachtete eine Streifenwagenbesatzung an der Einmündung Mügelner Straße/Moränenende, wie ein Motorrad trotz roter Ampel nach links ins Moränenende abbog. Die Polizisten nahmen daraufhin die Verfolgung auf. Der Fahrer des Motorrades ignorierte jegliche Anhalteaufforderung und versuchte zu entkommen. Dabei nutzte er an der Jessener Straße und weiter bis zum Dobritzer Weg den Fußweg, sodass Passanten beiseite springen mussten. Wieder am Moränenende entkam er letztlich über den begrünten Gleisbereich. Zudem fuhr er mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit und beleidigte während der Fahrt die Beamten mit Gesten.

Die Polizei hat Ermittlungen wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen.

Zeugen der Fahrt, insbesondere Fußgänger die wegen des Motorrades beiseite springen mussten, werden gebeten, sich bei der Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 zu melden. (ju)


Landkreis Meißen

Mieter bei Balkonbrand verletzt

Zeit:     28.05.2017, 14.00 Uhr
Ort:      Moritzburg

Auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses an der Bahnhofstraße kam es am Sonntag zu einem Brand. Das Feuer an der Fassade konnte durch Mieter und Feuerwehr noch in der Entstehung gelöscht werden. Der 81-jährige Wohnungsmieter erlitt jedoch leichte Verletzungen.

Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung. (tg)

Zeugen zu Sachbeschädigung gesucht

Zeit:     27.05.2017, 09.30 Uhr bis 10.20 Uhr
Ort:      Radebeul

Auf dem Parkplatz eines Baumarktes an der Meißner Straße haben Unbekannte einen Toyota Corolla zerkratzt. Der Kratzer erstreckte sich über das gesamte Fahrzeug. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro.

Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Verdachts der Sachbeschädigung aufgenommen und sucht nun Zeugen. Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Meißen entgegen. (tg)

Zeugen zu Verkehrsunfall gesucht

Zeit:     28.05.2017, 16.10 Uhr
Ort:      Radebeul

Am Sonntagnachmittag ereignete sich auf der Straße Am Jacobstein ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen Verletzungen erlitten.

Der 27-jährige Fahrer einer Kawasaki befuhr die aktuelle Umleitungsstrecke aus Richtung Schloss Wackerbarth. In Höhe der Hausnummer 36 der Straße Am Jacobstein wurde er von einem unbekannten Pkw bedrängt und in der Folge links, über den Gehweg, überholt. Der Motorradfahrer musste bremsen und kam dabei zu Sturz.

Er und seine 21-jährige Sozia erlitten leichte Verletzungen. Der Verursacher beschleunigte indes und fuhr in Richtung Moritzburg davon.

Nach Zeugenaussagen soll es sich bei dem flüchtigen Pkw um einen dunkelblauen Ford Fokus handeln. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang und dem unbekannten Verursacher machen können. Hinweise nehmen das Polizeirevier Meißen oder die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (tg)

Ein Dutzend Keller aufgebrochen

Zeit:     27.05.2017, 22.00 Uhr bis 28.05.2017, 08.45 Uhr
Ort:      Riesa

In der Nacht zum Sonntag verschafften sich Unbekannte Zutritt zum Keller eines Mehrfamilienhauses an der Bahnhofstraße. Anschließend brachen sie zwölf Kellerboxen auf und suchten offenbar nach Brauchbarem. Aus einem der Keller stahlen sie ein Six-Pack Radler sowie eine Doppelherdplatte im Gesamtwert von rund 35 Euro. (ju)

Führerschein einbehalten

Zeit:     28.05.2017, 23.30 Uhr
Ort:      Riesa

Am späten Sonntagabend stoppten Beamte des Polizeireviers Riesa auf der B 169 einen VW. Bei der Kontrolle des Fahrers (36) stellte sich heraus, dass er unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,22 Promille. Eine Blutentnahme wurde veranlasst und der Führerscheines einbehalten. Der 36-Jährige muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. (ju)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Traktorfahrer schwer verletzt

Zeit:     27.05.2017, 11.15 Uhr
Ort:      Glashütte, OT Neudörfel

Samstagmittag befuhr ein 83-Jährigern mit einem Traktorgespann den Trebnitzgrund von Neudörfel in Richtung Schlottwitz. Vor dem Abzweig Neudörfel wendete er sein Gespann. Dabei kam er aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und fuhr in den Trebnitzbach. Der 83-Jährige wurde vom Traktor geschleudert und erlitt schwere Verletzungen. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 300 Euro. (ju)

Zeugen zu Parklatzrempler gesucht

Zeit:     24.05.2017, 15.00 Uhr
Ort:      Sebnitz

Die Fahrerin (62) eines blauen VW Golf parkte ihr Fahrzeug auf dem Parkplatz des Aldi-Marktes in Sebnitz. Als sie nach den Einkäufen wieder zu ihrem Fahrzeug kam, stellte sie Beschädigungen im Heckbereich ihres PKW fest.

Nach Zeugenaussagen war ein unbekannter Pkw rückwärts gegen den VW gefahren. Der Verursacher hat anschließend seine Fahrt ohne anzuhalten fortgesetzt. Am Volkswagen entstand ein Schaden von ca. 2.000 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen, welche den Unfall gesehen haben und Angaben zum Verursacherfahrzeug machen können. Speziell sucht die Polizei einen Zeugen, welcher der Geschädigten Angaben zum Fahrzeugtyp machen konnte. Der Mann soll zwischen 30 und 40 Jahren alt sein, eine schlanke Gestalt, blonde Haare und einem Oberlippenbart haben. Bekleidet war er mit einem blauen T-Shirt.

Hinweise nehmen das Polizeirevier Sebnitz oder die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (tg)

VW Golf stieß mit Reh zusammen

Zeit:     28.05.2017, 18.25 Uhr
Ort:      Bad Schandau, OT Postelwitz

Der Fahrer (21) eines VW Golf befuhr die B 172 von Schmilka kommend in Richtung Bad Schandau, als in Höhe der „Steinbrüche“ ein Reh auf die Fahrbahn rannte. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem das Tier verendete. Am Golf entstand ein Schaden von etwa 3.000 Euro. (tg)

 


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281