1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Alkoholisierter Lkw-Fahrer gestoppt

Verantwortlich: Thomas Bretschneider (tb), Thomas Knaup (tk) und Christian Moog (cm)
Stand: 29.05.2017, 15:00 Uhr


Alkoholisierter Lkw-Fahrer gestoppt

Hoyerswerda, OT Zeißig, Bautzener Straße
29.05.2017, 01:00 Uhr

In der Nacht zu Montag fiel einer Polizeistreife in Zeißig auf, dass ein Lkw in Schlangenlinien fuhr. Die Beamten stoppten den MAN-Sattelzug, um den Grund für die auffällige Fahrweise herauszufinden. Ein Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht der Polizisten. Der 34-jährige Fahrer war mit umgerechnet 1,7 Promille unterwegs. Die Beamten untersagten dem Alkoholisierten daraufhin die Weiterfahrt, behielten seinen Führerschein ein und veranlassten eine Blutentnahme. Die Staatsanwaltschaft wird sich nun mit dem Sachverhalt befassen. (cm)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Auto von Spoiler getroffen

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Uhyst am Taucher und Burkau
28.05.2017, 09:10 Uhr

Glimpflich kam am Sonntagmorgen die 19-jährige Fahrerin eines Skoda davon. Sie war mit ihrem Pkw auf der Bundesautobahn 4 zwischen den Anschlussstellen Uhyst am Taucher und Burkau unterwegs, als sich der Spoiler des vorausfahrenden Autos löste. Der Abweiser machte sich selbstständig und schlug erst auf der Motorhaube und danach auf der Windschutzscheibe des Skoda ein. Die junge Frau kam mit dem Schrecken davon, am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt pflichtwidrig ohne anzuhalten fort. Der Verkehrsunfalldienst sicherte Spuren und hat die Ermittlungen zu der Unfallflucht aufgenommen. (cm)

 

Bei Verkehrsunfall leicht verletzt

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Ottendorf-Okrilla und Hermsdorf
28.05.2017, 12:40 Uhr

Am Sonntagmittag befuhr ein 57-Jähriger mit seinem Hyundai die Bundesautobahn 4 in Richtung Dresden. Als er offenbar kurze Zeit unaufmerksam war, bemerkte er zwischen den Anschlussstellen Ottendorf-Okrilla und Hermsdorf den vorausfahrenden Volkswagen einer ebenfalls 57-Jährigen zu spät. Der Mann fuhr mit seinem Pkw auf den anderen auf. Dabei wurde die Fahrerin des Volkswagens leicht verletzt und es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. (cm)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Zeugen zu einer Unfallflucht gesucht

Bautzen, Holzmarkt, Friedrich-Engels-Platz, Seidauer Straße
27.05.2017, 17:00 Uhr - 28.05.2017, 09:30 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einer Unfallflucht, die sich im Zeitraum vom Samstag, den 27. Mai 2017, 17:00 Uhr bis zum Sonntag, den 28. Mai 2017, 09:30 Uhr in Bautzen ereignete. Als mögliche Unfallorte kommen der Holzmarkt, der Friedrich-Engels-Platz oder die Seidauer Straße in Höhe der Einmündung zur Salzenforster Straße in Frage. Der abgeparkte Toyota Yaris eines 59-Jährigen wurde offenbar durch eine Kollision an der rechten Seite beschädigt, wobei die Beifahrertür und der Schweller in Mitleidenschaft gezogen wurden. Der Eigentümer schätzte den Schaden auf etwa 1.000 Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang oder dem Verursacher machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03591 356-0 im Polizeirevier Bautzen oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (tb)

 

Mehrere Brände am Montagmorgen

Am Montagmorgen kam es im Landkreis Bautzen gleich zu mehreren Bränden.

Demitz-Thumitz, OT Wölkau, Am Gewerbepark
29.05.2017, gegen 00:50 Uhr

In Wölkau brannte aus bisher unbekannter Ursache gegen 00:50 Uhr an der Straße Am Gewerbepark ein Geräteschuppen. Die herbeigerufene Freiwillige Feuerwehr löschte die Flammen. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 200 Euro.

Puschwitz, Puschwitzer Hauptstraße
29.05.2017, gegen 01:20 Uhr

Gegen 01:20 Uhr ging in der Rettungsleitstelle eine Mitteilung zu einem Schuppenbrand an der Puschwitzer Hauptstraße in Puschwitz ein. Die örtliche Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Feuers auf das angrenzende Wohnhaus verhindern. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Der Eigentümer bezifferte den Schaden auf etwa 1.000 Euro. Ein Brandursachenermittler führte vor Ort die weiteren Untersuchungen.

Bischofswerda, OT Schönbrunn, Burkauer Straße
29.05.2017, gegen 03:50 Uhr

In Schönbrunn brannten am Montagmorgen gegen 03:50 Uhr an der Burkauer Straße aus unbekannten Gründen mehrere Haufen mit abgeschnittenen Baumspitzen. Die Ortsverbindungsstraße zwischen Burkau und Schönbrunn wurde wegen der Löscharbeiten der örtlichen Feuerwehr zeitweilig gesperrt.

Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen zu den Bränden. (tb)

 

Radfahrer gestürzt

Steinigtwolmsdorf, B 98
28.05.2017, 19:50 Uhr

Am Sonntagabend kam es auf dem Fuß- und Radweg zwischen Wehrsdorf und Steinigtwolmsdorf zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 15-Jähriger schwer verletzt wurde. Der Jugendliche war mit seinem Fahrrad in Richtung Wehrsdorf unterwegs, als ihm an einer unübersichtlichen Engstelle eine 35-jährige Reiterin zu Pferde entgegenkam. Offenbar erschrak er über das plötzliche Erscheinen des großen Tiers auf seinem Weg, sodass er bremste und dadurch zu Fall kam. Zu einer Berührung zwischen den beiden Verkehrsteilnehmern kam es nicht. Durch den Sturz verletzte sich der Radfahrer jedoch schwer, sodass er mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht wurde. Der Verkehrsunfalldienst hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (cm)

 

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Bautzen, Dresdener Straße
28.05.2017, 07:45 Uhr

Am Sonntagvormittag hat eine Streife des Polizeireviers Bautzen auf der Dresdener Straße einen Ford und dessen Fahrer kontrolliert. Der 28-Jährige gab an, keine Fahrerlaubnis zu besitzen. Es stellte sich heraus, dass der Mann nicht zum ersten Mal ohne Führerschein erwischt wurde. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. Die Beamten beschlagnahmten den Fahrzeugschlüssel und übergaben diesen der Halterin. Ob diese wissentlich die „Schwarzfahrt“ zugelassen hat, werden die weiteren Ermittlungen zeigen. (cm)

 

Brand in Recyclingfirma

Ottendorf-Okrilla, Eggerstraße
28.05.2017, 17:30 - 19:30 Uhr

Am Sonntagabend kam es in Ottendorf-Okrilla an der Eggerstraße aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Brand in einer Recyclingfirma. Dadurch wurden das Gebäude sowie ein Förderband in Mitleidenschaft gezogen, Personen kamen nicht zu Schaden. Die Feuerwehren der umliegenden Gemeinden löschten die Flammen. Der Sachschaden wurde von Verantwortlichen auf circa 20.000 Euro geschätzt. Ein Brandursachenermittler wird zu den näheren Umständen des Feuers weitere Untersuchungen führen. (tb)

 

Hakenkreuz und andere Schmierereien auf Fahrbahn

Radeberg, OT Ullersdorf, Bischofsweg
28.05.2017, 18:24 Uhr polizeilich bekannt

Am Sonntagabend wurde der Polizei telefonisch mitgeteilt, dass in Ullersdorf ein Straßenzug mit Graffiti beschmiert wurde. Die Unbekannten brachten vermutlich mit schwarzem Farbspray neben einem Hakenkreuz auch den Schriftzug Footballarmy Dynamo sowie einen Teufel im Comicstil auf die Straße Bischofsweg auf. Sie kritzelten weiterhin die Wörter SGD und Dynamo an das Dach einer Wetterschutzhütte. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist derzeit nicht bezifferbar. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (tb)

 

Fahrzeuge mit Farbe beschmiert und übergossen

Arnsdorf, OT Fischbach, Kirchstraße
28.05.2017 - 29.05.2017, 06:15 Uhr

In Fischbach übergossen Unbekannte in der Nacht zu Montag zwei Fahrzeuge mit Farbe und besprühten diese noch zusätzlich. Die Autos parkten an der Kirchstraße unter einem Carport. Der genaue Sachschaden konnte durch die Eigentümer noch nicht beziffert werden. Ein Kriminaltechniker sicherte vor Ort Spuren. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den Sachbeschädigungen aufgenommen. (tb)

 

In Wohnung eingebrochen

Hoyerswerda, Heinrich-Heine-Straße
27.05.2017, 23:45 Uhr - 28.05.2017, 09:00 Uhr

In der Nacht zu Sonntag sind Unbekannte in Hoyerswerda in eine unverschlossene Wohnung in einem Wohnblock an der Heinrich-Heine-Straße gelangt. Die stahlen aus den Räumlichkeiten eine Geldbörse mit Bargeld sowie ein Rennrad der Marke Canyon. Der Besitzer bezifferte den Verlust mit etwa 2.200 Euro. Sachschaden entstand bei der Tat augenscheinlich nicht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und wird dabei auch prüfen, wie die Unbekannten in die Wohnung gelangt sind. (tk)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Zeugen zu einer Schlägerei gesucht

Görlitz, Sattigstraße, Südausgang Bahnhof Görlitz
15.05.2017, gegen 17:25 Uhr

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen zu einer körperlichen Auseinandersetzung, die sich am Montag, den 15. Mai 2017, in Görlitz ereignet hat. Gegen 17:25 Uhr sollen sich zwei derzeit unbekannte Männer am Südausgang des Bahnhofs an der Sattigstraße geschlagen haben. Ein unbekannter Zeuge hatte den Konflikt beobachtet und ging zwischen die Prügelnde. Er versuchte damit offenbar, die weitere Eskalation zu unterbinden. Einer der beiden Duellanten flüchtete daraufhin zu Fuß. Kurze Zeit später wurde der zweite beteiligte Mann von einem Fahrzeug abgeholt. Eine Zeugin informierte die Polizei. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall oder den beteiligten Personen machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Görlitz unter der Rufnummer 03581 650-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (tb)

 

Fahrrad und Alkohol aus Keller gestohlen

Görlitz, Erich-Weinert-Straße
27.05.2017, 20:00 Uhr - 28.05.2017, 09:00 Uhr

Unbekannte drangen in der Nacht zu Sonntag in die Kellerräume eines Mehrfamilienhauses an der Erich-Weinert-Straße in Görlitz ein. Die Diebe entwendeten ein Damenfahrrad der Marke Diamant mit der Rahmennummer WTU286DH5157K, mehrere Spirituosen und weitere Gegenstände. Der Schaden wurde von den Eigentümern auf rund 1.400 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. (tb)

 

Zwei hochwertige Fahrräder gestohlen

Kurort Jonsdorf, Kroatzbeerwinkel
27.05.2017, 20:00 Uhr - 28.05.2017, 08:30 Uhr

In Jonsdorf sind in der Nacht zu Sonntag Unbekannte in ein Ferienhaus am Kroatzbeerwinkel eingebrochen. Die Täter hatten es offenbar auf zwei hochwertige Mountainbikes abgesehen, die im Hausflur standen. Mit den beiden Fahrrädern der Marken Specialized und Salza Horsethief im Gesamtwert von etwa 12.500 Euro entkamen sie unerkannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, nach den Bikes wird gefahndet. (tk)

 

Erholung nach Kurzurlaub ade

Kottmar, OT Walddorf, Käthe-Kollwitz-Straße
25.05.2017, 08:00 Uhr - 28.05.2017, 12:00 Uhr

Als ein 43-Jähriger nach einem Kurzurlaub zurück zu seinem Grundstück in Walddorf kam, dürfte die Erholung wohl schlagartig verflogen sein. Unbekannte hatten seine Abwesenheit genutzt, um gewaltsam in seine Garage einzudringen. Von dort entwendeten sie ein Mountainbike für Damen sowie drei Motorsägen. Das hellblaue Fahrrad der Marke Corratec in 26 Zoll sowie die Husqvarna-Sägen haben einen geschätzten Gesamtwert von etwa 2.600 Euro. Bei ihren Handlungen verursachten die Diebe zudem Sachschaden in Höhe von rund 150 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (cm)

 

Diebe verzweifeln an mehrfacher Sicherung

Mittelherwigsdorf, OT Radgendorf, Radgendorfer Ring
26.05.2017, 11:00 Uhr - 27.05.2017, 13:00 Uhr

Zwischen Freitag und Samstag versuchten Unbekannte in Radgendorf, das Motorrad einer 28-Jährigen zu stehlen. Die Yamaha stand auf einem Parkplatz, war jedoch mit einer mehrfachen Sicherung ausgestattet. Das war für die Langfinger offenbar zu kompliziert, sodass sie ihren Versuch beendeten und lediglich die beiden Außenspiegel im Gesamtwert von etwa 100 Euro mitnahmen. Die Kriminalpolizei hat Spuren am Tatort gesichert und die Ermittlungen aufgenommen. (cm)

 

Arbeitstreffen zum Thema „Ringraser“

Zittau, Haberkornplatz
24.05.2017, 10:00 - 14:00 Uhr

Am vergangenen Mittwoch fand in Zittau ein behördenübergreifendes Arbeitstreffen zum Thema „Ringraser“ statt. Der Einladung des Polizeirevier Zittau-Oberland sind Vertreter der Bußgeldstelle, der Fahrerlaubnisbehörde, der Stadt Zittau und der örtlichen Verkehrsbehörde gefolgt. Thema war die taktische Ausrichtung im Umgang mit Verkehrsverstößen auf dem Zittauer Stadtring. Im Zuge der Veranstaltung konkretisierten alle Beteiligten die gesetzlichen und tatsächlichen Anforderungen an die Ahndung entsprechender Geschwindigkeitsüberschreitungen. Die Umsetzung mittel- und langfristiger Konzepte wird Gegenstand weiterer Arbeitsgruppen in den einzelnen Behörden sein.

Seit geraumer Zeit beschäftigt die Behörden in Zittau das Phänomen rund um die sogenannten „Ringraser“. Es geht dabei um Rechtsverstöße im Straßenverkehr, überwiegend wegen überhöhter Geschwindigkeit. Dabei kann es auch zur Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer oder zu Unfällen kommen. Die Ordnungswidrigkeiten werden zumeist von jungen Menschen verübt, auf die die Einbahnstraßenführung des Zittauer Rings eine magische Faszination ausübt und ihnen vor allem dazu dient, ihre „Fahrkünste“ zur Schau zu stellen. (cm)

 

Achtung, Wild! Mehrere Kollisionen mit Rehen

Boxberg/O.L., Verbindungsstraße zwischen Uhyst und Klitten
28.05.2017, gegen 22:06 Uhr

Eine 21-Jährige befuhr mit ihrem VW Polo Sonntagnacht die Straße Bärwalder See zwischen Uhyst und Klitten. Unerwartet sprang ein Reh von rechts auf die Straße und es kam zum Zusammenstoß. Das Tier erlag seinen Verletzungen. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro.

Schleife, OT Mulkwitz, Neustädter Straße, S 130
28.05.2017, gegen 22:50 Uhr

Die 29-jährige Fahrerin eines Audi A 3 befuhr Sonntagnacht die S 130 in Mulkwitz. Plötzlich querte von links ein Rehwild die Fahrbahn, wodurch es zum seitlichen Zusammenstoß kam. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 50 Euro. (tb)

 


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Frau Fleischmann, Herr Knaup und Herr Bretschneider
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen