1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Crimmitschau: Drogenprävention für Oberschulklasse

Medieninformation: 317/2017
Verantwortlich: Oliver Wurdak
Stand: 29.05.2017, 15:00 Uhr

Ausgewählte Meldungen

Drogenprävention für Oberschulklasse

Crimmitschau – (ow) Für eine 8. Klasse einer Crimmitschauer Oberschule führte am Montagvormittag die Präventionsabteilung der Polizeidirektion Zwickau in Zusammenarbeit mit dem FAB e. V. im sog. „Haus der Suchtprävention“ in der Zwickauer Straße eine Drogenpräventions-veranstaltung durch. Die 24 Schülerinnen und Schüler durchliefen dabei, in fünf Gruppen aufgeteilt, einen fünf Stationen umfassenden Parcours und wurden dabei mit verschiedenen Facetten rund um das Thema Drogen – bspw. der Drogenbeschaffung, dem Drogenkonsum und dessen Folgen – befasst. Eine Einleitung und eine Auswertung umrahmte die zweistündige Veranstaltung, wobei die Mitarbeit und die Ergebnisse der einzelnen Gruppen an den jeweiligen Stationen bewertet wurden. So gewann am Ende die Klasse einen „Klassenfußball“.

Die Präventionsveranstaltung war von dem Ansatz geprägt, nicht abzuschrecken und sich nicht mit erhobenem Zeigefinger vor die Achtklässler zu stellen, sondern die Jugendlichen auf das Thema Drogen zu sensibilisieren und sie auf Situationen des Lebens vorzubereiten, welche auf sie zukommen (können) und die sie hoffentlich nun unbeschadet durchstehen können. Dabei traten die Schülerinnen und Schüler immer wieder in Diskussion untereinander, um sich bspw. auf den Fortgang einer vorgegebenen Situation zu einigen oder sich über die Bedeutung von Begrifflichkeiten klar zu werden. Letztlich sollten die Jugendlichen ihren eigenen Standpunkt zum Thema Drogen herausfinden und hinterfragen.

Unterstützt wird diese Form der Drogenprävention, die ein Angebot für alle Schulen des Landkreises Zwickau ab Klassenstufe sieben darstellt, durch den FAB e. V. in Form der Zurverfügungstellung von den Räumlichkeiten und von Moderatoren für den Stationsbetrieb.

Im Rahmen des von der EU geförderten Projektes zur koordinierten Öffentlichkeitsarbeit nahmen auch Projektpartner aus Chemnitz und dem Bezirk Ústí nad Labem an der Veranstaltung teil. Diese konnten sich somit ein eigenes Bild von dem Vermittlungsansatz der Präventionsinhalte machen, wie ihn die Zwickauer Polizei in Zusammenarbeit mit dem FAB e. V. verfolgt.


Marginalspalte

Kontakt


Pressestelle

  • Oliver Wurdak
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Pressestelle
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 375 428-4007
  • Telefax:
    +49 375 428-2248
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

Polizeipräsident Conny Stiehl

Polizeipräsident
Conny Stiehl

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.