1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Literweise Blut von Polizisten sichergestellt

Verantwortlich: Thomas Bretschneider (tb), Thomas Knaup (tk) und Christian Moog (cm)
Stand: 30.05.2017, 14:30 Uhr


Literweise Blut von Polizisten sichergestellt


Görlitz, Conrad-Schiedt-Straße
30.05.2017, 10:00 Uhr - 14:00 Uhr

Am Dienstag ist in der Polizeidirektion Görlitz der Blutspendedienst des Deutschen Roten Kreuzes im Einsatz gewesen. Rund 50 Beamte der Polizeireviere, des Führungsstabes der Polizeidirektion, der Kriminalpolizeiinspektion und des Direktionsbüros ballten für einen guten Zweck die Faust und bissen die Zähne aufeinander. Mit dieser Aktion leisteten die Polizisten einen Beitrag, damit lebensbedrohlich verletzten Patienten ein Überleben ermöglicht werden kann. Etwa 25 Liter des wertvollen Lebenssaftes rannen in die Beutel des Blutspendedienstes.

Gleichzeitig bestand vor Ort die Möglichkeit, sich als Stammzellenspender typisieren zu lassen. Vertreter der Deutschen Stammzellspenderdatei des Deutschen Roten Kreuzes standen mit Rat und Information zur Seite. Das spezielle Angebot richtete sich an Personen im Alter zwischen 18 und 55 Jahren. Neben der eigentlichen Blutspende wurde lediglich ein weiteres kleines Röhrchen mit Blut benötigt. (tk)


Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Aufgefahren

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Ottendorf-Okrilla und Hermsdorf
29.05.2017, 07:30 Uhr

Am Montagmorgen sind auf der BAB 4 bei Ottendorf-Okrilla im dichten morgendlichen Berufsverkehr zwei Mercedes zusammengestoßen. Der 54-jährige Lenker eines CLS hatte das Bremsen der vor ihm fahrenden A-Klasse (Fahrer 45) offenbar zu spät bemerkt. Er verletzte sich bei dem Unfall leicht. An den beiden Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 10.000 Euro. (tk)


Gefängnisaufenthalt in letzter Minute abgewendet

BAB 4, Görlitz - Dresden, Parkplatz Am Eichelberg
30.05.2017, 03:45 Uhr

Am frühen Dienstagmorgen stand ein 45-jähriger Fernfahrer auf dem Autobahnparkplatz bei Ottendorf-Okrilla quasi schon mit einem Bein im Gefängnis. Bei einer Kontrolle fiel einer Streife der Autobahnpolizei auf, dass die nordrheinwestfälische Justiz mit einem Vollstreckungshaftbefehl nach dem Mann suchte. Er hatte eine gerichtlich verhängte Geldstrafe von mehreren hundert Euro wegen eines Kennzeichenmissbrauchs bis dato noch nicht beglichen. Im Angesicht der drohenden Verhaftung bezahlte der Mann bei den Polizisten seine Schulden - und durfte danach seine Reise fortsetzen. (tk)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Zwei Einbrecher auf frischer Tat gestellt

Bischofswerda, Süßmilchstraße
30.05.2017, gegen 01:30 Uhr

In der Nacht zu Dienstag hat in Bischofswerda der Inhaber einer Firma an der Süßmilchstraße zwei Einbrecher gestellt, die in seinen Betrieb eingedrungen waren. Eine alarmierte Streife des Polizeireviers Bautzen nahm die beiden alkoholisierten Tatverdächtigen im Alter von 17 und 21 Jahren vorläufig fest. Atemalkoholtests ergaben bei ihnen Werte von umgerechnet 1,3 und 1,1 Promille. Gestohlen hatten die jungen Männer nichts, bei der Tat hatten sie allerdings Sachschaden von rund 100 Euro verursacht. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (tk)


VW Touran gestohlen

Bautzen, OT Burk, Pendlerparkplatz an der B 156
29.05.2017, 21:00 Uhr - 30.05.2017, 07:20 Uhr

In der Nacht zu Dienstag haben Unbekannte auf dem Pendlerparkplatz an der B 156 im Bautzener Ortsteil Burk einen VW Touran gestohlen worden. Das silber lackierte, zehn Jahre alte Fahrzeug war auf die amtlichen Kennzeichen BZ AM 100 zugelassen und nach Angaben des Eigentümers rund 6.000 Euro wert. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem Volkswagen wird international gefahndet. (tk)


„Narrenhände beschmieren Tisch und Wände…“

Sohland an der Spree, Gerhart-Hauptmann-Straße
24.05.2017, 12:00 Uhr - 29.05.2017, 10:20 Uhr

Im Verlauf des zurückliegenden verlängerten Wochenendes haben Unbekannte eine Bushaltestelle an der Gerhart-Hauptmann-Straße in Sohland an der Spree beschmiert. Glasscheiben und das Pflaster hielten dafür her, dass die Verursacher mit Lippenstift und Sprühfarbe Hakenkreuze und ihre Verbundenheit zum Fußballverein Dynamo Dresden zum Ausdruck bringen konnten. Die Gemeinde wird die Schmierereien entfernen lassen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu der Sachbeschädigung aufgenommen. (tk)


Einbruch in Jugendclub

Arnsdorf, Stolpener Straße
28.05.2017 - 29.05.2017, gegen 13:00 Uhr

In der Nacht zu Montag drangen Unbekannte in Arnsdorf gewaltsam in den Jugendclub an der Stolpener Straße ein. Die Diebe beschädigten dabei zwei Türen und ließen eine Kassette mit einem dreistelligen Bargeldbetrag mitgehen. Ein Kriminaltechniker sicherte vor Ort Spuren. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (tb)


Mehrere Autofahrer alkoholisiert unterwegs

Königsbrück, Dresdner Straße
Königsbrück, OT Weißbach, Ortsverbindungsstraße nach Koitzsch
Kamenz, Macherstraße 
29.05.2017, 19:30 Uhr - 22:30 Uhr

Am Montag haben Beamte des Polizeireviers Kamenz gleich drei Männer ertappt, die in den Abendstunden unter dem Einfluss von Alkohol mit ihren Autos gefahren sind. Ein 26 Jahre alter Opel-Fahrer fuhr auf der Dresdener Straße in Königsbrück und hatte umgerechnet 0,68 Promille intus. Ebenfalls mit einem Opel und einer Fahne unterwegs war ein 32-jähriger Mann, den die Polizisten wenig später auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Koitsch und Weißbach kontrollierten. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von umgerechnet 0,72 Promille. Den dritten Betroffenen hielten die Ordnungshüter auf der Macherstraße in Kamenz an. Ein Test bei dem 36 Jahre alten Peugeot-Fahrer erbrachte einen Wert von umgerechnet 0,92 Promille. Die Betroffenen werden Post von der Bußgeldstelle des Landkreises erhalten. Alle drei erwartet - sollte es der erste Verstoß dieser Art gewesen sein - ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro, ein Monat Fahrverbot und zwei Punkte im Zentralregister. (tb)


Leere Bierflaschen geworfen

Radeberg, Straße des Friedens
30.05.2017, 00:40 Uhr

In der Nacht zu Dienstag haben zwei unbekannte Radfahrer an der Straße des Friedens in Radeberg leere Bierflaschen durch ein offenstehendes Fenster in eine Asylbewerberunterkunft geworfen. Zu Schaden kam niemand. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen zum Verdacht der versuchten gefährlichen Körperverletzung. (tk)


Abgelenkt - Handy weg

Kamenz, OT Jesau, Neschwitzer Straße
28.05.2017, 00:00 Uhr - 02:00 Uhr

In der Nacht zu Montag entwendete ein bislang Unbekannter in Jesau das Mobiltelefon eines 19-Jährigen. Der junge Mann war in einer Diskothek an der Neschwitzer Straße, als er sein Samsung-Telefon zur Seite legte. Der Dieb nutzte einen kurzen Moment der Unaufmerksamkeit, um das Gerät an sich zu nehmen und zu verschwinden. Nach Angaben des Eigentümers hat das Galaxy S 6 Edge einen Wert von etwa 700 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet nach dem Smartphone. (cm)


In Imbiss eingebrochen

Bernsdorf, Badeweg
28.05.2017, 19:30 Uhr - 29.05.2017, 07:20 Uhr

In der Nacht zu Montag verschafften sich Unbekannte gewaltsam Zutritt zu einem Imbiss in Bernsdorf. Die Diebe entwendeten verschiedene Lebensmittel sowie die Registrierkasse samt Bargeld im Gesamtwert von etwa 600 Euro. Zudem verursachten die Einbrecher Sachschaden in Höhe von circa 800 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (cm)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Schornsteinbrand in altem Industriewerk

Niesky, Fichtestraße
29.05.2017, 20:55 Uhr

In Niesky kam es am Montagabend aus bisher unbekannten Gründen zu einem Schornsteinbrand in einem stillgelegten Industriewerk an der Fichtestraße. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Niesky und See rückten mit 26 Kameraden an und löschten die Flammen. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Untersuchungen und ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung. (tb)


Junger Mann soll drei Passanten geschlagen haben

Görlitz, Berliner Straße
27.05.2017, gegen 22:16 Uhr

Am Samstagabend wurde der Polizei gegen 22:16 Uhr telefonisch mitgeteilt, dass es in Görlitz zu einer Schlägerei zwischen mehreren Personen gekommen sein soll. Auf der Berliner Straße trafen die eingesetzten Polizisten zwei junge Frauen im Alter von 19 Jahren sowie einen 22-jährigen Mann an. Sie berichteten den Beamten, dass an ihnen eine unbekannte männliche Person vorbeigegangen sei und abfällige Bemerkungen gemacht habe. Nachdem sie ihn darauf angesprochen haben, habe er den drei Personen unvermittelt ins Gesicht geschlagen und sei anschließend geflüchtet. Aufgrund einer genauen Täterbeschreibung griff die Streife im Stadtgebiet wenig später einen 21 Jahre alten Tatverdächtigen auf. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen zum Verdacht der Körperverletzung. (tk)


Panzergranate gefunden

Neißeaue, OT Neu-Krauscha
29.05.2017, gegen 11:20 Uhr

Eine Bewohnerin von Neu-Krauscha hat am Montagvormittag auf ihrem Grundstück eine Panzergranate aus dem zweiten Weltkrieg gefunden. Sie handelte goldrichtig und informierte die Polizei. Mitarbeiter des Kampfmittelbeseitigungsdienstes holten die Munition bei ihr ab. Die Granate wird fachgerecht entsorgt. (tk)


Unfall nach Ausweichmanöver

Oppach, Bautzener Straße
30.05.2017, 06:45 Uhr

In Oppach sind am Dienstagmorgen ein Lkw und ein BMW zusammengestoßen. Der 50-jährige Fahrer des vollbeladenen Sattelzuges war auf der Bundesstraße nach links in die Gegenfahrspur ausgewichen, um nicht auf das Heck eines vor ihm bremsenden Lkw zu prallen. Da den Lastern allerdings eine 32-Jährige mit ihrem Auto entgegenkam, war eine Kollision unvermeidlich. Die Frau erlitt dabei schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Ihr BMW wurde abgeschleppt. Der Unfallschaden betrug nach ersten Schätzungen rund 25.000 Euro. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion hat die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. (tk)


Bleiblechbeschläge gestohlen

Kottmar, OT Obercunnersdorf, Bahnhofstraße/Kirchgasse
23.05.2017, 17:30 Uhr - 28.05.2017, 17:00 Uhr

In den vergangenen Tagen haben Unbekannte an der Kirche in Obercunnersdorf von mehreren Fensterbänken Blechbeschläge aus Bleicolor demontiert und gestohlen. Den Schaden bezifferte die Gemeinde mit rund 5.000 Euro. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (tk)


Zwei Kräder gestohlen

Zittau, OT Hirschfelde, Dr.-Külz-Straße
29.05.2017, 16:12 Uhr polizeilich bekannt

Montagnachmittag wurde die Polizei nach Hirschfelde gerufen. An der Dr.-Külz-Straße hatten Unbekannte eine Garage aufgebrochen. Aus dieser verschwanden eine gelbe Simson S 51 Enduro und eine grüne Simson Schwalbe gestohlen. Beide Kräder waren nicht angemeldet. Den Schaden bezifferten die Eigentümer mit insgesamt rund 1.100 Euro. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. Nach den Zweirädern fahndet die Polizei. (tk)


Zwei Volkswagen entwendet, einmal gescheitert

Weißwasser/O.L., Bertolt-Brecht-Straße
28.05.2017, 21:00 Uhr - 29.05.2017, 05:30 Uhr

In der Nacht zu Montag entwendeten bislang Unbekannte in Weißwasser einen schwarzen VW Tiguan. Der 20-jährige Nutzer des Wagens hatte ihn an der Bertolt-Brecht-Straße abgestellt. Als er am Montag wieder zum Parkplatz zurückkehrte, stellte der Mann fest, dass das Auto verschwunden war. Er schätzt den Neupreis des zwei Jahre alten Fahrzeugs auf etwa 30.000 Euro.

Weißwasser/O.L., Humboldtstraße
28.05.2017, 22:00 Uhr - 29.05.2017, 10:30 Uhr

Auch in der Humboldtstraße in Weißwasser wollten sich Unbekannte an einem Tiguan bereichern. Hier hatten sie jedoch keinen Erfolg. Es gelang ihnen zwar, in den Innenraum des Volkswagens einzudringen, scheiterten jedoch bei dem Versuch, den drei Jahre alten Wagen zu starten. Der 67-jährige Halter des Fahrzeugs schätzt den entstandenen Sachschaden auf etwa 500 Euro.

Weißwasser/O.L., Albert-Schweitzer-Ring
29.05.2017, 19:00 Uhr - 30.05.2017, 07:00 Uhr

In der Nacht zu Dienstag verschwand ebenfalls ein Volkswagen von einem privaten Stellplatz am Albert-Schweitzer-Ring in Weißwasser. Der 81-jährige Eigentümer hatte den grauen Golf Plus vor dem Wohnhaus geparkt und stellte am Morgen fest, dass Unbekannte seinen Wagen entwendet hatten. Der Senior gab den Wert seines Fahrzeugs mit etwa 10.000 Euro an.

Die Soko Kfz und die Kriminalpolizei haben die Ermittlungen in allen Fällen aufgenommen und fahnden international nach dem elf Jahre alten Golf mit dem amtlichen Kennzeichen GR-SN 947 und dem auf die Kennzeichen WL-EF 397 zugelassenen Tiguan. (cm)


Zeugen zu Unfall gesucht

Weißwasser/O.L., Hanns-Eisler-Straße
28.05.2017, 23:30 Uhr - 29.05.2017, 09:00 Uhr

In der Nacht zu Montag hat sich in Weißwasser an der Hanns-Eisler-Straße ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem ein roter Audi TT an der Fahrertür beschädigt wurde. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle, ohne sich beim Halter des Audi oder der Polizei zu melden. Der Sachschaden belief sich auf etwa 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, sich beim Polizeirevier Weißwasser auch telefonisch unter 03576 262-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (cm)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Frau Fleischmann, Herr Knaup und Herr Bretschneider
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen