1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Nach lautem Knall zerstörten Glascontainer festgestellt

Medieninformation: 294/2017
Verantwortlich: Rafael Scholz
Stand: 01.06.2017, 13:00 Uhr

In eigener Sache
Die Pressestelle ist heute bis 15.30 Uhr besetzt. Wir bitten um Beachtung.

 

Chemnitz

OT Kaßberg – Nach lautem Knall zerstörten Glascontainer festgestellt/Zeugengesuch

(1645) In der Agricolastraße ist am Donnerstagmorgen (1. Juni 2017) ein Glascontainer von Unbekannten offenbar gesprengt worden. Gegen 5 Uhr informierte eine Anwohnerin die Polizei über einen lauten Knall. Die Beamten stellten dann auf einem Verbindungsweg zwischen Agricolastraße und Michaelstraße einen zerstörten Glascontainer fest. Scherben und Teile des Containers waren in der näheren Umgebung verstreut, zudem ein hölzerner Sichtschutz beschädigt. Verletzt wurde niemand. Zur Höhe des Sachschadens ist noch nichts bekannt. Die Ermittlungen wegen des Verdachts des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion wurden durch die Kriminalpolizei aufgenommen. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 0371 387-3445 bei der Kriminalpolizei in Chemnitz zu melden. Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit der Straftat in Zusammenhang stehen könnten? (SR)

OT Kappel – Fahrstil hatte Kontrolle zur Folge

(1646) Einen augenscheinlich Schlangenlinien fahrenden Radfahrer bemerkte die Besatzung eines Streifenwagens am Donnerstag, gegen 1.10 Uhr, in der Lützowstraße. Die Polizisten stoppten den Radler, um unter anderem dessen Fahrtüchtigkeit zu kontrollieren. Der Atemalkoholvortest ergab beim 30-Jährigen 1,64 Promille. Den Mann brachte man daraufhin zur Blutentnahme in ein Krankenhaus. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr ermittelt. (SR)

OT Bernsdorf – Auto und Fahrrad kollidierten

(1647) Von der Zschopauer Straße in ein Grundstück bog am Mittwoch, gegen 16.50 Uhr, der 86-jährige Fahrer eines Pkw Peugeot ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einer Radfahrerin (Alter derzeit nicht bekannt), die durch den Anstoß stürzte und nach ersten Erkenntnissen leichte Verletzungen erlitt. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. (Kg)

Stadtzentrum – Unfallzeugen gesucht

(1648) Zum Beitrag (1636) „Linienbus „geschnitten“/Drei Verletzte nach Gefahrenbremsung“ in der Medieninformation Nr. 292 vom 31. Mai 2017 werden Zeugen gesucht. Ein bisher unbekannter Pkw, es soll sich dabei um einen weißen Kleinwagen handeln, wechselte am 30. Mai 2017, kurz vor 17 Uhr, auf der Gustav-Freytag-Straße unmittelbar vor einem Linienbus Mercedes den Fahrstreifen von links nach rechts und bog sofort danach nach rechts in die Karl-Immermann-Straße ab. Der Fahrer (42) des Linienbusses musste eine Gefahrenbremsung einleiten, wobei drei Businsassen (w: 17, w:23, m: 29) stürzten. Die 23-jährige Frau wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Die anderen beiden Insassen erlitten leichte Verletzungen. Sachschaden gab es bei dem Unfall keinen. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Pkw und dessen Fahrer/Fahrerin machen? Unter Telefon 0371 387-495808 werden Hinweise in der Polizeidirektion Chemnitz entgegengenommen. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Lichtenau/OT Oberlichtenau – BMW über Nacht gestohlen

(1649) Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen fahndet seit Donnerstagmorgen nach einem schwarzen 7er BMW. Das in der Waldstraße abgestellte Auto im Wert von mehr als 100.000 Euro wurde von unbekannten Tätern in der Zeit von Mittwoch, gegen 19 Uhr, und Donnerstag, gegen 8.15 Uhr, gestohlen. (Ry)

Frankenberg – Mutmaßlicher Buntmetalldieb verletzte sich auf Flucht schwer

(1650) Ein Verantwortlicher des ehemaligen Krankenhauses in der August-Bebel-Straße überraschte am Donnerstagmorgen, gegen 9 Uhr, einen 45-Jährigen im Gebäude, der mehrere Armaturen abgebaut hatte. Der mutmaßliche Buntmetalldieb ergriff daraufhin die Flucht, sprang dabei aus einem Fenster und zog sich infolge des Aufpralls schwere Verletzungen zu. Rettungskräfte brachten den 45-Jährigen in ein Krankenhaus. Angaben zum Sachschaden sind noch nicht bekannt. Die Ermittlungen gegen ihn dauern an. (Ry)

Lichtenau (Bundesautobahn 4) – Kollision nach Gefahrenbremsung/Zeugen gesucht

(1651) Der 78-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes und der 29-jährige Fahrer eines VW Caddy befuhren am 30. Mai 2017, gegen 16.35 Uhr, die A 4 in Richtung Eisenach. Im Bereich der Anschlussstelle Chemnitz-Ost wechselte ein bisher unbekannter, schwarzer Pkw zum Überholen vom mittleren in den linken Fahrstreifen und beachtete dabei offenbar den dort fahrenden Mercedes nicht. Der Mercedes-Fahrer bremste, um eine Kollision zu verhindern, geriet dabei ins Schleudern und kollidierte mit dem im mittleren Fahrstreifen fahrenden Caddy. Der unbekannte, schwarze Pkw setzte seine Fahrt fort. Am Mercedes und dem VW entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 14.000 Euro. Der Caddy-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Der unbekannte Pkw soll Pirnaer Kennzeichen (PIR-…) gehabt haben. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Pkw und dessen Fahrer/Fahrerin machen? Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise im Autobahnpolizeirevier Chemnitz entgegengenommen. (Kg)

Leubsdorf – Bei Auffahrunfall verletzt

(1652) Auf der S 223 kam es am Mittwoch, gegen 14.45 Uhr, in Höhe des Abzweigs Hennersdorf, zu einem Auffahrunfall zwischen einem Pkw Seat und einen Pkw VW, wobei Sachschaden in Höhe von etwa 1 000 Euro entstand. Eine Person erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Nähere Angaben zum Alter und Geschlecht der Beteiligten liegen der Pressestelle derzeit nicht vor. (Kg)

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt – An Bodenwelle umgekippt?

(1653) Gegen 9.35 Uhr kippte am Donnerstag ein Kleintraktor auf einem Feldweg an der Heiersdorfer Straße vermutlich an einer Bodenwelle um. Der 88-jährige Fahrer erlitt dabei schwere Verletzungen. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Jöhstadt/OT Steinbach – Vier Verletzte nach Kollision an Einmündung

(1654) Am Mittwochnachmittag fuhr gegen 15.40 Uhr die 26-jährige Fahrerin eines Pkw Opel von der Schmalzgrubener Straße nach links auf die bevorrechtigte Hauptstraße. Dabei kollidierte der Opel mit einem auf der Hauptstraße aus Richtung Arnsfeld kommenden Pkw Mercedes (Fahrerin: 50). Bei dem Unfall wurden beide Fahrerinnen sowie zwei im Opel mitfahrende Kinder (w: 2, m: 6) leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro. (Kg)

Ehrenfriedersdorf – Hoher Sachschaden nach Kollision

(1655) Von der Wettinstraße bei „Grün“ nach rechts auf die Chemnitzer Straße (B 95) fuhr am Mittwoch, gegen 9.30 Uhr, der 58-jährige Fahrer eines Pkw VW. Dabei kam es zur Kollision mit einem Pkw Opel, dessen Fahrerin (74) die B 95 aus Richtung Annaberg befuhr. Danach kam der Opel von der Fahrbahn ab und an einem Poller auf dem Gehweg zum Stehen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 20.000 Euro. (Kg)

Revierbereich Aue

Aue – Beim Abbiegen mit Ampel kollidiert

(1656) Von der Lößnitzer Straße (B 169) nach links in die Chemnitzer Straße bog am Mittwoch, gegen 18.50 Uhr, der 18-jährige Fahrer eines Pkw VW ab. Dabei kam das Auto nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Fußgänger-Ampel. Es entstand Sachschaden am VW und der Ampel in Höhe von insgesamt ca. 9 000 Euro. Verletzt wurde niemand. (Kg)

Revierbereich Marienberg

Zschopau – Unfall am Kreisverkehr

(1657) In Höhe des Kreisverkehrs an der Witzschdorfer Straße kollidierten am Donnerstag, gegen 7.50 Uhr, ein Leichtkraftrad MZ und ein Pkw miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 1 500 Euro entstand. Der MZ-Fahrer (17) erlitt nach derzeitigem Erkenntnisstand schwere Verletzungen, die Autofahrerin (25) blieb unverletzt. (Kg)

Revierbereich Stollberg

Thalheim – Hakenkreuze geschmiert

(1658) Am Mittwochvormittag informierte man die Polizei über Schmierereien auf dem Radweg zwischen Thalheim und Meinersdorf an der Wallstraße. Unbekannte Täter hatten dort insgesamt sechs Hakenkreuze (jeweils gut 60 mal 60 Zentimeter groß) auf den Weg gesprüht. Angaben zu möglicherweise entstandenen Sachschäden oder Beseitigungskosten liegen gegenwärtig nicht vor. (Ry)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020