1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizei schnappt dreiste Fahrradverkäufer

Verantwortlich: Thomas Bretschneider (tb) und Christian Moog (cm)
Stand: 02.06.2017, 14:30 Uhr

 

Polizei schnappt dreiste Fahrradverkäufer

Weißwasser/O.L., Bahnhofstraße
30.05.2017, 16:20 Uhr - 22:30 Uhr
01.06.2017, gegen 18:15 Uhr

Nach umfangreichen Ermittlungen hat der Kriminaldienst des Polizeireviers Weißwasser am Donnerstagabend zwei mutmaßliche Fahrraddiebe festgenommen. Am Dienstagnachmittag hatten zunächst unbekannte Diebe in Weißwasser ein an der Bahnhofstraße abgestelltes Damenfahrrad entwendet. Der 23-jährige Eigentümer begab sich zusammen mit seiner Freundin auf die virtuelle Suche nach dem Zweirad und fand dieses auf einer Online-Plattform wieder. Es war zum Verkauf angeboten. Der 23-Jährige informierte daraufhin die Polizei.
 
Nach zielstrebigen Ermittlungen haben Kriminalbeamte des örtlichen Polizeireviers in Zusammenarbeit mit dem Einsatzzug der Polizeidirektion am Donnerstag einen 16-jährigen Tatverdächtigen zusammen mit seiner 15 Jahre alten Freundin festgenommen. Beide versuchten im Bereich des Bahnhofes, nicht nur das oben beschriebene Damenrad zu veräußern, sondern auch noch ein weiteres entwendetes Bike. Eine anschließende Durchsuchung der Wohnung des Jugendlichen förderte einen weiteren Drahtesel zu Tage, welcher bereits am 24. April 2017 in Weißwasser gestohlen wurde. Die Polizisten stellten die drei Fahrräder sicher. Die Beschuldigten werden sich wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls verantworten müssen. Die Ermittlungen des Kriminaldienstes dauern an, die Beamten werden die rechtmäßigen Besitzer der Zweiräder informieren. (tb)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Verkehrsunfall durch Reifenplatzer

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Uhyst am Taucher und Burkau
01.06.2017, 13:45 Uhr

Auf der Bundesautobahn 4 zwischen den Anschlussstellen Uhyst am Taucher und Burkau führte am Donnerstagmittag ein Reifenplatzer an einem Sattelzug zu einem Verkehrsunfall. Die 32-jährige Fahrerin eines BMW konnte den abgelösten Reifenteilen auf der linken Fahrspur nicht mehr ausweichen und kollidierte mit diesen. An ihrem Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.800 Euro, am Lkw betrug er ungefähr 700 Euro. Sowohl die Autofahrerin als auch der 58-jährige Lenker des Renault-Lasters kamen mit dem Schrecken davon. (cm)


Tuning ja - aber sicher!

BAB 4, Dresden - Görlitz, Rastanlage Oberlausitz-Süd
01.06.2017, 09:15 Uhr

Am Donnerstagmorgen kontrollierten Beamte der Autobahnpolizei den besonders tief liegenden Passat einer 27-Jährigen. Bei der Überprüfung stellten die Polizisten fest, dass das verbaute Gewindefahrwerk vollständig nach unten geschraubt war und dadurch über keine ausreichende Federung mehr verfügte. Ein technischer Gutachter bewertete den Zustand des Volkswagens daher als nicht verkehrssicher, woraufhin die Polizeibeamten der Frau die Weiterfahrt untersagten. Sie wird den Mangel beheben und sich auf ein Bußgeld einstellen müssen. (cm)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Polizei stoppt Alkoholfahrt

Kubschütz, OT Neupurschwitz, S 111
01.06.2017, 18:50 Uhr

Im Rahmen des VW-Treffens in Litten kontrollierte die Polizei am Donnerstagabend auf den Zufahrtswegen zum Festgelände den öffentlichen Straßenverkehr. So überprüften Beamte des Polizeireviers Bautzen auf der S 111 einen Volvo sowie dessen 28-jährigen Fahrer. Bei einem Alkoholtest stellte sich heraus, dass der Mann mit umgerechnet 1,52 Promille nicht mehr in der Lage war, sein Auto sicher zu führen. Die Polizisten untersagten ihm daraufhin die Weiterfahrt, behielten seinen Führerschein ein und veranlassten eine Blutentnahme. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit der Trunkenheitsfahrt befassen. (cm)


Zeugen zu einem Brand gesucht

Radeberg, Bahnhofstraße
01.06.2017, gegen 20:00 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Brand, welcher sich am Donnerstagabend in Radeberg ereignet hat. An der Bahnhofstraße kam es in der alten Lagerhalle einer ehemaligen Möbelfabrik gegen 20:00 Uhr erneut zu einem Brand. Vor knapp vier Wochen ist dort die örtliche Feuerwehr schon einmal im Einsatz gewesen. Die Kameraden konnten auch dieses Mal die Flammen rechtzeitig löschen, bevor Schlimmeres passierte. Die Einsatzkräfte stellten später einen angezündeten Müllhaufen fest. Die Kriminalpolizei hat daher die Ermittlungen zum Verdacht der Brandstiftung aufgenommen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Geschehen machen können oder etwas beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03578 352-0 im Polizeirevier Kamenz oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (tb)


Beim Angeln Reifen zerstochen

Arnsdorf, OT Wallroda, Stauseeweg
01.06.2017, 14:00 Uhr - 21:45 Uhr

Ein Angler dachte sich am Donnerstagnachmittag nichts Böses, als er seinen Audi in Wallroda am Stauseeweg parkte. Er nutzte offenbar das schöne Wetter und fischte an dem Gewässer. Als er am Abend nach Hause fuhr, blieb er nach kurzer Strecke mit seinem A 6 stehen. Er stellte fest, dass Unbekannte zwei Reifen zerstochen hatten. Der Schaden wurde auf etwa 300 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei wird sich mit der Sachbeschädigung befassen. (tb)


Pizza ruiniert und Bote beleidigt

Hoyerswerda, Am Bahnhofsvorplatz
01.06.2017, 22:00 Uhr

Am Donnerstagabend ist in Hoyerswerda eine Pizza-Lieferung eskaliert. Ein 54-jähriger Kunde hatte sein Abendessen bestellt und wurde von einem 36-jährigen Boten beliefert. Als der Mitarbeiter der Firma eintraf, beleidigte ihn der Kunde und trat gegen die Transportbox, in der sich die Ware befand. Die Pizza wurde dabei beschädigt. Auf den Hinweis, die Pizza zu bezahlen, reagierte der Mann nicht und blieb die 15 Euro schuldig. Später erschien der Tatverdächtige in der Filiale und beleidigte dort die Mitarbeiter. Die Firma erstattete Anzeigen wegen Beleidigung und Sachbeschädigung. Die Polizei ermittelt. (cm)


Heiße Herdplatte sorgt für Wohnungsbrand

Hoyerswerda, Reichsbahnstraße
01.06.2017, 18:25 Uhr - 19:00 Uhr

Am Donnerstagabend sind Polizei und Feuerwehr zu einem Wohnungsbrand in die Reichsbahnstraße in Hoyerswerda gerufen worden. In der Küche einer 30-jährigen hatte sich ein Holzbrett auf einer heißen Herdplatte entzündet. Die Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Hoyerswerda waren mit insgesamt vier Einsatzfahrzeugen vor Ort und löschten den Brandherd. Der ebenfalls angerückte Rettungsdienst wurde nicht benötigt. Personen kamen nicht zu Schaden. Nach ersten Einschätzungen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Die Mieterin verbrachte die Nacht außerhalb ihrer Wohnung. Die Kriminalpolizei sowie ein Brandursachenermittler führen die weiteren Ermittlungen. (cm)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Polizei sucht Zeugen zu einem Übergriff auf Neunjährige

Görlitz, Langenstraße/Breite Straße
31.05.2017, gegen 09:10 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Vorfall, welcher sich am Mittwoch, den 31. Mai 2017, in Görlitz auf der Langenstraße in Höhe Breite Straße zugetragen haben soll. Gegen 09:10 Uhr befand sich hier ein neunjähriges Mädchen auf dem Weg zur Schule. Ein bisher unbekannter Mann habe dem Kind plötzlich von hinten an den Arm gegriffen und sie an sich herangezogen. Er soll sie angesprochen und von ihr Geld gefordert haben. Eine Frau habe das Geschehen beobachtet und den Mann aufgefordert, das Kind in Ruhe zu lassen. Dieser soll erwidert haben, dass sie ihm nichts zu sagen habe. Der Unbekannte ließ das Kind jedoch los und ging weiter.

Zeugen, die das Geschehen gesehen haben und sachdienliche Hinweise zu dem Sachverhalt geben können, sowie die Dame, welche eingeschritten ist, werden gebetet, sich an das Polizeirevier Görlitz unter der Rufnummer 03581 650-0 oder jede andere Polizeidienststelle zu melden. (tb)


Alkoholisierter wirft Flaschen auf Fahrzeuge

Görlitz, James-von-Moltke-Straße
01.06.2017, 20:15 Uhr

Am Donnerstagabend war die James-von-Moltke-Straße in Görlitz für Autofahrer ein heißes Pflaster. Ein 31-Jähriger lief immer wieder auf die Straße und warf Flaschen in Richtung der dortigen Fahrzeuge. Eine Streife des örtlichen Polizeireviers hinderte den Mann schließlich an der Fortsetzung seiner gefährlichen Handlungen. Ein Atemalkoholtest zeigte, dass er umgerechnet 2,38 Promille intus hatte. Die Polizisten veranlassten eine Blutentnahme und übergaben den Alkoholisierten in ärztliche Obhut. Er wird sich wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr zu verantworten haben. (cm)


Alkoholisiert und ohne Fahrerlaubnis gefahren

Görlitz, Zittauer Straße
01.06.2017, 18:45 Uhr

Während einer Streifenfahrt am Donnerstagabend kontrollierten Beamte des Polizeireviers Görlitz auf der Zittauer Straße die 40-jährige Fahrerin eines Skoda sowie das Fahrzeug. Dabei stellte sich heraus, dass die Dame keine gültige Fahrerlaubnis besaß. Ein Alkoholtest verriet zudem, dass sie umgerechnet 2,94 Promille intus hatte. Die Polizisten untersagten der Frau die Weiterfahrt und veranlassten eine Blutentnahme. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit den Straftaten befassen. (cm)


Radfahrerin bei Unfall leicht verletzt

Görlitz, Promenadenstraße
01.06.2017, 18:30 Uhr

Ebenfalls am Donnerstagabend kam es in Görlitz zu einem Verkehrsunfall. Die 31-jährige Fahrerin eines VW Golf war auf der Promenadenstraße unterwegs, als sie nach links in die Kastanienallee einbiegen wollte. Dabei übersah sie offenbar eine 73-jährige Radfahrerin. Es kam zum Zusammenstoß, in dessen Folge die Seniorin stürzte und sich leicht verletzte. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. (cm)


Diebstahl aus Firmenfahrzeug

Ostritz, Bahnhofstraße
31.05.2017, 18:00 Uhr - 01.06.2017, 06:30 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag drangen Unbekannte in einen an der Bahnhofstraße in Ostritz abgestellten Mercedes Sprinter ein. Sie durchsuchten den Innenraum nach Diebesgut. Letztendlich entwenden die Täter Firmen-Werkzeug im Wert von etwa 5.000 Euro, darunter beispielsweise Stichsägen, Akkuschrauber, Winkelschleifer und ein Laser-Entfernungsmesser. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tb)


Scheiben an Bushaltestelle eingeschlagen

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Hauptstraße
01.06.2017, 10:00 - 10:30 Uhr

Unbekannte haben am Donnerstagvormittag drei Scheiben einer Bushaltestelle an der Hauptstraße in Ebersbach zerstört. Der Schaden wurde von Verantwortlichen auf etwa 1.500 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei ermittelt zu der Sachbeschädigung. (tb)


Autodiebe stehlen Ford

Herrnhut, August-Bebel-Straße
01.06.2017, 22:00 Uhr - 23:00 Uhr

Unbekannte haben Donnerstagabend in Herrnhut einen an der August-Bebel-Straße abgestellten Ford Mondeo entwendet. Das zwei Jahre alte, graufarbene Fahrzeug war auf die Kennzeichen GZ MI 833 zugelassen. Den Wert schätzte der Eigentümer auf circa 30.000 Euro. Nach dem Wagen wird international gefahndet. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. (tb)


Munitionsfund

Boxberg/O.L., OT Uhyst, Am Bärwalder See
01.06.2017, gegen 13:00 Uhr

Bei Schachtarbeiten am Bärwalder See haben Bauarbeiter am Donnerstagnachmittag bei Uhyst eine Granate aufgefunden. Diese war etwa 35 Zentimeter lang und hatte einen Durchmesser von circa sieben Zentimetern. Wachpolizisten sicherten den Fundort bis zum Eintreffen der Spezialkräfte. Ein Mitarbeiter des Kampfmittelbeseitigungsdienstes beräumte später das Geschoss fachgerecht. (tb)


Fahrradfahrer gegen Laterne

Weißwasser/O.L., Hermann-Moritz-Jacobi-Straße
01.06.2017, gegen 16:25 Uhr

Ein junger Fahrradfahrer ist am Donnerstagnachmittag in Weißwasser in Höhe der Hermann-Moritz-Jacobi-Straße auf dem Radweg unterwegs gewesen. Offensichtlich übersah der 13-Jährige beim Radeln eine Laterne und stieß mit dieser zusammen. Er wurde dabei schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Am Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von etwa 50 Euro. (tb)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Frau Fleischmann, Herr Knaup und Herr Bretschneider
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen