1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizei bedankt sich bei aufmerksamen Bürgern

Verantwortlich: Thomas Bretschneider (tb), Thomas Knaup (tk) und Christian Moog (cm)
Stand: 06.06.2017, 14:45 Uhr

 

Polizei bedankt sich bei aufmerksamen Bürgern

S 111, Abzweig Schönbrunn
01.06.2017, gegen 11:00 Uhr

Die Polizei bedankt sich bei einer 37-jährigen Frau aus Göda, ihrem gleichaltrigen Lebensgefährten und einem 27 Jahre alten Mann aus Pohla. Die drei Erwachsenen haben sich am Donnerstag der vergangenen Woche an der S 111 bei Schönbrunn um einen neunjährigen Jungen gekümmert. Das Kind  war am Morgen aus seiner Grundschule in Bischofswerda davongelaufen und wollte offenbar nach Hause. Er hatte sich augenscheinlich verirrt und wusste nicht weiter. Die Autofahrer hielten unabhängig voneinander an, kümmerten sich um das Kind und informierten die Polizei. Wenig später nahmen die in Pulsnitz lebenden Eltern ihren Sprössling wohlbehalten im Polizeistandort in Bischofswerda in Empfang. Mit ihrem couragierten Handeln hatten die beiden Männer und die Frau maßgeblichen Anteil daran. Dafür sei ein großes Lob ausgesprochen. (tk)


Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Baustelle und hohes Verkehrsaufkommen sorgen für mehr als 20 km Stau

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Dresden-Altstadt und Ohorn

Dienstagmorgen haben Berufspendler auf der BAB 4 auf dem Weg nach Dresden viel Geduld benötigt. Die Rückreisewelle des verlängerten Pfingstwochenendes und hunderte Lkw befuhren seit der Nacht die Fernstraße in Richtung Westen. Eine Baustelle bei Dresden erschwerte den Verkehrsfluss, da diese neben den Reisenden der BAB 4 auch die der BAB 13 passieren mussten. Die Folge war ein Stau von etwa 20 Kilometern Länge, der auf der BAB 4 zeitweise bis zur Anschlussstelle Ohorn zurückreichte. (tk)


Verstöße gegen das Sonn- und Feiertagsfahrverbot

BAB 4, Dresden - Görlitz und Görlitz - Dresden
04.06.2017 und 05.06.2017

Streifen der Autobahnpolizei haben am Sonntag und Montag vier Lkw-Fahrer gestoppt, die auf der BAB 4 das Sonn- und Feiertagsfahrverbot nicht beachtet hatten. Es gilt für Nutzfahrzeuge über siebeneinhalb Tonnen Gesamtgewicht oder Lkw mit Anhänger. Auf die betroffenen Fernfahrer wird ein Bußgeld von 120 Euro zukommen. Sollte sich herausstellen, dass die Speditionen die Fahrten angeordnet haben, wird den Firmen hierfür ein Bußgeld in Höhe von 570 Euro drohen. Einem 42-jährigen Berufskraftfahrer untersagten die Beamten zudem die Weiterfahrt, weil er zwar im Besitz einer Fahrerlaubnis war, die aber nicht die Berechtigung zum Führen eines Anhängers umfasste. Mit dieser Straftat wird sich die Staatsanwaltschaft befassen, mit den vier Ordnungswidrigkeiten die Bußgeldstelle der Landesdirektion. (tk)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

VW-Treffen zu Pfingsten: elf Trunkenheitsfahrten und rund 140 Ordnungswidrigkeiten

Bautzen, Flugplatz Litten
02.06.2017 - 05.06.2017

Die Polizei hat am zurückliegenden Pfingstwochenende ein wachsames Auge auf den An- und Abreiseverkehr zum Tuning-Treffen auf dem Flugplatz Litten gelegt. Die Beamten stellten bei ihren Stichprobenkontrollen insgesamt elf zumeist junge Autofahrer fest, die nicht nüchtern am Steuer saßen. In drei dieser Fälle hatten sich die Fahrer sogar strafbar gemacht. Die Polizisten registrierten zudem rund 140 Ordnungswidrigkeiten und stellten den Haltern von 37 verkehrsunsicheren Fahrzeugen Mängelscheine aus. Mit den Ordnungswidrigkeiten wird sich die Bußgeldstelle des Landkreises befassen, die dokumentierten Straftaten werden ein Fall für die Staatsanwaltschaft. Vom Festgelände selber wurden der Polizei keine nennenswerten Störungen bekannt. (tk)


Zeugen zu tödlichem Verkehrsunfall gesucht

Bezug: 1. Medieninformation vom 6. Juni 2017

Doberschau-Gaußig, OT Drauschkowitz, Kreuzung S 119/S 120
05.06.2017, gegen 13:15 Uhr

Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Görlitz sucht Zeugen zu einem schweren Verkehrsunfall, den am Montagnachmittag ein 47-jähriger Motorradfahrer nicht überlebt hat. An der Kreuzung der Staatsstraßen S 119 und 120 bei Drauschkowitz war der Biker mit einem Audi S 6 zusammengestoßen. Dessen 33-jähriger Fahrer hatte dem Motorrad augenscheinlich die Vorfahrt genommen. Der Fahrer der KTM Superduke verstarb wenig später in einem Klinikum an seinen schweren Verletzungen.

Die Ermittler des Unfalldienstes suchen Zeugen, die die Kollision der beiden Fahrzeuge gesehen haben oder Angaben zu deren Fahrweise machen können. Sachdienliche Hinweise nimmt die Verkehrspolizeiinspektion in Bautzen telefonisch unter der Rufnummer 03591 367-0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)


Radfahrerin von Lkw erfasst

Bautzen, Muskauer Straße/Schäfferstraße
06.06.2017, gegen 10:50 Uhr

Dienstagvormittag ist in Bautzen eine 66-jährige Radfahrerin von einem Lkw erfasst worden. Der Unfall geschah an der Muskauer Straße, als der 25 Jahre alte Fernfahrer mit seinem Gespann nach rechts in die Schäfferstraße abbiegen wollte. Offenbar hatte er die Seniorin übersehen. Der Sattelzug erfasste die Frau. Die Rentnerin erlitt schwere Verletzungen und kam zur Versorgung in ein Krankenhaus. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen. (tk)


Zeugen zu ungeklärtem Sachverhalt gesucht

Schönteichen, OT Biehla, Teufelsberg
01.06.2017, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen zu einem Vorfall, welcher sich am Donnerstag, den 1. Juni 2017, in der Gemeinde Schönteichen zugetragen hat. Eine 56-jährige Frau führte ihren Hund im Bereich des Waldstückes am ehemaligen Militärgelände am Teufelsberg aus. Bei der Rückkehr nach Hause stellten Angehörige bei der Dame schwere Verletzungen fest, welche möglicherweise auf ein Unfallgeschehen hindeuteten. Die Geschädigte selbst hatte jedoch keinerlei Erinnerung an den Verlauf des Spaziergangs.

Bekleidet war sie mit einer Jeans und einem roten Oberteil. Bei dem Hund handelte es sich um einen schwarzen Mischling (Schulterhöhe ca. 65 - 70 Zentimeter) mit gewelltem Fell und einem weißen Abzeichen auf der Brust.

Da die verletzte Frau alleine mit ihrem Hund unterwegs war, suchen die Ermittler nun Zeugen, die Angaben zu dem Sachverhalt machen können und richten sich mit der folgenden Frage an die Öffentlichkeit:

  • Wer hat die 56-Jährige am 01.06.2017 in der Zeit von 17:45 Uhr - 18:15 Uhr mit ihrem Hund in Biehla im Bereich zwischen Siedlungsweg und Anbau in dem Waldstück gesehen und möglichweise Beobachtungen gemacht?

Sachdienliche Hinweise nimmt das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz unter der Rufnummer 03581 468-100 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tb)


Brand auf Reiterhof

Kamenz, OT Jesau, Neschwitzer Straße
05.06.2017, 23:28 Uhr

In der Nacht zu Dienstag geriet auf einem Reiterhof in Jesau an der Neschwitzer Straße ein Strohlager samt Unterstand in Brand. Etwa 60 Strohballen wurden von dem Feuer erfasst, wodurch auch verschiedene Geräte sowie eine Kutsche unbrauchbar wurden. Die mit insgesamt 53 Kameraden angerückten Freiwilligen Feuerwehren aus Kamenz, Wiesa, Bernbruch, Deutschbaselitz und Zschornau waren über mehrere Stunden mit den Löscharbeiten beschäftigt. Durch den Brand entstand Sachschaden in Höhe von etwa 50.000 Euro. Personen waren nicht gefährdet. Ein Brandursachenermittler der Polizei untersuchte am Dienstag, wieso das Feuer ausgebrochen ist. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zum Verdacht der Brandstiftung dauern an. (cm)


In Werkstatt eingebrochen

Kamenz, Königsbrücker Straße
04.06.2017, 07:30 Uhr - 05.06.2017, 08:30 Uhr

Zwischen Sonntag und Montag sind bislang Unbekannte in eine Werkstatt in Kamenz eingedrungen. Die Diebe entwendeten mehrere Werkzeuge im Gesamtwert von etwa 500 Euro und verursachten durch ihr gewaltsames Vorgehen Sachschaden in gleicher Höhe. Die Kriminalpolizei sicherte Spuren am Tatort und hat die Ermittlungen aufgenommen. (cm)


Bürgerbüro der Partei „Die Linke“ beschädigt

Kamenz, Grüne Straße
02.06.2017, 17:00 Uhr - 05.06.2017, 17:00 Uhr

In Kamenz haben bislang Unbekannte über das Pfingstwochenende zwei Hinweisschilder am Bürgerbüro der Partei „Die Linke“ an der Grüne Straße mit schwarzer Farbe besprüht. Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu der Sachbeschädigung aufgenommen. (cm)


Spiegel abgetreten

Hoyerswerda, Schillerstraße
04.06.2017, 15:39 Uhr

Am Pfingstsonntag haben Unbekannte mehrere Autos an der Schillerstraße in Hoyerswerda beschädigt. An insgesamt fünf Pkw traten sie die Außenspiegel ab und verursachten dadurch Sachschaden von insgesamt etwa 650 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den Sachbeschädigungen aufgenommen. (cm)


Containerbrand

Hoyerswerda, Am Waldfriedhof
06.06.2017, 06:25 Uhr

Am Dienstagmorgen sind am Waldfriedhof in Hoyerswerda drei der acht Sammelbehälter für Altpapier in Brand geraten. Die Berufsfeuerwehr hat die Flammen schnell gelöscht. Die Ursache des Feuers und die Höhe des entstandenen Sachschadens ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Personen waren nicht gefährdet. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zu der Sachbeschädigung dauern an. (cm)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Diebe dank Zeugenhinweisen gestellt

Görlitz, Rothenburger Landstraße
05.06.2017, 12:37 Uhr

Dank eines schnellen Zeugenhinweises, hat eine Streife des Polizeireviers Görlitz Montagmittag auf einem Firmengelände zwei mutmaßliche Metalldiebe gestellt. Die beiden Tatverdächtigen im Alter von 32 und 27 Jahren wollten sich auf einem Firmengelände an der Rothenburger Landstraße augenscheinlich an gelagertem Schrott bereichern. Eine Zeugin bemerkte das Treiben und informierte die Polizei. Eine Streife des örtlichen Reviers verhinderte den Diebstahl. Die Metallstücke hatten einen Wert von etwa 50 Euro. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen.

Görlitz, Hugo-Keller-Straße
05.06.2017, 19:25 Uhr

Am Montagabend hat die Polizei erfolgreich nach mehreren Fahrraddieben gefahndet. Ein Zeuge hatte den Beamten den Diebstahl von drei Mountainbikes im Gesamtwert von rund 1.800 Euro von der Hugo-Keller-Straße gemeldet. Die drei Räder waren auf einem Dachgepäckträger montiert, als die Diebe zuschlugen. Dank des schnellen Anrufs des Zeugen bei der Polizei stellte eine Streife einen der Gesuchten an der Peterskirche. Auch das von dem 36-Jährigen gestohlene Trekkingrad stellten die Polizisten sicher. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Sachverhalt befassen.

Die Polizei bedankt sich in beiden Fällen bei den aufmerksamen Zeugen. (cm)


Renault Kangoo gestohlen

Görlitz, Friedhofstraße
05.05.2017, 20:15 Uhr - 06.06.2017, 09:00 Uhr

In der Nacht zu Dienstag haben Unbekannte auf einem Parkplatz an der Friedhofstraße in Görlitz einen weißen Renault Kangoo gestohlen. Der Firmenwagen war auf die amtlichen Kennzeichen GR DT 475 zugelassen. Den Zeitwert des drei Jahre alten Transporters bezifferte der Eigentümer mit rund 10.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem Renault wird international gefahndet. (tk)


Streit mündet in tätlicher Auseinandersetzung

Görlitz, Marienplatz
03.06.2017, gegen 20:50 Uhr

Samstagabend ist auf dem Marienplatz in Görlitz eine verbale Streitigkeit in eine tätliche Auseinandersetzung umgeschlagen. Beteiligt waren ein stark alkoholisierter, 35 Jahre alter Görlitzer, zwei Syrer im Alter von 17 und 24 Jahren sowie ein 19-jähriger Afghane. Passanten riefen die Polizei. Mehrere Streifen des örtlichen Reviers und der Bundespolizei eilten zum Marienplatz. Die Beamten trennten die Streithähne und nahmen deren Personalien auf. Ihnen und etwa 20 Schaulustigen erteilten sie einen Platzverweis. Dieser Aufforderung kamen die Beteiligten nach. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (tk)


Zwei Asylsuchende nach sexueller Belästigung vorläufig festgenommen

Löbau, Herrmannbad
02.06.2017, gegen 16:00 Uhr

Das Verhalten zweier Asylsuchender hat am Freitagnachmittag für den Einsatz der Polizei im Löbauer Freibad gesorgt. Ein 31-jähriger Syrer hatte andere Badegäste gegen deren Willen gefilmt. Ein 27-jähriger Landsmann soll Kinder im Schwimmbecken zudem unsittlich berührt haben. Als das Handeln der beiden Männer auffiel, schritt der Bademeister ein und informierte die Polizei. Drei Streifen des Polizeireviers Zittau-Oberland und unterstützende Streifen der Bundespolizei eilten zum Herrmannsbad. Die Beamten nahmen die beiden Tatverdächtigen vorläufig fest und notierten die Personalien zweier Begleiter. Dabei handelte es sich um einen 19-jährigen Syrer und einen ein Jahr älteren Iraker. Diese beiden Männer haben im laufenden Strafverfahren derzeit den Status eines Zeugen inne. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen zum Vorwurf der sexuellen Belästigung. Die Untersuchungen dauern an. (tk)


Vermisste Frau durch tschechische Polizei wieder aufgefunden

Kurort Jonsdorf, Großschönauer Straße
05.06.2017, 08:30 Uhr polizeilich bekannt

In Jonsdorf ist in der Nacht zu Montag eine 80-jährige Frau aus ihrem Hotelzimmer verschwunden. Eine Streife der tschechischen Polizei fand die Vermisste einige Stunden später.
 
Der Ehemann der Seniorin bekam einen Schreck, als er morgens nicht neben seiner Ehefrau aufwachte. Sie hatte aus bisher unbekannten Gründen offenbar in der Nacht das Hotelzimmer an der Großschönauer Straße verlassen und war seither spurlos verschwunden. Der besorgte Gatte verständigte die Polizei, welche sofort Suchmaßnahmen einleitete. Gegen 10:00 Uhr kam die erlösende Nachricht von der tschechischen Polizei. Eine Streife hatte die ältere Dame nahe der Grenze gefunden. Eine Streife des Reviers Zittau-Oberland übernahm die Gesuchte von den tschechischen Kollegen und brachte sie zu ihrem Mann. Nur durch eine enge, grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen den beiden Dienststellen war solch eine schnelle Hilfe möglich. (tb)


Diebstahl aus Mehrfamilienhaus

Olbersdorf, An der Stadtgrenze
05.06.2017, 09:00 Uhr - 10:00 Uhr

Unbekannte betraten am Montagvormittag in Olbersdorf ein Mehrfamilienhaus An der Stadtgrenze. Sie begaben sich durch die offenbar unverschlossene Tür in die Wohnung einer Seniorin und durchsuchten deren Räumlichkeiten. Die Diebe ließen drei Armbanduhren, zwei Goldketten sowie eine Sammlermünze mitgehen und entkamen unerkannt. Den Schaden schätzte die Frau auf etwa 800 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tb)


Schwelbrand führt zu Rauchentwicklung

Zittau, OT Wittgendorf, Hauptstraße
06.06.2017, gegen 05:10 Uhr

Dienstagfrüh kam es in Wittgendorf zu einer starken Rauchentwicklung in einer Firma an der Hauptstraße. Nach ersten Erkenntnissen bestand die Ursache in einem technischen Defekt, welcher sich offenbar beim Laden von Batterien ereignet hat. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 6.000 Euro. (tb)


Leer stehendes Haus abgebrannt

Reichenbach/O.L., OT Reißaus
06.06.2017, gegen 02:15 Uhr

In der Nacht zu Dienstag sind Feuerwehr und Polizei an die sogenannte Reißaus-Kreuzung auf der S 111 geeilt. Dort war in einem seit etlichen Jahren leer stehenden Haus ein Feuer ausgebrochen. Die Freiwilligen Wehren der umliegenden Gemeinden waren mit rund 60 Kameraden im Einsatz und verhinderten ein Übergreifen der Flammen auf ein benachbartes Gebäude. Das verlassene Haus brannte kontrolliert aus. Damit vom Giebel keine Bruchstücke auf die unmittelbar angrenzende Fahrbahn der Staatsstraße 111 und S 122 fallen können, wurde die Fassade am Vormittag kontrolliert eingerissen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Verdacht der Brandstiftung aufgenommen. Ein Brandursachenermittler hat seine Untersuchungen am Tatort geführt. (tk)


Polizisten stellen Betäubungsmittel sicher

Weißwasser/O.L., Professor-Wagenfeld-Ring
05.06.2017, gegen 14:50 Uhr

In Weißwasser kontrollierten Beamte des örtlichen Polizeireviers am Montagnachmittag einen Mann auf dem Professor-Wagenfeld-Ring. Im mitgeführten Rucksack fanden sie eine kleine Dose mit insgesamt drei Tütchen. Es stellte sich heraus, dass der 35-jährige Tatverdächtige darin Marihuana sowie Crystal versteckt hatte. Die Polizisten zogen das Betäubungsmittel ein.

Weißwasser/O.L., Friedrich-Bodelschwingh-Straße
05.06.2017, gegen 23:00 Uhr

Bei einer weiteren Kontrolle stellten Beamte am Montagabend drei Männer auf der Friedrich-Bodelschwingh-Straße fest. Bei einem 31-Jährigen fanden die Polizisten eine Dose mit einer kristallinen Substanz. Ein Test bestätigte den Verdacht: auch hier handelte es sich um Crystal. Die Ordnungshüter stellten das Behältnis mitsamt den Drogen sicher und fertigten eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Die Kriminalpolizei hat zu beiden Fällen die Ermittlungen aufgenommen. (tb)


Unbekannte verschandeln Mauer und Briefkasten

Gablenz, Siedlung
04.06.2017, 20:00 Uhr - 05.06.2017, 08:45 Uhr

In Gablenz waren in der Nacht zu Montag Unbekannte in der Siedlung unterwegs. Sie besprühten einen Briefkasten mit einem Hakenkreuz und malten ein Antifa-Zeichen auf eine Grundstücksmauer aus Sandstein. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu der Sachbeschädigung aufgenommen (tb)
 


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen