1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mutmaßlicher Dieb flüchtete vor der Polizei

Medieninformation: 305/2017
Verantwortlich: Lutz Frischke
Stand: 07.06.2017, 11:30 Uhr

In eigener Sache


Die Pressestelle ist heute nicht besetzt. Wir bitten um Beachtung. Ansprechpartner ist der Polizeiführer vom Dienst (PvD). Er wird zu tagaktuellen Geschehnissen Auskunft geben.

Chemnitz

OT Kappel – Mutmaßlicher Dieb flüchtete vor der Polizei

(1718) Wegen eines Einbruchs in eine Firma in der Neefestraße wird derzeit beim Polizeirevier Chemnitz-Südwest ermittelt. Ein Pkw VW, der mit ausgeschalteter Beleuchtung die Neefestraße befuhr, fiel der Besatzung eines Streifenwagens am Dienstag, gegen 3.20 Uhr, auf. Die Beamten folgten dem Fahrzeug daraufhin, um es zu kontrollieren. Der Pkw bog dann in eine Einfahrt ab und stoppte plötzlich. Der Fahrer (schwarze Oberbekleidung, blaue Jeans, rötliche Turnschuhe) flüchtete zu Fuß in Richtung einer Gleisanlage und dann in stadtauswärtige Richtung. Er konnte von den Polizisten nicht gestellt werden. Ein hinzu gerufener Fährtensuchhund verfolgte schließlich eine Spur bis zur Haltestelle Schönau. Der VW war auf eine Firma in der Neefestraße zugelassen. Bei der Überprüfung des Firmengeländes stellte man ein aufgehebeltes Fenster an einem Gebäude fest. Wie die ersten Ermittlungen ergaben, hatte man aus den Firmenräumen Kamera- und Computertechnik sowie den Schlüssel für dessen VW gestohlen. Mit dem Auto fuhr man dann davon. Zumindest ein Teil des Diebesgutes fand sich im Pkw wieder. Angaben zum entstandenen Stehlschaden beziehungsweise Sachschaden liegen noch nicht vor.  (SR)

OT Altchemnitz – In Gebäude gezündelt

(1719) In die Treffurthstraße wurden Feuerwehr und Polizei am Dienstagabend, gegen 21 Uhr, gerufen. Unbekannte hatten in einem leer stehenden Gebäude an mehreren Stellen Müll angezündet, wobei sich die Flammen jedoch nicht ausbreiten konnten. Die Kameraden der Feuerwehr löschten die Brände, bei denen niemand verletzt wurde. Schadensangaben liegen bislang nicht vor. Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung wurden aufgenommen. (Ry)

OT Schloßchemnitz – Bei Auseinandersetzung Pkw beschädigt

(1720) In die Blankenauer Straße rief man die Polizei am Dienstag, kurz vor 18.30 Uhr. Drei Personen hatten sich zu dieser Zeit im Bereich einer Tankstellenzufahrt aufgehalten. Ein Pkw, der auf das Gelände fahren wollte, musste deshalb ausweichen. In der Folge warf einer der drei eine Flasche in Richtung der Fahrzeuginsassen, beleidigte sie und trat schließlich gegen die Autotür. Verletzt wurde bei der Tat niemand. Den Schaden am Auto beziffert man mit ungefähr 1 000 Euro. (SR)

Stadtzentrum – Roboter gestohlen

(1721) Am Dienstagmorgen, in der Zeit zwischen 5.40 Uhr und 6.10 Uhr, stiegen unbekannte Täter über den Zaun eines Firmengrundstücks in der Rochlitzer Straße. Abgesehen hatten sie es auf zwei Mähroboter, die auf dem Gelände ihre Arbeit verrichteten. Mitarbeiter stellten schließlich fest, dass nicht nur die beiden Mähroboter der Marke Husqvarna verschwunden waren, sondern auch deren Ladestationen. Der Stehlschaden wurde auf ca. 4 000 Euro beziffert. (Ry)

OT Kaßberg – Kind bei Unfall verletzt

(1722) Zwischen parkenden Autos hindurch lief am Dienstag, gegen 19.15 Uhr, ein 11-jähriges Mädchen auf die Andréstraße, um diese in Richtung Barbarossastraße zu überqueren. Dabei kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Kind und einem Pkw Opel, der in Richtung Limbacher Straße fuhr. Die 11-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand Sachschaden bei dem Unfall in Höhe von etwa 50 Euro. (Kg)

OT Kaßberg – Zusammenstoß auf Fahrbahn

(1723) Ihr Fahrrad schiebend überquerte am Dienstag, gegen 17.25 Uhr, eine 46-jährige Frau die Reichsstraße und stieß dabei mit einem in Richtung Hartmannstraße fahrenden Pkw Nissan (Fahrer: 50) zusammen. Dabei zog sich die Fußgängerin leichte Verletzungen zu. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 1 000 Euro. (Kg)

OT Helbersdorf – Bei Auffahrunfall verletzt

(1724) Im Kreuzungsbereich der Markersdorfer Straße hielt am Dienstag, gegen 9.25 Uhr, der 62-jährige Fahrer eines Pkw BMW auf dem Südring verkehrsbedingt an. Der nachfolgende Fahrer (65) eines Pkw Ford fuhr auf den BMW, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 000 Euro entstand. Der BMW-Fahrer erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Scheibe beschädigt/Zeugen gesucht

(1725) Am Dienstag wurde bei der Polizei angezeigt, dass Unbekannte bereits am Samstag (3. Juni 2017), zwischen 1.15 Uhr und 1.30 Uhr, in der Anton-Günther-Straße eine Fensterscheibe des Kultur- und Bildungszentrums beschädigt hatten. Die äußere Scheibe wurde zerstört, die innere war gerissen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht bekannt. Die Polizei in Freiberg sucht Zeugen, die verdächtige Personen zur Tatzeit in der Nähe des Tatortes bemerkt haben. Hinweise werden unter Telefon 03731 70-0 entgegengenommen. (Wo)

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Mädchen bei Zusammenstoß verletzt

(1726) Einen Zusammenstoß zwischen einer Fußgängerin (15) und einem Pkw Toyota (Fahrer: 19) gab es am Dienstag, gegen 17.50 Uhr, auf der Roßweiner Straße. Dabei erlitt die 15-Jährige Verletzungen, die in einem Krankenhaus behandelt wurden. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2 000 Euro. (Kg)

Revierbereich Mittweida

Striegistal (Bundesautobahn 4) – Sattelzug kippte um

(1727) Der 54-jährige Fahrer eines Sattelzuges Volvo befuhr am Dienstag, gegen 17.35 Uhr, die A 4 in Richtung Eisenach. Ungefähr
1,5 Kilometer nach der Anschlussstelle Berbersdorf kollidierte der Sattelzug mit der Mittelschutzplanke und kippte danach auf die linke Fahrzeugseite um. Die Ladung (Plastikgranulat) verteilte sich jeweils über den mittleren und linken Fahrstreifen beider Richtungsfahrbahnen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 112.000 Euro. Die beiden Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn Dresden waren für ca. 6½ Stunden bis gegen
0.35 Uhr gesperrt, die der Richtungsfahrbahn Eisenach für knapp acht Stunden bis gegen 2.15 Uhr. Während der Bergung des Sattelzuges war die Richtungsfahrbahn Eisenach für ungefähr 30 Minuten voll gesperrt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen. (Kg)

Revierbereich Rochlitz

Taura – Fußgänger beim Losfahren touchiert

(1728) Beim Losfahren stieß am Dienstag, gegen 14.05 Uhr, ein Citroën-Transporter in der Neuen Straße mit einem 54-jährigen Fußgänger zusammen, der dadurch leicht verletzt wurde. Der bisher unbekannte Fahrer des Transporters fuhr danach weiter. Die Polizei hat die Ermittlungen zu diesem aufgenommen. (Kg)

Erzgebirgskreis

Revierbereich Marienberg

Zschopau – Teenager verletzte sich bei Abwehrhandlung/Zeugen gesucht

(1729) Ein bisher Unbekannter sprach einen 14-Jährigen am Dienstagmorgen (6. Juni 2017), gegen 9 Uhr, im Bereich des Busbahnhofs in der Waldkirchener Straße zunächst an und holte plötzlich mit einer Flasche nach dem Jungen aus. Den Schlag in Richtung Kopf konnte der Teenager mit einer Hand abwehren, wobei er jedoch verletzt wurde. Rettungskräfte brachten ihn später zur Behandlung in ein Krankenhaus. Indes wurden Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung aufgenommen. Den deutsch sprechenden Täter beschrieb der 14-Jährige als etwa 1,70 Meter groß. Auffällig sei sein Dreitagebart und Bierbauch gewesen. Zudem konnte sich der Junge an eine schwarze Hose erinnern, welche der Unbekannte trug. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Zeugen und bittet um Hinweise. Wer hat den Vorfall am Busbahnhof beobachtet und kann dahingehend Angaben machen? Wem ist der Täter bekannt bzw. wer weiß, wo er sich gegenwärtig aufhält? Hinweisgeber werden gebeten, sich unter Telefon 03735 606-0 im Polizeirevier Marienberg zu melden. (Ry)

Revierbereich Stollberg

Zwönitz – Zeugen zu tödlichem Verkehrsunfall gesucht

(1730) In der Medieninformation Nr. 301 vom 4. Juni 2017 berichtete die Polizeidirektion Chemnitz über einen Unfall, bei dem ein Motorradfahrer (51) tödlich verunglückte (Beitrag 1690). Gibt es Zeugen, die den Unfall sahen und Angaben zum Unfallhergang machen können? Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise bei der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz entgegengenommen. (Kg)

Lugau – Thujas in Flammen

(1731) Am Mittwoch, kurz nach 3 Uhr, wurden Polizei und Feuerwehr in die Straße Am Steegenwald gerufen. Dort brannte eine 21 Meter lange Thujahecke. Die Feuerwehr konnte die Flammen löschen. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 1 000 Euro geschätzt. Als Brandursache wird gegenwärtig von Brandstiftung ausgegangen. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachtes der Sachbeschädigung. (Wo)

Revierbereich Aue

Bockau – Auf Gegenfahrbahn geraten

(1732) Am Dienstagnachmittag befuhr gegen 15.45 Uhr der 27-jährige Fahrer eines VW-Kleinbusses die Hauptstraße aus Richtung Schneeberger Straße in Richtung Schulstraße. Aus bisher unbekannter Ursache geriet der Kleinbus dabei auf die linke Fahrbahnseite und kollidierte mit einem von der Uferstraße nach rechts auf die Hauptstraße fahrenden Pkw Kia. Die Kia-Fahrerin (56) erlitt bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 10.000 Euro. (Kg)

Landkreis Zwickau

Hohenstein-Ernstthal (Bundesautobahn 4) – Transporter fuhr auf Lkw-Auflieger

(1733) Die A 4 in Richtung Dresden befuhren am Dienstag, gegen
12.30 Uhr, die 60-jährige Fahrerin eines Citroën-Transporters und der 29-jährige Fahrer eines Lkw Scania. Ungefähr 3,5 Kilometer nach der Anschlussstelle Hohenstein-Ernstthal fuhr der Transporter auf den Auflieger des Lkw und kollidierte danach noch mit der Mittelschutzplanke. Dabei erlitt die Transporter-Fahrerin leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 15.000 Euro. Die Richtungsfahrbahn war für ca. 1½ Stunden voll gesperrt. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020