1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Betrüger-Pärchen festgenommen und weitere Meldungen

Medieninformation: 350/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 08.06.2017, 13:20 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Betrüger-Pärchen festgenommen


Zeit:       06.06.2017, 10.00 Uhr
Ort:        Dresden-Altstadt

Dresdner Polizeibeamte haben am Dienstag ein Betrüger-Pärchen (w/22, m/30) festgenommen. Die beiden litauischen Staatsbürger befinden sich zwischenzeitlich in Untersuchungshaft.

Die beiden hatten sich in einem Hotel am Dr.-Külz-Ring eingemietet und wollten mit einer gefälschten Kreditkarte bezahlen. Diese fiel den Mitarbeitern auf und sie verständigten die Polizei. Die eingesetzten Beamten machten den Mann noch am Frühstückstisch dingfest. Die Frau konnte ebenfalls gefasst werden. Der Volvo, mit dem sie angereist waren, war als gestohlen gemeldet. Das Fahrzeug wurde sichergestellt.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass die gefälschte Kreditkarte offenbar bereits mehrfach genutzt wurde. Der Kauf eines hochwertigen BMW in Köln sowie der Erwerb von Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro in Düsseldorf stehen in Rede.

Gegen die beiden Tatverdächtigen wurden Haftbefehle erlassen: Sie befinden sich nunmehr in der JVA Dresden. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. (ml)

Nach sechs Haftbefehlen – 34-Jährigen festgenommen

Zeit:       07.06.2017, gegen 14.45 Uhr
Ort:        Dresden-Südvorstadt

Beamte der Dresdner Kriminalpolizei nahmen Mittwochnachmittag in einem Wohnheim an der Strehlener Straße einen 34-Jährigen fest, gegen den sechs Haftbefehle vorlagen.

Mehrere Unterstützungsersuchen zur Festnahme des Georgiers hatten die Dresdner Polizei aus Sachsen sowie dem Bundesgebiet erreicht. Letztlich lagen gegen den 34-Jährigen sechs Vollstreckungshaftbefehle, einer zur Vollstreckung einer Freiheitsstrafe von vier Monaten sowie fünf zur Verbüßung einer Ersatzfreiheitsstrafe von insgesamt 320 Tagen, vor.

Kriminalbeamte suchten gestern Nachmittag die Wohnung des Mannes auf und stellten ihn fest. Er wurde daraufhin festgenommen und in die Justizvollzugsanstalt Dresden gebracht. (ju)

Frau verletzt – Zeugenaufruf

Zeit:       05.06.2017, 19.00 Uhr
Ort:        Dresden-Mickten

Montagabend ist eine Frau (19) von einem Unbekannten leicht verletzt worden.

Die 19-Jährige befand sich auf der Kötzschenbroder Straße in Höhe der Spitzhausstraße, als sie ein Mann unvermittelt von hinten umklammerte. In der Folge brachte ihr der Täter mit einem unbekannten Gegenstand eine leichte Schnittverletzung bei und flüchtete daraufhin.

Der Täter war etwa 180 cm groß und von sportlicher Statur. Er trug eine schwarze Jeanshose, eine braune Lederjacke mit Kapuze sowie schwarze Turnschuhe.

Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht? Wer kennt die beschriebene Person? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)

Radfahrerin leicht verletzt - Zeugenaufruf

Zeit:       02.06.2017, 14.30 Uhr
Ort:        Dresden-Trachenberge

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall an der Einmündung Großenhainer Straße/Boxdorfer Straße, bei dem am Freitagnachmittag eine Radfahrerin (24) leicht verletzt wurde.

Die 24-Jährige befuhr den Radweg der Großenhainer Straße stadteinwärts und wollte den Einmündungsbereich der Boxdorfer Straße passieren. Dabei kam es zu Zusammenstoß mit einem weißen Kleintransporter, der von der Großenhainer Straße nach rechts in die Boxdorfer Straße abbog. Durch die Kollision stürzte die Radlerin und zog sich leichte Verletzungen zu. Der Transporter mit Meißner Kennzeichen (MEI-) bremste kurz, fuhr anschließend jedoch ohne seinen Pflichten nachzukommen davon.

Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben und weitere Angaben zum beteiligten Transporter oder dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich bei der Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 zu melden. (ju)


Landkreis Meißen

Ausweichmanöver endete im Straßengraben - Zeugenaufruf

Zeit:       25.05.2017, 08.35 Uhr
Ort:        Meißen

Montagvormittag war der Fahrer (60) eines Renault Espace auf der Querallee in Richtung Stadtzentrum unterwegs. Kurz vor der Wilsdruffer Straße kam ihm ein unbekanntes Fahrzeug auf der Straßenmitte entgegen und zwang dem Mann auszuweichen.

In der Folge kam der 60-Jährige von der Fahrbahn ab, landete im Straßengaben und erlitt leichte Verletzungen. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro. Der Unfallbeteiligte fuhr ohne anzuhalten davon.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zum dem unbekannten Unfallwagen oder dessen Fahrer machen? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Meißen entgegen. (ml)

Audis stießen auf Kreuzung zusammen – 15.000 Euro Sachschaden

Zeit:       08.06.2017, 08.00 Uhr
Ort:        Lampertswalde

Heute Morgen befuhr eine 43-Jährige mit einem Audi von Schönborn in Richtung Weißig a.R und wollte die Kreuzung Lampertswalde/Schönborn/Blochwitz/Weißig überqueren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem weiteren Audi (Fahrer 24). Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf rund 15.000 Euro. (ju)

Betrunken mit Poketbike unterwegs

Zeit:       07.06.2017, 21.00 Uhr
Ort:        Großenhain

Gestern Abend stoppten Beamte des Polizeireviers Großenhain einen
21-Jährigen, der mit einem Poket Bike auf der Straße An der Elmobrücke unterwegs war. Bei der Kontrolle des Fahrers stellte sich heraus, dass er unter Alkoholeinfluss stand. Ein Test ergab einen Wert von 1,02 Promille. Weiterhin wird gegen den Mann wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz ermittelt. (ml)

Parkplatzrempler – Zeugenaufruf

Zeit:       07.06.2017, 15.30 Uhr
Ort:        Ebersbach

Gestern Nachmittag beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen Skoda Fabia auf einem Parkplatz an der Hohndorfer Straße. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Am Fabia entstand ein Sachschaden von rund 300 Euro.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zum Unfallwagen oder dessen Fahrer machen? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Großenhain entgegen. (ml)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Versuchter Raub

Zeit:       07.06.2017, 21.45 Uhr
Ort:        Pirna

Gestern Abend versuchten zwei Unbekannte einer Frau (36) ihr Fahrrad zu rauben.

Die 36-Jährige war mit dem Rad auf der Braudenstraße unterwegs, als sie auf die beiden Männer traf. Diese gingen die Frau unvermittelt an und versuchten ihr gewaltsam das Fahrrad zu entreißen. Aufgrund der vehementen Gegenwehr der Frau, ließen die Täter von ihr ab und flüchteten. Die 36-Jährige erlitt leichte Verletzungen und musste ambulant versorgt werden.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen versuchten Raubes. (ml)

Zusammenstoß beim Einparken

Zeit:       07.06.2017, gegen 12.50 Uhr
Ort:        Stolpen

Der 57-jährige Fahrer eines Mercedes fuhr auf dem Stolpener Markt in eine Parklücke. Beim Einfahren stieß er gegen einen parkenden VW Touran. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von etwa 1.500 Euro. Verletzt wurde niemand. (ju)

Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281