1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Verdächtiges Paket beendete 11. Komplexkontrolle vorzeitig/dennoch positive Einsatzbilanz

Medieninformation: 310/2017
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 09.06.2017, 08:00 Uhr

In eigener Sache
Die Pressestelle ist heute bis 15.30 Uhr besetzt. Wir bitten um Beachtung.

 

Chemnitz

Stadtgebiet – Verdächtiges Paket beendete 11. Komplexkontrolle vorzeitig/Dennoch positive Einsatzbilanz

(1752) Ein verdächtiges Paket an der Zentralen Umsteigestelle beendete am Donnerstagabend vorzeitig die nunmehr 11. Komplexkontrolle in der Innenstadt. Trotz dessen stehen in der Bilanz der Kontrolle neun festgestellte Straftaten und die Festnahme einer mit Haftbefehl gesuchten Person. Bei den Straftaten handelt es sich in sieben Fällen um Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz. Tatverdächtig sind hier fünf junge Männer (16, 22, 23, 25, 26) und eine 16-Jährige. In einem Fall konnte eine gefundene, geringe Menge Drogen niemandem zugeordnet werden. Darüber hinaus wurde bei der Kontrolle eines 29-Jährigen am Stadthallenpark eine verpackte Spielkonsole „X-Box“ festgestellt. Die Ermittlungen brachten ans Licht, dass diese kurz zuvor in einem Geschäft in der Straße der Nationen gestohlen worden war. Der Mann erhielt eine Anzeige wegen des Verdachts des Diebstahls.
Bei der Kontrolle eines 27-Jährigen stellten Einsatzkräfte ein Faustmesser fest, das sichergestellt wurde. Dem 27-Jährigen brachte dies eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz ein.  Bei der Kontrolle von drei Männern in der Brückenstraße hatte einer von ihnen ein gestohlenes Fahrrad dabei. Es wurde sichergestellt. Seine beiden Begleiter standen zur Aufenthaltsermittlung.  Ein mit Haftbefehl gesuchter Mann (20) konnte zudem im Rahmen der Kontrolle einer achtköpfigen Gruppe in der Jägerstraße festgestellt werden.

Gegen 19 Uhr sprach in der Bahnhofstraße ein Bürger in die Komplexkontrolle eingebundene Einsatzkräfte an und informierte sie über ein ihm verdächtig erscheinendes Paket auf einem Bahnsteig der Zentralen Umsteigestelle (siehe auch Medieninformation Nr. 309 der PD Chemnitz vom 8. Juni 2017). Daraufhin wurden sofort verfügbare Einsatzkräfte der Komplexkontrolle zu Absperrmaßnahmen im Bereich Bahnhofstraße eingesetzt. Die bis gegen 23 Uhr geplante Komplexkontrolle wurde kurz nach 20.30 Uhr beendet. An der Komplexkontrolle waren insgesamt 88 Einsatzkräfte beteiligt, darunter Beamte der sächsischen Bereitschaftspolizei. Die Bundespolizei unterstütze diese Komplexkontrolle mit einem eigenen Einsatz. Der Stadtordnungsdienst war mit zwei Bediensteten vor Ort. Sie ahndeten sieben Ordnungswidrigkeiten.

Die Polizeidirektion Chemnitz führt seit 2016 Kontrollen dieser Art in der Chemnitzer Innenstadt durch. Ziel ist es, durch diese Kontrollen die Straßen- und Betäubungsmittelkriminalität zurückzudrängen  und zugleich das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung zu verbessern. (Ki)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020