1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mehrere Einbruchsdiebstähle aufgeklärt/Tatverdächtiger befindet sich in Haft

Medieninformation: 311/2017
Verantwortlich: Rafael Scholz
Stand: 09.06.2017, 12:00 Uhr

In eigener Sache


Die Pressestelle ist heute bis 15.30 Uhr besetzt. Wir bitten um Beachtung.

Chemnitz

OT Altendorf – Leblose Frau geborgen

(1753) Polizeibeamte fanden am Donnerstag, gegen 20.15 Uhr, im sogenannten „Ottoteich“ am Talanger eine leblose Frau. Die Feuerwehr rückte daraufhin zur Bergung an. Ein ebenfalls alarmierter Notarzt konnte nur noch den Tod der 82-jährigen Seniorin feststellen. Derzeit ist von einem Suizid auszugehen. Hinweise auf Fremdverschulden oder eine Straftat liegen nicht vor. (Ry)

OT Kappel – Rauch stieg aus Dachstuhl auf

(1754) Kurz vor 18 Uhr rückten Feuerwehr und Polizei am Donnerstag in die Zwickauer Straße aus. Zeugen hatten aufsteigenden Rauch aus einem leer stehenden Gebäudekomplex bemerkt und den Notruf gewählt. Die Kameraden der Feuerwehr löschten den Brand, bei dem niemand verletzt wurde. Festgestellt wurde im Anschluss, dass Unbekannte einen Müllhaufen angezündet hatten. Dementsprechend wurden Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung aufgenommen. Schadensangaben liegen gegenwärtig noch nicht vor. (Ry)

Stadtzentrum – Skoda entwendet

(1755) In der Nacht zu Freitag entwendeten unbekannte Täter einen in der Elisenstraße abgestellten Skoda Octavia. Der Zeitwert des Autos beläuft sich auf rund 6 000 Euro. Die Fahndung nach dem Skoda wurde unmittelbar nach der Feststellung des Diebstahls am Freitagmorgen eingeleitet. (Ry)

Stadtzentrum – Fußgänger bei „Rot“ über Straße?

(1756) Am Bernsbachplatz überquerte am Donnerstagmorgen, gegen
9 Uhr, ein 83-jähriger Mann die Bernsdorfer Straße, nach dem derzeitigen Erkenntnisstand bei roter Ampel. Es kam zum Zusammenstoß mit einem bei „Grün“ fahrenden Pkw Fiat (Fahrerin: 31). Der Fußgänger wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1 000 Euro. (Kg)

Stadtzentrum – Moped fuhr auf Pkw

(1757) Auf der Straße der Nationen fuhr am Donnerstagmittag, gegen 12.30 Uhr, eine 17-jährige Mopedfahrerin auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw Fiat (Fahrer: 22), wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 1 000 Euro entstand. Die 17-Jährige erlitt leichte Verletzungen. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Brand-Erbisdorf – Autos kollidierten auf Kreuzung

(1758) Von der Straße An der Zugspitze geradeaus über die bevorrechtigte Berthelsdorfer Straße auf die Kohlenstraße fuhr am Donnerstag, gegen 15.20 Uhr, der 36-jährige Fahrer eines Pkw Nissan. Dabei kollidierte der Nissan mit einem auf der Berthelsdorfer Straße fahrenden Pkw Ford. Die Ford-Fahrerin (29) erlitt schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro. (Kg)

Revierbereich Döbeln

Roßwein/OT Grunau – Anstoß an Pflanzsteinmauer

(1759) Die Talstraße aus Richtung Böhrigen in Richtung Roßwein befuhr am Donnerstag, gegen 8.40 Uhr, der 74-jährige Fahrer eines Pkw Opel. In einer Linkskurve kam der Opel nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen eine Mauer aus Pflanzsteinen. Dabei erlitt der Opel-Fahrer leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa
3 000 Euro. (Kg)

Revierbereich Mittweida

Lichtenau (Bundesautobahn 4) – Bei Kontrolle 11 Mal die Weiterfahrt untersagt

(1760) Auf der Tank- und Rastanlage „Auerswalder Blick“ an der A 4, Fahrtrichtung Dresden, fand zwischen dem 8. Juni 2017, 20 Uhr, und dem 9. Juni 2017, 2 Uhr, eine Komplexkontrolle zur Überwachung des gewerblichen Güter- und Personenverkehrs statt. Die Kontrolle erfolgte im Zusammenwirken zwischen Kräften der Polizeidirektion Chemnitz, des Zolls, der Thüringer Polizei, der BAG und mit Unterstützung des Technischen Hilfswerks. Es wurden insgesamt drei Straftaten, wie z.B. Fahren ohne Fahrerlaubnis, und 42 Ordnungswidrigkeiten festgestellt. Elf Fahrzeugen/Fahrzeuggespannen wurde u.a. wegen festgestellter Überladung die Weiterfahrt untersagt. Die höchste festgestellte Überladung betrug 41 Prozent.

Frankenberg – Pkw und Krad kollidierten

(1761) Von der Frankenberg/Eder-Straße nach links auf die bevorrechtigte Altenhainer Straße (B 180) fuhr am Donnerstag, gegen 16.40 Uhr, die 36-jährige Fahrerin eines Pkw BMW. Dabei kollidierte das Auto mit einem auf der B 180 fahrenden Krad Honda. Der Motorradfahrer (31) erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 150 Euro. (Kg)

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Lauter-Bernsbach/Schwarzenberg – Mehrere Einbruchsdiebstähle aufgeklärt/Tatverdächtiger befindet sich in Haft

(1762) Zwei Nächte lang war ein 26-Jähriger nach Überzeugung des Revierkriminaldienstes Aue äußerst aktiv in der Erzgebirgsregion. Aufgrund vorliegender Spuren und nach Auswertung von Bildern zweier Überwachungskameras sind sich die Ermittler sicher, dass der 26-Jährige vier Einbruchsdiebstähle begangen hat. In der Nacht vom
23. April 2017 zum 24. April 2017 soll der Tatverdächtige zunächst gewaltsam in eine Firma in Schwarzenberg eingedrungen sein, die Räume durchsucht und Kleidung im Wert von ca. 350 Euro gestohlen haben. In derselben Nacht soll der 26-Jährige zudem ins Rathaus der Stadt Schwarzenberg eingestiegen sein und dort knapp 1 800 Euro
Sach- und Stehlschaden verursacht haben (siehe Medieninformation Nr. 221, Beitrag 1178).
Auch in der Folgenacht soll der junge Mann wieder mit Einbruchswerkzeug unterwegs gewesen sein - diesmal in Lauter-Bernsbach. Aus einer Firma soll er Bargeld und ein Handy im Gesamtwert von ca. 2 500 Euro entwendet und Sachschaden in Höhe von rund 1 000 Euro verursacht haben (siehe Medieninformation Nr. 224, Beitrag 1198). Außerdem gilt er als tatverdächtig für einen versuchten Einbruch in eine Lokalität der Stadt, bei dem etwa 250 Euro Sachschaden entstand.
Daraufhin wurde der aus dem Erzgebirgskreis stammende Mann am
25. April 2017 vorläufig festgenommen. Auf Antrag der Chemnitzer Staatsanwaltschaft erließ eine Ermittlungsrichterin schließlich Haftbefehl gegen den 26-Jährigen, der sich nunmehr in einer Justizvollzugsanstalt befindet. Über den weiteren Fortgang des Verfahrens entscheidet die zuständige Staatsanwaltschaft. (Ry)

Bad Schlema – Polizei sucht Zeugen nach Graffiti-Schmierereien

(1763) Von Dienstag (6. Juni 2017), gegen 20 Uhr, bis Mittwoch
(7. Juni 2017), gegen 10.30 Uhr, waren in der Prof.-Rajewsky-Straße unbekannte Schmierfinken unterwegs. Die Täter sprühten im Kurpark mit schwarzer Farbe mehrere Schriftzüge und Zahlenkombinationen zum Beispiel auf einer Info-Tafel in der Größe von 1,20 Meter x 0,80 Meter. Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Es werden Zeugen gesucht, die Beobachtungen gemacht haben, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten. Wer kann Hinweise zum Täter geben? Diese werden bei der Kriminalpolizei unter
Telefon 0371 387-3445 entgegengenommen. (Wo)

Lauter-Bernsbach – Moped nicht beachtet?

(1764) Auf der Kreuzung Ernst-Schneller-Straße/Schulstraße in Bernsbach kollidierte am Donnerstag, gegen 15.30 Uhr, ein Pkw VW (Fahrerin: 45) mit einem von rechts kommenden, bevorrechtigten Moped Simson. Dabei wurde der Mopedfahrer (16) leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt
ca. 1 500 Euro. (Kg)

Revierbereich Marienberg

Marienberg/Amtsberg – Mopeds gestohlen

(1765) Im Marienberger Ortsteil Pobershau (Amtsseite-Brettmühlenstraße) haben Unbekannte zwischen dem 1. Juni 2017 und dem 8. Juni 2017 aus einem Schuppen eine Simson S50 und eine Simson Schwalbe gestohlen. Wie die Täter in den Schuppen kamen, ist unbekannt.
In der Nacht zu Donnerstag stahlen Unbekannte im Amtsberger Ortsteil Dittersdorf in der Poststraße aus einer unverschlossenen Garage eine Simson S51.
Der derzeit bekannte Stehlschaden beläuft sich auf etwa 1 800 Euro. Sachschaden entstand keiner. (Wo)

Marienberg – Radler alkoholisiert unterwegs

(1766) Kurz nach Mitternacht kontrollierte eine Polizeistreife auf der Straße Hüttengrund einen Radfahrer (25). Die Beamten bemerkten bei dem 25-Jährigen Alkoholgeruch. Ein Atemalkoholtest ergab
1,92 Promille. Für den jungen Mann ging es im Streifenwagen zur Blutentnahme. Eine Anzeige wegen des Verdachtes der Trunkenheit im Straßenverkehr folgte. (Wo)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020