1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizeieinsatz in der Dresdner Innenstadt und weitere Meldungen

Medieninformation: 364/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 15.06.2017, 13:50 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Polizeieinsatz in der Dresdner Innenstadt


Zeit:       14.06.2017, 12.30 Uhr bis 21.30 Uhr
Ort:        Dresden-Seevorstadt

Gestern führte das Polizeirevier Mitte erneut einen Einsatz im Umfeld des Wiener Platzes zur Bekämpfung der Betäubungsmittelkriminalität durch.

Dabei kontrollierten die Beamten 27 Personen. Im Ergebnis müssen sich vier Deutsche im Alter von 22 bis 35 Jahren, drei Tunesier im Alter von 20 bis 35 Jahren, zwei Syrer (15, 19), zwei Libyer (25, 26), zwei Marokkaner (19, 27) sowie weitere vier Männer unterschiedlicher Herkunft wegen Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Drei der aufgegriffenen Männer verbrachten die Nacht im Polizeigewahrsam: Sie werden im Verlauf des heutigen Tages einem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Im Verlauf dieses Jahres führte die Polizei bereits sechs gleichgelagerte Einsätze durch. Die Maßnahmen werden fortgesetzt. (ml)

Gartenlaube abgebrannt

Zeit:       15.06.2017, 00.45 Uhr
Ort:        Dresden-Seevorstadt

In der vergangenen Nacht geriet eine Gartenlaube an der Wiener Straße in Brand. Die Laube wurde durch das Feuer vollständig zerstört. Ein nahegelegener Brennholzstapel wurde ebenfalls ein Raub der Flammen. Abschließende Schadensangaben liegen noch nicht vor. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Brandstiftung. (ml)

Wohnungseinbruch

Zeit:       14.06.2017, 10.00 bis 16.15 Uhr
Ort:        Dresden-Pirnaische Vorstadt

Gestern brachen Unbekannte die Balkontür einer Wohnung an der Blochmannstraße auf. In der Folge drangen sie in die Räume ein und stahlen eine Geldkassette mit mehreren tausend Euro sowie eine EC-Karte. Mit dieser hoben die Täter kurz darauf rund 900 Euro vom Konto der Bestohlenen ab. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ml)

Gegen Baum gefahren

Zeit:       15.06.2017, 07.30 Uhr
Ort:        Dresden-Löbtau

Heute Morgen war die Fahrerin (72) eines Suzuki Ignis auf der Tharandter Straße in Richtung Stadtzentrum unterwegs. In Höhe der Frankenbergstraße kam sie aufgrund eines Schwächeanfalls nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß mit ihrem Wagen gegen einen Baum. Die Frau erlitt leichte Verletzungen und musste ambulant versorgt werden. Am Suzuki entstand ein Sachschaden von rund 4.000 Euro. (ml)

Motorradfahrer schwer verletzt

Zeit:       15.06.2017, 10.20 Uhr
Ort:        Dresden-Südvorstadt

Die 36-jährige Fahrerin eines VW Golf befuhr die Hohe Straße in stadtauswärtiger Richtung. Beim überqueren der Nöthnitzer Straße übersah sie ein von links kommendes, vorfahrtberechtigtes Motorrad Suzuki. In der Folge kam es zum Zusammenstoß. Der 52-jährige Suzukifahrer stürzte dabei und erlitt  schwere Verletzungen.

Während der Unfallaufnahme war die Kreuzung voll gesperrt. (tg)


Landkreis Meißen

Friedhofstor beschädigt

Zeit:       09.06.2017 bis 12.06.2017
Ort:        Meißen

Am vergangenen Wochenende beschädigten Unbekannte ein Eingangstor zum Martinsfriedhof am Poetenweg. Am Torbogen verbogen der oder die Täter drei Eisenstäbe. Der Sachschaden wurde auf ca. 500 Euro geschätzt. (tg)

Zwei Jungschafe gestohlen

Zeit:       13.06.2017, 15.00 Uhr bis 16.30 Uhr
Ort:        Radebeul

Zwei Jungschafe im Wert von ca. 150 Euro stahlen Unbekannte von einer Koppel am Lacheweg. Die Koppel ist mit einem Metallzaun umfriedet und mit einem Metalltor versehen. (tg)


Radfahrer erlitt schwere Verletzungen

Zeit:       14.06.2017, 20.45 Uhr
Ort:        Klipphausen, OT Constappel

Ein Radfahrer (40) fuhr am Mittwochabend auf der Ortsverbindungsstraße von Piskowitz in Richtung Constappel. Auf der stark abfallenden Straße geriet der 40-Jährige kurz vor der Einmündung Harthaer Straße ins Schlingern und stürzte.

Der Mann musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Sachschaden am Fahrrad beträgt ca. 1.000 Euro. (tg)

Kind bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Zeit:       14.06.2017, 07.30 Uhr
Ort:        Nossen

Ohne auf den Straßenverkehr zu achten, rannte am Mittwochmorgen ein zehnjähriger Junge über die Straße An der Autobahn. Die Fahrerin (25) eines Ford Fiesta bremste noch, konnte jedoch einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern.

Das Kind erlitt leichte Verletzungen. Am Ford entstand geringer Sachschaden. (tg)

Motorradfahrer blieb bei Sturz unverletzt

Zeit:       14.06.2017, 17.25 Uhr
Ort:        Großenhain

Der 28-jährige Fahrer eines polnischen VW T4 befuhr die Riesaer Straße (S 40) aus Richtung Ortslage Skassa kommend in Fahrtrichtung Großenhain. In Höhe der Tankstelle Hentzschel beabsichtigte er, nach links auf den Parkplatz zum Kaufland abzubiegen. Dazu hielt er an. Ein nachfolgendes Motorrad Honda (Fahrer 36) bemerkte dies zu spät und fuhr auf den Kleintransporter auf. Dabei kam der Fahrer des Motorrades zu Fall. Der 36-Jährige blieb jedoch unverletzt. (tg)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Einbrecher gestellt

Zeit:       15.06.2017, 03.45 Uhr
Ort:        Altenberg, OT Oberbärenburg

In der vergangenen Nacht nahmen Polizeibeamte zwei mutmaßliche
Einbrecher (24, 24) vorläufig fest.

Das Duo hatte gemeinsam mit einem Komplizen die Zugangstür eines Hotels an der Straße Talblick aufgehebelt und war in das Gebäude eingedrungen. Im Inneren brachen sie weitere Türen auf und durchsuchten die Räume.

Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes waren auf den Einbruch aufmerksam geworden und alarmierten die Polizei. Beamten der Bundespolizei konnten die beiden Missetäter noch beim Verlassen des Gebäudes stellen. Ihrem Komplizen gelang die Flucht.

Abschließende Schadensangaben liegen derzeit nicht vor. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (ml)

Wildunfall

Zeit:       14.06.2017, 23.50 Uhr
Ort:        Wilsdruff, OT Grumbach

In der vergangenen Nacht kam es auf der Kesselsdorfer Straße zu einem Wildunfall. Der Fahrer (44) einer KTM war in Richtung Grummbach unterwegs, als vor ihm ein Wildschwein über die Straße rannte. Durch den Zusammenstoß stürzte der Motorradfahrer und zog sich schwere Verletzungen zu. Das Tier verendete an der Unfallstelle. An der KTM entstand ein Sachschaden von rund 5.000 Euro. (ml)

Zusammenstoß beim Überholversuch

Zeit:       14.06.2017, 15.40 Uhr
Ort:        Bad Schandau

Der Fahrer (77) eines Krad DKW befuhr die Kirnitzschtalstraße in Richtung Hinterhermsdorf. Ein vor ihm fahrender Renault (Fahrerin 49) beabsichtigte in Höhe der Kirnitzschtalklinik nach links in ein Grundstück zu fahren. Der Kradfahrer erkannte dies offensichtlich nicht und begann den Renault zu überholen. Als die 49-Jährige mit dem Abbiegen begann, stießen die beiden Fahrzeuge zusammen. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Schaden von ca. 3.000 Euro. (tg)

Kollision mit Gegenverkehr – 20.000 Euro Schaden

Zeit:       14.06.2017, 16.05 Uhr
Ort:        Sebnitz, OT Hinterhermsdorf

Der 43-jährige Fahrer eines Opel Astra befuhr die Verbindungsstraße S 165 aus Hinterhermsdorf kommend in Richtung Bad Schandau. Nach dem Ortsausgang Hinterhermsdorf überholte er kurz vor einer Linkskurve zwei Radfahrer. Beim Einscheren kam es zum Zusammenstoß mit einem im Gegenverkehr befindlichen
VW Golf (Fahrer 86).

Beide Fahrzeuge waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit. Des Weiteren wurde ein hinter dem Golf fahrender Kleintransporter VW T4 leicht beschädigt. Der entstandene Sachschaden beträgt insgesamt etwa 20.000 Euro. (tg)

Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281