1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Elfjähriger angefahren und weitere Meldungen

Medieninformation: 365/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 16.06.2017, 10:30 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Elfjähriger angefahren - Zeugenaufruf


Zeit:     15.06.2017, gegen 08.30 Uhr
Ort:      Dresden-Mickten

Donnerstagmorgen wurde ein Elfjähriger an der Lommatzscher Straße angefahren und verletzt. Der verursachende Motorradfahrer entfernte sich unerlaubt vom Unfallort.

Der Schüler fuhr mit seinem Rad auf dem Gehweg der Lommatzscher Straße in Richtung Elbepark. Als er die einmündende Franz-Lehmann-Straße überqueren wollte, wurde er von einem Motorrad angefahren. Sowohl der Radfahrer als auch der Motorradfahrer stürzten. Der Motorradfahrer notierte sich den Namen des Kindes und fuhr anschließend ohne Angaben zu seiner Person davon. Der Junge lief zur Schule. Dort stellten sich deutliche Beschwerden nach dem Unfall ein und er musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Das Motorrad war wie die Kleidung des Fahrers in grün und schwarz gehalten. Das Krad weißt Beschädigungen am vorderen Scheinwerfer auf.

Die Polizei sucht Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben und weitere Angaben zu dem Motorrad oder dessen Fahrer machen können. Insbesondere der Fahrer eines roten Lieferwagens, der sich am Unfallort um die Gestürzten kümmerte, wird gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt die Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)

Zigaretten aus Pkw gestohlen

Zeit:     14.06.2017, 20.45 Uhr bis 15.06.2017, 04.45 Uhr
Ort:      Dresden-Trachau

In der Nacht zum Donnerstag schlugen Unbekannte an der Kopernikusstraße eine Seitenscheibe an einem Renault Capture ein und stahlen eine Stange Zigaretten vom Beifahrersitz. Deren Wert wurde auf rund 50 Euro beziffert. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 300 Euro. (ju)


Landkreis Meißen

Wohnungseinbruch

Zeit:     15.06.2017, 20.30 Uhr bis 15.06.2017, 22.30 Uhr
Ort:      Meißen

Donnerstagabend brachen Unbekannte die Tür zu einer Wohnung an der Obergasse auf und durchsuchten die Räume. Nach einer ersten Einschätzung stahlen sie ein Portmonee, Tabak und einen Aschenbecher. Sachschadensangaben liegen noch nicht vor. 

Münzen aus Toilette gestohlen

Zeit:     15.06.2017, 08.00 Uhr bis 12.10 Uhr
Ort:      Meißen

Unbekannte brachen am Markt den Münzautomaten an der Herrentoilette auf und stahlen rund 20 Euro Münzgeld. Der Sachschaden beläuft sich ebenfalls auf rund 20 Euro. (ju)

Jugendliche riefen rechte Parolen

Zeit:     15.06.2017, gegen 14.35 Uhr
Ort:      Riesa

Gestern Nachmittag teilte ein Zeuge telefonisch mit, dass zwei Jugendliche am Alexander-Puschkin-Platz den Hitlergruß zeigten und rechte Parolen riefen.

Alarmierte Beamte konnten die Jugendlichen noch vor Ort feststellen. Gegen die beiden 15-Jährigen wurde eine Anzeige wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen erstattet. (ju)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Einbruch in Bäckerei

Zeit:     14.06.2017, 22.00 Uhr bis 15.06.2017, 03.30 Uhr
Ort:      Freital

Über ein gekipptes Fenster verschafften sich Unbekannte Zutritt zu einer Bäckerei an der Gabelsbergerstraße. Die durchsuchten die Räume und das Mobiliar und stahlen einen Laptop sowie Bargeld. Abschließende Schadensangaben liegen noch nicht vor. (ju)

Nach Sekundenschlaf gegen Zaun gefahren

Zeit:     15.06.2017, 18.00 Uhr
Ort:      Königstein

Der 67-jährige Fahrer eines Ford Mondeo befuhr die Bielatalstraße von Königstein in Richtung Leupoldishain. Ca. 50 Meter vor dem Ortsausgang kam er nach links von Fahrbahn ab und fuhr gegen einen Zaun. Dabei entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro. Gegenüber den Polizeibeamten gab der Mann an, kurzzeitig eingeschlafen zu sein. Die Polizei ermittelt nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. (tg)

 


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281