1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Schülerpraktikum bei der Polizeidirektion Görlitz

Verantwortlich: Thomas Bretschneider (tb), Martyna Fleischmann (mf), Thomas Knaup (tk) und Christian Moog (cm)
Stand: 16.06.2017, 14:00 Uhr

 

Schülerpraktikum bei der Polizeidirektion Görlitz

Landkreise Bautzen und Görlitz
06.06.2017 - 16.06.2017

“Und, was möchtest du einmal werden?” - diese Frage bekommen viele Kinder und Jugendliche im Laufe ihres Schülerlebens zu hören. Feuerwehrmann, Pilot, Ärztin… Es gibt viele interessante Berufe.

Doch was genau macht eigentlich ein Polizist? Genau damit konnten sich in den zurückliegenden zwei Wochen 25 Schülerinnen und Schüler im Alter von 14 bis 17 Jahren befassen. Die zehn weiblichen sowie 15 männlichen Teenager haben sich einen der heiß begehrten Praktikumsplätze bei der Polizeidirektion Görlitz ergattern können und schnupperten in den zwei Wochen „Polizei-Luft“. Sie wurden - möglichst in Wohnortnähe - in einem der sieben Polizeireviere der Landkreise Bautzen und Görlitz von erfahrenen Beamten betreut, die ihnen einen Einblick in die vielseitigen und herausfordernden Aufgabenbereiche des Polizeiberufs gaben.

Der erste Tag startete in der Polizeidirektion in Görlitz mit einer allgemeinen Vorstellung des Polizeiberufs. Weiterhin schauten die Schüler hinter die Kulissen des Führungs- und Lagezentrums und lernten das „Geschäft“ am Notruf der Polizei kennen. Die nächsten Tage vermittelten die Praktikumsbetreuer den Jugendlichen einen Eindruck vom Alltag eines Streifenpolizisten: von der Unfallaufnahme über eine Geschwindigkeits- und Verkehrskontrolle bis hin zu der notwendigen Vorgangs-bearbeitung war alles dabei. Auch eine Streifenfahrt im Funkwagen und das Auspowern beim Schwimmen, um fit zu bleiben, gehörten dazu.

Die zweite Woche begann ebenso spannend. Ein Vortrag über Drogen und den Folgen des Konsums sowie ein Besuch bei den Kriminaltechnikern der Polizeidirektion standen auf dem Plan. Hier konnten die Schüler lernen, wie Polizisten am Tatort Spuren sichern und was alles nach dem heutigen Stand der Technik möglich ist. Sie erkannten auch, dass die Realität nicht unbedingt mit dem in TV-Serien Gezeigten deckungsgleich ist. Der Dienstsport kam nicht zu kurz, die Jugendlichen konnten sich beim Dauerlauf messen. Weiterhin wurden sie bei einem Sporttest und dem polizeilichen Einsatztraining gefordert. Hier kamen die Praktikanten nicht nur aufgrund der sommerlichen Temperaturen ins Schwitzen.

Abgerundet wurde die Woche mit zwei weiteren spannenden Besuchen - einerseits bei der Hundestaffel der Polizeidirektion auf einem Übungsplatz in Salzenforst und zum anderen bei der Hubschrauberstaffel der Bereitschaftspolizei am Flughafen Dresden. Die Schüler saugten die Eindrücke förmlich auf und waren stets interessiert bei der Sache. Am letzten Tag folgten eine individuelle Auswertung und die Verabschiedung der „Probe-Polizisten“.

Die Polizeidirektion Görlitz hofft, dass die Schülerpraktikanten in der Zeit viele interessante Impressionen sammeln und ihre Vorstellung vom Polizeiberuf vertiefen konnten. Vielleicht wird sich der ein oder andere nach Beendigung seiner Schulzeit bei der Polizei Sachsen bewerben und in Zukunft einmal selbst Jugendlichen die Vielseitigkeit des Polizeiberufs zeigen. (tb)

Anlage:   Zwei Lichtbilder vom Besuch der Schülerpraktikanten bei der Hubschrauberstaffel der sächsischen Bereitschaftspolizei


Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Anschlussstelle Pulsnitz: Am Ende der Auffahrt steht nun ein STOPP-Schild

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Pulsnitz
15.06.2017, 06:00 Uhr

Zu einem Auffahrunfall kam es am Donnerstagmorgen an der Autobahnauffahrt Pulsnitz in Fahrtrichtung Dresden. Ein 60-jähriger Skoda-Fahrer bemerkte offenbar zu spät, dass der vorausfahrende VW Golf (Fahrer 53) verkehrsbedingt angehalten hatte. Er fuhr auf den Volkswagen auf und verursachte so einen Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro. Beide Fahrer blieben unverletzt.

Die Autobahnauffahrt der Anschlussstelle Pulsnitz ist aufgrund der derzeitigen Baustellensituation verkürzt und mit einem STOPP-Schild versehen. Mit diesem Verkehrszeichen und Bremsmanövern anderer Fahrzeuge rechnen manche Verkehrsteilnehmer augenscheinlich nicht. Um Unfälle zu vermeiden, rät die Polizei, langsam und aufmerksam in die Auffahrt zur BAB 4 zu fahren. Halten Sie ausreichend Sicherheitsabstand zum Vorausfahrenden und rechnen Sie damit, dass dieser anhält. (tk)


In der Baustelle sind die Fahrstreifen verengt

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Pulsnitz
15.06.2017, 15:00 Uhr

Donnerstagnachmittag krachte es im Baustellenbereich auf der BAB 4 bei Pulsnitz erneut. Bei einem Überholmanöver auf den beengten Fahrspuren kamen sich ein VW Caddy (Fahrer 60) und ein Mercedes (Fahrer 42) ins Gehege. An den Kotflügeln der Autos entstand Sachschaden von insgesamt etwa 2.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Die Polizei rät:

Aufgrund der Baustellensituation sind die Fahrstreifen der BAB 4 zwischen Pulsnitz und Ottendorf-Okrilla derzeit seitlich eingeengt. Andere Fahrzeuge zu überholen, macht jedoch wenig Sinn, denn im Baustellenbereich sollten aufgrund der Geschwindigkeits-reduzierung auf üblicherweise 80 km/h alle Fahrzeuge etwa dieselbe Geschwindigkeit fahren. Es bietet sich also eine versetzte und gleichmäßige Fahrweise auf beiden Fahrstreifen an. (tk)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Patronen im Flussbett gefunden

Sohland an der Spree, Zittauer Straße
15.06.2017, gegen 16:00 Uhr polizeilich bekannt

In Sohland an der Spree hat am Donnerstagnachmittag eine Spaziergängerin Patronenmunition im Zulauf der Spree an der Zittauer Straße gefunden. Sie verständigte die Polizei über die merkwürdige Feststellung. Die Beamten stellten 13 Gewehrpatronen des Kalibers 7,62 Millimeter sicher. Spezialisten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes werden diese in den kommenden Tagen abholen und fachgerecht entsorgen. (tb)


Kind an Fußgängerüberweg bei Unfall verletzt

Bischofswerda, Dresdener Straße  
15.06.2017, 17:55 Uhr

Am Donnerstagabend befuhr eine Opel-Fahrerin in Bischofswerda die Beethovenstraße. Als sie nach links auf die Dresdener Straße abbiegen wollte, übersah sie dabei offensichtlich eine auf dem Fußgängerüberweg laufende Frau und ihrem dreijährigen Sohn. Der Opel erfasste das Kind, welches dabei leicht verletzt wurde. Es wurde zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Der Verkehrsdienst des Polizeireviers Bautzen hat die Ermittlungen zu der Kollision aufgenommen. (tb)


Diesel aus Lkw-Tank gezapft

Bautzen, OT Salzenforst, Salzenforster Straße
16.06.2017, gegen 04:45 Uhr

Am Freitagmorgen haben Unbekannte in Salzenforst aus dem Tank eines Lkw auf einem Firmengelände an der Salzenforster Straße etwa 60 Liter Diesel entwendet. Sie beschädigten dabei den Tankdeckel, wodurch ein Sachschaden in Höhe von rund 50 Euro entstanden ist. Ein aufmerksamer Zeuge bemerkte einen dunklen BMW X 5, welcher gerade vom Gelände fuhr. An dem Fahrzeug waren vermutlich litauische Kennzeichen angebracht. Inwiefern der Wagen mit dem Dieseldiebstahl in Verbindung steht, wird Gegenstand der weiteren Ermittlungen durch die Kriminalpolizei sein. (tb)


Eingangstür beschädigt

Kamenz, Willy-Muhle-Straße
15.06.2017, 21:10 Uhr polizeilich festgestellt

Wie der Polizei am Donnerstagabend bekannt wurde, haben in Kamenz Unbekannte die Scheibe einer Eingangstür eines Parteibüros der AfD an der Willy-Muhle-Straße beschädigt. Die Täter warfen ein etwa zwei Zentimeter großes Loch in die Verglasung. Die Schadenshöhe konnte noch nicht genau beziffert werden. Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Fünf Autos mit Farbe besprüht

Ottendorf-Okrilla, Bergstraße
15.06.2017, 12:00 Uhr - 19:30 Uhr

Am Donnerstagnachmittag haben in Ottendorf-Okrilla Unbekannte fünf Fahrzeuge auf einem Parkplatz an der Bergstraße beschädigt. Die Täter besprühten die Seitenspiegel und Seitenscheiben der Wagen mit silberner Farbe. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 2.500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Moped-Fahrerin gestürzt - Zeugen gesucht

Kamenz, Herrental
09.06.2017, gegen 16:00 Uhr

Am Freitagnachmittag, den 9. Juni 2017, kam es in Kamenz zu einem Verkehrsunfall, zu dem die Polizei Zeugen sucht. Gegen 16:00 Uhr befuhr eine 17-Jährige mit ihrem Kleinkraftrad die Straße Herrental. Auf Höhe der Zufahrt zum Denkmal soll der jungen Frau ein Auto mitten auf der Fahrbahn entgegen gekommen sein. Um eine Kollision zu verhindern, sei die Moped-Fahrerin ausgewichen, habe anschließend die Kontrolle über das Zweirad verloren und sei gestürzt. Der Fahrer des unbekannten Wagens verließ pflichtwidrig die Unfallstelle, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Der Verkehrsdienst des Polizeireviers Kamenz hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen die den Unfall beobachtet haben oder Angaben zu dem Fahrer oder dessen Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Kamenz (03578 352-0) oder einer anderen Polizeidienststelle zu melden. (mf)


Geldautomaten gesprengt

Bernsdorf, Rathausallee
16.06.2017, gegen 03:00 Uhr

In der Nacht zu Freitag sind in Bernsdorf Unbekannte in den Vorraum einer Bank-Filiale an der Rathausallee eingedrungen und haben einen Geldautomaten gesprengt. Ein Anwohner war von dem lauten Knall der Detonation gegen 03:00 Uhr wach geworden und informierte die Polizei. Anschließend flüchteten die Täter mit einem dunklen Fahrzeug. Eine Streife des Polizeireviers Hoyerswerda verfolgte das Auto auf der B 96 zwischen Lauta und Nardt. Als die Beamten versuchten, das mutmaßliche Täterfahrzeug zu stoppen, warfen die Unbekannten sogenannte Krähenfüße auf die Fahrbahn, wodurch die Reifen des Polizeiwagens beschädigt wurden. Die Täter konnten so unerkannt flüchten. Ob aus dem gesprengten Geldautomat etwas entwendetet wurde und in welcher Höhe Sachschaden entstanden ist, ist derzeit noch nicht bekannt. Kriminaltechniker sicherten Spuren vor Ort. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Bei Unfall leicht verletzt

S 108, Abzweig Burg
15.06.2017, 15:45 Uhr

Am Donnerstagnachmittag fuhr ein 17-Jähriger mit seinem Kleinkraftrad auf der Hauptstraße von Burg in Richtung Weißkollm. Als er nach links auf die S 108 einbiegen wollte, übersah er offenbar den vorfahrtsberechtigten Renault eines 80-Jährigen. Der Senior konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Beim Aufprall stürzte der Jugendliche und verletzte sich leicht. Durch den Unfall entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 2.600 Euro. (cm)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Opel Corsa entwendet

Görlitz, Brückenstraße
14.06.2017, 21:00 Uhr - 15.06.2017, 09:30 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag haben in Görlitz Unbekannte einen roten Opel Corsa an der Brückenstraße entwendet. An dem etwa 23 Jahre alten Wagen waren die polnischen Kennzeichen DZG 34468 angebracht. Den Zeitwert des Autos schätzte der Eigentümer auf rund 300 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem Fahrzeug wird international gefahndet. (mf)


Haftstrafe abgewendet

Görlitz, Gobbinstraße
15.06.2017, 18:20 Uhr

Am Donnerstagabend erschien ein 27-Jähriger im Polizeirevier Görlitz, um eine Anzeige zu erstatten. Dabei stellte sich heraus, dass gegen den Mann selbst bereits ein Haftbefehl existierte. Daraufhin bezahlte er die offene Geldstrafe in Höhe von 600 Euro und ersparte sich dadurch die ansonsten fällige Ersatzfreiheitsstrafe. (cm)


Diebstahl von Pkw gescheitert

Görlitz, Emmerichstraße
14.06.2017, 21:30 Uhr - 15.06.2017, 07:45 Uhr

Zwischen Mittwochabend und Donnerstagmorgen sind bislang Unbekannte in Görlitz an der Emmerichstraße in einen Volkswagen eingedrungen. Augenscheinlich versuchten die Täter, den 24 Jahre alten Polo zu entwenden, scheiterten jedoch an den eingebauten Sicherungen. Offenbar wollten die Diebe nicht vollkommen leer ausgehen, so stahlen sie das Autoradio im Wert von etwa 40 Euro. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von zirka 200 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (cm)


Außenspiegel gestohlen

Görlitz, Friedhofstraße
14.06.2017,  23:00 Uhr - 15.06.2017, 09:00 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag haben bislang Unbekannte in Görlitz den linken Außenspiegel eines Volkswagen gestohlen. Der Golf parkte an der Friedhofstraße in Görlitz, als sich die Diebe unbemerkt an dem neun Jahre alten Pkw zu schaffen machten. Der Eigentümer schätzt den Wert des Spiegels auf etwa 400 Euro. Weiterer Sachschaden ist nicht entstanden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (cm)


VW Touran entwendet

Zittau, Martin-Wehnert-Platz
16.06.2017, 00:00 Uhr - 09:00 Uhr

In der Nacht zu Freitag haben in Zittau Unbekannte einen silbernen VW Touran entwendet. Der etwa neun Jahre alte Wagen mit den amtlichen Kennzeichen ZI LA 199 parkte am Martin-Wehnert-Platz. Den Zeitwert des Autos schätzte der Eigentümer auf rund 8.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem Fahrzeug wird international gefahndet. (mf)


Kleinkraftrad entwendet

Zittau, Max-Müller-Straße
15.06.2017, 07:20 Uhr - 13:50 Uhr

Am Donnerstag haben Unbekannte an der Max-Müller-Straße in Zittau ein Kleinkraftrad entwendet. Das schwarze Zweirad der Marke Rex ist unter dem Versicherungskennzeichen 313 KRS registriert und hat nach Angaben des 37-jährigen Eigentümers einen Wert von ungefähr 200 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem Krad wird gefahndet. (cm)


Passat enträdert

Ruppersdorf, Großhennersdorfer Straße
14.06.2017, 23:00 Uhr - 15.06.2017, 19:00 Uhr

Zwischen Mittwoch- und Donnerstagabend sind bislang Unbekannte auf ein Firmengelände an der Großhennersdorfer Straße in Ruppersdorf eingedrungen. Von dort stahlen sie acht Kompletträder. Hierfür bockten sie einen stillgelegten Volkswagen auf und entwendeten die vier Alufelgen samt Reifen. Außerdem stahlen sie noch weitere vier, auf dem Grundstück abgelegte Räder. Den Wert der Beute schätzt der 34-jährige Eigentümer auf etwa 500 Euro. Sachschaden ist nicht entstanden. Die Kriminalpolizei sicherte Spuren am Tatort und hat die Ermittlungen aufgenommen. (cm)


Auf Transporter aufgefahren

B 156, Boxberg/O.L. - Weißwasser/O.L.
15.06.2017, 16:52 Uhr

Donnerstagnachmittag hat sich auf der B 156 zwischen Boxberg und Weißwasser ein Auffahrunfall ereignet. Der Fahrer eines Mercedes Sprinter (56) ließ an einer Baustelleneinfahrt den Gegenverkehr passieren. Ein dahinter fahrender 20-Jähriger bemerkte dies offenbar zu spät und fuhr mit seinem VW Golf auf den Transporter auf. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 3.300 Euro. Verletzt wurde bei der Kollision niemand. (tb)


Achtung vor fragwürdigem Staubsauger-Verkäufer

Weißwasser/O.L., Albert-Schweitzer-Ring
15.06.2017, 12:00 Uhr - 16:00 Uhr

Die Polizei warnt vor einem unbekannten Mann, welcher derzeit in der Region Weißwasser unterwegs ist und Staubsaugerbeutel zu vermutlich überhöhten Preisen anbietet. Am Donnerstagnachmittag ist es in Weißwasser zu einem solchen Fall gekommen. Hier soll der bisher unbekannte Mann bei mehreren Bewohnern eines Mehrfamilienhauses am Albert-Schweitzer-Ring geklingelt und diesen Staubsaugerbeutel für einen Preis von jeweils 20 Euro angeboten haben. Eine 86-jährige Geschädigte habe von dem Mann zwei Beutel erworben und ihm 50 Euro übergeben. Sie erwartete Rückgeld, jedoch habe der Mann weitere 50 Euro verlangt, als er in das Portmonee der Seniorin blicken konnte. Auch diese überreichte die ältere Dame dem Unbekannten und bezahlte somit für zwei Staubsaugerbeutel ganze 100 Euro. Ohne eine Quittung habe der Mann anschließend die Wohnung verlassen.

Der Polizei sind bereits weitere, gleichgelagerte Fälle bekannt, in denen der Mann Staubsaugerbeutel offenbar zu überteuerten Preisen verkaufte und zudem angab, im Auftrag des Bürgermeisters zu agieren. Diese Aussage entspricht allerdings nicht der Wahrheit. Die Bürger werden daher bei derartigen Haustürgeschäften zu äußerster Sorgfalt gebeten. Sollte der Mann bei Ihnen vorstellig werden, informieren Sie bitte umgehend die Polizei. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tb)

 


 


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Schülerpraktikum Bild 1 - Hubschrauber

Download: Download-IconSchXlerpraktikumXBildX1.jpg
Dateigröße: 1353.28 KBytes
Pressefoto
Schülerpraktikum Bild 2 - Gruppenbild

Download: Download-IconSchXlerpraktikumXBildX2.jpg
Dateigröße: 1351.12 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Frau Fleischmann, Herr Knaup und Herr Bretschneider
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen