1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Fahrräder aus Kellern gestohlen

Medieninformation: 324/2017
Verantwortlich: Cornelia Hilbig
Stand: 17.06.2017, 10:00 Uhr

Chemnitz


OT Lutherviertel – Eine Rotlichtfahrt…

(1871) …verursachte in den Nachmittagsstunden des Freitag, gegen 16.30 Uhr, einen Verkehrsunfall mit Personenschaden. Ein 55-Jähriger befuhr mit seinem VW Polo die Gleisanlagen der Straßenbahn auf der Augustusburger Straße im Lutherviertel, obwohl die Lichtzeichenanlage für seine Fahrtrichtung auf rot stand. Im Zuge dessen kollidierte der
PKW-Fahrer mit einer ankommenden Straßenbahn, wobei ein Passagier (mnl.) in der Straßenbahn zu Sturz kam, sich leicht verletzte und zur Behandlung in ein Krankenhaus verbracht wurde. Zur Höhe des Sachschadens können derzeit keine Angaben gemacht werden. (KO)

OT Lutherviertel - Einbruch in Peugeot

(1872) Am Freitag wurde in der Zeit zwischen 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr durch unbekannte Täter an einem in der Bernhardstraße abgeparkten Kleintransporter Peugeot die Seitenscheibe der Beifahrertür eingeschlagen. In dem Peugeot befand sich eine Handtasche, aus der zwei Geldbörsen mit persönlichen Dokumenten und mehreren hundert Euro Bargeld entwendet worden sind. Der entstandene Schaden an dem Peugeot wird auf 200 Euro beziffert. (Mü)

OT Sonnenberg/Kaßberg – Fahrräder aus Kellern gestohlen

(1873) Auf der Nürnberger Straße nutzten Diebe die Gelegenheit innerhalb der letzten zwei Wochen und brachen in einem Mehrfamilienhaus einen Keller auf, indem sie die Kellertür gewaltsam öffneten. Ein im Keller befindliches MTB im Wert von 150 Euro wurde entwendet. Der Sachschaden liegt bei 50 Euro. In der Zeit von Donnerstag zu Freitag, zwischen 20:00 Uhr und 18:30 Uhr, suchten Diebe zwei Keller in der Weststraße heim. Dort wurden die Schlösser der Keller aufgedreht und daraus Fahrradteile und ein komplettes Rad im Wert von ca. 1.050 Euro gestohlen. Hier beträgt der Sachschaden
ca. 20 Euro. Dreiste Fahrraddiebe verschafften sich weiterhin in der Zeit vom 11.06.2017, gegen 11.00 Uhr, bis 16.06.2017, gegen 17.00 Uhr, durch gewaltsames Öffnen eines Kellerfensters Zutritt in den Kellerbereich eines Mehrfamilienhauses in der Weststraße auf dem Kaßberg. In der Folge brachen die Täter in mehrere Kellerparzellen ein und entwendeten nach bisherigen Erkenntnissen ein Fahrrad im Wert von etwa 400 Euro. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf
ca. 10 Euro. (KO)

OT Borna-Heinersdorf – Gartenlaube wurde leergeräumt

(1874) Unbekannte Täter nutzten die Zeit zwischen Mittwoch, 21.30 Uhr, und Freitagnachmittag, gegen 16.00 Uhr, um gewaltsam in eine Gartenlaube einzudringen. Sie hoben das angekippte Fenster heraus und gelangten so in das Innere, aus dem sie technische Geräte entwendeten. Die Schubkarre, welche im Garten stand, wurde möglicherweise zum Transport benötigt und fehlt auch. Die Höhe des Diebstahlschadens liegt bei ca. 250 Euro. (Hi)

OT Rabenstein – Nicht nur ein Verkehrsunfall

(1875) Zu einem Verkehrsunfall kam es am Freitag, gegen 22.30 Uhr, auf der Oberfrohnaer Straße Ecke Grünaer Straße. Ein 23-Jähriger Passatfahrer und ein 28-jährige Fahrer eines Audi fuhren mit ihren Fahrzeugen stadtauswärts, als der VW Passat, den vor ihn fahrenden Audi überholte. Um eine Kollision mit dem Gegenverkehr zu verhindern, scherte der 23-Jährige knapp vor dem Audi wieder ein und es kam zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen. Der Sachschaden liegt bei 2.000 Euro. Die Polizei vor Ort musste allerdings feststellen, dass der Fahrer des Passat keinen Führerschein vorweisen konnte, da er keinen besaß. Weiterhin waren die Kennzeichen am Passat nicht passend zu diesem Fahrzeug und die Plaketten gefälscht. Das Auto ist also nicht ordnungsgemäß zugelassen. Ein durchgeführter Test auf Betäubungsmittel erbrachte ein vorläufig positives Ergebnis auf Amphetamine. (Hi)

OT Ebersdorf - Über 2 Promille…

(1876) …hatte eine 40-jährige Autofahrerin am frühen Samstagmorgen, als sie gegen 2.00 Uhr durch die Polizei kontrolliert wurde. Sie war mit ihrem Audi auf der Frankenberger Straße stadteinwärts unterwegs und fiel durch ihre unsichere Fahrweise auf. Die Beamten stellten Alkoholgeruch fest und ein durchgeführter Test ergab das vorläufige Ergebnis von 2,14 Promille. Die Frau musste sich einer Blutentnahme unterziehen, der Audi blieb stehen und der Führerschein vorläufig bei der Polizei. (Hi)

Landkreis Mittelsachsen

Polizeirevier Freiberg

Freiberg – VW Caddy und Multicar leergeräumt

(1877) Am Freitagmittag, gegen 12.45 Uhr, wurde aus einem abgestellten VW Caddy erheblich Diebesgut gestohlen. Der Caddy war in Freiberg auf der Karl-Kegel-Straße abgestellt, aber nicht abgeschlossen. So hatten die Täter leichtes Spiel und entwendeten diverse technische Geräte und eine Geldbörse mit persönlichen Dokumenten. Der Diebstahlschaden liegt bei ca. 2.000 Euro. Auch am Freitag, in der Zeit von 13.45 Uhr bis 14.00 Uhr, wurde aus einem am Meißner Ring Ecke Geschwister-Scholl-Straße abgestellten Multicar ein Rucksack entwendet. In dem Rucksack befand sich eine Geldbörse mit mehreren hundert Euro Bargeld. Tathergang und Täter sind bislang unbekannt, die Ermittlungen wurden aufgenommen. Die Polizei empfiehlt Fahrzeuge und Fenster immer zu verschließen und Taschen und Rucksäcke nicht unbeaufsichtigt in Fahrzeugen zurückzulassen. Weiterhin sucht die Polizei Zeugen, die verdächtige Personen bemerkt haben und mit den Diebstählen in Verbindung gebracht werden könnten. Hinweise werden unter Telefon 03731 70 – 0  entgegengenommen. (Hi)

Polizeirevier Rochlitz

Seelitz – Ford Fiesta mehrfach überschlagen

(1878) Am Freitagnachmittag, gegen 14.45 Uhr, kam es in Seelitz im Bereich der S 250 zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem eine Person schwer verletzt wurde. Der 86-Jährige war mit seinem Ford Fiesta aus Richtung Rochlitz in Richtung Erlau unterwegs, als er ausgangs einer leichten Linkskurve nach links von der Fahrbahn abkam. Der Ford überschlug sich mehrfach und kam letztlich im Straßengraben zum Liegen. Der Fahrer wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. (Hi)

Polizeirevier Mittweida

Frankenberg (BAB 4) – Vermutlich zu schnell unterwegs

(1879) Am Abend des 16.06.2017, gegen 20.00 Uhr, befuhr ein Mercedes die A4 in Richtung Dresden. Der 21-Jährige Fahrer kam offenbar aufgrund überhöhter Geschwindigkeit ins Schleudern, in der Folge nach links von der Fahrbahn ab und schließlich entgegen der Fahrtrichtung im rechten Seitengraben zum Stehen. Zwei Insassen (m/21; w/22) des verunfallten Mercedes erlitten leichte Verletzungen. Es entstand sowohl Sachschaden am PKW, als auch an der Autobahnanlage in Höhe von insgesamt ca. 17.000 Euro. (KO)

Hainichen (BAB 4) – Auffahrunfall mit Personenschaden

(1880) In der Nacht zum Samstag, gegen 0.30 Uhr, fuhr der 40-jährige Fahrer eines Citroen, offenbar aufgrund Nichtbeachten der nötigen Sorgfaltspflicht, auf einen vorausfahrenden LKW Iveco auf. Der ebenfalls 40-jährige Fahrer des LKW wurde durch den Aufprall leicht verletzt. Bei dem Auffahrunfall auf der BAB 4, in Fahrtrichtung Dresden, entstand zudem Sachschaden in Höhe von ca. 14.000 Euro. (KO)

Erzgebirgskreis

Polizeirevier Aue

Aue – Ziemlich betrunken unterwegs…

(1881) …war eine junge Frau am Freitagabend, gegen 20.15 Uhr in Aue auf der Bockauer Talstraße mit ihrem Nissan Micra unterwegs, als sie einer Polizeikontrolle unterzogen wurde. Die Beamten stellten bei der 27-Jährigen Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Ein Test erbrachte das vorläufige  Ergebnis von 1,78 Promille. Der Nissan blieb stehen und die Fahrerin muss mit Ermittlungen der Staatsanwaltschaft wegen Trunkenheit im Verkehr rechnen. (Hi)

Polizeirevier Stollberg

Jahnsdorf – Verkehrsunfall beim Rangieren

(1882) Zu einem Verkehrsunfall mit erheblichem Sachschaden kam es am Freitagnachmittag, gegen 16:10 Uhr, in Jahnsdorf auf der Fabrikstraße. Während eines Rangierfehlers beschädigte ein Suzuki (Fahrer: 55 Jahre) einen Kleintransporter Renault (Fahrer: 40 Jahre). Dabei entstand Sachschaden in Höhe von ca. 9.000 Euro. (Hi)

Polizeirevier Annaberg

Schlettau - Fahrer unter Alkoholeinfluss

(1883) Am Freitagabend wurde gegen 20.00 Uhr, in Schlettau auf dem Hermannsdorfer Weg der Fahrer (34) eines Pkw Seat kontrolliert. Durch die Beamten wurde ein vorläufiger Atemalkoholwert von 1,08 Promille ermittelt. Gegen den Fahrer wurde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet, das Fahrzeug musste stehen bleiben. (Mü)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020