1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Berauscht unterwegs

Verantwortlich: Martyna Fleischmann (mf), Christian Moog (cm), Maren Steudner (ms)
Stand: 19.06.2017, 15:00 Uhr

Autobahnpolizeirevier Bautzen

__________________________

Berauscht unterwegs

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Ottendorf-Okrilla und Pulsnitz
17.06.2017, 02:45 Uhr

In der Nacht zu Samstag hat eine Streife der Autobahnpolizei die unsichere Fahrweise eines VW-Fahrers bemerkt. Die Polizisten stoppten und kontrollierten den 21-jährigen Fahrzeugführer an der Anschlussstelle Pulsnitz. Ein Drogenschnelltest verriet den Grund für das auffällige Verhalten: Der junge Mann war unter Einfluss von Amphetamine unterwegs. Die Beamten untersagten dem Lenker des Passat daraufhin die Weiterfahrt und veranlassten eine Blutentnahme. Den berauschten Fahrer erwarten ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro sowie ein Monat Fahrverbot. (cm)

 

Zu schnell unterwegs

BAB 4, Görlitz - Dresden, Dresden - Görlitz
18.06.2017, 08:10 Uhr bis 13:00 Uhr

Beamte des Autobahnpolizeireviers kontrollierten am Sonntagvormittag den Straßenverkehr zwischen Görlitz und Dresden in beiden Richtungen. Speziell Fahrzeugkombinationen aus Pkw und Anhänger standen im Fokus der Kontrollen. Diese dürfen im Regelfall lediglich mit Tempo 80 über die Autobahn fahren. Mit einem speziell ausgerüsteten Dienstwagen erwischten die Beamten sechs Fahrzeugführer, denen die vorgeschriebene Geschwindigkeit offenbar zu langsam war. Das schnellste Gespann war innerhalb einer Baustelle mit 120 Stundenkilometern satte 40 km/h schneller als erlaubt. Auf den Fahrer kommen 160 Euro Bußgeld, ein Monat Fahrverbot sowie zwei Punkte im Zentralregister zu. Weiterhin stoppten die Polizisten den Lenker eines Gespanns, der während der Fahrt verbotswidrig sein Mobiltelefon nutzte. Er muss sich auf 80 Euro Bußgeld sowie einen Punkt im Zentralregister einstellen. Die Bußgeldstelle der Landesdirektion wird sich mit den Ordnungswidrigkeiten befassen. (cm)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Metall aus unbewohntem Gebäude gestohlen

Bischofswerda, Bautzener Straße
11.06.2017 bis 18.06.2017

Wie erst am Sonntag bemerkt wurde, haben Unbekannte aus einem leer stehenden Wohnhaus an der Bautzener Straße in Bischofswerda mehrere Rohre und Heizkörper gestohlen. Die Täter drangen im Laufe der vorigen Woche in das zum Abriss vorgesehene Gebäude ein und brachen die Wohnungstüren auf. Von dort stahlen sie die Kupferleitungen sowie weitere metallische Gegenstände. Der Wert der Beute sowie die Höhe des Sachschadens sind aktuell noch nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (cm)

 

Kleinkraftradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Bischofswerda, OT Belmsdorf, Alte Belmsdorfer Straße
18.06.2017, 06:55 Uhr

Am Sonntagmorgen fuhr ein 18-Jähriger mit seiner Simson auf der Belmsdorfer Straße von der Neustädter Straße in Richtung Belmsdorf. Offenbar blockierte plötzlich das Hinterrad infolge eines technischen Defekts am Fahrzeug. Der junge Mann konnte sein Kraftrad nicht mehr kontrollieren und stürzte. Hierdurch verletzte er sich schwer, sodass er in einem Krankenhaus aufgenommen wurde. An der Simson entstand Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro. (cm)

 

Seat Altea beschädigt

Wilthen, Karl-Marx-Straße
17.06.2017, 20:45 Uhr - 18.06.2017, 06:30 Uhr

In der Nacht zu Montag sind in Wilthen Unbekannte in einen Seat Altea an der Karl-Marx-Straße eingedrungen. Die Täter beschädigten die Fahrzeugelektronik, ein Starten des Wagens gelang ihnen nicht. Der entstandene Sachschaden konnte vom Eigentümer noch nicht genau beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)

 

Unfall mit vier leicht Verletzten

S 94/K9270
19.06.2017, gegen 10:15 Uhr

Montagvormittag kam es an einer Kreuzung zur S 94 bei Kamenz zu einem Verkehrsunfall. Ein  19-Jähriger fuhr aus dem Gewerbegebiet am Ochsenberg auf der K 9270 und bog nach links in die Staatsstraße in Richtung Bernsdorf ein. Dabei übersah der Fahranfänger offenbar einen von links kommenden Mercedes. Dessen 28-jähriger Fahrer versuchte eine Kollision zu verhindern, wich aus und stieß mit einem entgegenkommenden VW Golf (Fahrerin 52) zusammen. Alle drei Fahrzeugführer sowie der 32-jährige Beifahrer im Mercedes wurden leicht verletzt. Krankenwagen brachten die Beteiligten in Kliniken. Ein Skoda Yeti wurde durch herumfliegende Fahrzeugteile ebenfalls beschädigt. Die S 94 war zeitweise voll gesperrt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 60.000 Euro. Ein Abschleppwagen nahm den Ford, den Mercedes sowie den VW Golf an den Haken. Die Schadenshöhe ist derzeit noch nicht bekannt. Der Verkehrsdienst der Polizeidirektion Görlitz hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)

 

Triebwagen mit Graffiti besprüht

Laußnitz, Dresdner Straße
17.06.2017, 17:00 Uhr - 18.06.2017, 05:55 Uhr

In der Nacht zu Sonntag haben in Laußnitz Unbekannte auf einem Wartungsstützpunkt an der Dresdner Straße einen Triebwagen beschädigt. Die Täter besprühten die 40 Meter lange Seite des Koloss mit Graffitis. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)

 

Waldboden in Brand geraten

Nebelschütz, OT Piskowitz
18.06.2017, gegen 18:25 Uhr

In der Nähe der Kiesgrube in Piskowitz am „Manfredsee“ kam es am späten Sonntagnachmittag zu einem Brand. Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Piskowitz, Schmeckwitz, Nebelschütz, Bernbruch, Wiesa sowie Ralbitz waren schnell vor Ort und verhinderten, dass sich die Flammen ausbreiten. Der Brand beschädigte etwa 40 Quadratmeter Waldboden. Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 200 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft, ob Brandstiftung die Ursache des Feuers war. (cm)

 

Seat-Fahrer schlägt Opel-Fahrer - Zeugen gesucht

Lohsa, S 108
17.06.2017, 09:00 Uhr - 09:22 Uhr

Nahezu unglaubliches erlebte ein Ehepaar am Samstagmorgen auf der S 108 in Lohsa. Ein 61-Jähriger fuhr mit seinem Opel auf der Staatsstraße in Richtung Lohsa, als ihn der Fahrer eines Seat überholte. Kurze Zeit später bremste er wiederholt am Ortseingang Riegel so stark, dass er den Opel wieder zum Überholen drängte. Als der 61-Jährige am Abzweig Dreiweiberner See verkehrsbedingt hielt, scherte der Seat wieder vor dem Opel ein, stellt sich quer auf die Straße und zwang ihn anzuhalten. Danach stieg der Lenker des Seat aus und ging zu dem wartenden Opel. Dessen Fahrer ließ die Scheibe herunter, um zu erfragen, was das Problem sei, als ihn der Mann unvermittelt ins Gesicht schlug.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die den Sachverhalt beobachtet haben oder den etwa 1,70 Meter großen Fahrer des Seat mit den amtlichen Kennzeichen HY HF 1953 kennen. Zeugen, die Hinweise zum Täter geben oder weitere Angaben zum Sachverhalt machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Hoyerswerda 03571 465-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (cm)

 

Mit Straßenbaum kollidiert

Elsterheide, OT Nardt, B 96
18.06.2017, 13:10 Uhr

Am Sonntagmittag kam es auf der B 96 in Nardt zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person. Ein 21-Jähriger fuhr mit einem Skoda auf der Bundesstraße in Richtung Lauta. Aus bislang unbekannter Ursache kam er kurz hinter der Landesfeuerwehrschule Nardt von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen am Straßenrand stehenden Baum. Bei dem Unfall verletzte sich der junge Mann leicht. Weiterhin entstand Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. (cm)

 

Radlerin fährt gegen Lkw

Wittichenau, OT Maukendorf, Maukendorf Schule
18.06.2017, 16:30 Uhr

Unaufmerksamkeit wurde einer 16-Jährigen am Sonntagnachmittag zum Verhängnis. Die Jugendliche war mit ihrem Fahrrad in Maukendorf an der Schule unterwegs, als sie einen dort geparkten Lkw übersah. Sie fuhr gegen das Heck des Fahrzeuges, wodurch sie stürzte und mit dem Kopf gegen die Ladefläche stieß. Bei dem Unfall verletzte sich die Radfahrerin. Ein Krankenwagen brachte das Mädchen in eine Klinik. Sachschaden ist nicht entstanden. (cm)

 

Pokalspiel der Frauen abgebrochen - Spielerin leicht verletzt

Königswartha, An den Sportanlagen
18.06.2017, 14:35 Uhr

Bei einem Kreispokalspiel der Frauenfußballmannschaften Hoyerswerda und Liegau Augustusbad wurde eine Spielerin durch Fans leicht verletzt. Nach einem Torerfolg warfen Fans mehrere Kassenpapierrollen auf das Spielfeld. Unglücklicherweise öffnete sich eine der Rollen nicht im Flug und so traf die harte Papierrolle eine Spielerin am Kopf, die dadurch leicht verletzt wurde. Der Schiedsrichter brach das Spiel ab. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Körperverletzung aufgenommen. (cm)


Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Honda entwendet und BMW beschädigt

Rothenburg /O.L., OT Geheege, Zur Wasserscheide
18.06.2017, 21:30 Uhr – 19.06.2017, 07:30 Uhr

In der Nacht zu Montag haben in Geheege Unbekannte eine Honda entwendet. Das etwa vier Jahre alte Motorrad mit den amtlichen Kennzeichen GR LA 74 befand sich an der Straße Zur Wasserscheide. Den Zeitwert der Maschine schätzte der Eigentümer auf rund 4.500 Euro.

Görlitz, Bergstraße
17.06.2017, 14:00 Uhr - 18.06.2017, 09:30 Uhr

Zwischen Samstagnachmittag und Sonntagmorgen versuchten in Görlitz Unbekannte einen BMW X 1 an der Bergstraße zu entwenden. Die Täter drangen in das Fahrzeug ein und beschädigten das Zündschloss, ein Starten des Wagens gelang ihnen nicht. Die Schadenshöhe konnte noch nicht genau beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat in beiden Fällen die Ermittlungen aufgenommen. (mf)

 

Überwachungskameras mit Bewegungsmeldern entwendet

Görlitz, Christoph-Lüder-Straße
18.06.2017, 00:30 Uhr - 08:55 Uhr

In der Nacht zu Sonntag sind in Görlitz Unbekannte auf ein Betriebsgelände an der Christoph-Lüder-Straße eingedrungen. Die Täter entwendeten von Lichtmasen zwei Überwachungskameras samt Bewegungsmelder. Den Stehlschaden schätzte der Eigentümer auf rund 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)

 

In Wohnhaus eingedrungen

Görlitz, Handwerk
18.06.2017, 00:30 Uhr - 10:30 Uhr

In der Nacht zu Sonntag sind in Görlitz Unbekannte in ein Wohnhaus an der Straße Handwerk eingedrungen. Die Täter durchwühlten die Räumlichkeiten und entwendeten unter anderem ein Fahrrad der Marke Winora sowie diverse persönliche Gegenstände und Bekleidungsstücke. Den Stehlschaden schätzte der Eigentümer auf rund 2.900 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)

 

Trunkenheit im Verkehr

S 111, Markersdorf
18.06.2017, 08:00 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Görlitz hat am Sonntagmorgen in Markersdorf auf der S 111 die Fahrtauglichkeit eines Peugeot-Fahrers kontrolliert. Dabei bemerkten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des 63-Jährigen. Der Wert des Atemtestes von umgerechnet 1,3 Promille führte zur Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. Den Führerschein des Mannes nahmen die Polizisten nach einer Blutentnahme in Verwahrung. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (ms)

 

Werkzeuge und Arbeitsgeräte entwendet

Zittau, Chopinstraße
17.06.2017, 20:00 Uhr - 18.06.2017, 15:20 Uhr

In der Nacht zu Sonntag sind in Zittau Unbekannte in ein Wohnhaus an der Chopinstraße eingedrungen. Die Täter durchwühlten die Räumlichkeiten und entwendeten Werkzeuge sowie Arbeitsgeräte. Den Stehl- sowie Sachschaden schätzte der Eigentümer auf insgesamt rund 1.500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)

 

Mehrere Gullideckel entfernt und neben Fahrbahn geworfen

Weißwasser/O.L., Teichstraße
18.06.2017, 06:35 Uhr polizeilich festgestellt

Unbekannte haben in der Nacht zu Sonntag in Weißwasser mehrere Gullideckel im Bereich der Teichstraße heraus gehoben und neben die Fahrbahn gelegt. Des Weiteren wurden zwei transportable Verkehrszeichen entfernt und auf die angrenzende Wiese geworfen. Die Polizei ermittelt wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Zeugen, die den Fall beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Weißwasser (03576 262-0) oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (ms)

 

Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung

Weißwasser/O.L., Prof.-Wagenfeld-Ring
18.06.2017, 19:30 Uhr

Ein 59-jähriger Skoda-Fahrer fuhr Sonntagabend in Weißwasser rückwärts aus einem Parkplatz auf den Prof.-Wagenfeld-Ring. Dabei übersah er offenbar einen im durchgängigen Verkehr fahrenden Audi und stieß mit diesem zusammen. Bei dem Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von zirka 8.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten bei dem 50-jährigen Audi-Fahrer Alkoholgeruch fest. Der Wert des Atemtestes von umgerechnet 1,1 Promille führte zur Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. Den Führerschein des Mannes nahmen die Polizisten nach einer Blutentnahme in Verwahrung. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (ms)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen