1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

iPhone weckte Begehrlichkeiten

Medieninformation: 327/2017
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 19.06.2017, 13:30 Uhr

In eigener Sache


Die Pressestelle ist heute bis 15.30 Uhr besetzt. Wir bitten um Beachtung.

Chemnitz

OT Schloßchemnitz – Einbrecher machten reichlich Beute

(1896) Durch ein aufgehebeltes Fenster drangen unbekannte Täter in der Nacht zu Montag in eine Firma in der Blankenauer Straße ein. Die Geschädigten mussten daraufhin feststellen, dass Werkzeug und Unterhaltungstechnik im Gesamtwert von rund 6 000 Euro gestohlen wurde. Der einbruchsbedingte Sachschaden ist vergleichsweise gering. (Ry)

Stadtzentrum – iPhone weckte Begehrlichkeiten

(1897) Der Besitzer (47) eines Pkw VW rief die Polizei am Sonntag, kurz nach 17 Uhr, in ein Parkhaus im Rosenhof. Er hatte seinen Wagen gegen 15 Uhr dort abgestellt und musste gut zwei Stunden später bei seiner Rückkehr feststellen, dass Unbekannte in den VW eingebrochen waren und sein iPhone im Wert von ca. 300 Euro gestohlen hatten. Der Sachschaden ist ungleich höher und wird auf gut 3 000 Euro geschätzt, denn die Täter hatten zunächst versucht, eine der Autotüren aufzuhebeln und schlugen letztlich eine der Seitenscheiben ein.
Einmal mehr warnt die Polizei: Lassen Sie niemals Wertgegenstände für jedermann sichtbar in Fahrzeugen zurück. Selbst die kurze Abwesenheit der Fahrer reicht potentiellen Einbrechern oftmals, um an die Beute zu kommen. Sollte keine andere Möglichkeit bestehen, verstauen Sie die Wertsachen im Kofferraum und vergessen Sie insbesondere bei Kombis nicht, den Sichtschutz im Kofferraum zuzuziehen. (Ry)

OT Kaßberg – Fahrrad gegen vorbeifahrendes Auto gestoßen/Zeugen gesucht

(1898) Am 5. Juni 2017 befuhr gegen 15 Uhr die 48-jährige Fahrerin eines Pkw Hyundai die Reichsstraße aus Richtung Limbacher Straße. In Höhe des Hausgrundstücks 57, kurz nach der Uhlichstraße, stand zur selben Zeit ein bisher unbekannter Mann mit einem Fahrrad. Als sich der Hyundai in Höhe des Mannes befand, stieß dieser das Fahrrad auf die Straße und gegen den Pkw. Es entstand Sachschaden am Hyundai in Höhe von etwa 1 000 Euro. Nach dem Vorfall hielt die Hyundai-Fahrerin an und sah, wie der unbekannte Mann zu seinem mitten auf der Fahrbahn liegenden Fahrrad ging, es aufhob und sich dann in unbekannte Richtung entfernte. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Sachbeschädigung aufgenommen.
Wer hat den Vorfall gesehen? Mussten gegebenenfalls andere Fahrzeugführer wegen des auf der Straße liegenden Rades anhalten bzw. ausweichen? Unter Telefon 0371 5263-0 werden Hinweise im Polizeirevier Chemnitz-Südwest entgegengenommen. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Lichtenberg – Vermisstensuche nahm glückliches Ende

(1899) Am Montagmorgen, gegen 7 Uhr, wurde die Polizei über einen vermissten Senior (79) informiert, welcher seine Wohnung am Sonntagabend mit unbekanntem Ziel verlassen hatte. Daraufhin wurden mehrere Polizisten, ein Fährtenhund sowie ein Polizeihubschrauber („Passat 3“) für die Suche nach dem 79-Jährigen aktiviert. Völlig entkräftet fand die Besatzung von „Passat 3“ den Mann gegen 11.25 Uhr in unwegsamem Gelände liegend nahe der Alten Lichtenberger Straße zwischen Lichtenberg und Mulda. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. (Ry)

Freiberg – Einbrecher stahlen Elektrotechnik

(1900) Zwischen Samstag, gegen 14.30 Uhr, und Sonntagmittag schlugen unbekannte Täter in der Claußallee an einem Eigenheim eine Fensterscheibe ein und durchwühlten mehrere Räume. Gestohlen hat man nach erstem Überblick zwei Laptops, ein Tablet und ein Mobiltelefon. Den Wert der Beute schätzte man auf rund 2 000 Euro, den Sachschaden auf ca. 1 000 Euro. (SR)

Freiberg – Bedroht und Hose heruntergelassen

(1901) In der Chemnitzer Straße kam es am Freitagabend zu einer Bedrohung mit anschließender exhibitionistischer Handlung. Gegen 18.45 Uhr hatte es an einem Einkaufmarkt eine verbale Auseinandersetzung zwischen einem unbekannten Mann und einem Mitarbeiter (39) eines Sicherheitsdienstes gegeben. Schließlich zog der Unbekannte im Markt einen spitzen Gegenstand aus seiner Tasche und bedrohte den 39-Jährigen damit. Dieser lief daraufhin, gefolgt vom Angreifer, auf den Parkplatz. Dort ließ der Unbekannte dann seine Hose herunter und entblößte sein Geschlechtsteil, bevor er mit seinem Fahrrad und einem Begleiter davonfuhr. Verletzt wurde niemand. Polizeibeamte konnten nach Zeugenaussagen den Tatverdächtigen (18) schließlich bekannt machen. Gegen ihn wurde Anzeige erstattet. (SR)

Freiberg – Scheibe eingeschlagen und Geldbörse mitgenommen

(1902) Eine Tasche stahlen Diebe am Sonntagnachmittag aus einem in der Grenzstraße abgestellten Pkw Seat. Das Auto hatte man gegen
15 Uhr abgestellt und eineinhalb Stunden später den Diebstahl bemerkt. Die Scheibe der Fahrertür war eingeschlagen und eine Geldbörse, die in einer Tasche hinter dem Fahrersitz lag, gestohlen. Mit der Geldbörse verschwanden ein niedriger dreistelliger Bargeldbetrag sowie Geld- und Krankenkarten. Den Sachschaden schätzte man auf rund 300 Euro. (SR)

Revierbereich Mittweida

Frankenberg – Verkehrszeichen umgelegt

(1903) Auf dem Dittersbacher Weg waren in der Nacht  zum Sonntag Unbekannte unterwegs. Die Täter legten zwei Verkehrszeichen (30-km/h und Sackgasse) um und nahmen mehrere Leitpfosten aus ihren Halterungen. Ein Verkehrszeichen wurde dabei beschädigt. Weiterhin spannten sie ein blaues Folienband über die Fahrbahn. Das Band hing jedoch so hoch, dass ein Pkw ungefährdet darunter hindurch fahren konnte. Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen noch nicht vor. (Wo)

Mittweida – Schwalbe gestohlen/Zeugen gesucht

(1904) In der Nacht zum Freitag (16. Juni 2017) haben Unbekannte von einem Hinterhof eines Mehrfamilienhauses in der Bahnhofstraße ein Kleinkraftrad gestohlen. Der Besitzer hatte sein Simson Schwalbe am Donnerstag, gegen 16 Uhr, dort abgestellt. Am Freitag, gegen 8 Uhr, wurde das Verschwinden des gelben Mopeds bemerkt. Die Schwalbe hat einen Wert von mehreren hundert Euro.
Die Polizei in Mittweida sucht Zeugen: Wer kann Angaben zum Tathergang bzw. zum Verbleib des Kleinkraftrades Simson Schwalbe machen? Hinweise werden unter Telefon 03727 980-0 entgegengenommen. (Wo)

Revierbereich Rochlitz

Penig/OT Tauscha – Transporter aufgebrochen und Werkzeug gestohlen

(1905) In der Nacht zum Montag stahlen Diebe Werkzeuge und Maschinen im Wert von ungefähr 7 000 Euro aus einem in der Niederfrohnaer Straße abgestellten Transporter Mercedes. Gestohlen wurden unter anderem ein Werkzeugkoffer, ein Notstromgerät, eine Kabeltrommel und weitere Elektrogeräte. Den Sachschaden am gewaltsam geöffneten Schloss des Mercedes gab man mit rund 100 Euro an. Die Tatzeit konnte auf Sonntag, gegen 20 Uhr, bis Montag, gegen 2.30 Uhr, eingegrenzt werden. (SR)

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – In Wohnhaus eingedrungen und Bewohner geschlagen

(1906) Am Montagmorgen, gegen 1 Uhr, kam es in einem Wohnhaus in der Geyersdorfer Straße zu einer Körperverletzung. Mehrere Unbekannte hatten die Haustür aufgedrückt, dann an der Wohnungstür eines 35-jährigen Mannes geklingelt und die Tür aufgetreten. Der Wohnungsinhaber wurde in der Folge geschlagen, dabei leicht verletzt und schließlich zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Zu den unbekannten Angreifern, die in Richtung Geyersdorfer Straße flüchteten, liegen keine näheren Angaben vor. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. (SR)

Schlettau – Zusammenstoß an Ausfahrt

(1907) Aus einer Grundstücksausfahrt auf den Hermannsdorfer Weg fuhr am Sonntagnachmittag, gegen 14.30 Uhr, ein 12-jähriger Junge mit seinem Fahrrad. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem vorbeifahrenden Pkw Audi (Fahrer: 52). Der Junge erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Am Audi entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1 000 Euro. (Kg)

Revierbereich Aue

Schwarzenberg – Reifen an VW zerstochen

(1908) Zwischen 2.30 Uhr und 9 Uhr zerstachen am Sonntag unbekannte Täter alle vier Reifen eines in der Schillerstraße abgestellten VW T6. Das Auto hatte man in der Nacht auf einem Grundstück abgestellt. Am Morgen wurde dann der Schaden (geschätzt ungefähr
600 Euro) entdeckt und bei der Polizei Anzeige wegen des Verdachts der Sachbeschädigung erstattet. (SR)

Revierbereich Marienberg

Marienberg – Brand in Container

(1909) Wegen eines Containerbrandes rief man die Feuerwehr und Polizei am Sonntag, kurz nach 18 Uhr, auf ein Firmengelände in der Reitzenhainer Straße. In einem Container standen Teppichreste und Holzabfälle in Flammen. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Marienberg löschten das Feuer. Personen wurden nicht verletzt. Zum entstandenen Sachschaden liegen noch keine Angaben vor. Die Polizei hat Anzeige wegen des Verdachts der Sachbeschädigung aufgenommen. (SR)

Revierbereich Stollberg

Burkhardtsdorf – Radfahrer stießen zusammen

(1910) Auf der Eibenberger Straße (B 180) überholte am Sonntag, gegen 10 Uhr, zwischen Kemtau und Burkhardtsdorf, eine 21-jährige Radfahrerin einen 52-jährigen Radfahrer. Dabei kam es zum Zusammenstoß zwischen den beiden, sie stürzten und erlitten schwere Verletzungen. An den Fahrrädern entstand Sachschaden von jeweils etwa 100 Euro. Die beiden Radfahrer waren in einer Radfahr-Gruppe unterwegs und Teilnehmer des Fichtelberg-Radmarathons. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020