1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Spiegel abgetreten/'Tatort: Fahrradkorb!/Wer treibt da nachts sein Unwesen?/Mit hohem Tempo in den Straßengraben

Verantwortlich: Maria Braunsdorf, Birgit Höhn, Alexander Bertram
Stand: 20.06.2017, 15:32 Uhr

Stadtgebiet Leipzig

In Firmenfahrzeuge eingebrochen                                  

Ort:      Leipzig-Zentrum, Delitzscher Straße
Zeit:     16.06.2017, 16:00 Uhr bis 19.06.2017, 05:30 Uhr

Übers Wochenende waren Unbekannte auf einem Firmengelände. Dazu hatten sie einen Zaun aufgehebelt. Anschließend schlugen sie die Scheibe eines abgestellten Kleinbusses Iveco ein und entwendeten daraus diverse Fahrzeuge. Desweiteren drückten sie die Türen zu zwei Lagerhallen auf und brachen in ein weiteres Fahrzeug ein. Hieraus entwendeten sie ebenfalls Werkzeuge, wie Akkuschrauber, Flex sowie Hammer, dazu noch ein Notstromaggregat, zwei Batterien und eine Kabeltrommel. Die Höhe des Gesamtschadens wurde mit einer mittleren vierstelligen Summe beziffert. Angezeigt hatte den Einbruch ein Mitarbeiter (52). Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Bargeld aus Imbiss gestohlen                                          

Ort:      Leipzig-Plagwitz, Zschochersche Straße
Zeit:     18.06.2017, 23:00 Uhr bis 19.06.2017, 09:45 Uhr

Nachdem der Einbrecher die Eingangstür aufgehebelt hatte und in die Räumlichkeiten eingedrungen war, durchsuchte er alles. Er fand Bares und steckte sich die niedrige dreistellige Summe ein. Damit konnte er unerkannt entkommen. Der Inhaber (40) informierte die Polizei. Zum Sachschaden liegen noch Angaben vor. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

Spiegel abgetreten 

                                                             

Ort:      Leipzig-Gohlis, Weinligstraße

Zeit:     19.06.2017, 22:40 Uhr

Ein Anwohner (41) hörte abends einen lauten Knall und schaute sogleich aus dem Fenster. Er sah ein Pärchen, das sich offensichtlich lautstark stritt. Zudem beobachtete der Zeuge, dass der Mann gegen die Spiegel auf der Beifahrerseite von zwei geparkten Autos, einen Volvo und einen VW Passat, trat. Daraufhin informierte er sofort die Polizei. Er gab folgende Personenbeschreibungen:

  1. Person (männlich):
  • 20 bis 25 Jahre alt, athletischer Typ
  • trug kurze Hose, dunkles T-Shirt mit hellem Aufdruck vorn, Turnschuhe sowie ein verkehrt herum aufgesetztes, dunkles Basecap
  1. Person (weiblich):
  • 20 bis 25 Jahre alt, kräftige Figur
  • trug helles Oberteil.

Die Beamten stellten den Halter des Volvo, einen 49-Jährigen, fest und setzten ihn in Kenntnis. Bei dem anderen Fahrzeug handelt es sich um ein Firmenfahrzeug. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. (Hö)

Radler entreißt Handtasche – Dame quittiert diesen Überfall mit den Worten: „Da hat er mich erwischt!“                           

Ort:      Leipzig; OT Grünau-Ost, Alte Salzstraße

Zeit:     19.06.2017, 10:00 Uhr - 10:05 Uhr

 

Ganz plötzlich sei ihr die Tasche aus der Hand gerissen worden, erzählte eine Dame (80) gestern den Polizisten, die sie nach einem Überfall gerufen hatte. Sie beschrieb weiter, dass sie auf dem Weg vom Einkaufsmarkt über die Ladenstraße in Richtung Allee-Center lief und dabei auch durch die Parkallee kam. Nachdem sie die wenigen Treppenstufen passiert hatte, habe es sie dann erwischt, so die Dame. Damit meinte sie den Mann, der urplötzlich mit einem Fahrrad von hinten an sie herangefahren war und ihr die Einkaufstasche entriss. Es gab keine Passanten, die ihr hätten helfen können, erzählte die Frau weiter.

An den Täter konnte sie sich nur vage erinnern. Es war ein Mann mit kurzen hellblonden Haaren, dunkler Kleidung und dreiviertellanger Hose. Der Mann radelte die Ladenstraße weiter und bog am Ende des Häuserblockes rechts ab, erinnerte sich die 80-Jährige noch.

Mit der Einkaufstasche erbeutete der Täter auch den Personalausweis, die Krankenkassenversicherungskarte, die Monatskarte der Dame und einen zweistelligen Geldbetrag. Außerdem gehörten zu seiner Beute eine Fliegenklatsche, Kaffee und Schlüssel. Den Gesamtschaden schätzte die Dame auf 150 Euro.

Zum Glück blieb die Frau unverletzt und stürzte auch nicht. Die Leipziger Kripo ermittelt nun wegen Raubes. (MB)

Ins Bodenlose gesunkene Hemmschwelle                             

 

Ort:      Leipzig; OT Volkmarsdorf, Eisenbahnstraße

Zeit:     19.06.2017, 07:00 Uhr – 09:15 Uhr

Bei dem Versuch, in eine Shisha-Bar einzubrechen, wurde ein Langfinger (37) ertappt. Ein 34-Jähriger rief umgehend die Polizei und als diese eintraf, nahmen die Gesetzeshüter den Mann, der wild gegen die Eingangstür der Bar getreten hatte, vorläufig fest. Da weder ein Sach- noch ein Stehlschaden entstanden war, erstattete der Inhaber der Shisha-Bar keine Anzeige oder machte sonstige Ansprüche geltend.

Während seiner Identitätsfeststellung ließ der 37-Jährige, der nur mit einer schwarzen Sporthose bekleidet und freiem Oberkörper sowie blutverschmierten Hände unterwegs war, immer wieder die Worte „Messer“ und eine Anschrift fallen. Auf Nachfragen erläuterte er es aber nicht näher.

So begaben sich Gesetzeshüter zu dem genannten Mehrfamilienhaus in der Wurzner Straße, um zu prüfen, ob dort alles „im Lot“ ist. Schon während ein 60-Jähriger die Wohnungstür zu der genau bezeichneten Wohnung öffnete, erkannten die Polizisten, dass etwas vorgefallen sein muss. Der Mann hatte Schnittverletzungen am Hals und Hämatome am Körper. Auch sein Sohn sah etwas zugerichtet aus.

Auf Nachfrage, wie das geschehen konnte, erfuhren die Gesetzeshüter, dass der 37-Jährige, im weiteren Sinne ein Familienangehöriger, am Morgen bei ihnen eingebrochen war und sich gleich im Schlafzimmer auf den Familienvater gestürzt hatte. Schützend hatte sich seine Frau über ihn geworfen und laut geschrien. Daraufhin war der Sohn wach geworden und seinen Eltern helfend hinzu gesprungen. In dem Handgemenge erlitten dann sein Sohn und er oberflächliche Schnittverletzungen, so der 60-Jährige weiter. Er wolle im Laufe des Tages einen Arzt aufsuchen. An die Polizei wandte er sich nicht, da er vermutete, dass der 37-Jährige nur so „ausflippte“, weil er unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Eigentlich hatten sie eine gute Familienbeziehung zueinander.

Nun ermittelt die Polizei allerdings in diesem Fall wegen gefährlicher Körperverletzung. (MB)

Tatort: Fahrradkorb!                                                                  

Ort:      Leipzig; OT Eutritzsch, Delitzscher Straße/Wittenberger Straße
Zeit:     19.06.2017, 17:00 Uhr

Ein Langfinger stahl einem 69-Jährigen die schwarze Umhängetasche aus dem Fahrradkorb und erbeutete damit auch dessen Personalausweis, Führerschein, Schlüsselbund, Smartphone und einen zweistelligen Geldbetrag. Außerdem nahm der Dieb auch das Fahrradschloss an sich, welches im Korb lag. Der 69-Jährige hatte kurz zuvor einen Weg in einer Bankfiliale erledigt und radelte anschließend durch das Eutritzsch-Center Richtung Drogerie. Nur diesen Moment konnte der Langfinger genutzt und zugegriffen haben, so der Herr. Er erstattete Anzeige, die Polizei ermittelt nun wegen Diebstahl. (MB)

Diebe von Fahrradteilen erwischt                                               

Ort:      Leipzig; OT Zentrum-Ost, Willy-Brandt-Platz
Zeit:     20.06.2017, 05:00 Uhr

In den frühen Morgenstunden sahen Polizisten zwei Jugendliche, die sich an abgestellten Fahrrädern zu schaffen machten. Sie hatten offenbar schon von einem angeschlossenen Rad den Fahrradcomputer abgebaut und waren im Begriff, sich noch des Sattels zu bemächtigen. Die Gegenstände mussten sie der Polizei übergeben. Gegen die beiden 19– und 23–Jährigen wurde ein Verfahren wegen Diebstahl eingeleitet. Langfinger haben immer leichtes Spiel bei Gegenständen, die nur mit einem Gummi oder Schnellspanner am Fahrrad befestigt werden. Deshalb rät die Polizei immer zur festen Verschraubung oder diese Teile beim Abstellen mitzunehmen. (Ber)

Landkreis Leipzig

Viano auf Abwegen                                                        

Ort:      Markranstädt; OT Frankenheim

Zeit:     17.06.2017, 14:00 Uhr - 19.06.2017, 09:00 Uhr

Montagmorgen. gegen 9:00 Uhr, öffnete ein Mitarbeiter (33) die Pforten zu einem Autohaus in Markranstädt und schaute gleich nach dem Rechten. Dabei fiel ihm auf, dass in der hinteren Reihe, also am Zaun, ein schwarzer Transporter Mercedes Benz Viano fehlte. Sofort prüfte er näher, ob dieses möglicherweise verkauft worden war. Doch zum einen war kein Verkaufsbeleg im Büro zu finden, zum anderen lagen im Tresor noch die Fahrzeugpapiere des Autos. So verdichtete sich der Verdacht, dass Langfinger den Transporter gestohlen haben könnten. Der 33-Jährige ging zum leeren Platz zurück und sah, dass das kleine Bäumchen, welches zwischen dem Viano und dem Zaun gepflanzt war, abgesägt worden war. Beim genauen Betrachten des Zaunes sah er dann, dass die Verschraubung zwischen zwei Zaunfeldern fehlte und das Zaunfeld damit wie ein Tor geöffnet werden konnte. Außerdem verrieten Fahrspuren auf dem Grünstreifen hinter dem Zaun, dass der Transporter seinen Weg über diesen in unbekannte Richtung genommen hat. Als Besonderheit am Auto gab der Mitarbeiter folgendes an:

  • keine amtlichen Kennzeichen angebracht
  • getönte hinteren Scheiben
  • Außenspiegel rechts -> die Hälfte des Gehäuses fehlt
  • Alu-Felgen 18 Zoll in silber, keine MB-Felgen
  • Windschutzscheibe hat im mittleren Bereich bis hin zur Beifahrerseite einen Riss

Den Wert des Fahrzeuges schätzte der 33-Jährige auf ca. 20.500 Euro. Er erstattete umgehend Anzeige, so dass die Polizei den Transporter umgehend zur Fahndung ausschreiben konnte. Die Ermittlungen wegen Diebstahl im besonders schweren Fall dauern an. (MB)

Teures Maschinchen verschwunden            

Ort:      Großpösna; Rudolf-Breitscheid-Straße
Zeit:     15.06.2017 - 18.06.2017, 16:30 Uhr

Zum letzten Mal von ihrem eigentlichen Besitzer gesehen war die BMW R 1200 letzten Donnerstag, die jener in seinem Grundstück auf der Terrasse geparkt hatte. Wenige Tage später war sie verschwunden. Langfinger hatten die Maschine offensichtlich durch den Carport vom Grundstück gefahren und waren mit ihr verschwunden. Ein großer Verlust für den 43-Jährigen, immerhin hat die BMW noch einen Wert von mindestens 14.000 Euro. Auf Nachfragen in der Nachbarschaft hat niemand etwas gehört oder gesehen.

Nun ermittelt die Polizei und Bürger, die Hinweise zu dem Diebstahl oder den Verbleib der Maschine geben können, sich an das Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a, i04552 Borna zu wenden oder über Telefon (03433) 244-0 zu informieren.

Wer treibt da nachts sein Unwesen?                                          

Ort:      Pegau; OT Thesau, Schmale Gasse
            Pegau; OT Kitzen,Ernst-Thälmann-Straße
Zeit:     19.06.2017, 03:30 Uhr

In der Nacht zum Montag riefen Anwohner aus der Schmalen Gasse in Pegau die Polizei. Zwei dunkle Gestalten würden durch die Straßen laufen und Haustüren und Fahrzeuge „abklinken“. Noch bevor die Beamten eintrafen, hatten sich die bis dahin  Unbekannten mit einem dunklen Pkw Kia ED davongemacht. Sie hatten sich wohl beobachtet gefühlt. Zu Recht, denn die Anwohner konnten das Fahrzeug sehr genau beschreiben. Bei einer Suche in den angrenzenden Ortschaften stellten die Beamten den Kia dann in Kitzen fest. Am Fahrzeug war niemand. Dafür fanden sie zwei Personen (m/35  und w/32) in einem Mehrseitenhof. Angeblich wollten die Beiden nur nach einer Tankstelle fragen, da sie sich hier nicht auskennen würden. Allerdings stand das Tor offen, das nach Angaben des Eigentümers immer geschlossen ist, und im Hof war der Bewegungsmelder für das Licht ausgeschaltet. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges wurden typische Utensilien für einen Handel mit illegalen Betäubungsmitteln, wie Feinwaage und Verpackungsmaterial, sowie Bargeld in kleiner Stückelung und Einbruchwerkzeug gefunden. Auch verschiedene pflanzliche, kristalline und flüssige Stoffe in geringer Menge kamen zum Vorschein. Das Fahrzeug war nicht versichert und stand zur Zwangsentstempelung. Nur die 32-Jährige hatte einen Führerschein. Da sie am Abend zuvor offenbar Crystal genommen hatte, musste sie zur Blutentnahme. Die Fahrerlaubnis ist damit auch in Gefahr. Beide müssen sich nun wegen versuchten Einbruchs und Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. (Ber)

Fahrzeugbrand                                                                                    

Ort:      Böhlen; OT Böhlen, Joseph-Haydn-Straße
Zeit:     20.06.2017, 03:15 Uhr

In Böhlen stellte die Eigentümerin eines Citoren in den frühen Morgenstunden fest, dass ihr Auto brannte. Sie und andere Anwohner dämmten das Feuer mit einem Feuerlöscher ein, bis die Feuerwehr eintraf und den Brand löschte. Am Fahrzeug entstand erheblicher Schaden. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. (Ber)

46 Pokemon-Spiele                                                                            

Ort:      Markkleeberg; OT Wachau, Nordstraße
Zeit:     19.06.2017, 13:20 Uhr

Wozu man 46 Mal das gleiche Spiel für eine Spielkonsole braucht, gab am Montagmittag der Polizei Rätsel auf. Gleich 46 Pokemon-Sonne und Pokemon-Mond- Spiele verstaute ein 12–Jähriger in einem Wachauer Einkaufsmarkt in seinem Rucksack. Zwei weitere hielt er in der Hand und bezahlte sie an der Kasse. Der Sicherheitsdienst stellte ihn schließlich. Wofür er die vielen Spiele brauchte, blieb unklar. Er wurde seinen Eltern übergeben. Da der Junge noch nicht strafmündig ist, hat der Diebstahl für ihn kein Nachspiel. (Ber)

Landkreis Nordsachsen

Angehalten …                                                                                      

Ort:      Eilenburg, Schreckerstraße

Zeit:     20.06.2017, gegen 02:45 Uhr

… wurde nachts von Polizeibeamten ein Autofahrer. Grund dafür war, dass der BMW-Fahrer ohne amtliche Kennzeichen am Fahrzeug unterwegs war. Die Beamten kontrollierten den Mann (29) und bemerkten sofort, dass auch Alkohol „im Spiel“ war. Der freiwillige Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,20 Promille; die Blutentnahme wurde durchgeführt. Zudem überprüften die Gesetzeshüter den BMW und stellten fest, dass das Fahrzeug seit Februar 2017 stillgelegt war. Außerdem ist der 29-Jährige nicht mehr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Gegen ihn wird wegen Trunkenheit im Verkehr in Tateinheit mit Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz ermittelt. (Hö)

Diebstahl aus Pension                                                              

Ort:      Oschatz, Seminarstraße

Zeit:     19.06.2017, zwischen 09:00 Uhr und 12:00 Uhr

Einer 40-jährigen Pensionsinhaberin wurde gestern Vormittag aus ihrem Büro Geld gestohlen. Ihr fehlen neben einer mittleren vierstelligen Summe noch ihr Personalausweis, zwei EC-Karten und Kreditkarten sowie andere Dokumente. Sie erstattete Anzeige. Nach ihren Angaben war ein Mann mit einem Auto auf den Hof gefahren und hatte sich bei einem Mitarbeiter gemeldet. Er wollte ein Zimmer mieten und beide betraten das Büro. Um eine Telefonnummer zu vermitteln, musste der Mitarbeiter für einen kurzen Moment das Büro verlassen. Danach verließ der Unbekannte mit dem Auto wieder das Grundstück und wollte sich, wie beide vereinbart hatten, bei der Pensionsinhaberin melden, was jedoch nicht geschah. Polizeibeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Verkehrssünder erwischt                                                                

Ort:      Rackwitz; OT Rackwitz, Salzstraße
Zeit:     19.06.2017, 23:00 Uhr

In Rackwitz zog die Polizei am Montagabend einen Autofahrer aus dem Verkehr, der eigentlich gar keiner sein durfte. Eine Fahrerlaubnis besaß der 19-Jährige nicht. Außerdem stand er unter erheblichem Einfluss von Betäubungsmitteln. Er musste zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Das gefahrene Fahrzeug, ein Hyundai Tucson, hatte er, ersten Erkenntnissen nach, von nahen Angehörigen benutzt, ohne dass diese etwas davon wussten. Gegen ihn wird nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Fahrens unter berauschenden Mitteln und unbefugter Benutzung eines Kraftfahrzeuges ermittelt. (Ber)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

 

Kleiner Radler und große Radfahrerin verletzt                              

 

Ort:      Leipzig-Zentrum, Richard-Wagner-Straße

Zeit:     19.06.2017, gegen 18:00 Uhr

Ein 10-jähriger Junge war mit seinem Fahrrad stadteinwärts auf dem Radweg Richard-Wagner-Straße unterwegs. Offenbar fuhr das Kind zu weit links. In Höhe Grundstück Nr. 12 stieß er mit einer entgegenkommenden Fahrradfahrerin (61) zusammen. Beide Radfahrer stürzten. Während der Junge leichte Verletzungen erlitt und in einem Rettungswagen ambulant behandelt wurde, musste die Frau wegen einer Schulterverletzung in einer Klinik stationär aufgenommen werden. Am Kinderfahrrad entstand ein Schaden von ca. 100 Euro. Die Mutter des Jungen wurde in Kenntnis gesetzt. (Hö)

Landkreis Leipzig

Mit hohem Tempo in den Straßengraben                                  

Ort:      Colditz; OT Podelwitz, Leisniger Landstraße (S 44) zwischen Podelwitz und Leisnig
Zeit:     19.06.2017, 07:30 Uhr

Zu schnell! So rauschte ein Toyota-Fahrer (23) über die Leisniger Landstraße und verlor die Kontrolle. Er raste in den rechten Straßengraben, geriet dort ins Schleudern und rutschte auf die Fahrbahn zurück, bis in den Gegenverkehr. Dort stieß er gegen ein Straßenschild und erfasste einen entgegenkommenden Mitsubishi Lancer. An beiden Autos entstand ein Sachschaden von je 500 Euro, auch ein Leitpfosten und das Verkehrszeichen wurden in Mitleidenschaft gezogen. Glücklicherweise blieben die Fahrer unverletzt. (MB)

Nach Verkehrsunfall dringend Zeugen gesucht!                       

Ort:      BAB 14 km 45,0 in Richtung Dresden zwischen der AS Grimma und AS Mutzschen
Zeit:     15.06.2017, 15:19 Uhr

Der Fahrer eines gelben VW Transporters (Baustellenfahrzeug einer Firma für Abbrucharbeiten) und der Fahrer (69) eines britischen VW Passat, in der Farbe schwarz und neueren Modells fuhren auf der BAB 14 in Richtung Dresden.

Bei Kilometer 45,0 kam es zwischen beiden zu einem Verkehrsunfall, indem beide bei einem Fahrstreifenwechsel seitlich miteinander kollidierten. Im Vorfeld des Verkehrsunfalls sollen sich beide Autofahrer mehrfach überholt haben. Zu der Zeit herrschte stockender Verkehrsfluss auf beiden Fahrstreifen.

Da beide Fahrer unterschiedliche Angaben zum Unfallhergang machten, sucht nun die Polizei dringend Zeugen.

Wer konnte das Verhalten beider Verkehrsteilnehmer vor und während des Unfalls beobachten?

Zeugen wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig oder melden sich unter den Telefonnummern (0341) 255 - 2851 (tagsüber) sonst 255 - 2910. In dem Fall wird wegen Gefährdung im Straßenverkehr, Nötigung im Straßenverkehr, Beleidigung und Verkehrsunfallflucht ermittelt. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Polizeifahrzeug missachtet, Schwerlast und Auffahrunfall      

Ort:      Delitzsch, Bundesstraße 184
Zeit:     20.06.2017, 00:20 Uhr

Die Fahrerin eines VW Passat fuhr auf der B 184 von Leipzig in Richtung Delitzsch. Kurz vor Delitzsch kam ihr ein Polizeifahrzeug entgegen, das ihr signalisierte, rechts am Fahrbahnrand anzuhalten. Dieser Aufforderung kam sie nicht nach, setzte ihre Fahrt fort. Kurz danach kam eine leichte Rechtskurve, die sie nicht einsehen konnte. In der kam ihr ein Schwerlasttransport entgegen. Vor genau dem hatten die Beamten gewarnt. Sie konnte nur noch nach rechts ausweichen. Dort hielt aber bereits ein Skoda Fabia. Auf den fuhr sie auf und verletzte sich selbst und den Fahrer (m/29) des Fabia schwer. Beide mussten im Krankenhaus stationär behandelt werden. Gegen die 41–Jährige wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Ber)   

Kind angefahren                                                                                

Ort:      Delitzsch; OT Delitzsch, Sachsenstraße
Zeit:     19.06.2017,  09:55 Uhr

Beim Einbiegen von der Alexander-Puschkin-Straße in die Sachsenstraße in Delitzsch übersah der Fahrer eines Ford Fiesta ein 12-jähriges Kind, das ebenfalls die Sachsenstraße kreuzte. Der Junge kam zu Fall und verletzte sich. Er musste im Krankenhaus behandelt werden. Am Ford und am Fahrrad entstand Sachschaden.  (Ber)

Schwierigkeiten beim Parken                                                              

Ort:      Eilenburg; OT Eilenburg, Torgauer Landstraße
Zeit:     19.06.2017, 10:25 Uhr

Beim Einbiegen in den Parkplatz eines Grundstücks fuhr der Fahrer eines Hyundai IX20 in Eilenburg auf der Torgauer Landstraße erst gegen einen Poller, dann gegen vier geparkte Fahrzeuge. Der Grund dafür war schnell ausgemacht: Ein Atemalkoholtest zeigte knapp einen Promille. Der 80–Jährige musste zur Blutentnahme und seinen Führerschein abgeben. Gegen ihn wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. (Ber)

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand