1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Frau angegriffen und weitere Meldungen

Medieninformation: 376/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 21.06.2017, 10:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

VW Tiguan gestohlen


Zeit:       19.06.2017, 20.30 Uhr bis 20.06.2017, 07.15 Uhr
Ort:        Dresden-Pirnaische Vorstadt

In der Nacht zum Dienstag stahlen Unbekannte einen weißen VW Tiguan von der Steinstraße. Der Zeitwert des sieben Jahre alten Wagens wurde mit rund 14.000 Euro angegeben. (ml)

Navigationsgerät gestohlen

Zeit:       19.06.2017, 22.00 Uhr bis 20.06.2017, 09.00 Uhr
Ort:        Dresden-Cotta

In der Nacht zum Dienstag drangen Unbekannte gewaltsam in einen Reisebus an der Ockerwitzer Straße ein. In der Folge stahlen sie ein Navigationsgerät sowie verschiedene persönliche Gegenstände des Fahrers. Schadensangaben liegen derzeit nicht vor. (ml)

Fußgängerin von Auto erfasst

Zeit:       20.06.2017, 15.25 Uhr
Ort:        Dresden, OT Weixdorf

Gestern Nachmittag ist eine Fußgängerin (33) von einem Auto erfasst und dabei schwer verletzt worden.

Ein Toyota (Fahrer 51) wollte von der Alten Dresdner Straße nach links auf die Königsbrücker Landstraße abbiegen. Dabei erfasste der Wagen die 33-Jährige,
die an der Fußgängerampel die Straße überquerte.

Die Frau erlitt schwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Dresdner Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen aufgenommen. (ir)


Landkreis Meißen

Teure Elektrowerkzeuge gestohlen

Zeit:       20.06.2017, 04.25 Uhr bis 05.00 Uhr
Ort:        Radebeul

Gestern Morgen zerschlugen Unbekannte die Hekscheibe eines Kleintransporters Opel Vivaro an der Maxim-Gorki-Straße. In der Folge stahlen die Täter Elektrowerkzeuge im Gesamtwert von rund 10.000 Euro aus dem Fahrzeug. Der entstandene Sachschaden beträgt weitere 1.000 Euro. (ml)

Spiegelklatscher - Zeugenaufruf

Zeit:       15.06.2017, 10.15 Uhr
Ort:        Coswig

Am vergangenen Donnerstag streifte ein Lkw im Vorbeifahren einen blauen Toyota Corolla, der auf der Hauptstraße in Höhe eines Schmuckgeschäfts parkte. Dabei wurde der linke Außenspiegel des Toyota in Mitleidenschaft gezogen. Der Lkw entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.

Wer hat den Unfall beobachtet und kann Angaben zu dem Schadensverursacher machen? Hinweise nehmen das Polizeirevier Meißen oder die Dresdner Polizei unter (0351) 483 22 33 entgegen. (ir)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Frau angegriffen

Zeit:       20.06.2017, gegen 23.15 Uhr
Ort:        Freital, OT Döhlen

Gestern Abend ist eine Frau (23) von einem Unbekannten auf der Schachtstraße angegriffen worden.

Die 23-Jährige lief auf der Straße, als sie der Täter von hinten unvermittelt zu Boden riss. Die Frau setzte sich zur Wehr und es kam zu einer Rangelei. Als ein unbekanntes Fahrzeug anhielt, ließ der Unbekannte von der jungen Frau ab und flüchtete. Der Angreifer soll einen Elektroschocker bei sich gehabt haben. Die 23-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Der Hintergrund der Tat ist Gegenstand der Ermittlungen.

Der Täter war etwa 30 Jahre alt, ca. 170 cm groß und hatte kurze helle Haare. Er sprach hochdeutsch und hatte einen hellen Teint. Der Mann trug dunkle Kleidung sowie ein dunkles Basecap.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht? Insbesondere der Autofahrer, der kurz stoppte, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)

Wildunfall

Zeit:       21.06.2017, 02.15 Uhr
Ort:        Neustadt i.Sa.

Der Fahrer (29) eines Kia war auf der S 156 zwischen Bischofswerda und Neustadt unterwegs, als plötzlich ein Marderhund auf die Fahrbahn rannte. Es kam zum Zusammenstoß. Das Tier starb dabei. Der entstandene Schaden wird auf etwa 1.800 Euro geschätzt. (ir)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281