1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Schießübung führte zu Polizeieinsatz

Medieninformation: 381/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 23.06.2017

Landeshauptstadt Dresden

Schießübung führte zu Polizeieinsatz


Zeit:     22.06.2017, 15.00 Uhr
Ort:      Dresden-Plauen

Gestern Nachmittag wurden Polizeibeamte auf die Bernhardstraße gerufen. Ein Anwohner hatte dort mehrere junge Männer beobachtet, die mit einem Gewehr hantierten.

Aufgrund der Ausgangslage aktivierte die Dresdner Polizei sofort ihre Interventionskräfte, die für lebensbedrohliche Einsatzlagen besonders ausgestattet sind.

Vor Ort stellte sich heraus, dass zwei Studenten (20, 22) Schießübungen mit einem Luftgewehr veranstalteten. Sie schossen im Hinterhof einer Studentenverbindung auf leere Bierdosen.

Die Beamten unterbanden das Treiben der beiden jungen Männer und stellten das Luftgewehr sicher. Eine Ordnungswidrigkeit wird geprüft. (ml)

Firmeneinbruch

Zeit:     22.06.2017, 14.00 Uhr bis 23.06.2017, 01.25 Uhr
Ort:      Dresden-Friedrichstadt

Unbekannte sind in ein Firmengebäude an der Magdeburger Straße eingebrochen. Die Täter zerschlugen eine Fensterscheibe und drangen in die Räume ein. Aus diesen stahlen sie verschiedene Maschinen, darunter eine Bandsäge, eine Verpackungsmaschine sowie ein Wiegesystem im Gesamtwert von etwa 20.000 Euro. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen noch keine Angaben vor. (ml)

Kleintransporter aufgebrochen – Tatverdächtiger gestellt

Zeit:     22.06.2017, 03.30 Uhr
Ort:      Dresden-Friedrichstadt

In der Nacht zum Donnerstag nahmen Dresdner Polizeibeamte einen Tatverdächtigen (46) nach einem Einbruch in einen Kleintransporter vorläufig fest.

Der Mann war gemeinsam mit zwei Komplizen in einen Mercedes Sprinter an der Vorwerkstraße eingedrungen. Ein Passant hatte den Vorfall beobachtet und die Polizei alarmiert. Sofort eingesetzte Beamte konnten den 46-jährigen Slowaken noch in der näheren Umgebung stellen. Seinen Komplizen gelang die Flucht. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (ml)

Einbruch in Vereinsgaststätte

Zeit:     21.06.2017, 22.10 Uhr bis 22.06.2017, 07.40 Uhr
Ort:      Dresden-Albertstadt

In der Nacht zum Donnerstag brachen Unbekannte in eine Vereinsgaststätte am Jägerpark ein. Nachdem die Täter eine Zugangstür aufgehebelt hatten, drangen sie in die Räume ein und durchsuchten diese. In der Folge stahlen sie drei Kästen Bier sowie eine Palette Energydrinks. Der entstandene Schaden summiert sich auf rund 700 Euro. (ml)
 

Landkreis Meißen

Ladendieb gestellt


Zeit:     22.06.2017, 12.50 Uhr
Ort:      Riesa

Gestern Nachmittag konnten Beamte des Polizeireviers Riesa einen Ladendieb (20) dingfest machen.

Der junge Mann hatte gemeinsam mit einem Komplizen einen Kopfhörer sowie Süßigkeiten in einem Einkaufsmarkt an der Hauptstraße gestohlen. Als die beiden von einem Ladendetektiv auf den Diebstahl angesprochen wurden, flüchteten sie. Alarmierte Polizeibeamte konnten einen Tatverdächtigen noch in der näheren Umgebung stellen. Die Ermittlungen zu seinem Komplizen dauern an. (ml)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Mutmaßlicher Einbrecher verlor Personalausweis

Zeit:     22.06.2017, 08.00 Uhr festgestellt
Ort:      Freital, OT Döhlen

Anwohner eines Mehrfamilienhauses an der Dresdner Straße stellten am Donnerstagmorgen fest, dass ein Unbekannter in die Kellerräume eingebrochen war. Der Täter hatte sich durch ein Kellerfenster Zugang ins Haus verschafft und drei Kellerboxen gewaltsam geöffnet. Anschließend brach er zwei Türen auf und verließ auf diesem Weg das Haus. Ob etwas entwendet wurde, konnte noch nicht abschließend geklärt werden. Polizeibeamte fanden am Tatort eine Geldbörse mit Ausweidokumenten eines 30-jährigen Freitalers. Die Kriminalisten werden nun klären, in welchem Zusammenhang der Mann mit der Straftat steht. (ir)

Vier Autos in Unfall verwickelt

Zeit:     22.06.2017, 15.15 Uhr
Ort:      Freital, OT Zauckerode

Am Donnerstagnachmittag wollte eine 44-Jährige mit ihrem Wagen von der Wilsdruffer Straße nach links auf die Straße Zum Freibad abbiegen und musste verkehrsbedingt halten. Zwei nachfolgende Autos stoppten ebenfalls. Eine 68-jährige VW-Fahrerin erkannte dies zu spät, fuhr auf die Haltenden auf und schob diese aufeinander. Dabei wurden zwei Insassen, ein sechsjähriges Kind und ein 63-jähriger Mann, leicht verletzt. An den vier Autos entstand ein Schaden von insgesamt ca. 10.000 Euro. (ir) 

 

Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281