1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mutmaßlichen Buntmetalldieb gestellt

Medieninformation: 338/2017
Verantwortlich: Rafael Scholz
Stand: 26.06.2017, 12:00 Uhr

In eigener Sache


Die Pressestelle ist heute bis 15.30 Uhr besetzt. Wir bitten um Beachtung.

Chemnitz

OT Sonnenberg – Mobiltelefon gestohlen

(2024) Am Sonntagnachmittag ist einem 20-Jährigen im Bereich Dresdner Straße/Gießerstraße das Mobiltelefon gestohlen worden. Der 20-jährige Mann war gegen 15.10 Uhr auf der Dresdner Straße unterwegs, als ihm drei Unbekannte entgegenkamen. Einer von ihnen fragte, während seine Begleiter weiterliefen, den 20-Jährigen, ob er Geld bei sich habe, was dieser verneinte. Dann wurde der junge Mann gefragt, ob er ein Handy habe. Als der 20-Jährige dies aus der Tasche holte und zeigte, nahm es ihm der Unbekannte aus der Hand und lief stadteinwärts davon. Zum Wert des gestohlenen Mobiltelefons liegen noch keine Angaben vor.
Den Täter beschrieb der Bestohlene als südländisch mit kurzen, glatten, schwarzen Haaren und gepflegtem Vollbart. Der Mann war etwa
1,70 Meter bis 1,75 Meter groß, kräftig und ca. 30 Jahre alt. Bekleidet war er mit einer blauen Stoffjacke, schwarzem T-Shirt, grauer Jogginghose und Sportschuhen. (SR)

OT Hilbersdorf – An mehreren Häusern Graffiti gesprüht/Zeugengesuch

(2025) Etwa 1 500 Euro Schaden verursachten Schmierfinken in der Frankenberger Straße. Wie der Polizei am Montagmorgen
(26. Juni 2017), gegen 8 Uhr, angezeigt wurde, haben die Täter Fassaden von sechs Häusern mit schwarzer Farbe besprüht. An den Gebäuden fanden sich Zahlen- und Buchstabenkombinationen sowie Wellenlinien.
Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit den Taten in Zusammenhang stehen könnten? Wer kann Hinweise zu den unbekannten Tätern geben? Zeugen wenden sich bitte unter Telefon 0371 387-495808 an die Polizei in Chemnitz. (SR)

OT Altchemnitz – Radfahrerin nicht beachtet?

(2026) Von der Heinrich-Lorenz-Straße nach links auf die Annaberger Straße fuhr am Sonntag, gegen 23.45 Uhr, die 23-jährige Fahrerin eines Pkw Mercedes. Gleichzeitig war eine 18-jährige Radfahrerin auf der Annaberger Straße landwärts unterwegs. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Auto und der Radfahrerin, die dabei leicht verletzt wurde. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt
ca. 1 000 Euro. (Kg)

OT Reichenbrand – Auffahrunfall an Ampel

(2027) Auf der Oberfrohnaer Straße fuhr am Sonntag, gegen 19.30 Uhr, der 24-jährige Fahrer eines Pkw Audi auf einen verkehrsbedingt an einer Ampel haltenden Pkw VW. Dabei wurde die VW-Fahrerin (21) leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt
ca. 6 500 Euro. (Kg)

OT Harthau – Zusammenstoß auf Gehweg

(2028) Von einer Grundstücksausfahrt auf die Annaberger Straße fuhr am Sonntagmittag, gegen 12.20 Uhr, die 40-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda. Dabei stieß das Auto mit einem ordnungswidrig auf dem Gehweg fahrenden Radfahrer (44) zusammen. Der 44-Jährige erlitt bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 500 Euro. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Waldheim – Kawasaki aus Garage gestohlen

(2029) In der Hauptstraße stahlen unbekannte Diebe in der Nacht zum Sonntag ein Motorrad Kawasaki ZX750N und Motorradkleidung im Wert von rund 6 000 Euro. Um an ihre Beute zu gelangen, hebelten die Täter die Tore einer Garage auf und hinterließen dabei gut 200 Euro Sachschaden. Die Tatzeit liegt zwischen Samstagabend, gegen
20.30 Uhr, und Sonntag, gegen 8.30 Uhr. (SR)

Revierbereich Freiberg

Dorfchemnitz – Elektrogerät in Brand geraten

(2030) Wegen eines Brandes in einem Firmengebäude in der Hauptstraße rief man die Feuerwehr und Polizei am Sonntag, gegen 16.45 Uhr. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren löschten den Brand umgehend. Vermutlich war ein angestecktes Elektrogerät (Grill/Kochplatte) Auslöser des Brandes. Den Sachschaden bezifferte  man mit rund 1 000 Euro. Anzeige wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung wurde aufgenommen. (SR)

Revierbereich Mittweida

Frankenberg/OT Dittersbach – Brand in der Küche ausgebrochen

(2031) In die Straße Zum Bahnhof rief man die Feuerwehr und Polizei am Sonntagabend wegen eines Brandes in einem Mehrfamilienhaus. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren umliegender Ortschaften konnten den Brand, der aus noch unklarer Ursache in einer Küche ausgebrochen war, schnell löschen. Fast 50 Personen evakuierte man aus dem Gebäudekomplex. Eine 45-jährige Bewohnerin der betroffenen Wohnung wurde vor Ort medizinisch betreut. Sie kam vorübergehend anderweitig unter. Den Sachschaden schätzt man auf ungefähr
15.000 Euro. Am heutigen Tag soll ein Brandursachenermittler zum Einsatz kommen. (SR)

Revierbereich Rochlitz

Penig/OT Wernsdorf – Mutmaßlichen Buntmetalldieb gestellt

(2032) Einen 35-jährigen mutmaßlichen Buntmetalldieb konnten Polizisten des Rochlitzer Reviers in der Nacht zum Montag stellen. Nach einem Zeugenhinweis sollte sich auf einem Firmengelände in der Straße Am Zeisig eine unbekannte Person zu schaffen machen. Beim Eintreffen der Beamten wurde bemerkt, dass zwei Personen auf dem Gelände waren, die umgehend die Flucht ergriffen. Schließlich konnten die Polizisten einen Tatverdächtigen (35) stellen. Am Tatort fanden sich Kabeltrommeln und ein Bolzenschneider. Zudem wurde festgestellt, dass bei zwei Maschinen Kabel abgetrennt und augenscheinlich zum Abtransport bereitgelegt wurden. In Tatortnähe war zudem ein Pkw abgestellt, in dem sich Werkzeuge sowie Kabelstücke fanden. Die Beamten stellten die Gegenstände sicher und fertigten eine Anzeige wegen des Verdachts des Diebstahls im besonders schweren Fall. Schadensangaben liegen noch nicht vor. (SR)

Hartmannsdorf – Jeep von Grundstück gestohlen

(2033) Aus einem Carport im Lärchenweg stahlen Diebe am Montagmorgen einen Jeep Cherokee im Wert von rund 45.000 Euro. Der schwarze Jeep hatte gegen 6.45 Uhr noch auf dem Grundstück gestanden. Gegen 9.30 Uhr bemerkte man den Diebstahl. Anzeige wegen des Verdachts des Diebstahls im besonders schweren Fall wurde aufgenommen. Die weiteren Ermittlungen wird die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen übernehmen. (SR)

Erlau/OT Schweikershain – Radfahrer nach Sturz verletzt/Unfallzeugen gesucht

(2034) Ein 18-jähriger Radfahrer war am 25. Juni 2017, gegen 7 Uhr, auf der Hauptstraße (S 200) aus Richtung Geringswalde in Richtung Mittweida unterwegs. Unmittelbar vor der Einmündung der Straße „Oberdorf“ kam er vermutlich nach rechts von der Fahrbahn ab, stieß gegen einen Leitpfosten und stürzte. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu. Sachschaden am Fahrrad war keiner sichtbar. Zum Unfallzeitpunkt stand der 18-Jährige unter Alkoholeinfluss. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,96 Promille. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang machen können. Wer sah den Unfall? Gab es gegebenenfalls noch weitere Beteiligte? Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise bei der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz entgegengenommen. (Kg)

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Aue – Unbekannte hinterließen 1 200 Euro Sachschaden

(2035) Rund 1 200 Euro Sachschaden hinterließen unbekannte Täter an einer Kindertagesstätte in der Gellertstraße. Zwischen Freitagabend und Montag früh wurden zwei Fenster aufgehebelt und dabei beschädigt. Zudem haben die Unbekannten eine Scheibe eingeschlagen und eine Lampe mit Bewegungsmelder abgerissen. Gestohlen hat man augenscheinlich nichts. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (SR)

Revierbereich Annaberg

Thermalbad Wiesenbad – Biker tödlich verunglückt

(2036) Die Hauptstraße (K 7110) aus Richtung Neundorf in Richtung
S 222 befuhr am Sonntag, gegen 17.10 Uhr, ein 36-jähriger Mann mit seiner Crossmaschine KTM. Knapp 200 Meter vor der S 222 kam das Motorrad in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Leitpfosten und prallte gegen einen Baum. Dabei erlitt der 36-Jährige schwere Verletzungen, an denen er noch am Unfallort verstarb. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 3 000 Euro. Die S 222 war im Bereich der Unfallstelle für ca. zwei Stunden voll gesperrt. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020